E-Book in erstem deutschen Shop bestes Buchformat

Deutschland hinkt zwar was die Nutzung von E-Books angeht noch deutlich hinter den USA her, aber auch hierzulande geht die Entwicklung hin zu digitalen Ausgaben. Der Online-Buchhändler Libri konnte erstmals vermelden, dass E-Books sein bestlaufendes ... mehr... Amazon, Kindle, E-Book, E-Books, Bücher, Buch Bildquelle: Amazon Amazon, Kindle, E-Book, E-Books, Bücher, Buch Amazon, Kindle, E-Book, E-Books, Bücher, Buch Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich lese nur heraus: Mehr Umsatz/Gewinn mit E-Books für Online-Buchhändler - tamtamtam.
 
@GordonFlash: Und? Das ist doch gut, mehr Umsatz und Gewinn ist immer wünschenswert.
 
@mh0001: Aber nicht zwangsläufig für den Kunden.
 
@dodnet: Und warum nicht? ^^
 
@dodnet: Was stört mich als Kunde daran, wenn das Unternehmen, wo ich kaufe, durch Vergrößerung des Kundenkreises mehr Gewinn macht? Ist doch gut für das Unternehmen und die deutsche Wirtschaft, gibt keinen Nachteil für die Kunden, also ist es ausschließlich positiv. Und je mehr damit gute Gewinne eingefahren werden können, desto stärker wird es ausgebaut und das finde ich gut. Schafft Arbeitsplätze, stärkt die Wirtschaft, und in diesem konkreten Fall ist es gut, weil wir damit über kurz oder lang endlich vom Papier wegkommen.
 
@mh0001: Das mag vielleicht für kleinere Unternehmen gelten, wirklich große Unternehmen mit Marktmacht sagen zum Kunden auch gern mal "es wird mal wieder Zeit, Dich zu bücken" für weitere Gewinnzuwächse.
 
@twinky: Für die Kunden, die dann trotzdem weiterhin dort kaufen, ist es ein Problem, ja. :)
Bei Fällen, wo man als Kunde eine Wahlmöglichkeit hat, hab ich dann nicht wirklich Mitleid mit denen, die sich über den Preis ausnehmen lassen. Schließlich weiß man den Preis vorher und entscheidet sich aus freien Stücken zum Kauf. Und das heißt nunmal, man fand den Preis ok, sonst hätte man ja verzichten können.
 
@mh0001: wie gesagt: große Unternehmen mit Marktmacht. Man kann höheren Preisen nicht immer ausweichen. Und frag mal in den Entwicklungsländern nach, ob die potentiellen Kunden einen Preisanstieg von 500% für Lebensmittel ok finden.
 
@GordonFlash: Weniger Produktionskosten bei gleichem Ergebnis, wo ist da der Nachteil für den Kunden?
Wenn das weiter voranschreitet könnten sogar die Preise gesenkt werden...
 
@Cris06: Dafür muss endlich der Buchbindungspreis fallen
 
Ich muss gestehen, ich habe von Libri noch nie etwas gehört.
 
Dann dürfte es ja nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die ersten Druckereien anfangen zu meckern, dass der Umsatz zurück geht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen