Südkorea: Roboter werden zu Gefängniswärtern

In Südkorea sollen zukünftig Roboter einen Teil der Aufgaben von Gefängniswärtern übernehmen. Ein entsprechendes Projekt, das vom dortigen Justizministerium finanziert wurde, geht dieser Tage in Pohang südöstlich der Hauptstadt Seoul für einen Monat in ... mehr... Roboter, Robotik, Korea, Robot Bildquelle: Yonhap News Roboter, Robotik, Korea, Robot Roboter, Robotik, Korea, Robot Yonhap News

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmm, also ich hab eher sowas erwartet: http://www.postavy.cz/obrazky/robocop-2-13040.jpg
 
@Tiger_Icecold: vor einem Monat hab ich im ATL Airport ne Reportage ueber einen Roboter zur Unterstuetzung der Armee gesehen. War so mischung aus Avatar und dem Ding in Matrix. Also man konnte rein und dann hat er die Bewegungen des Menschen unterstutzt und zb riesige Waffen zum Abfeuern gebracht.
 
@Tiger_Icecold: So ein Modell halte ich in einem Gefängniss auch für sinnvoller. Zumindest in Hochsicherheitstgefängnissen. Menschenähnlich und freundlich aussehen, was für Weicheier sitzen denn da im Knast? ^^.
 
@Tiger_Icecold: Haha stimm, die Plastik-Roboter aus dem Artikel sehen viel zu knuffig aus! :-D
 
@Tiger_Icecold: Möchte man wirklich einen Roboter einsetzen, welcher, gewaltsam durch die Insassen zerlegt, eine Vielzahl von Handwaffen für den Aufstand ergibt? Oder doch eher so einen knuffigen rollenden Reiskocher, der in seine Einzelteile zerlegt kaum wertvolle Ressourcen für die Häftlinge bietet?
 
@Tyndal: Eine diagonal gebrochene Platine ergibt eine hervorragende Stichwaffe, ein Akku einen guten Spreng- oder Brandsatz, was man mit den Elektromotoren und der richtigen Kraftumsetzung so alles zerbiegen könnte möchte ich gar nicht wissen (Bender lässt grüßen ;-) ). Darüber hinaus sollte man das Gerät nicht in einem Gefängnis einsetzen in welchem auch Hacker einsitzen, sonst wundern sich eines Tages die Nachtwärter warum plötzlich 20 Roboter ihren Aufenthaltsraum stürmen und sie niederwalzen. Man sollte sich das wirklich gut überlegen ob es manchmal nicht einfach besser ist auf High-Tech zu verzichten, auch wenn es cool aussieht.
 
@master_jazz: seh ich auch so ABER! die technik hat auch vorteile: erstens bei beschädigung ersetzbar (ja für viele sind das auch menschen) und vorallem unbestechlich ;)
 
@master_jazz: Reiche deinen post bei Michael Bay ein, der macht daraus den nächsten Blockbuster und du bist ein gemachter Mann :D
 
@Tiger_Icecold: ich so was: http://1.bp.blogspot.com/-77PdpK-TehA/Tq8d_Kf8uKI/AAAAAAAAClQ/IdC8nFrMOV8/s1600/5467833_1_l.jpg
 
@Hitchhiker: Das hier wäre auch nicht schlecht: http://goo.gl/Fep2y Die wären wenigstens unzerstörbar. Und an den Innereien kommt man auch nicht rann (auch nicht als Hacker).
 
@Tiger_Icecold:
Bin mal gespannt, wann solche Kampfroboter Realität werden.
 
Es ist nur eine Frage der Zeit bis sie auch andere Aufgaben übernehmen siehe Film iRobot
 
@$Lupo$: iRobot oder I, Robot.... pass blos auf. Handelst Dir gerade ne Klage ein ;)
 
@tomsan: Natürlich meinte ich I, Robot :)
 
Eine Bildquelle *träne wegwisch*
 
@Slurp: Steht nur dabei weil das Wasserzeichen im Bild unuebersehbar ist :)
 
Die Sprachsteuerung dieser Roboter wird uebrigens durch das iPhone und Siri realisiert. Eine aehnlichkeit der Roboter gibt es auch mit dem EOD Bot aus Battlefield 3. Nicht zu wechseln mit Modern Warfare 3. Das hat sich einfach schnell verkauft
 
@-adrian-: das verstehe wer will. und ich will, verstehe trotzdem kein wort :p
 
@Matico: Wollte den Themenbezug zu Apple und MW vs BF herstellen :) Hat mir in der News gefehlt
 
@-adrian-: (off topic) Genau.....dieses überwältigende "Siri"-Feature ist scheinbar das S in der IPhone 4S Bezeichnung. Scheinbar gab es Siri auch schon vorher (3GS). Ich lach mich echt tot!
 
"Nummer 5 lebt" lässt grüßen. Hoffentlich werden die nicht auch genauso zusammengeschlagen wie er :D
 
habe man bewusst darauf geachtet, den Maschinen ein menschliches und freundliches Äußeres zu geben... aha... ja... das sieht man deutlich.
 
@KnolleJupp: Klar, der kleine Kerl grinst doch sogar :)
 
@KnolleJupp: Wenn ein Mensch so aussehen würde, bekäme ich eher Angst^^
 
Das Ding sieht eher aus wie ne Eismaschine.
 
@iSpot: Wer weiß...vielleicht ist es auch eine Eismaschine nur als Gefängniswärter getarnt ;)
 
@iSpot: Oder er wollte eigentlich eine Eismaschine werden und wird in den Knast gesteckt :(
 
Also schwer bewaffnete Terminatoren hätten zu der Aufgabe aber irgendwie besser gepasst :D So was "niedliches" gehört eher in einen Kindergarten.
 
@Link: Fragt sich welcher Job ihm besser gefallen wuerde :)
 
Menschliches äußeres? O.o :D
 
@BigSushi: Wie jedes Kind weiß, sehen Südkoreaner so aus!
 
@Guttenberg: Nicht wirklich. Oder haben koreaner etwa keine Arme? :D
 
@BigSushi: Schon seit 1834 nicht mehr. Der Wal Angler Kim Hwangbo hatte damals seine Arme verloren als er sich am Waschbecken gestoßen hat. Seitdem hatte er einen unglaublichen Hass auf Zweiarmer und hat sie allen Leuten abgeschnitten. Die Evolution hat dann den Rest erledigt. Das solltest du eigenlich im Geschichtsunterricht gelernt haben gab auch mehrere Filme darüber unter anderem mit Kai Pflaume.
 
@Guttenberg: Aber ich glaube nicht das die sich hier drauf beziehen sondern eher auf das allgemeinbild eines Menschen obwohl das ja auch nicht mal hinkommt :D. Und nein das hatten wir nicht und es ist auch schon ne weile her xD.
 
Als erstes gleich mal Antenne ab...
 
Die Cam ist doch eh nur fuer Bangkok Hilton Live Uebertragung
 
Süd-Korea... von Samsung entwickelt? Wieviele Patente wird der Roboter wohl verletzen? Und kann er dafür vom Wächter zum Insassen werden?
 
@Tyndal: lol ja der Roboter hat halt viele runde Ecken ^^
 
@FieserFisi: lol, ymmd
 
Umkippen und Ruhe is...
 
Die Koreaner sind da echt progressiv. Die benutzen ja auch schon Roboter um die demilitarisierte Zone nach Nord-Korea zu sichern: http://www.youtube.com/watch?v=pMkV8E2re9U
 
"Außerdem habe man bewusst darauf geachtet, den Maschinen ein menschliches und freundliches Äußeres zu geben." *Das Bild anseh* ... hahahah, süß :D ... Moah, dann will ich aber lieber in ein japanisches Gefängnis :) http://www.youtube.com/watch?v=WbFFs4DHWys
 
@Ðeru: Die sieht aber nicht aus als wenn die Gefühlsecht wäre!
 
@The Grinch: Sie sieht immerhin menschlich und freundlich aus :P Das Ding da oben sieht aus wie ein Spielzeug, irgendwie lächerlich... aber definitiv nicht menschlich :D €: Ahhhh, gefühlsecht... versteh, versteh .... Hmm, musst halt ein "Fleshlight" dazu einbauen? :D
 
@Ðeru: Sorry, aber wenn das "Ding" einen Softwarefehler hat, dann will ich nicht wissen was dabei alles schief gehen kann! Da ist dann der "Coitus interruptus" noch das kleinste Problem.
 
Nicht das ich Roboter schlecht finde, aber die erste Stufe wäre doch erst einmal eine Auswertung der Kamerabilder (Mustererkennung) innerhalb der Zellen gewesen oder nicht? Die Software dafür steckt theoretisch schon in dem Roboter. Wieso einen Roboter herumfahren lassen, welcher immer nur eine Zelle analysieren kann, wenn man eine entsprechende Software permanent auf ALLE Zellenkameras anwenden könnte?
 
@timmy: Vermutlich gibt's nur eine Kamera im Flur oder so... ich würde mal vermuten, dass der Roboter quasi eine Art herumfahrende Kamera mit Gegensprechanlage zur Wachstube ist. Incl. Software, die letztendlich auch mit den Bildern stationärer Kameras gekoppelt werden könnte.
 
@timmy: Standardmäßige Videoüberwachung in Gefängniszellen ist zumindest hierzulande und EU-weit nicht drin, weil es u.a. gegen die Menschenrechtskonvention verstößt. Das hat der EGMR schon mehrmals bestätigt. Vielleicht ist das in Südkorea ähnlich.
 
mir erschliesst sich der sinn nich so ganz.
 
sehen aus wie aus einem manga... ob sie denen auch beigebracht haben sich wiederaufzurichten nachdem sie von häftlingen umgeworfen wurden ^^
 
@backe: Müssen sie nicht, da

1. die Roboter nur alleine patroullieren werden, wenn die Häftlinge in den Zellen eingeschlossen sind und

2. man wohl als Häftling eher darauf verzichten wird, sich Bestrafungsmaßnahmen wegen Beschädigung von Gefängniseigentum einzuhandeln.
 
anfang von skynet
 
Jetzt findet man sie in Gefängnissen, später werden sie die Polizei Streife ersetzen :D.....jetzt kann sich jeder ausdenken wie es dann wird^^
 
so wie das ding aussieht nimmt die maschine doch keiner ernst ... können die in asien auch irgendwas designen was nicht niedlich aussieht?! sowas z.b. http://is.gd/UOZDAe wäre wohl angebrachter für 'n knast! ;)
 
@McNoise: Warum sollte jemand sie "ernst" nehmen? Ist doch so eine Art herumfahrende Kamera mit Gegensprechanlage. Nimmt jemand die Überwachungskameras in Gefängnissen "ernst"? Oder Gegensprechanlagen? Dieser Roboter greift ja nicht irgendwie physisch ein, wenn es Probleme (Streitigkeiten, Erkrankung, ...) gibt.
 
@McNoise: Ach ja, und nettes Bild^^
 
@McNoise: werden denn die menschlichen Wärter von den Insassen ernst genommen? ^^
 
@McNoise: Am Anfang wird sie wohl niemand ernst nehmen. Bei den ersten Vorfällen aber schon. Das ist auch ein guter psychologischer Trick. So haben die Knackis nicht dieses Bild vor den Augen ''Riesiger Terminator Roboter = Kampfroboter'' ''Kleiner Plastikroboter, der aussieht wie ein Spielzeug = hauen wir das Ding um''.
 
Joa voll das menschliche Aussehen, mit 3 Rädern und so... naja, viele von denen im Knast haben ja ein Rad ab, daher vielleicht....
 
@citrix: Ach, du kennst wohl viele südkoreanische Knackis und kannst das so beurteilen.
 
@ephemunch: ja
 
WALL-E!!!!!!!!!
 
ja iss klar ne ,
einfach umschuppsen und wegrennen
der steht nicht wieder auf
 
Also die Idee an sich zur Unterstützung der Wärter finde ich eigentlich gut denn die Kamera kann man nicht so leicht zerstören wie eine die fest verbaut ist, diese hier kann flüchten :-)
 
Jetzt dachte ich schon , dass sie den Kampfroboter von Samsung einsetzten :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles