Office 15: Beta Ende Januar, Tech-Preview zur CES

Microsoft wird wahrscheinlich im Januar die erste Betaversion seines neuen Büropakets Office "15" fertigstellen. Dies berichtet 'WinRumors' unter Bezugnahme auf firmennahe Quellen, die mit dem aktuellen Stand der Entwicklung vertraut sind. mehr... Microsoft, Office 15, Moorea Microsoft, Office 15, Moorea Microsoft, Office 15, Moorea

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Freude - da bin ich aber gespannt :-)
 
@Ice-Tee: wahrscheinlich kommt es mit einem Facebook-Button für die eigenen Dokumente *würg* Ironie Off
 
Boa ich krieg Pickel, wenn ich diesen Tablet scheiß höre und bei Office erst recht! Soll ich mit nem Tablet nun Briefe schreiben oder Exceltabellen ausfüllen? Na ich bin gespannt was bei Office15 dabei rauskommt. Bei Win8 bisher nichts gutes....
Gerade Officekunden schätzen die Beständigkeit der Oberfläche. Die Leute haben sich gerade an Ribbons gewöhnt. Warum muss man da nun wieder rumoperieren......
 
@bowflow: Ich mag mich weit aus dem Fenster lehnen, aber wahrscheinlich liegt der Run auf Apple-Systeme im Moment zum Teil auch daran, dass deren Systeme seit einer halben Ewigkeit bei der Oberfläche kaum Änderungen erfahren haben. Gut, iOS ist sehr jung, aber prinzipiell sieht iOS 5 genauso aus wie iPhoneOS 1.0. Und bei Mac OS ist diese Beständigkeit auch schon lange vorhanden. Und auch bei den Geräten selbst: Über Jahre hinweg wird das Chassis nicht redesigned, da es sich bewährt hat. Als Kunde ist das eigentlich prima.
 
@bowflow: Das Ribbon wird doch gar nicht geändert, also reg dich ab! Es werden lediglich noch ein paar Optimierung vorgenommen und vermutlich wird es ein Metro Theme geben (was aber nichts am Layout ändert!). Und ja, Microsoft scheinen die einzigen zu sein, die kapiert zu haben, welche Richtung die Zukunft einschlagen wird. Nur ein Tablet zum Konsum von Medien ist eine Sackgasse. Die Zukunft lautet: Ein Tablet für alles. Am Schreibtisch wird es in eine Dockingstation gesteckt, wo man dann normal mit Tastatur und Maus arbeiten kann. Unterwegs oder auf der Couch verwendet man dann nur die Touch-Funtionen und/oder wie bei einigen jetztigen Lösungen schon eine kleine Tastatur, sodass man quasi ein Netbook hat. Der Kunde möchte hier dann abe rnicht unterschiedliche Software je nach Modus haben, sondern seine gewohnte Software, die für alle Modi angepasst ist. Am Schreibtisch nutze ich dann die volle Funktionalität von Office, unterwegs möchte ich nur mal eben schnell noch ein paar Tippfehler korrigieren, bevor ich die Präsentation starte, etc. Edit: Leider find ich grad kein Bild, aber irgendwo hab ich Office schon im Metro Theme gesehen. Sah vom Layout genauso aus, nur anderes Theme. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es im Desktop-Modus normal das normale Office gibt und man zusätzlich noch die Hauptprogramme für die Metro-Oberfläche als kleinere Apps anpasst.
 
@sushilange: :D Endlich jemand der es so sieht wie ich :)
 
@sushilange: Sorry, aber das macht für mich nur sehr bedingt Sinn, warum? Nehmen wir mal an ich hätte Zuhause ein Word Dokument an meinem herkömlichen Desktop PC erstellt.
So, nächsten Tag will ich das Word Dokument auf der Arbeit jemand anderem zeigen und es ergeben sich Änderungen. Da man das dort in der Raucherecke oder Kaffeküche bespricht, habe ich natürlich mein Firmen-Tablett dabei. So weit so gut. Wie kommt nun das Word Dokument von meinem Desktop PC auf das Tablett? Irgendwie über WLAN oder sonst irgendwas von meinem Desktop PC überspielen? Oder dann doch mit einer Webapp und Skydrive? Oder ein auf der Firma laufender Sharepoint Server, wo ich die Dokument auch im Browser bearbeiten kann? Also so ganz 100% durchdacht erscheint mir das mit "Office für überall, auf Desktops UND Tabletts" aus dieser Sicht irgendwie nicht.
 
@Lastwebpage: In dem Szenario hast du doch gar keinen Desktop PC mehr ;-) Das ist doch der Witz an der Geschichte! Du hast NUR NOCH den Tablet PC. Zuhause dient der Tablet PC als Desktop PC mithilfe einer Docking Station. Denselben Tablet PC nimmst du dann mit zur Arbeit ;-) Ansonsten hast du ja schon die andere Zukunft aufgezeigt: Cloud. Firmen verwenden ja jetzt schon Sharepoint (z.B. Office 365) und da wäre es ja auch mit verschiedenen Endgeräten ohne Weiteres möglich, dasselbe Dokument zu bearbeiten. Und auch ohne Sharepoint werden Dokumente, etc. nach und nach in die Cloud wandern (Skydrive, etc.). Oder in private Clouds (immer mehr NAS-Systeme haben auch solche Funktionen und immer mehr NAS-Systeme finden den Weg in die Wohnzimmer der Ottonormalverbraucher).
 
@sushilange: Firmen-tablet, Docking Station... Also bei uns in der Firma liegen die Daten auf einem zentralen Server auf Netzlaufwerken. Wenn man da nun anfängt den Mitarbeitern zu sagen, kopier die mal lokal auf Dein Tablet nimms mit nach Hause und kopiers morgen zurück auf den Server, dann geb ich dem ganzen 2 Monate bis nur noch ein einziges Dateichaos herrscht was keiner mehr überblickt. Die meisten haben noch nichtmal was von Cloud gehört und sind einfach froh, dass sie so einigermaßen klar kommen. Von denen will auch keiner einen Tablet und Cheffe wird auch einen Teufel tun und nun mal eben 15 Tablets anschaffen. Mal ganz abgesehen davon, dass darauf dann ja nun nicht nur Office15 laufen muss, sondern auch andere Spezialsoftware die bei uns für zig tausend Euro gekauft wurde aber ganz sicher keine tablets unterstützen wird... Ich will jetzt nicht zu früh meckern, warten wir erst mal ab, was konkret anders ist, aber ich versteh den Tablet-Hype bis heute nicht. Wenn das Tablet nachher eh ständig in einer Docking-Station steht,dann brauche ich auch kein Tablet. Und ich kenne schon verdammt viele wo auch der Laptop schon seit Jahren keinen Zentimeter bewegt wurde....
 
@bowflow: Ich als entwickler, student und freizeituser eines PCs träume seit langem von den möglichkeiten die wir mit Tablets jetzt haben und werde mir auch mit Sicherheit beim Marktstart von Windows 8 x86-64 Tablets eines kaufen...
 
Aber echt diese Tablet-Schei.... kann ich nicht mehr hören. So etwas unverständliches mit dieser Metro-....... Vor allem die ganzen geilen Tablets mit ihrer Gurken-Hardware. MAcht bestimmt Spaß Windows/Office drauf laufen zu haben. Das was ich bisher von solchen Tablets, mit dieser Soft-Ausstattung, gesehen habe, konnte man in die Tonne treten!
 
@janeisklar: 2.5 GHz Quadcore, 4 GB Ram, 256 GB ssd, ne nVidia 5xxer karte würde ich jetzt nicht umbedingt als Gurkenhardware bezeichnen..
 
Bei Office15 sieht man bis jetzt gar nichts neues.
Wie man seine Dokumente auf dem Bildschirm eingeben kann, kann ich mir nicht mal technisch vorstellen. Soll ich da auf dem Bildschirm alles mit dem Zeigefinger aufschreiben?

Das Touchsrenn oder so funktioniert schon nicht mit Windows8 (Beta), bin höchst skeptisch. Wir haben das mit zwei Monitoren geprüft, ein Flachbildschirm (23 Zoll) und ein Röhrenmonitor (19 Zoll).
Man muss nicht jede spleenige Idee sofort mitmachen, bewährtes ist im Zweifel immer besser: "Desktop statt Metro".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!