Reminders: Alle haben Patente zum "Milch holen"

Die neue Reminder-Applikation in Apples iOS 5-Betriebssystem hat offenbar Potenzial für ausgedehnte Patentrechts-Streitigkeiten. Denn für die hier integrierten ortsbezogenen Erinnerungen haben gleich mehrere Unternehmen passende Patente in ihren ... mehr... Kuh Kuh

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es ist abartig, auf was man alles ein Patent anmelden kann!
 
@ctl: Hoffentlich patentiert Apple nicht die "brain.exe" Applikation :I
 
@srbinas: Bei MacOS würde es aber "brain.app" heißen ;)
 
@srbinas: die brain.exe/app würden sie vielleicht patentieren lassen.... und dann in einer teifen Schublade verschwinden lassen :)
 
@srbinas: Ich dachte Apple hätte schon ein Patent auf "brain.exe"! Warum glaubst du kaufen die Leute sonst deren Produkte und erliegen deren Gehirnwäsche?
 
@ctl: Ich werde mal das OpenTheDoor Patent einreichen: Man drückt einen Griff um 30° nach unter was einen Mechanismus dazu bewegt eine Tür zu öffnen die man dann bis zu 90° öffnen kann. Und jeder der das nachmacht muss mir Lizenzgebühren zahlen. :D
 
@marcol1979: ich hab schonmal dran gedacht mir das feuer allgemein patentieren zu lassen
 
@ctl: Wieso? Ich finde die Idee einer ortsbezogenen Erinnerungsfunktion unter Einbeziehung der GPS-Koordinaten genial und ganz und gar nicht trivial. Das sagt sich jetzt nur so leicht, weil man davon jetzt gelesen hat. Genauso wie man auch denken kann, wie extrem bescheuert waren die Leute eigtl. ganz früher, dass so lange keiner gemerkt hat, dass man einen Draht zum Glühen bringen kann um damit eine Lampe zu bauen. Wenn du selber als erster die Idee auf sowas gehabt hättest, würdest du dich auch ärgern, wenn das andere dann später nachmachen und als ihre Erfindung betiteln.
 
@mh0001: Die Idee ist auch gut, aber dennoch bin ich nicht der Meinung, dass das Patentrecht dort schon greifen sollte. Eine Lampe zum glühen zu bringen ist etwas anderes. Genauso wie Atomkraftwerke oder Prozessoren die mit Licht statt mit Elektronen arbeiten. Das nenne ich Innovation. GPS ist bekannt, Erinnerungsfunktion ist bekannt. Das zu kombinieren ist eine gute Idee, aber keine Innovation.
 
Worin unterscheiden sich die Patente wenn alle im Grunde doch das selbe machen?
 
@Mudder: Im Namen. Da hat aber dann auch Apple ganz klar die Nase vorn
 
@Mudder: Sie heißen anders ;)
 
Es ist wirklich abartig auf so primitive Sachen ein Patent anmelden zu können, aber man sieht auch hier mal wieder welche der großen Firmen zuerst auf sowas kommt...
 
Krankes Patentsystem.
 
Ich trinke aber keine Milch :)) Gibts das auch als "I kriag a Weißbier" Patent?
 
Das nun alle Apple-Hasser wiederaus ihren Höhlen hervorkommen war ja klar, nur was macht Apple hier anders als Microsoft, Google oder andere, siehe Artikel? Alle haben das gleiche patantieren lassen, es nur leicht anders bezeichnet. Das hier ist doch wieder ein wunderbares Beispiel für die absolut lächerliche Patant-Problematik, die es so auch nur in den USA gibt. Natürlich ist das alles lächerlich, aber wieso trägt hier wieder Apple die Schuld? Das Amt darf einfach nicht 4x das gleiche Patent zulassen und fertig, mal ganz davon abgesehen, dass man einige Standard-Sachen wie Slide to Unlock usw. einfach nicht patantieren lassen darf, also vom Amt aus, die dürfen sowas nicht zulassen, dann gibts auch weniger Klagen. Scheinbar hat Apple aber ein Killerpatent in der Hinterhand, das diese Sache auch betrifft, siehe http://www.bild.de/digital/internet/apple/apple-patent-fuer-ortsbezogene-daten-21087190.bild.html
 
@cobe1505: Bis zu deinem Beitrag hat keiner in den Komments von Apple gesprochen. Also wer ist hier "Hater" ?:)
 
@Andrycha: Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Gleich im 11:18 fiel das erste mal Apple. Dann nochmal um 11:21 und um 11:31 :P
 
@Meckerbock: Die paar Einzeiler? Wayne. Deswegen nun alle als Apple Hasser zu bezeichnen ist ja etwas Übertrieben.
 
Apple hat in der Hinsicht keine Schuld, nur das Patentamt was die Paten zuspricht.
 
Die Welt wird bevölkert von Menschen, Tieren, Pflanzen und Juristen...
 
Warum werden die sinnvollsten Kommentare gelöscht?
http://www.ja-pics.net/images/full/71/cace51c0cba0.jpg
 
Los Leute, geht alle Milch kaufen ... Sie können uns nicht alle verklagen :)
 
Wer Wind säht wird Sturm ernten :-)
 
@schrotti12: Und wer Schmetterlinge im Bauch will, muss sich Raupen in den A**** stecken.
 
wie jetzt mehrere Unternehmen haben da ein Patent drauf?! wie geht denn sowas?
 
Was es nicht alles gibt. Die müssen doch verzweifelt sein dass keiner keinen Anklagen kann gg.
 
Diese Patent-Sammelei für völlig einfache, zwar nützliche aber eigentlich viel zu allgemeine und teils unkreative Dinge ist mittlerweile die eigentliche Bremse des Fortschritts. Firmen stecken mehr Geld in ihre Rechtsabteilung um Patentverstöße einzuklagen, anstatt durch Entwicklung und gute Produkte zu dominieren. Ein Entwicklungsprozess nimmt mehr Zeit für das Prüfen von Patentverletzungen in Anspruch, als die eigentliche Entwicklung des Produkts.
Meiner Meinung nach gehören sämtliche Patente darauf hin überprüft, ob es sich wirklich um eine technisch revolutionäre oder überhaupt schützenswertige oder schützensinnige Sache handelt überprüft. Diesem Patent-Wahnsinn muss ein Riegel vorgeschoben werden, bevor wir bald alle in der Steinzeit wieder sitzen, nur weil der Fortschritt sich im Patentchaos verliert...
 
@venture: Wird doch vor Gericht geprüft, ob es ein Trivialpatent ist oder nicht... Man kann nicht vom Amtsmitarbeiter verlangen, dass er ALLE technischen Neuerungen nachvollziehen kann...
 
Hmmm, ich glaub ich melde ein Patent zum Anmelden von Patenten an :-)
 
@KingBolero: und ich lass das Wort "Patent" Copyright schützen und kassier von alle :D
 
@firefox4.0: Mist.....schon wieder ist einer schneller :-)
 
Es ist an der Zeit millionen von unnutzen und innovationsfeindlichen Patenten zu löschen oder abzuerkennen. Desweiteren würde ich weltweit gerne ein Gesetz sehen dass einer Firma nur die Möglichkeit gibt ein Patent anzumelden dass Sie auch wirklich selbst benutzen wird. Ist dies nicht der Fall und es läuft eine Frist von sagen wir mal 2 Jahren ab wird das Patent automatisch dem GNU oder ähnlichem als Open Source zur Verfügung gestellt ohne natürlich irgendwelche Schadenersatzforderungen oder Kompensationen zu ermöglichen. Nur so kann man der sinnlosen Patentierwut von Konzernen und Patenttrollen einhalt gebieten. Ich glaube aber dass die Weltwirtschaft und die Regierungen dieses Planeten sich nicht auf so einen Kompromiss einigen können. Ich finde es immer wieder toll wenn kleine Familienunternehmen was grossartiges erfinden, sich Das patentieren lassen und mit dieser Idee den Markt aufrollen. Aber mittlerweile ist diese Patenterei dazu verkommen die Konkurrenz daran zu hindern ein Fahrrad zu bauen was auch wirklich rollen kann damit man ja seinen veralteten Krempel noch los wird. Mich kotzt das wirklich an. Ich habe selbst ein paar Entwicklungen in der Schublade die ich durch solche Methoden wahrscheinlich nie umsetzen darf, aber mangels Geldes werde ich das nicht wirklich fachgerecht und kompetent prüfen lassen können. Und wenn es dann die Konkurrenz tut, weil sie Schiss vor meiner Idee haben verklagen sie mich auf Millionen damit ich mir den Strick nehme. Was für eine Welt ist das eigentlich in der wir leben?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.