NRW: Polizei schickt Viertelmillion Stille SMS im Jahr

Die Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Nordrhein-Westfalens (NRW) vermittelt einen Eindruck davon, in welchem Umfang Ermittlungsbehörden auf die so genannte "Stille SMS" zurückgreifen, um beispielsweise den ungefähren ... mehr... Smartphone, Iphone, Handy, Sms Bildquelle: Stadt Hamburg Smartphone, Iphone, Handy, Sms Smartphone, Iphone, Handy, Sms Stadt Hamburg

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich find es schon ziemlich krass, wie frei man eigentlich Kontrolliert werden darf / kann. Gegen Verbrecher mag das ja noch ok sein, aber wer weiß, wie oft das System genutzt wurde, um Freunde, Familie, Nachbarn oder wen auch immer mit dieser Methode zu kontrollieren. Ich finde das wirklich eine Schweinerei gegenüber dem Volk, welches das ganze dann auch noch mit ihren Steuern finanziert.
 
@NI-CE: Normal! Wenn du ein Handy und Internet hast bist du einfach offen für den Staat und seine (Ermittlungs)Behörden, ist in jedem Land so. In einigen ist es nur noch schlimmer als bei uns
 
@NI-CE: und vorher wusstest du es nicht mal, find ich noch viel härter
 
@Nitrox: Mal ehrlich, wer weiß was uns die Regierung noch alles verheimlicht. Aber im Grunde sind wir es ja selber Schuld... wir wählen ja ständig immer das selbe, entweder CDU oder SPD... vielleicht sollten wir mal lernen umzudenken und andere Parteien wählen, ob die allerdings dann alles richtig machen... kann ich an dieser Stelle leider auch nicht sagen, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
 
@NI-CE: Wer behauptet denn, dass das von der Regierung verheimlicht wurde? Die Gesetzestexte die diese Art von Überwachung legitimieren sind doch öffentlich und für jeden Bürger frei verfügbar. Es ist der mündige Bürger, der zu faul ist sich das durchzulesen. Die Regierung muss der Polizei solche Methoden legitimieren. Wenn da draußen ein Kinderschänder mit Handy in der Hosentasche frei rumläuft, würde das ganze Volk schreien, warum denn "diese unfähige Regierung" es der Polizei nicht erlaubt, den Verbrecher zu orten... Siehst Du den Zwiespalt in der unsere Regierung (egal welche Partei) steckt?
 
@john-vogel: Es geht doch nicht ums kontrollieren der Verbrecher, sondern darum, dass es willkürlich stattfinden kann. Es kann also Missbraucht werden um z.B. dich, deine Familie, deine Freunde, Freundin usw. zu kontrollieren. Wer weiß, vielleicht ist das ganze ja nicht mehr nur ein Privileg der Polizei sondern vielleicht haben die Verbrecher ja auch schon Zugriff auf ein solches System? Weißt du es? Ich nicht und das macht mir z.B. schon ein wenig Sorgen.
 
@NI-CE: Und woher willst du wissen, das es wirklich willkürlich ist? Im Text steht eindeutig drin, das es verdächtige oder deren kontakte sind. Natürlich kann man auch einfach Sagen, es sei willkür...
Als nächstes. Was hast du bitte zu verbergen? Denkst du, dass irgendjemand von der Regierung interressiert, was du auf deinem Handy hast, oder was du für Kontakte hast??? Hier sollte man lieber mal auf die Hacker/Cracker-Fraktion einschlagen. Würden die nicht diese Viren entwickeln, dann würde es so was auch nicht geben. Und die benutzen die Daten nicht um Böse zu fangen, sondern um diese Daten zu verkaufen und damit Geld zu machen. Finde ich viel Schlimmer. Aber hackt doch immer auf der Regierung rum, die sind in sämtlichen Belangen schlecht, ob es nun online überwachung(nur am Rande, Deutschland ist noch einer der Wenigen Länder, die das nicht mehr haben und von der EU dazu verknackt werden, obwohl sie es ja mittlerweile gar nicht mehr möchten) oder einfache Straßengesetze sind. ich möchte sie nicht in Schutz nehmen, vorallem nicht, was die Diäten betrifft, aber dennoch sind sie wiederrum nicht so schlecht... So: und nun könnt ihr mir Minuse geben, bis ihr Umfallt, wer die wahrheit nicht hören will....
 
@NI-CE: Ich denke die Tendenz, immer stärker überwachen zu wollen, dürften vielen Regierungen innewohnen. Hierbei sind sie nicht nur von Eigennutz (welcher ist das überhaupt? Die Akteure werden nach einiger Zeit ja abgewählt) und Lobbyisten getrieben, sondern auch von der "öffentlichen Meinung". Das Beispiel mit dem Kinderschänder oben zeigt dies recht gut. Da schleicht sich leicht die Denke "lieber einmal zuviel überwacht als einmal einen Verbrecher nicht erwischt, und dann vom Wähler dafür abgestraft werden" ein. Und die Polizei... nun, sie möchte ihren Job "möglichst gut" und sicherlich auch "möglichst leicht" erledigen bzw. erledigen können. Dabei geht dann sicherlich auch mal das Augenmaß verloren, denn hey, wenn man bequem überwachen kann, warum aufwändige Ermittlungen mit einer alternativen Methode? Oder wenn man doch einen Täter mehr erwischen kann, wenn man alle überwacht, why not? Hier ist definitiv Kontrolle seitens der Öffentlichkeit und der Politik erforderlich. Deine behauptete Willkür beim Einsatz der stillen SMS kann ich dem Artikel jedoch nicht entnehmen, entweder Du weisst mehr als der Artikel erzählt, oder Du erfindest einfach mal was, aus welchem Grund auch immer.
 
@FenFire: Komisch, ich habe mir den Text gerade noch einmal durchgelesen und in der Tat steht davon nichts (mehr) im Text. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich vorhin was davon gelesen habe, dass diese Methode anders als beim Online durchsuchen nicht genehmigt werden muss usw. Dieser Passus im Text ist nun nicht mehr da. Wurde der Text nochmal geändert? Denn ich bin mir ziemlich sicher, dass es so oder zumindest so ähnlich im Text stand! Erfunden hab ich das mit Sicherheit nicht, warum auch... auf Grund dieser Aussage ist mein erster Post hier ja auch entstanden, deswegen finde ich das ja auch so entsetzend!
 
@Forster007: Hört, hört, Hacker/Cracker. Und die hacken Dein Handy um mit den Daten Geld zu machen? Ach und was glaubst Du wie viele Kontakte so ein Verdächtiger auf seinem Handy haben kann? Vielleicht stehst Du auch in einem Handy eines Verdächtigen. Überdenk noch mal Deinen Text und nimm mal was zur Beruhigung, aber bitte nicht noch mehr Schnaps.
 
@slavko: Von mir aus können sie wissen, wo ich auf die Toilette gehe, solange es nur die Behörde ist (Bei der weiß ich zumindest, dass sie die Daten nur benutzen, wenn ich was Strafbares mache). Ich habe das nicht auf Handys bezogen, sondern auf sämtliche Systeme. Ja auch z.B. Nokia 3310 ist Hackbar und das über die Telefonleitung... Und es ist mittlerweile so, das die Leute Daten verkaufen und damit Geld machen. Schaue dir Facebook an, nur so als Beispiel. Wie oft gehen Daten verloren in der Wirtschaft/Politik??? Achja, die Sachen bringen ja kein Geld, wieso also... Wie wärs, wenn du einfach mal deine Augen öffnest und nicht so naiv bist. Hacker/Cracker sind nun einmal die schlimmsten. Denn ohne sie würde es NICHT den Staatstrojaner geben. Denkst du die Politiker sind blöd? Nee, sie kaufen sich die Hacker für ordentliches Geld und schwups haben sie ihre benötigten Trojaner...
Gruß
 
@Forster007: Puuuh, erst mal hatt kein Hacker /Cracker den Bundestrojaner Programiert, sondern wurde von einer Firma gekauft. Dann noch wird der Bundestrojaner gegen Teroristen und sonstiges Pack verwendet. Das damit auch noch mehr gemacht wird wissen wir mittlerweile alle. Das Facebook und Co unsere Daten verscherbeln und aller Welt zugänglich machen wissen wir schon sehr lange. Gehackte Datenbänke wie es z.B. bei Sony der Fall war, finde ich gut. Da sollen die großen Firmen mal über ihre Sicherheit nachdenken und nicht Hacker/Cracker verurteilen, denn dadurch wird es nicht besser. Egal wie, aber der Staat hat die größte Schuld. Entweder entwenden die einem die Daten, oder sie unternehmen nix wenn andere meine Daten klauen. Wie lange schon wird bei Facebook die offenen Sicherheitseinstellungen bemängelt. Getan hat sich da noch nichts. Der Staat hätte da was machen können, ihm ist es egal. Also schuldig. usw. usw...
 
@slavko: Natürlich hätte der Staat mehr machen können. Aber in Schleswig-Holstein hat der Staat Facebook schon die Hölle unter dem Arsch heiß gemacht. Dann, will ich die ganze zeit doch nur auf eines hinaus. Wenn es die Hacker/Cracker fraktion nicht geben würde, dann bräuchten wir kein Antivirensystem. Die Politiker hätten davon keine Ahnung, könnten keinen Anstellen, der ihnen das Programmiert. Wer ist also nun der Schlimmste: Der der es entwickelt oder der der es benutzt. Ich bin der Meinung, dass der, der es entwickelt der schlimmste ist, da es die andere Fraktion nicht benutzen könnte. Außerdem würde dann in den Firmen etc, viel Arbeit erspart...
Gruß
 
@Forster007: Deine Daten werden von Behörden nur genutzt, wenn du etwas Strafbares machst? DU bist der Naive hier. Du weißt wie die GEZ deinen Wohnort auch bei Umzügen erfährt? Die Infos kommen direkt vom Einwohnermeldeamt. Und das ist nur ein Bruchteil vom Kuchen.
 
@ouzo: Und??? Da ich diese GEZ laut Regel bezahlen muss, zahl ich diese auch. Ist eigentlich ein Ding, dass die Bürger so mit den GEZ eintreibern rumspringen können. Es steht ein Auto draußen, mit Radio, und sie kommen dennoch nicht so leicht an das Geld...
Wohingegen ich Das System der GEZ für schwachsinn halte, aber so ist nun einmal das Gesetz. Und wo ist nun das Problem???
Gruß
 
@Forster007: Nu, wer jetzt Schuld ist, der jenige der es programiert, der jenige der es nutzt oder derjenige der sich teils mit eigener Hilfe Viren/Trojaner einfängt? So genau weiß man das nicht. Gestern gabe es das Thema hier: Filmbranche: Streamhoster finanziell trockenlegen. Eigentlich ein anderes Thema, aber ähnliche Fragen. Ist der Zuschauer oder der Streaminghoster oder die Portale schuld das unsere Filmindustrie hoffnunglos verarmt? Momentan weiß man doch nicht mehr wer säuft, wer zahlt. Du ich muß weg. Trotzdem schön das wir darüber gerdet haben. mfg slavko
 
@NI-CE: Korrekt. Die stille SMS bedarf keiner Genehmigung. Aber die nützt einem doch NUR etwas, wenn das Handy eh schon komplett abgehört wird. Und das geht nun mal ausschließlich mit einem richerlichen Beschluss!
Die Polizei-Einheiten, die so etwas durchführen, haben ausserdem keinerlei Zeit übrig, sich bei irgendwem einzuklinken, um mal ein büschen was auszuspionieren. Die haben mehr zu tun, als sie schaffen können. Etliche Straftaten werden heutzutage eingestellt, weil sie nicht innerhalb der zulässigen Zeit bearbeitet werden können.
Für theoretische Willkür ist einfach keine Zeit!!!
 
@NI-CE: weil der Umschwung einer Regierung zu einer anderen etablierten Partei natürlich bewirkt das sämtlichen Legis/Judis/Exis ausgetauscht werden bzw. deren Führungsköpfe? Die 5-10 Politiker die dann nachher mal davon wissen, werden wohl relativ egal aus welcher Partei abnicken...
 
@NI-CE: Naja wenn du sicher sein willst in deinem Land musst du damit einverstanden sein. Natürlich ist es nicht für jeden oke, aber man möchte ja das Verbrecher geschnappt werden. Dafür finde ich es eigentlich ganz gut.
 
@WillyWonka: Ja da mag ich auch nichts gegen sagen, aber es sollte kontrolliert und nicht einfach willkürlich eingesetzt werden dürfen! Wer kontrolliert denn die Kontrolleure? Niemand...
 
@NI-CE: Denen muss man wohl oder übel einfach vertrauen :-)
 
@WillyWonka: "Wer bereit ist Sicherheit gegegen Freiheit zu tauschen hat beides micht verdient." Oder so ähnlich. Habe das Zitat irgendwo mal aufgeschnapt.
 
@NI-CE: Ja, wirklich ein Hammer, wie die Jungs kontrollieren können. Auf die Idee mit den SMS muss man erstmal kommen. Klar, wenn die Bullen dann vom Handyprovider die Verbindungsdaten anfordern, haben sie ein fast perfektes Bewegungsprofil. Je mehr SMS rausgehen, umso genauer ist die Nachverfolgung möglich.
Naja, wenn man sich zu Schulden kommen läßt, haben die Bullen ja auch keinen Grund, jemanden zu verfolgen. Das machen die ja nicht aus Langeweile.
 
@NI-CE: ja 80 Mio. Menschen in diesem Land unter Generalverdacht ist schon krass. Da war die viel beschworene Stasi ein Kindergarten. Dieser Bespitzelungsstaat schafft es nicht, neonazis zu überwachen, warum wohl?
 
@nicknackman1: Jap, du hast Recht. Bei der Stasi wusste man es wenigstens direkt und hat sich darauf eingestellt. hier wird es halt einfach ins gesetzt geschrieben oder halt so herausgenommen, dass es legal ist und schon merkt es der Bürger nicht. Aber dennoch ist die DDR nicht untergegangen, wegen der Stasi, sondern wegen der Wirtschaftsform und der Regierung, aber wenn man sich mal den Kapitalismus anschaut, ist das auch nicht viel besser. Wenn man sich mal umhört, hört man nur, hier geht ein Land pleite, dort gibt es Armut usw... Aber das liegt wiederum an den Menschen, weil die meisten nun einmal Machtgierige Sch***e sind. Hier funktioniert kein Sozialismus, Kapitalismus, wohingegen dieser am ehesten funktioniert... Was an der Stasi gut war, es gab einfach keine richtige Kriminalität. Die es aber hierzulande zu Hauf gibt und das in unterschiedlicher Form. Ich will jetzt nicht sagen, die Stasi war in Ordnung, auch sie hatten Methoden, die waren unter aller Sau, aber dennoch ist eine überwachung der Verdächtigen nur gut. Und wenn sich ja herausstellt, das du doch unschuldig bist, dann lassen sie es ja fallen. Und was kann man hier als Bürger verlieren? Nichts kann man verlieren. Man muss halt nur aufpassen, dass es nicht so weit kommt, das sie sogar die Ärzte bestechen usw.
 
Funktionieren diese Steuercodes denn bei jedem Handy und Smartphone? Sind sie also Bestandteil irgendeines Protokolls an das sich jeder hält?
 
@DennisMoore: Ja. Die SMS war von beginn an eigentlich ein Abfallprodukt und sollte gar nicht in dem Sinn existieren. Aber die Betreiber haben ihre Chance erkannt und es zu einem "textmessage" feature fuer Handys vermarktet.
 
@DennisMoore: Ist nicht Handy-abhängig. Funktioniert immer. Letztendlich kommt diese besondere SMS gar nicht bis zum Handy durch, sondern nur bis zu dem Sendeturm, bei dem das Handy zuletzt eingeloggt war....
 
Ist ja auch logisch das die Zahl steigt. 2006 hatte ich glaub noch kein Handy. ^^ Und Heute hat wirklich jeder eins.
 
@philip992: Stimmt. Die Leute werden immer juenger weil die Angebote auch immer guenstiger werden. Frueher hat man halt auch keine Flatrate gehabt und Kinder haben ihre Eltern mit den Handykosten in den Ruin getrieben :)
 
@philip992: 2006 kein Handy? Das Handy ist doch seit Mitte der neunziger ein Massenprodukt.
 
@Guttenberg: Ich bin erst spät eingestiegen.;) Hab es damals halt nicht gebraucht. Im Gegensatz zu heute -.-
 
''Es ist davon auszugehen, dass in den anderen Bundesländern...'' In Bayern wird es wohl mehr sein.
 
Das Ministerium für Staatssicherheit der DDR hat aufgerüstet... Aah ich seh es grade, mein Fehler --> BRD
 
@C3Po: Neulich, beim Trojanereinsatz: http://blog.fefe.de/?ts=b0490b9f
 
früher war es die sms und später wenn keiner mehr danach kräht steht hier blabla hat xxx mal das gps angezapft -.- übrigens: jedes handy welches beim rausnehmen vom akku nicht die uhrzeit verliert, kann auch ohne akku angepeilt werden etc, alo heute jedes telefon! die verbaute speicherzelle dient nicht der erhaltung der uhr sondern rein der überwachung! man kann die baterie ausbauen und das handy funktioniert einwandfrei weiter und ist ohne akku nicht mehr überwachbar!
 
@neuernickzumflamen: Also ich habe da so meine Zweifel, dass die Leistung einer solchen Batterie für sowas reichen soll.
 
@karstenschilder: im handy ist eine kleine knopfzelle (wozu?) die reicht um eine stille sms oder andere befehle entgegen zu nehmen :) ps: zerlegt doch mal ein telefon wenn ihr ein zb kaputtes smartphone hat und sucht die knopfzelle, nix paranoia ;) http://tinyurl.com/cg2p423
 
@neuernickzumflamen: Das ist wie bei einem Mainboard die BIOS-Battery. Die dient auch lediglich zum Erhalt der grundlegendsten Infos. Kein Grund in Panik auszubrechen.
 
@CoF-666: wie gesagt das handy funktioniert auch ohne batterie weiter, ein mainbord nicht! und wenn saft auf dem telefon ist kann es auch angepeilt werden, aber das ist ein alter hut. zu nokia 6210 zeiten hat auch merkel den akku vom telefon raus genommen bei gesprächen. gibt auch videos davon. mir letzt endlic hauch egal was ihr denkt :) spätestens wenn was offizielles in paar jahren drüber schreibt glaubt auch ihr das...
 
@neuernickzumflamen: Wenn ich bei den Nokia-Dingern, die ich früher mal hatte, den Akku rausnahm, dann ging das Ding einfach aus. Das war bei einem 3210 so, beim N70 und auch beim N97 um nur einige zu nennen. Ich konnte da nicht weiter telefonieren, weil es war aus, das ist fakt. Wenn das bei Dir funktioniert dann musst Du sehr stolz auf Dich sein.
 
@neuernickzumflamen: Das mit der Knopfzelle ist mir schon klar. Allerdings ist SMS kein Radio, sondern ein Bidirektionaler Vorgang. Das heißt, das Gerät muss auch senden, was bei D-Netzen schon mal 1 Watt wäre. Genau darum geht es ja bei der stillen SMS: das Handy soll senden. Das geht mit Broadcast Nachrichten (wird z.B. für die Homezone benutzt) nicht. Wenn ich daran denke, dass für so einen Vorgang noch mindestens CPU, RAM, Festspeicher mit Strom versorgt werden müssen...dann muss das Handy auch noch im Netz eingebucht sein, sonst weiß es na gar nicht, auf welchem Mast es die SMS senden soll. Und das alles mit einer Knopfzelle. Sorry. Mach den Computer aus und setz den Aluhut wieder auf.
 
@karstenschilder: Deinen letzten Satz mag ich :).
 
@neuernickzumflamen: Wie soll das denn funktionieren, dass ein Handy ohne Akku angepeilt werden kann. Vielleicht ist das kurzzeitig möglich nach dem der Akku entnommen wurde, weil irgendein Kondensator noch Spannung hat oder eine möglich "Überbrückungsknopfzelle" Strom liefert. Jedes Handy muss sich irgendwie bei der "Basisstation" identifizieren und das ist nur möglich, wenn dieses auch senden kann, was aber ohne Batterie nicht möglich ist.
 
@neuernickzumflamen: Ein wenig Paranoia zu Mittag gehabt?
 
@neuernickzumflamen: Tut mir leid, aber das was Du da schreibst ist einfach nur falsch...
 
@neuernickzumflamen: Du scheinst ja wirklich nicht viel/überhaupt keine Ahnung von GSM Funktechnik zu haben.... bevor du hier deine Hirngespinnste in die Welt setzt, lese mal in Datenblättern nach, wie viel Energie ein GSM Modul zum Betrieb braucht. Grade der Sendevorgang ist wie meine vorredner schon erwähnt haben alles andere als sparsam. Mit deiner ominösen Knopfzelle kommst du da nicht weit :). Ich war übrigens mal in dem Entwicklungsbereich eines Produktes tätig, wo es darum ging möglichst lange autark auf SMS reagieren zu können. Das größte Bauteil an dem Gerät war der Akku und für wundersam lange Betriebszeiten des GSM Moduls, von denen du hier sprichst hat es nie gelangt.
 
@neuernickzumflamen: also dem Teil mit der verlorenen Uhrzeit finde ich insofern interessant - unabhängig davon, ob Du nun recht hast oder nicht - daß ich seit Jahren den Akku nur ins Handy stecke, wenn ich es brauche und wenn es länger als 30 Minuten ohne Akku war, die Uhrzeit und das Datum verloren hat.
 
ist mir klar das alte handy die uhrzeit verloren haben, aber nach dem 9/11 kamen nur noch handys wo die uhr erhalten bleibt :) und wenn das viel strom kostet kann sein hab nie gesagt ich kenn gsm perfekt! aber für ein anpingen wird es wohl reichen!?
 
@neuernickzumflamen: Muuaahaa....einer mit Verfolgungwahn :)))
So ein Quatsch. Wenn kein Akku drin ist, ist auch die Antenne nicht mit Strom versorgt und somit bei keinem Handy-Sendemast eingeloggt.
Man könnte es lediglich innerhalb eines 20-Meter-Radius mit einem IMSI-Catcher anpeilen. Aber wenn die DAS bei Dir machen, stehst eh mit einem Bein schon im Knast ;)
 
Wenn ihr mal die Hilfe der Polizei oder Kripo benötigt, dann seit ihr froh das es solche Mittel gibt. Auch wenn es in meinen Fall in dem ich Hilfe brauchte, nichts brachte, ich bin der Meinung, solch Mittel sind notwendig. Btw, diese SMS ist garnicht notwendig......... :-D
 
@solitsnake: Mein Handy wurde geklaut und ich meinte zu dem Polizist er könne es doch orten.. Worauf er sagte für solche Kleinigkeiten machen die das nicht. Aber wenn der Typ jeden Tag Handys klaut, dann ist es keine Kleinigkeit mehr. Wir haben es nie heraus finden können, dank seiner Verweigerung
 
@wolle_berlin: Bei meinem Fall ging es auch nicht um ein geklautes Handy.
 
@solitsnake: man hilft sich selber...in der heutigen zeit hilft dir nich mal mehr die bullerei....
 
@Tropicalia: wenn Du Vorstandsvorsitzender des multinationalen-USA-Arschkriecherkonzern bist, schon.
 
Solange die ermittelten Daten anonym gehalten werden habe ich nichts dagegen. Meiner Meinung nach ist alles in Ordnung was hilft (Schwer-)Verbrecher zu fassen, wenn es die anderen nicht einschränkt oder gefährdet!
 
@Max66: Wie willst du die ermittelten Daten ueber eine Person den anonymisieren? Widerspruch in sich. Edit: ist ja nicht so als wuerden sie mal in jede Funkzelle ne stille SMS schicken um zu schauen wieviel personen sich wo aufhalten-.-
 
Wenn das Handy an ist, dann ist es mindestens mit einem Mobilfunkmast verbunden, dazu loggt es sich über die Simkarte ein. Damit ist man identifizierbar. Dieses Einloggen beim Provider, über welchen Mast, wird eine ganze Weile gespeichert. Über diese Daten können ermittlungsbehörden herrausfinden wann man wo war. Datum, Uhrzeit, Standort............. sind eine ganze Zeit bei dem Provider zusammen mit deinem Vertragsdaten (Name, Geburtsdatum, Personalausweisnummer) gespeichert........... So nee Sms ist garnicht nötig. Auch benötigt das Handy kein GPS.
 
Also ich habe nichts zu verbergen (: Mir ist das relativ "egal" ob die nun meine Gespräche abhören, wissen wo ich war, etc.
Denn der "eigentliche" Sinn solcher Funktionen/Möglichkeiten ist ja der, Kriminelle zu überwachen. Aber mal so ganz am Rande, gab es in der Vergangenheit einen nennenswerten Fall der Polizei, bei dem ein Täter aufgrund dieser Methode überführt wurde?
 
@solitsnake: Doch, so eine SMS macht schon Sinn. Wenn das Handy erstmall ei gebucht ist, sagt es nur relativ selten zum Netz "Hallo, ich bin noch da". Je nach Netz liegt zwischen den Statusupdates auch mal gut mehr als eine Stunde. Bei einem Handy, dass sich bewegt, ist damit der letzte bekannte Aufenthaltsort sehr ungenau. Deshalb kann z.B. TomTom nur die Geräte für seinen Verkehrsdienst auswerten, die gerade telefonieren, simsen, saugen usw. Und hier kommt die stille SMS ins Spiel. Diese zwingt das Handy zu senden und so seinen neuen Standort preiszugeben.
 
@karstenschilder: Ok, in meinem Fall wurde die Simkarte entfernt und die Kripo hatt über dieses Profil herraus gefunden wo das Handy zuletzt eingebucht wahr. Von dort aus wurde anders weiter ermittelt............. Am ende half aber nur eine Veröffentlichung in der Presse.
 
Schlussendlich erhält die Ermittlungsbehörde aber auch nur ein Bewegungsprofil des Mobiltelefons, nicht des Anschlussinhabers. Und was bringt diese Information dann vor Gericht? Kann ich da etwa mein Mobiltelefon angeschaltet zuhause liegen lassen, 100km weiter eine Person ermorden und mich dann auf die Überwachung berufen, dass ich zum Zeitpunkt des Mordes doch zuhause war? Eher nein... Ebensowenig kann so eine Ortung als Beweis gebracht werden, dass ich mich zu einem bestimmten Zeitpunkt am Ort eines Verbrechens befunden habe... mein Mobiltelefon war dort, das dürfen die Ermittlungsbehörden auch gerne verhören, verurteilen und inhaftieren. Solange mir kein Gesetz verbietet, mich mehr als 50m von meinem Mobiltelefon zu entfernen, dürfen die meinetwegen aufzeichnen und orten soviel sie wollen...
 
@Tyndal: So hab ich noch gar nicht Gedacht.Aber du hast vollkommen recht (:
 
@Tyndal: Ich vermute mal die Daten werden ergänzend im Rahmen der Ermittlungen verwendet. Wenn ich weiss, dass das Telefon sich an einem mit einem Verbrechen in Verbindung gebrachten Ort befand, dann lohnt es sich eher nachzuforschen wer damit dort war als wenn einfach gar kein Indiz vorliegt.
 
Was das ein Geld kostet.... Wär schon cool, wenn die Bullen wenigstens ne SMS Flat haben :D
 
@citrix: Wegen den Kosten ist das auch schon mal aufgeflogen, da wurden die Kosten der Spitzel-SMS dem Opfer in Rechnung gestellt, es summierte sich zu einem nicht unerheblichen Betrag. Alles genau aufgeführt auf der Handyabrechnung.
 
die stasi würde einen orgasmus nach dem anderen kriegen, wenn sie die mittel und möglichkeiten von unseren politikern und deren handlanger alias polizei von heute gehabt hätten
 
die frage ist doch, wie kann man selbst solche stillen sms erzeugen und verschicken ? zitat hierzu "Silent-SMS können auch von privater Seite aus versandt werden, lassen dann aber nur erkennen, dass die adressierte SIM eingebucht ist, bzw. das Empfängergerät empfangsbereit ist." da gibts doch sicher wege und möglichkeiten das zu "erweitern" ;) ?
 
Kann man die bei Android sichtbar machen?
 
Handy abschalten, wenn man nicht geortet werden will. Sollte jeder eigentlich wissen.
 
Das stärkt natürlich ungemein das Vertrauen in unsere Demokratie.
 
"Ihr Eingang wird vom Handy gegenüber dem Nutzer nicht angezeigt." Was ist das für ein Satz?
 
http://www.heise.de/mobil/artikel/ueberwachung-per-Mobilfunk-222789.html (von 2003 !!), Software zum Versenden stiller SMS: SMS Blaster
 
Wenn sie uns kontrollieren, wer kontrolliert dann die Polizei?
 
So richtig Ahnung von der Materie scheint ja hier wirklich keiner zu haben. Der Artikel, weil er so ungenau und recht naiv verfasst ist, trägt auch nicht zur Erhellung bei. Und die Fallbeispiele der Schreiber sind reine Kinderkacke. Beschrieben werden in dem Ausgangstext mögliche Maßnahmen nach § 100a Strafprozessordnung ( STPO) Die Anordnung hierzu kann im § 100 b STPO nachgelesen werden. Dann ist es innerhalb der Gefahrenabwehr auch möglich den Anschlussinhaber eines Telefons über den Provider schnellstens zu ermitteln. Zum Beispiel bei Lebensgefahr...................etc. Das regelt sich nach den einzelnen Polizeigesetzen der Länder. Und zum Thema Kontrolle: Im jedem Landtag gibt es einen sog. Kontrollausschuss, der regelmäßig, also einmal im Jahr, die Arbeit der Polizei durchleuchtet. Zudem sind die Anordnungen einer solchen Überwachung auf Staatsanwälte und/oder Richter begrenzt und an hohe Hürden geknüpft. Ansonsten sei den meisten Schreibern einfach mal angeraten vor dem Schreiben das Denkorgan zu initialisieren.Bei den Beiträgen bekommt man ja Gehirnkrebs.
 
@keiflin1: " Und zum Thema Kontrolle: Im jedem Landtag gibt es einen sog. Kontrollausschuss, der regelmäßig, also einmal im Jahr, die Arbeit der Polizei durchleuchtet" ja, ne is klar. Das läuft dann genauso wie bei der Euro-Rettung, bei Politiker vor laufender Kamera zugaben, dass sie eigentlich nicht wissen, für was sie da abstimmen, weil sie keine Zeit hatten, sich einzulesen (wohgemerkt es geht um die Zukunft der EU !). Und da glaubst du allen Ernstes, dass die sowas wie "Stille SMS" nicht im Vorbeigehen abzeichnen ? Landgerichte sollen von 2 auf 1 reduziert werden hier in RLP, die ersaufen in Arbeit.
 
@pubsfried:

Naja, das sind schon unterschiedliche Paar Schuhe. Meinst du nicht? Polizeiliche Arbeit und Eurorettung. Ich meinte das mit dem Denkorgan einschalten eigentlich ernst, weil sonst nur ein Meinungsaustausch auf Stammtischniveau zustande kommt. Wenn man etwas doof finden will und/oder nicht verstehen will, dann funktioniert eine zielführende Auseinandersetzung eben nicht. Außerdem lebe ich in einem summa summarum fast perfektem Land, trotz aller Widrigkeiten und Probleme. Bezogen auf die Rechtsstaatlichkeit meines Landes habe ich überhaupt keine Zweifel. Ich weiß ja nicht wo du lebst. Ich sage nur Bundestag, Bundesrat, Bundesversammlung, BGH, Bundesverfassungsgericht, Förderalismus und so weiter und so fort. All das sind Garanten dafür, dass du sagen darfst was du willst, leben wo du willst, denken was du willst, machen was du willst, studieren was du willst, arbeiten was du willst und reisen wohin du willst. Jeder der die Freiheitsrechte, die wir alle genießen, in Abrede stellt und nur relativ bewertet, hat die Demokratie eigentlich nicht verstanden und eigentlich fast schon nicht verdient. Aber so weit will ich ja nicht gehen, denn was ich für mich verlange, billige ich jedem anderen auch zu. Sorry für den langen Text aber so gedankenloses Schreiben macht mich immer leicht "wütend". :)
 
@keiflin1: du findest es also i.O. wenn Politiker nur noch Lobbyarbeit machen ?? Sicher geht es mir hier relativ gut. Doch das kann sich ändern, weil immer weniger wählen gehen. Grund hierfür ist, dass die Wahlversprechen nicht gehalten werden, und damit jegliches Vertrauen in die Politik verloren gehen. Wenn hier jmd. Demokratie nicht versteht / verstehen will, dann sind es wohl viele der derzeitigen Politiker. Mag sein, dass es Vorurteile sind, die sich (leider) immer und immer wieder bestätigen.
 
@pubsfried:
Da hast du sicher Recht, aber primär ging es ja um die Telekommunikationsüberwachung von Verdächtigen/Beschuldigten. Ich selbst sehe solche Maden wie Koch-Mehrin, Guttenberg, Chatzimakakis, Westerwelle, Pofalla auch sehr kritisch. Und den Bogen von polizeilichen Ermittlungen zur Eurorettung bis hin zu nicht eingehaltenen Wahlversprechen scheint mir einfach zu verwegen. Gleichwohl akzeptiere ich deine Meinung rundum. Nicht das wir uns da mißverstehen.
 
@keiflin1: "Und den Bogen von polizeilichen Ermittlungen zur Eurorettung bis hin zu nicht eingehaltenen Wahlversprechen scheint mir einfach zu verwegen." Es ist einfach die Art, wie mit den Bürgern und ihren (Grund-)Rechten umgegangen wird. Die Polizei vor Ort wird immer weiter ausgedünnt (bei uns ist inzwischen der Anfahrtsweg schon bei fast 20 km!), und dann ist man der Meinung, dass man die Bürger mit Dingen wie der SMS-Technik vor Verbrechen schützen könnte. Dann sind die Verbrechen aber schon geschehen, Prävention wird zum Fremdwort...
 
Mehr Polizei auf der Straße? Da rennst du bei mir offene Türen ein. Polizei wird heute sogar extern beraten, um möglichst wirtschaftlich zu operieren. Das ist natürlich völlig utopisch und gibt Anlass zur Kritik, weil es eine Frage der Prioritäten ist. So wie in der Bildung auch. Aber bleiben wir bei der Polizei. In der Fläche ist die Landespolizei und wie man so hört auch die Bundespolizei bundesweit weitestgehend abgeschafft. Auf dem Land gibt es keine Wachen mehr oder sie sind nur noch sporadisch besetzt. Wirklich arbeitsfähig sind die meisten Posten nicht. Das ist ein bedauerliche Situation, leider hervorgerufen durch das Spardiktat in den meisten Bundesländern, weil die unter chronischem Geldangel leiden. Richtige Polizeiarbeit findet eigentlich nur noch im Bereich der höherwertigen Strafverfolgung, also im Bereich Drogen, Waffen, Bandenkriminalität und auch Terrorismus statt. Traurig aber wahr....
 
Ist wieder Märchenstunde?
 
uii uii die steuergelder die da daruf gehen.... naja wir haben es ja... ich hab noch nen vorschlag, gehört zwar nicht hierher aber... was haltet ihr davon wenn wir die renten beiträge höher machen.... und im gegenzug die rente abschaffen...;) so weiter machen

grüsse
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles