Microsoft: Windows 8 kommt nicht für Smartphones

Microsoft hat Berichte zurückgewiesen, wonach Firmenchef Steve Ballmer jüngst angeblich Pläne bestätigt hat, eine Variante von Windows 8 auch auf Smartphones anzubieten - anstelle von Windows Phone. mehr... Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Bildquelle: Microsoft Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auf kurz oder lang wird es auf ein Betriebssystem hinauslaufen, da bin ich mir sicher!
 
@515277: Ja. Android! ^^
 
@noneofthem: Ein Desktop OS braucht andere Eigenschaften als ein OS für unterwegs.
 
@sersay: Sag das mal Microsoft! Die bringen sonst noch Windows 8 auf den Markt! ^^
 
@sersay: Auf lange Sicht wird es so sein, dass wir unser "Handy" in die Dockingstation stecken um über Monitor, Tastatur und Maus und eben dem Handy "in der Cloud" zu arbeiten. Ich rede nicht von leistungsfähigen Workstations!
 
@noneofthem: Wenn Android das leisten kann was Windows jetzt kann fresse ich einen Besen! Es braucht mehr als 300000 Apps und "Open Source". Linux ist das beste Beispiel dafür das Open Source nicht unbedingt Erfolgreich sein muss. Server jetzt ausgeschlossen
 
@Edelasos: Sofern ich mich erinnern kann, hat ASUS 2008 mit den ersten Netbook bewiesen, dass Linux sehr wohl sehr gut verkauft werden kann. Microsoft hat dem nur schnell einen Riegel vorgeschoben und Windows XP quasi für lau an die Hersteller gegeben, damit die bloß nicht weiter Linux anbieten. Pack mal von heute auf morgen auf alle neuen Rechner eine anständige Linux-Version und warte ab. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit würden die Kunden auch damit zurechtkommen. Man darf nicht vergessen, dass Android auch Linux ist. Und Android ist alles andere als unerfolgreich. Wer behauptet, Windows sei das beste OS, nur weil es so weit verbreitet ist, der sollte nicht vergessen, dass es auch auf fast jedem Rechner vorinstalliert ist. So ist das keine Kunst, Marktführer zu werden.
 
@noneofthem: hmm....Ich habe aber schon sehr lange kein Netbook mehr gesehen das unter Linux läuft. Zumindest im Detailhandel. Delll hat dafür das Gegenteil bewiesen. 1 Notebook verkauft Dell noch das unter Linux läuft...bzw. vielleicht nicht mal mehr das. Ja nur Packt kein Hersteller einfach so Linux auf seine Geräte weil der Kunde wohl mit Windows zurzeit zufrieden ist. DIe grossen Hersteller haben ja Feedback Programme, Umfragen, Supporthotlines oder Twitterkanäle die von Kunden genutzt werden können um Dinge vorzuschlagen. Wenn es genügend wären dann würden auch die OEMs wieder vermehrt Linux Notebooks vertreiben. Für Linux muss man hier und da einfach treiber Suchen, andere Programme verwenden und Basteln (Ich hatte selbst lange Ubuntu auf dem Notebook als 2 System) und solange es von Herstellern, OEMs, usw. nicht so unterstützt wird wie Windows wird sich am Marktanteil wohl nicht viel ändern.
 
@Edelasos: Dem kann ich nicht zustimmen. Ich musste unter Linux seit Jahren keinen Treiber mehr selbst installieren und wenn, dann war das mit einmal "OK" Klicken erledigt. Auf dem Windows 7-Rechner meiner Freundin sah das ganz anders aus. Der erkannte von sich aus nichtmal die 08/15-Netzwerkkarte! Warum Linux nicht mehr auf Netbook angeboten wurde, habe ich bereits geschrieben. Dazu kommt jetzt natürlich, dass Netbooks ziemlich "out" sind. Dell hat zwar einen netten Schritt gemacht, diesen aber schlecht umgesetzt. Es wäre hilfreich gewesen, wenn man die Ubuntu-Systeme nicht erst hätte suchen müssen. Wer etwas versteckt, muss sich nicht wundern, wenn es nicht gekauft wird. Ich bleibe dabei. Nimm von heute auf morgen Windows von allen Rechnern und pack Linux drauf und nach anfänglichem Zögern, werden sich die Leute auch damit anfreunden. Vorinstalliertes OS != bestes OS
 
@noneofthem: Dann hattest du Glück und es kommt immer noch auf die Destribution an....bzw. die Linux Version. Ich hatte damals 1 Stunde bis ich die Modem Treiber gefunden hatte weil es keine Offizielle gibt. Gut....aber ist es das Problem von Microsoft wenn eine Netzwerkkarte nicht erkannt wird? Der Hersteller der Karte sollte das einmal Checken. Microsoft muss im gegensatz zu Linux einges mehr erkennen da es auf 92% aller PCs Weltweit zum Einsatz kommt und auch laufen muss. Ich hatte das letzte mal unter Windows XP Treiberprobleme - Soweit ich mich erinnern kann -. Bei Dell Schweiz waren die Netboocks einge Zeit lang auf der Hauptseite. Und....Warum machen die OEMs denn das gleiche nicht bei Notebooks? oder wenigstens als 2. OS.
Linux ist gut...aber den Durchbruch wird es nicht haben wenn es so weitergeht
 
@515277: Denke ich auch. Ich kann mir vorstellen das es Smartohones in ca. 10 Jahren gar nicht mehr geben wird und man überwieegnd mit Tablets kommunizieren wird. Durch immer bessere mobile Bandbreiten und sicher auch angepasste Tarife, wird etwas wie Videotelefonie vollkommen normal sein. Auch glaube ich, das man für einfache Audiokommunikation wieder einen Schritt in Richtung kleinere Geräte gehen wird. Eine Art iphone Shuffle, welches man nur noch mit Sprachsteuerung bedient. Einen fragmentierten Betriebssystem Markt, mag ja zu begrüßen sein, Konkurrenz und so. Fragmentierter Hardware ist allerdings lästig. Smartphones, Tablets, Notebooks, netbooks... für jeden Orgasmus nen anderes Spielzeug, ist nervend. Da wird in den nächsten Jahren ein großes Aufräumen geschehen.
 
@Anns: Alle telefonieren mit A4 grossen Tablets ? Ich stell mir das gerade vor :D
 
@marcol1979: A4, oder auch A5... warum nicht? Ein Umbruch findet doch ganz klar statt. Klar ist auch, das Smartphones für Angelgenheiten wie kleinere Schreibarbeiten zu poplig sind. Die heutige HTC News zeigt auch, das Smartphones langsam überdimensional ausgestattet werden. Lass und doch mal Startrek als Referenz nehmen. Dort gab es Audiokommunikatoren, die nur ein Anstecker an der Uniform waren und Tabs, für Visuelle Übertragungen sowie Schreibarbeiten. Für mich eine sinnvolle Lösung.
 
@Anns: Also wer dir da Minus gegeben hat, muss aber eine ganz begrenzte Weltsicht haben.
 
@Anns: fängt doch schon an: Samsung Galaxy Note. Mischung Tablet und Smartphone....
 
@Anns: Wer weiß, in 10 Jahren hat jeder vielleicht Borg-Implantate. ö.ö
 
@515277: der kernel ist ja mehr oder weniger derselbe. was angepasst wird ist die eingabe, welche bei einem gerät mit touchbildschirm radikal anders sein muss.
 
ich dachte zuerst das war ironisch gemeint -.-' "Microsoft: Windows 8 kommt nicht für Smartphones"
 
In Zukunft wird sowieso das stationäre OS an Bedeutung verlieren. Datei-Bearbeitung findet dann in der Cloud statt.(RDP-mässig).
 
@sersay: Das sehe ich nun nicht. Stationäre Systeme werden weiterhin eine zentrale Hauptrolle spielen.
 
@Anns: das ist ein wunschdenken... Wenn die Branche es dir vorschreibt, hast du keine Wahl. Dann wird ein klassicher Rechner 10.000€ kosten. Stichwort:BEP
 
Ballmer muss weg.
 
Namen sind doch Schall und Rauch. Wie das mobile OS heisst, ist doch egal. Es wird auf jeden Fall mit Win 8 gut zusammenarbeiten - hoffe ich. Auf Tablets wird es erscheinen, aber da ist der Screen ja auch größer als beim Handy. Ich hätte gern ein Tablet mit Dual-Boot: Win 8 und Android.
 
@tim-lgb: Letzteres wird es sicherlich geben. Gibt ja auch jetzt schon Tablets mit Windows 7 und Android drauf ;-) Durch ARM wird das ganze dann noch wesentlich einfacher.
 
@tim-lgb: Ich habe ein Smartphone bzw. Mini-Tablet mit Dual-Boot. Vorerst verwende ich Windows 7 und Symbian, demnächst gibt's ein Upgrade auf Windows 8 und weil es nun den Source Code zu Android gibt, erhoffe ich mir irgendwann mal ICS auf meinem Gerät. Das Fujitsu Loox F-07C hat übrigens eine Intel CPU mit x86-Architektur, was bedeutet, dass alle herkömmlichen Desktop-Anwendungen drauf laufen und nicht nur diese Metro-Apps. Mit diesem Gerät habe ich die Kompatibilität zu den normalen Windows-Programmen auf einem Smartphone. Und das x86er-Smartphone verbunden über HDMI mit dem FullHD-Fernseher, habe ich sogar Desktop-PC und Smartphone in einem. ;-)
 
@auktionadmin: Wie bist du an das Gerät ran gekommen und die ganze Hardware dazu. Laut Nachrichten/Medien/Testzeitschriften ist das Ding nach wie vor nur in Japan erhältlich!
 
@BuzzT.Ion: Es gibt einen eBay-Händler der das Fujitsu Loox F-07C in Europa verkauft. Ich selbst habe aber das Gerät von jemandem aus dem Forum, der von dem Händler aus UK geordert hat. Siehe: http://forum.meetmobility.com/showthread.php?37636-F-07C-discussion-(continued-from-UMPCPortal)&p=74089&viewfull=1#post74089
 
@auktionadmin: Dankeschön!
 
Metro was auf Smartphones sinnvoll wäre kommt für PCs wo es keinen Sinn macht. Was für Drogen nehmen die bei MS ?
 
@marcol1979: Es ist Abschaltbar und es ist noch nichts Definitv...zuerst einmal auf die Beta 1/2 oder den RC warten. Danach kann man beurteilen
 
Na ja unmöglich ists ja noch nicht, er hat nur verneint dass er behauptet hätte Windows 8 würde für Smartphones kommen, er hat nicht behauptet es kommt garantiert nicht für Smartphones, siehe auch xpPhone2 (wobei das ja auf Intel Atom basiert, aber ein Smartphone)
 
Na ja - erst mal abwarten. Vielleicht passiert das mit späteren Anpassungen. Aber kommen wird es mit Sicherheit - ein OS für alle Geräte. Ich denke einfach mal Microsoft kann es derzeit nicht. Apple wird das wohl schneller realisieren. iOS läuft ja bereits sehr gut auf iPhone, iPad und Apple-TV und basiert auf OSX. Und es ist schon ein gewaltiges Verkaufsargument: Egal welches Gerät - gleiche Software, gleiche Bedienung, gleiches feeling.
 
@LastFrontier: Naja, OS was auf den Mobilen Gerären läuft ist nicht gerade das was was unter man unter iOS auf den Laptops usw hat. Es sieht auf den ersten blick nur so aus.
 
@Andrycha: Das ist schon klar. Voraussetzung daür sind gleiche Prozessorarchitekturen. Aber auch Softwareseitig werden sich wohl ganz andere Konzepte durchsetzen. Weg von Maus und Tastatur hin zu Touchscreen und Sprachsteuerung. Da liegt Anns mit seiner StarTrek-Vision nicht einmal daneben.
 
@LastFrontier: Die Desktop und Laptop OS läuft mit Prozessoren mit x86 Architektur wie Windows. Die Mobilen Varianten laufen mir ARM Prozesoren. Bei der Steuerung muss man deutlich die Desktop Variante von dem Tablett PC trennen. PC mit einem 30' Monitor kann man nur mit einer Maus sinnvoll steuern. Bei nem Tablett ist nur die Toutchsteuerung, manchmal mit Verwendung eines Stiftes sinnvoll.
 
@Andrycha: Ist ja alles richtig. Noch. Und natürlich bedarf es einiger Anpassungen; vor allem aber auch umdenken ist angesagt. Hatten wir doch schon. Vor über 30 Jahren konnte sich niemand vorstellen, daß die Leistung eines Großrechners mit den Ausmaßen einer Turnhalle in absehbarer Zeit für Privatanwender zur Verfügung steht. Heute trägt man so was unter dem Arm. Wer hat am Anfang geglaubt, dass man einen Computer auch mit der Maus bedienen kann? Niemand hat das Potential von SMS erkannt. Es werden heute an einem Tag mehr e-mails versendet wie Briefe. Es gibt da noch dutzende von Beispielen. Hätte sich die Masse der Menschen dagegen gesperrt, würden wir heute noch den Seeweg über Westen nach Indien suchen. Die Zyklen von technischen Fortschritt haben sich nun mal erheblich verkürzt. Das liegt vor allem an der Infrastruktur und der Globalisierung. Weil heute einfach ein geballtes Wissen viel schneller und breiter verfügbar ist. Es geht weg von Kleinstaaterei und lokaler Eingrenzung hin zum Kollektiven (was ndividualität ja nicht ausschließt). Ganz nach dem Motto: "Wir sind die Borg. Widerstand ist zwecklos";-)
 
@LastFrontier: Ich verschließe mich ja nichts gegen Neues, nur es ist halt so das es Heute keine Vernünftige Alternative zur Maus/Trackball/Touchpad (in dieser reinfolge) bei größeren Bildschirmen gibt. Eventuell Kombination von beidem, aber Touch geht da nun mal nicht ohne schmerzen nach einiger Zeit.
 
Also meiner Meinung nach ist Windows 8 zurzeit kein ordentliches Desktop OS und kein ordentliches Tablet OS. Tja, und kein Smartphone OS ist jetzt auch offiziell. Zuerst Windows ME, dann Vista und jetzt Windows 8? Scheinbar braucht Microsoft hin und wieder Flop-Zwischenversionen von Windows für größere System- und Architekturänderungen. Leider auf die Kosten von Kunden.
 
@Danielku15: Da hast du den Nagel voll auf den Kopf getroffen. Microsft war schon immer eine Flickschusterei und hat den Endanwender seit eh und jeh als Testplattform missbraucht. Microsoft hat noch nie in seiner Geschichte ein ausgereiftes Produkt auf den Markt gebracht. Immer nur blabla. Und mit W8 wird das genau so bestätigt. Von wegen ein System für alle Geräte. Wenn einer sowas realisiert, dann wird Apple das sein. Die haben das schon einmal bewiesen. Mit dem Umstieg von Motorola auf Intel; das unmögliche möglich gemacht. Und ich traue Apple auch zu, den nächsten Schritt zu schaffen. Ein System für alle Geräte - und dafür wechseln die auch wieder den Prozessor wenn es brennt. Mir ist es egal, ob in meinem Gerät ein Intel, AMD oder ARM werkelt - wenn die Leistung passt ist das o.K. Dann hat man halt in einem Desktop einen vier- oder achtkern und in mobilen Geröten einen dual- oder vierkern. Die Oberfläche für einen Desktop oder Mobile-Device anzupassen ist wohl das kleinste Problem und so automatisierbar, dass der Installer erkennt, ob er auf einem Desktop, Laptop, Smartphone oder Tablet installiert wird. Wer dieses Konzept als erster Umsetzt, wird in zukunft den Markt beherrschen. Das wird aber mit Sicherheit nicht Microsoft, Linux, Android, Google, Samsung Intel etc. sein. Dafür denken und planen die einfach zu kurzfristig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte