Kindle-Fire-Tablet mit 8,9 Zoll kommt nächstes Jahr

Gerade eben ist in den USA das erste Amazon-Tablet Kindle Fire erfolgreich auf den Markt gekommen, da ist bereits die Rede von einem Nachfolger. Ein Modell mit einem 8,9 Zoll großen Display soll frühestens Mitte des zweiten Quartals 2012 kommen. mehr... Android, Tablet, Amazon, Kindle Fire Bildquelle: Amazon Android, Tablet, Amazon, Kindle Fire Android, Tablet, Amazon, Kindle Fire Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
also ich finde das kindle fire schon recht interessant. nur schadedrum, dass die software selbst,die drunter liegt, ein wenig veraltet ist. aber das können die ja immer noch updaten. aber vllt wäre android 3.2 oder gar 4.0 für das nöchste angebrachter. aber generell es ist schon ein schönes tablet wie ich finde
 
@bmngoc: es ist ein schönes tablet zu einem tollen preis. aber hast du mal die reviews gelesen? ich hatte wirklich sehr auf dieses gerät gehofft aber man hat es total zerissen.
 
@Matico: hmm...schade dass man es hier nicht mal in die hände nehmen kann...hätte ich gerne mal angefasst. wobei der formfaktor und die verarbeitung dürfte ja sehr dem bb playbook ähneln oder nicht
 
@Matico: man bekommt wofür man bezahlt ... 'n iPad killer ist das ding sicher nicht ... und auch an ein galaxy-tab kommt es nicht heran.
 
@McNoise: Meine Faust is nen Ipad Killer. Mein PC ist uebrigens nen Mac OSX Killer
 
@-adrian-: Genau. Aber dein Hirn ist nicht der Killer
 
@easy39rider: Nicht? Challange accepted
 
@McNoise: immer dieses ipad-killer gelaber....das kindle war nicht als killer gedacht, sondern als e-reader und konsum gerät der produkte aus dem hause amazon. daher sehe ich das keineswegs in der richtung des ipads....und ja, oft bekommt man das was man zahlt. und nein, das samsung galaxy tab ist nicht schlecht. es kmmt verarbeitungstechnisch an das ipad ran. klar, kein aluminiumm dennoch ist der kunststoff auf der rückseite sehr wohl gut und sauber verarbeitet und nicht starkt verwindungsanfällig wie zb ein archos oder so...immer dieses hocheben von den apple produkten. ja das ipad ist gut, aber nicht göttlich...galaxy tab und iconia tab kommen verarbeitungstechnisch da sehr wohl ran!
 
@bmngoc: als e-reader gedacht ... lachhaft ... ein e-reader hat nicht nur ein paar stunden laufzeit, sollte auch bei sonnenlicht benutzbar sein (eInk), muss weder videos abspielen können noch einen app-store besitzen. kinde fire ist eine online-shop-hardware mit mehrwert - von amazon subventioniert letztlich um sich einen festen platz in der tablet-welt zu sichern und vor allem um produkte zu verkaufen. das muss alles nichts schlechtes sein, aber ein e-reader ist etwas anderes ...
 
@bmngoc: Amazon hat Android geforkt und sehr stark verändert und wird sich damit wohl immer weiter vom puren Google Android entfernen. Von daher halte ich es eher für relativ unwahrscheinlich, daß die irgendwann 3.2 oder 4.0 einsetzen.
 
@Givarus: eigentlich schade dass es so ist. android 2.3 sieht man wirklich nicht mehr unter dieser oberfläche rausluschern. ich glaube das kindle wäre für viel mehr interessant,w enn man android darunter sehen würde bzw es eine sichere updatezukunft gibt und aussichten auf aktuelle android versionen...denn der preis ist wirklich gut
 
@bmngoc: Ich glaube die wenigsten interessiert, ob da Android drauf ist und in welcher Version. Es gibt 2 Dinge die dieses Gerät für viele Menschen interessant machen: Der Preis und Amazon. Ob die dann zufrieden sind mit dem Gerät bleibt abzuwarten.
 
@Givarus: Ich denke auch, dass Amazon eher seine eigenen ROMs kocht und auch dabei bleiben wird. Amazon will ja natürlich, dass der Content auch weiter, ausschließlich von ihnen kommt. Irgendwie muss ja die Rechnung aufgehen, wenn Amazon bei der Produktion schon drauf zahlt. Aber dafür kriegt man gute, günstige Hardware und die Community wird sicher alternative ROMs entwickeln.
 
@bmngoc: die softwarebasis ist android, dass ist ja bekannt. aber mit android selbst hat der kindle fire nach den ersten test wenig gemein. meine untermauerung: komplettes menü redesign, kein android market, keine google apps und reiner amazon content konsum. ich glaube amazon will sich da absichtlich abgrenzen weil sie der alleinige content lieferant sein wollen. was das rooten und mods angeht, ist eine absolut andere story.
 
Ich bräuchte für mein Studium (PDFs mit Diagrammen, viel Text) einen e-book-reader mit pearlink (schnelle Reaktion und schaut aus wie echtes Papier), 9" Display, 1 Monat Laufzeit ohne Batterieaufladen, keine Hintergrundbeleuchtung.
Amazon hat das seit Jahren, nämlich das Kindle DX.
Nur leider ist das bis heute nicht in Europa.
Würde es besser finden, wenn sich Amazon wieder auf die Kernkompetenzen des Kindle konzentriert.
Gute Tablets werden ja mittlerweile von vielen Firmen produziert.
Aber natürlich gehts wie immer um den Absatzmarkt und das Geld...
 
@easydata: Echt jetzt? Statt dir bei deinen Studienbedürfnissen unter die Arme zu greifen, will Amazon Geld verdienen? Das ist aber auch wirklich schlimm...
 
@cgd: das hat er nicht gesagt. überhaupt nicht. wo liest du das? wenn ich easydata verstehe dann war er froh über die dinge die den kindle von einem tablet unterscheidet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Amazon Fire HDX im Preis-Check