ZDF-Intendant will Bündnis gegen Google & Apple

ZDF-Intendant Markus Schächter will Privatsender und Verlage dazu bewegen, sich gegen die Internet-Größen Google und Apple zu verbünden, da diese Inhalte aufsaugen würden. Die "starren Fronten" erinnern Schächter dabei an den "Stellungskrieg von ... mehr... Logo, Zdf, Fernsehsender, öffentlich-rechtliche Bildquelle: ZDF Logo, Zdf, Fernsehsender, öffentlich-rechtliche Logo, Zdf, Fernsehsender, öffentlich-rechtliche ZDF

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aber eine zdf app im appstore haben wollen
 
@DANIEL3GS: Nicht "haben wollen", sondern "hat"; denn dies App gibt es bereits seit geraumer Zeit.
 
@DANIEL3GS: es geht ja darum, dass Google und Apple nicht von ZDF-Inhalten profitieren sollen, anders rum bringts ihnen ja keine angeblichen Nachteile, deswegen darf das ruhig weiter bestehen. Und bis der liebe Herr Manager mal schnallt, dass das alles zusammenhängt, folgen wir ZDF mal auf Twitter, Facebook, Google+ und was es sonst noch alles gibt
 
Ob seine Aussage auch deshalb kommt weil ZDF eine Partnerschaft mit Microsoft eingegangen ist (Xbox Live)? :D
 
Mittlerweile erkennt auch die ältere Generation, dass sich die Medien und die entsprechenden Distributionskanäle im Wandel befinden... meiner Meinung nach ein bisschen zu spät. Nur weil man selbst nicht mit der Zeit gehen will, muss man andere nicht daran hindern. Und genau das versucht der Intendant des ZDF mit dieser Aktion.
 
@Turk_Turkleton: naja wenn er sich noch an die Schlacht von Verdun erinnert, warscheinlich aus persönliche rerfahrung, gehört diese Person sicherlich auch zu den Dinosauriern der GEZ Landschaft
 
@Turk_Turkleton: Die machen es halt am liebsten wie die Musik Industrie damals - heute. Auf keinen Fall neue Wege gehen!
 
Und so was ist Chef vom ZDF... Unglaublich was für einen Mist der erzählt. Die Aufgabe des ZDF ist es nicht Werbung zu machen, sonder zu informieren! Die bekommen genug Geld durch die GEZ und jetzt bald die Umstellung. Da wird es noch mehr. Da bekommt mal wieder einer den Hals nicht voll. Und wie toll das Programm von der ZDF Gruppe ist, weiß wohl jeder...
 
@MChief: Da muss ich dir zustimmen. Ich finde es eine Frecheit die ihresgleichen sucht, wenn ein Vorsteher eines Senders der Pauschalabgaben aller Personen, selbst wenn sie keinerlei Rundfunkgeräte im Haushalt haben, dazu verdonnert Zwangsabgaben zu leisten, nun den Moralapostel spielt und einen Krieg mit unzähligen Toten auf eine Stufe stellt mit Google und Apple. Sicher sind die beiden letztgenannten keine Heiligen, aber Massenmörder oder Kriegstreiber wie Churchill noch lange nicht. Da das Abzockegeschäft der GEZ aber schon länger betieben wird als die Datensammelwut von Apple und Google sage ich nur: Wer unschuldig ist werfe den ersten Stein. Herr Schächter, sie sind es bestimmt nicht. Desweiteren solltens sich die öffentlichen Rundfunkanstalten mal wieder auf die Pressefreiheit besinnen und nicht der Wirtschaftslobby und den Politikern durch Faktenverdrehung, unterschlagung von Fakten und parteiischer Berichterstattung in ihren verschissenen Arsch kriechen. Wenn das alles zur Zufriendenheit des Volkes gelöst und abgeändert wurde können Herr Schächter und Konsorten ja gerne nochmal die Apple/Google-Frage diskutieren.
 
@MChief: "Da bekommt mal wieder einer den Hals nicht voll. Und wie toll das Programm von der ZDF Gruppe ist, weiß wohl jeder..." Ah, du guckst also lieber Bauer sucht Frau, Schwiegertochter gesucht und DSDS? Verstehe....
 
Warum kommt man immer erst darauf wenn es bereits zu spät ist? Erst davon profitieren und wenns zu viel wird das Jammern anfangen. Der Zug ist abgefahren.
 
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Und dank Zwangsbezahlung braucht sich das ZDF ja keine Gedanken darum zu machen...
 
@manapon: Ne, ich glaube genau das ist der Punkt vor dem das ZDF Angst hat, da denkt der Herr durchaus etwas langfristiger. In 10 bis 15 Jahren ist die Generation "Kugelschreiber und Schreibmaschine" zu einem nicht unerheblichen Anteil weggestorben. GoogleTV und AppleTV können vergleichsweise günstig Spartenfernsehen bieten ohne den starren Zeitrahmen des klassischen TV. Mobile Endgeräte, die einem jederzeit und überall den Zugriff auf aktuelle Informationen bieten werden die Regel sein. Da bleibt dann irgendwo keine grosse Zielgruppe mehr übrig für ZDF und die Privaten. Und das kann dann wiederum auch die Zwangszahlungen treffen, denn der Auftrag der ÖR ist ja laut Staatsvertrag die Grundversorgung. Kommen die ÖR diesem Auftrag nicht mehr nach, könnte der Staatsvertrag auch gerichtlich gekippt werden, und was das für das ZDF bedeuten würde ist ziemlich offensichtlich denke ich.
 
@wunidso: Ein sehr interessanterund durchaus guter Gedankenansatz! Ich denke das wird dahinter stecken. Denn wenn man die Aussage da Oben mal unter die Lupe nimmt: Welchen Schaden, ausser den Neid auf Google und Co. das die ein Geschäftsmodell haben welches von den produzierten Inhalten profitiert sollte das ZDF denn sonst haben? Und Neid ist etwas was ich einem privaten Sender noch zugestehe, aber einem ÖR, der sein Geld von Zwangsgebühren erhält, der im Gegenzug dafür zuständig ist die Bevölkerung Grundzuversorgen steht Neid nicht zu! Dem ZDF kann doch egal sein, auf welchem Wege die Information den Bürger erreicht. Mit ihrer neuen Zwangsverodnung wird doch eh jeder unabhängig vom Empfangsgerät oder Weg erfasst.
 
die öffentlich rechtlichen sollen bluten und die GEZ mit wehenden Fahnen untergehen! eine Unverschämtheit für ein derartiges Unterschichten Programm und ständige Wiederholungen auch noch Geld zu verlangen. Bin stinksauer auf die, weil ich mir die wirklich gute Unterhaltung nur noch aus dem Internet runterladen kann. Schämt euch was!
 
@softwarejunkie: "Unterschichten Programm und ständige Wiederholungen" ??? verwechselst Du da was mit RTL und Co.?
- Falls es noch irgendwo eine Spur von Niveau gibt, dann in den ÖR
 
Schon faszinierend daß ausgerechnet einer Typ der ÖR deswegen sein Maul aufreißt, besonders wenn man bedenkt daß diese Parasiten von allen Seiten die Kohle in den Allerwertesten geblasen bekommen daß sie schon kaum noch sitzen können. So eine Aussage hätte sich sicher jeder private oder auch PayTV Sender leisten dürfen, aber sicher nicht einer vom Zwangs-PayTV... welches ganz nebenbei seit Jahrzehnten seinen gesetzlich vorgeschriebenen Pflichten nicht nachkommt.
 
@Johnny Cache: (+). Zumal man bei den ÖR meines Erachtens nichtmal mitbekommen hat, dass das Internet eine tolle Plattform für Mitbestimmung sein kann. Für den Vergleich mit Verdun gehört er abgesägt, aber das zeigt einmal mehr in welchen alten Dogmen die hängen. Hauptproblem sehe ich in dem zu hohen Durschnittsalter der Programmchefs, jedenfalls beim ZDF trifft dies zu. Werbung ist ja dementdprechend auch, wer das Vorabendprogramm des ZDF schaut hat es am Magen, der Blase, dem Rücken, der Galle, schwierigkeiten mit der Merkfäigkeit, Verdauungsstörungen..... ZDF ein Pharmalobbyist.
 
@Zwerg7: Du hast scheinbar lange kein ZDF geschaut. Besser gesagt Sender die zum ZDF gehören, wie z.B. ZDFinfo. Da kommt Mittwochsabends um glaub 22:45Uhr "Elektrischer Reporter" mit Mario Sixtus. Da gehts u.a. um Twitter und wie wir in Zukunft leben. Die Sendung kannst du dir in der Mediathek anschauen. Und dann gibts da noch die Sendung "login", da wird über ein Thema gesprochen. Da kann man sich interaktiv beteiligen via Twitter, Facebook und glaub auch YouTube und VZ-Netzwerke. Also so ganz hinter der Zeit sind sie nicht.
 
@Blubbsert: Auf Spartenkanälen mit verschwindend gerigem Marktanteil ist sowas nicht wirklich zweckdienlich, wenn auch, zugegeben ein Schritt in die richtige Richtung. Man sollte solche Dinge auch auf dem Main Kanal bewerben. Interaktive Beteiligung ist aber wieder etwas anderes wie Mitbestimmung, hier wird ja auch nur über dem Bürger vorgesetztes diskutiert, ich meine aber etwas anderes, nämlich das der Bürger und GEZ -Zahler etwas mitbestimmen, programmgestaltend mitwirken kann.
 
@Johnny Cache: Mann könnte den Gedanken sogar noch weiterspinnen, wenn ÖR zu einem großen Teil von der "Öffentlichkeit" finanziert wird, mit welchem Recht wird dann der "Öffentlichkeit" vorenthalten über welches Medium Sie diesen Inhalt konsumieren möchte? Ich kenn die Zahl derer die auf Google TV, Apple, Youtube oder sonstwo, ÖR-deutsches-Fernsehen schauen ohne GEZ zu bezahlen zwar nicht, aber so enorm groß dürfte die nicht sein.
 
Vielleicht sollten die nicht so viele Krimi-Serien und langweilige Polit-Talkshows produzieren. Dann noch die Nachrichten, die oft Sachen einfach nicht erwähnen - genau so wie die Moderatoren bei den unzähligen Polit-Talkshows. Kein Wunder, dass Blogs interessanter geworden sind. Früher habe ich von Blogs nie was gehalten. Bis ich nachdenkseiten entdeckt habe. Ach ja, vielleicht sollten die auch mal überlegen, ob Günther Jauch, Gottschalk, Illner usw. wirklich so viel Gehalt brauchen.
 
@ephemunch: Auf diese Fragen wirst aller Wahrschenlichkeit nach keine Antworten bekommen. Das sind genauso unbequeme Fragen wie die, die man einigen Politikern und Wirtschaftsbossen mal vor laufender Kamera stellen müsste. Aber Maischberger ist ja nur dazu da die "intellektuelle Elite" mit Weichspülsendungen zu versorgen damit sie sich ihre fatale Lage gegenseitig schöndiskutieren können. Ich kann diese Lügensendungen schon garnicht mehr schauen, weil mir da ständig der Kragen platzt bei so viel Lug und Scheinheiligkeit.
 
Nieder mit der GEZ und dem Deutschen Fernsehen ! Wird sowieso nur noch Müll gesendet !
 
@derTroll2: Die Zukunft ist im Netz! Der Typ will noch die letzten Cents aus seinem ZDF schrott Programm quetschen. Bis es dann eh keiner mehr guckt und dann geht die Diskussion los ob es noch weiter GEZ Gebühren braucht
 
@derTroll2: Und dann? Nur noch ausschliesslich private Fernsehsender?
 
@FenFire: "Deutsches Fernsehen" schließt die Privaten mit ein.
 
@Der_da: Also nieder mit sowohl dem öffentlichen als auch dem privaten Fernsehen in Deutschland? Nur noch ausländische Sender über Satellit? Nun ja, könnte die Englischkenntnisse (und Französisch, und ...) verbessern :)
 
@FenFire: Nö. Die Ausländer sind fast ausnahmslos verschlüsselt und gegen deutsche Zuschauer abgeschottet.
 
Wichtiger wäre ein Bündnis gegen die GEZ-Anzocke!
 
Wer oder Was war nochmal ZDF?
 
GEZ-zwangsfinanzierte Öffentlich-Rechtliche Medien, absurd und einmalig in der westlichen Welt.
 
@kruemel0204: stimmt doch gar nicht, in vielen Ländern Europas zahlt man Fernsehgebühren. Das erfährt man ganz schnell, wenn man nur mal nach GEZ googled.
 
Zum letzten Absatz möchte ich den Herren da oben mal was sagen: Für den Ausgleich der acht Prozent bei einem Werbeverbot fallen mir spontan einige Sparmaßnahmen ein, zum Beispiel sollten im ZDF-Fernsehgarten keine 9-Live-Abzocker wie das bl*d* *rschl*ch Jürgen Milski gegen Gage mehr auftreten dürfen! Und auch das eine oder andere Gehalt diverser Hackfressen, die man vor lauter Verzweiflung den Privaten abkauft, sparen das eine oder andere Milliönchen an Gebühren und Gehältern!
 
@Der_da: Dann noch die Kochshows. Die Krimiserien. Die ganzen Liebesschnulzen wie z.B. Rosamunde Pilcher. Ich frage mich immer wieso die es nicht hinkriegen eine vernünftige Krimiserie zu produzieren. So wie The Wire. Bei den deutschen Krimiserien sind die Polizisten immer lieb und nett. Machen Witze und lachen. Die Sonne scheint einem aus dem Arsch. Bei den Öffentlich-rechtlichen hat man einfach Schiss mal was neues zu machen. Und die interessiert es nicht mal. Wenn ich schon die Musik von den Rosenheim-Cops höre könnte ich kotzen.
 
@ephemunch: Diese Serien stören mich eigentlich gar nicht, immer hin haben diese auch ihre Zuschauer und somit ihre Existenzberechtigung. Mich stört nur dieses Nachgeäffe der Privaten und vor allem, dass widerliche Abzocker und Betrüger von unseren Gebühren bezahlt werden.
 
@winfuture. Wo ist die Quellenangabe beim Bild vom Artikel?
 
Eine durch den Staat kontrollierte, und per Zwang verordnete Volksverdummungsmaschienerie, für die wir alle auch noch selber zahlen dürfen, mit einem senilem Rentner an der Spitze, und einem grottenschlechtem Programm, will der Welt erklären wie und von wem die Informationen geteilt und konsumiert werden sollen. Die haben echt ein Schaden. Die Bürger müssen sich endlich zusammen tun, und drastische Reduzierung der GEZ fordern. Der Schrott kann nie im Leben so viel kosten, und darf nur freiwillig finanziert werden.
 
@Laika: allein schon, dass der Typ Google und Apple in einen Topf wirft zeigt, dass er keine Ahnung von dem hat, was er da erzählt.
 
Die ganze Groteske ließe sich auch einfach mit wenigen Worten beschreiben: "Aufstand im Altenheim!" Grund, weil die jungen Rüpel den Alten die Markenartikel wegschnappen. Außerdem ist auch gerade das weiche Toilettenpapier ausgegangen.
 
die müssen ihre Inhalte nach 7 Tagen offline nehmen - da sollen sie doch froh sein, dass die Zahler der Gebühren über YT weiterhin diese Nutzen können....
 
genau. die praktisch nicht-innovativen unternehmen verbünden sich gegen die 2 größten innovationsunternehmen. soll ich lachen oder weinen. kann jmd diesen mann mal absetzen oder auslachen? danke.
 
Die Inhalte von den ÖR sollten sowieso gemeinfrei sein. Google mag zwar alles mögliche aufsaugen, dafür saugt die GEZ einen aus.
 
Die letzten Zuckungen eines, zum Glück, aussterbenden Mediums.
Es gibt nichts langweiligeres und belangloseres als Inhalte des deutschen Fernsehens.
 
oberpeinlich ist immer, wenn sich 2 oder 3 Promis in einer Pseudo-Quizshow nach einer Stunde dann mal mit Müh und not 5000 Euros erspielt haben für den guten Zweck, und das dann auch noch teilen müssen. Geht's noch ??? Die bekommen 8.000.000.000 Euros GEZ -Gebühren, blasen es ihren 2 brauchbaren Moderatoren hinten rein, und bei Bedürftigen sind sie dann geizig hoch vier, Hauptsache ne benefiz-Sendung gemacht. Da lob ich mir aber RTL zB. da kommt richtig Geld rüber für soziale Projekte, und die müssen sich ihr Geld verdienen !
 
hmm, wie wärs denn, wenn sich die Zuschauer mal gegen die ÖR verbünden würden ? Eine Woche die Einschaltquoten unten halten, und sie sind ihre Werbeeinnahme für immer los :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte