Ultradünne Festplatten für Tablets entwickelt

Das Data Storage Institute (DSI) aus Singapur hat einen neuen Motor für Festplatten entwickelt, der besonders flache Laufwerke für die Verwendung in Tablets und anderen mobilen Geräten ermöglichen soll. mehr... Festplatte, Hdd, Platter Bildquelle: Alpha six / Flickr Festplatte, Hdd, Platter Festplatte, Hdd, Platter Alpha six / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sollte ich unbeabsichtigterweise das Tablet fallen lassen würde der Lesekopf einen erheblichen Schaden anrichten. Oder handelt es sich etwa um eine andere Technik?
 
@davidsung: es gibt ja auch sowas wie fallsensoren u.ä. damit ausgerüstet nimmt eher das gerät als erstes schaden als die platte.
 
@0711: dennoch sind flash Speicher sinnvoller in tragbaren geräten auch wenn sie noch erheblich teurer sind
 
@coi: Aus Kundensicht ja. Aus kommerzieller Sicht hingegen ist nur günstiger als die Konkurrenzprodukte gut. Schei*egal wie der Kunde das findet oder was dazu für Abstriche nötig sind.
 
@coi: Stimmt. Wahrscheinlich würden diese Festplatten, auch wenn sie entsprechende Senspren besitzen, auf Dauer für mehr Ärger sorgen als alles Andere. Außerdem wüsste ich gar nicht, was ich mit 500GB auf dem Tablett anstellen sollte. Wahrscheinlich hat kaum jemand mehr als 1GB Nutzdaten auf dem Gerät.
 
@Not-Aus: Diese Argument hat man auch im Zeitalter von 20MB-Platten gebracht, als die erste 1GB-Platte vorgestellt wurde. Merkst was?
 
@CoF-666: Not-Aus hat doch recht .. eine 60Gb oder 120GB SSD würde vollkommen für ein Tablet langen und diese Grössnordnungen sind sogar bezahlbar. ok ab und zu kopiert man sich ein Film für nebenbei rauf .. aber die löscht man nach dem gucken auch wieder und archiviert sie nicht wie zb aufm PC
500GB sind überdimensioniert für ein Tablet
 
@coi: Bei meinem ersten Laptop (Win 95 mit einer 80MB-HDD war es glaub ich) hätte ich auch nie gedacht, das der mal fast platzen würde. Man sagte mir damals, denn kann man auch immer Dank Docking-Station leer machen und so hat man immer genug Platz. Heute sind 500GB Standard. Ist doch Unsinn so eine grosse Festplatte. Ich denke nicht, das ist einfach der Lauf der Zeit.
 
@CoF-666: Wichtig sind hier die Unterschiede. Der Desktop-Rechner steht dauerhaft fest an seinem Platz. An einer Festplatte mit Magnetscheibe kann so durch die Handhabung wenig Schaden entstehen. Weil man an solch einem Rechner vernünftig arbeiten kann, sind hier riesige Festplatten notwendig.
Ein Tablett hat nicht dieselben Ansprüche. Wenn man es nicht schaftt, eine 64GB SSD zu füllen, die grundlegend 2 Vorteile bietet (keine rotierenden Teile & wesentlich schneller), warum sollte man dann die schlechtere Technik wählen? An dieser Stelle langfristig zu planen ist evtl. etwas kurzsichtig, da Tabletts im Gegensatz zum Desktop-Rechner nicht aufrüstbar sind, somit hoffnungslos schnell veralten und statt einer Speichererweiterung eher ein neues Tablett ansteht.
Viele Menschen wissen schlicht nicht, wie man mit einem Gerät mit Magnetplatte umgehen sollte und behandeln es... wie ein Tablett. (Merkst was?)
 
@Not-Aus: Du hast nicht richtig gelesen. Bei meinem Vergleich ging es nicht um SSD vs. HDD, sondern um den Speicherplatz. Natürlich ist eine SSD oder Flashspeicher immer einer HDD vorzuziehen. Darum ging es aber hier nicht, sondern um die leidige Diskussion, dass man jetzt sagt, dass man diese Menge an Speicherplatz nie braucht. Das selbe gab es vor 10 Jahren und es wird dieses Thema auch in 10 Jahren geben. Merkst Du was?
 
@CoF-666: Wenn du das so siehst, hast du Recht, bist aber stark ins Offtopic geraten. Das ursprüngliche Thema war ein Anderes.
 
@Not-Aus: Man kommt so ins straucheln ;). Ursprünglich hab ich mich in [re:7] nur auf Dein [re:4] bezogen.
 
@coi: sie sind in einigen bereichen besser (vor allem zugriffszeiten sind natürlich ein traum) aber es gibt eben schattenseiten, wie die kosten oder die nicht unbedingt lange haltbarkeit (verglichen mit festplatten). Flash speicher sind in ihrer derzeitigen form in jedemfall toll aber kein allheilmittel.
 
@coi: Genau, ich würde auch lieber den Mehrpreis für den Flashspeicher zahlen. Ich hab keine lust dauernd aufpasen zu müssen wenn ich das Tablett auf den Tisch lege. Ich glaube auch das da auch der Fallsensor nicht viel nützt, es reicht irgendwo anzuecken während man Gerät bedient. Die Leseköpfe schweben ja nur wenige nanometer über der Magnetschicht.
 
@davidsung: wenn ich mich ärgere und auf das ding draufklopfe .. kommt vor .. dann hilft kein Fallsensor der Welt!! Dumme Idee eine Niesche zu kreieren und wird selbst aussterben.
 
Also ich möchte kein Tablet mit einer mechanischen Festplatte. Archos hatte so ein Modell im Angebot. Die Preise für SSD's werden weiter sinken wenn die Nachfrage steigt. In max. 5 Jahren können wir uns wohl kaum noch an magnetische Speichermedien erinnern ohne in Nostalgie zu schwelgen.
 
@leviathan11: ich befürchte da bist du etwas zu optimistisch
 
@0711: Im Bereich der mobilen Geräte sicher nicht. Alles andere macht doch keinen Sinn. Ein modernes Gerät mit veralteter Technik. Geht doch gar nicht. Viel zu empfindlich gegen Einflüsse von Außen.
 
@leviathan11: Wenn die nachfrage steigt, sinkt der preis?!? ahja...
 
@slashi:

so ist es kleine Betriebswirtschaftkunde ..verkauft man viel dann sind die Bau und Entwicklungskosten schnell herrinnen ..dann folgen Nachahmer und der Preis sinkt (Konkurenzkampf) terre
http://tinyurl.com/4o9atyn
 
@david_71: eher sehr sehr falsche - statt sehr kleine.......es gibt ein angebots/nachfrage diagramm für jedes produkt -- und daher ist es schwachsinnig so eine these auf zu stellen...steigt die nachfrage, sinkt nicht zwangsläufig der preis...des weiteren kommt es immer drauf an, ob ein polypol, oligopol oder monopol etc. im produktsegment herscht.... quizfrage: nehmen wir mal an, ein kaufmann im monopol bringt ein produkt aufn markt für 5€ ... nun steigt die nachfrage...wird er jetzt den preis senken oder hochsetzen?!? oder eine schöne frage, die jeder autofahrer kennt...die nachfrage nach öl steigt, die preise sinken? hmmm... hat apple schon die preise gesenkt?
 
@leviathan11: Ich würde es auch hoffen und begrüßen, aber lege lieber noch einmal zur Sicherheit 5 Jahre drauf.
 
@leviathan11: Wir haben im Unternehmen immernoch ein Bandlaufwerk zur Datensicherung :O
 
@leviathan11: Träum weiter in 5 Jahren werden immer noch die Festplatten das Feld beherrschen. Besonders die 3,5"
 
Wer will denn gerade in solchen mobilen Teilen eine Festplatte? Ich finde es klasse, dass man nicht mehr so eine empfindliche Platte "drin" hat.
 
@wingrill: Wie der MP3 Player, der Aussetzer bekommt ;)
 
@wingrill: Wobei mein iPod Classic auch eine Festplatte drin haben müsste. Ich habe ihn seit bald 4 Jahren und er geht noch immer Tadellos, jedenfalls was die Festplatte betrifft, und ich bin nicht gerade extrem sorgsam damit. Er ist mir auch schon manchmal heruntergefallen. Was ich damit sagen will ist, dass eine gute Festplatte vielleicht doch etwas mehr aushalten kann und vielleicht einen guten und günstigen Ersatz zum SSD im Tablet darstellen kann, wobei man dann natürlich auf regelmäßige Sicherungen achten sollte (wie beim PC).
 
@Ramose: Wieso werden nicht einfach solche Micro-HDDs in Tablets verbaut? Wär doch gleich viel einfacher...
 
Epic Fail!
Wann kommt das flache Diskettenlaufwerk dazu?
 
@coolbobby: Weshalb? Die Lebensdauer und die Kapazität von Festplatten sind immer noch wesentlich höher, als die von SSDs. Zu dem ist der Preis um einiges geringer, und HDDs sind in Form eines Hybridlaufwerkes auch nicht langsamer als SSDs.
 
@Surtalnar: Von welcher Lebensdauer sprichts du? Lt. Wiki ist der Datenerhalt bei 10 Jahre. Zeig mir mal ein Tablet, dass du in 10 Jahren noch verwendest/verwenden kannst. Und überhaupt, wer speichert auf einen Tablet Daten ab? Legt man alles auf ein NAS od. in die "Cloud".
 
@mschatz: Dann kannste ja auch mit ner mechanischen Festplatte arbeiten und brauchst die SSD nicht
 
@-adrian-: Ich sage ja nicht, dass die mechanischen HDs schlecht sind, ich sage nur das man im Tablet keine Festplatte braucht, die 100 Jahre hält. Ich möchte wenn ich das Tablet anmache nicht warten bis die HD ausm Ruhezustand hochkratzt. Aber bitte, wenn Ihr so scharf darauf seid kauft euch doch die ultradünne HD.
 
@mschatz: Bei einer Hybridfestplatte würde das OS auch nicht länger zum Booten brauchen, da sich das OS dann auf dem Flash-Speicher befindet, während die restlichen Daten auf dem mechanischen Speicher sind.
 
Ich denke die Entwickler denken sich schon etwas dabei, wenn sie eine Ultra Flache HDD entwickeln. Sie wird mit Sicherheit schon eine passende Verwendung finden.
 
Natürlich finden die diese Platten "toll" - sie sind ja auch am stärksten davon betroffen, wenn der Markt der "alten" HDDs den Bach runter geht und früher oder später wird er das. Den SSD-Markt haben ja andere als die alten HDD-Marken im Griff.
 
möchte bestimmt kaum jemand haben....
 
ich hab eigentlich durch die Tablets erhofft, dass mehr ssds benötigt werden und dadurch die Produktionskosten sinken :(
 
cool, superdünne festplatten....mag man nur nicht haben....wenn man sich ssd ansieht und in Benutzung hat weiß man was man mag....die hdd ist es nicht, egal wie dünn diese ist.
 
SSDs sinken vielleicht im Preis, aber wenn Thailand nicht überschwemmt worden wäre, würden jetzt/bald 3000 GB ca. 80€/60€ kosten und SSDs wären somit noch sagenhafte 500x teurer.
Auch aktuell sind die SSDs ca. 200x teurer, das wird wohl noch eine längere Weile dauern, bis die SSD die HDD als Speichermedium ablöst.

Als Bootpartition ist eine SDD allerdings klasse, sofern einem ein 3-5x schnellerer Windowsstart 100-200€wert ist.
 
@Siamkat: Es gibt da eine SSD für ca 90€ die tatsächlich Schreib- und Leseraten an die 450mb/s liefert, bei 64GB Kapazität. Hatte ich mal bei Mindfactory gesehen. Wem diese Größe nicht reicht als Systemplatte, tut mir leid. Btw Ubuntu Distris kommen mit schlappen 6 GB aus ;O, Win 7 reicht auch noch 30 mit Programmen, geradeso.
 
Und in welchem Erdbeben- oder Regenzeitgebiet soll die Fabrik dafür stehen?
 
Ich verwende als Speichermedium Tesa
 
Die reiten immer noch auf dieser Uralt-Technologie rum...
 
Also die dünnste Festplatte, die ich hier bei mir habe (aus meinem Netbook) ist nur 4,5 millimeter dick. :-) hat 60 GB und wird über ein flachband-kabel angeschlossen. - Toshiba MK6028GAL
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles