Frankreich: Provider-Abgabe soll Musik finanzieren

Geht es nach dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, sollen die Internet-Provider künftig helfen, eine positive Entwicklung der Musikbranche unseres Nachbarlandes zu finanzieren. mehr... Three Strikes, Hadopi, Deconnecting People Bildquelle: Hadopi Three Strikes, Hadopi, Deconnecting People Three Strikes, Hadopi, Deconnecting People Hadopi

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum soll der (französische) Staat das ausbügeln, was die Musikindustrie verschlafen hat? Nämlich auf den Internet-Zug aufzuspringen... Typisch Musikindustrie.
 
@Joebot: Wahrscheinlich weil Sarkozy die Idee von der Musiklobby untergeschoben wurde. Sicherlich zusammen mit ner Villa auf den Malediven oder ner schicken Yacht. So läufts doch immer...
 
@Joebot: DSDS Abgabe, sowas brauchen wie hier auch noch.
 
Ein Hoch auf Lobbyarbeit. Bekommt die Musikindustrie eigentlich irgendwas ohne Hilfe hin? Die machen alles nur schlimmer und streichen Milliarden ein
 
@MChief: Wenn die Provider auf Zack und sich einig sind, dann gibt es da eine ganz eifache Lösung: Alle Muiskdateien generell im Netzverkehr ausfiltern. Und das nur eine Woche lang. Da würden einige Labels ganz saublöde aus der Wäsche kucken. Die Ideen der Musikindustrie werden immer kranker.
 
@LastFrontier: Wäre eine gute Aktion - ohne die Internet-Provider könnte sich die Musikindustrie mal eben auf ein paar Milliarden Verlust einstellen. Es wird genug Musik online gekauft, was ohne die Internet-Provider mal überhaupt nicht möglich wäre - aber so ein paar daherfantasierte Boffzillionen-Schäden durch illegale Downloads sind ja schnell erfunden, damit man mitleidserregend beim nächsten Lobby-Politiker anklopfen kann.
 
Wann hören endlich die Politiker auf der "Musikindustrie" einen zu blasen? Politiker machen wirklich alles für Geld :/
 
@PC-Hooligan: Wenn se merken dass die Musikindustrie sie in den Allerwertesten f....
 
@Awake: Es soll Politiker geben, die auf sowas stehen...
 
@PC-Hooligan: Oh ja, wirklich alles :D
 
@Athelstone: Nein, nicht alles. Vernünftige Politik hat bisher noch keiner von denen für Geld gemacht. ;)
 
@Mordy: Aber nur weil ihnen für vernünftige Politik noch niemand Geld geboten hat ^^
 
@Athelstone: Na komm... die kriegen genug für den Nonsens, denn die verzapfen. Dürfte nicht gerade H4-Niveau sein, das Gehalt.
 
Wird dann in Frankreich das "three strikes" Gesetz abgeschafft weil man ja sozusagen eine GEMA Gebühr für Downloads bezahlt ?
 
@marcol1979: Für wie doof hälst du die? :D
 
@marcol1979: So wie ich das verstehe, soll es eine Gebühr für legale Downloads sein. Auf nen USB-Stick zahlst Du ja auch GEMA-Zwangsabgaben, ganz egal, ob Du legale Downloads, illegale Downloads oder gar nix drauf speicherst.
 
@marcol1979: Bei uns zahlst du ja auch Copyright-Abgaben auf Brenner, Rohling und ich glaub sogar auf Drucker oder Scanner. Kopieren darfst du trotzdem nicht. Du zahlst also für etwas, das du dann doch nicht darfst. Irgendwie krank...
 
@Athelstone: In Schweden wollte die Regierung mal eine freiwillige Abgabe einführen die Jeder Zahlen kann wenn er aus dem Netz (egal welche Quelle) runterladen will. Das wäre dann also für denjenigen der diesen Pauschalbetrag gezahlt hat legal gewesen z.B. aus dem Torrent-Netzwek runterzuladen. Zur Umsetzung ist es aber leider nie gekommen weil die STIM (schwedische GEMA) das nicht mitmachen wollte. Die hatten Angst um ihre Einnahmen. Auf die Frage hin warum der STIM Einnahmen verloren gehen könnten wenn doch ne neue Einnahmequelle durch den Pauschalbetrag dazukomme, antwortete der Pressesprecher dass die Abmahnverfahren lukrativer seien. Soviel zur sinvollen Umsetzung von Abgaben. Die wollen dass wir Zahlen aber laden sollen wir nichts dürfen.
 
Wenn im Gegenzug Filesharing wieder für Legal erklärt wird, würde ich es noch einsehen. Aber so ist es nichts anderes wie unsere GEZ Abzocke.
 
Die sollten mal mehr Liveauftritte unternehmen und mal wieder Spaß an der Musik finden. Was will ein Künstler der schon Millionen hat noch mehr Geld???!!! Warum darf Musik welche gemacht wird nicht frei sein???!!! Warum muss sich der Staat in den Scheiß mit rein hängen???!!! Wir zahlen weiß Gott schon genug für die ganze Musik...wobei ich da mittlerweile rausfalle...gibt genug freie, schöne Musik von richtigen Künstlern die noch Spaß daran haben Musik zu machen...die hör ich mir gerne an. Wenn das alle mal machen würden, was will die Musikindustrie dann noch machen???!!! Boykottiert kostenpflichtige Songs und Musik und die Musikindustrie muss umdenken! Außerdem is es doch mittlerweile so...einer hat ne CD gekauft im Netz oder im Laden und wenn mir en Titel davon gefällt nehm ich mir den Song gleich vom Kumpel...da könn die im Netz machen was die wollen!!!
 
Wieso zahlen ISPs keine Steuern?!
 
@DRMfan^^: das habe ich mich auch gefragt.
 
@DRMfan^^: Weil wohl ein Unternehmen immer dort Steuern zahlt wo es einen Sitz hat.
 
@Athelstone: Also haben ALLE französischen Provider ihren Sitz im Ausland?!
 
lol genau. der MI die schon Mrd hat noch mehr Geld in Ar... stecken. so muss das sein
 
Haben die Franzosen noch nicht gemerkt, dass der Typ absolut korrupt ist? Zufällig führt genau der Präsident der ständig auf den Jachten der Musik Bosse zu Gast ist ein Gesetz nach dem anderen ein das der Musikindustrie zu gute kommt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter