Apple lässt Zulieferer auf Umweltvergehen prüfen

Der Computerhersteller Apple will die Zustände bei einer Reihe seiner Zulieferer einer unabhängigen Prüfung unterziehen lassen, um auf diesem Weg möglichen Umweltschädigungen durch seine Vertragspartner auf die Spur zu kommen. mehr... Apple, Iphone, Logo Bildquelle: Apple Apple, Iphone, Logo Apple, Iphone, Logo Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dass diese ganzen Zulieferer auch für andere PC- und Handyhersteller fertigen wird natürlich wieder nicht erwähnt ...
 
@exocortex: als ob apple das nicht wüsste, es geht ihnen ausschließlich um den hohen perversen Profit....
 
@sersay: öhm, was hat deine Aussage mit der von exocortex zu tun!? Und was ist bei anderen (Handy) Herstellern anders?! Sagte ich glaube ich schon zig mal aber ich finde es echt arm wenn Leute sich über einen Hersteller aufregen, den sie eh nicht mögen. Apple flamen ist ja "in" hier, aber gerade eine Aussage wie deine kann ich nur von Leuten respektieren die sich bei allen Produkten fragen: Wie wurden die Hergestellt, wer oder was musste dafür leiden und kann ich das verantworten. Egal ob es Ikea, KFC oder auch alles andere was man ißt, die Klamotten, Schuhe, die Glotze inklusive BluRay und Anlage, das Auto oder eben das Handy ist. Wie gesagt, eine Firma oder ein Produkt bashen die ich eh nicht mag ist furchtbar einfach und macht keinen zu einem besseren Menschen :)
 
@Yamben: Dass seiner Aussage der Kontext vollständig fehlt ist zwar richtig, allerdings muss ich Dir in Deinen weiteren Ausführungen grundlegend widersprechen. Apple wedelt nämlich wie kaum ein anderer mit der grünen Fahne und wirbt massiv damit, dass deren Produkte keinerlei Giftstoffe enthalten - ein Blick auf Apple's Homepage genügt. Wenn das nun doch der Fall ist - ob nun durch den Zulieferer verursacht oder nicht, spielt dabei keine Rolle - macht sich Apple schlicht und ergreifend unglaubwürdig. Das ist der Hauptgrund, warum sich die Leute überhaupt darüber echauffieren. Außerdem waren es laut Artikel doch die Kunden selbst, die sich über den Gestank ihrer Apple-Produkte beschwert haben, so whats the point?
 
@sersay: Kann es sein, dass Du ein wenig borniert bist?
 
@exocortex: Wenn es um Foxconn Mitarbeiter geht juckt es die Android / Microsoft Fanboy-Club ja auch nicht, da ist es auch dann ja janz jut wenn nur Apple genommen wird, so als Bashvorlage und so...
 
@exocortex: Warum haben dann andere Hersteller beim Umweltranking dann bessere Werte? Es liegt zum größten Teil an den Fertigungsvorgaben und Materialien. Apple nutzt leider Materialien die in der Fertigung recht umweltschädlich sind, zB. Aluminium ist eigentlich ein sehr "schmutziges" Material. Hingegen sind Kunststoffe mittlerweile recht "sauber" herzustellen und zu verarbeiten, nur bei vielen herrscht der ihr glaube Alu = Metall = Natürlich = Gut und Kunststoff = Künstlich = Schlecht.
 
@floerido: Apple schneidet bei diesen Greenpeace-Rankings eigentlich ganz gut ab, sie sind in diesem Jahr sogar wieder einen Platz höher gekommen. Aluminium ist schwer zu fördern, danach aber sehr gut weiterverarbeitbar und daher langfristig sehr umweltfreundlich.
 
@floerido: und ich DEPP kauf mir auch noch neue alufelgen für meine karre ;-)
 
Ach die Umwelt...aber die kleinen kinder dürfen gerne weiter in den Fabriken arbeiten oder wie darf man das verstehen?
 
@EvilMoe: So tragisch deine Anspielung sein mag, wenn wir unsere Umwelt zerstört haben (und das ist in unser aller Lebenszeit noch drin), kann es uns auch egal sein wie Kleinkinder behandelt werden. Denn wir werden alle dran verrecken.
 
@EvilMoe: Irgendwelche Belege für deine Behauptung? Soweit ich weiß, hat China das Thema Kinderarbeit recht gut im Griff.
 
@EvilMoe: KInderarbeit ist in China 1. verboten und 2. ziemlich selten und wird 3. hart bestraft. Also erzähl keinen Quatsch. China hat viele Probleme, Kinderarbeit ist glücklicherweise keines davon.
 
@EvilMoe: Asien besteht nicht nur aus China. Es ist auch nicht jedes Afrikanische Land arm.
 
@EvilMoe: Kinderarbeit mag es nicht sein, aber die Ausbeutung von Menschen durch Sklavenähnliche Zustände in den Fertigungsfabriken findet man ausreichend dokumentiert. Dies Betrifft natürlich nich nur Apple.
 
@Niketas: Bis vor einigen Jahrzehnten war das bei uns nicht anders. Das Land entwickelt sich, hohe Technologie ist kein Indiz für eine weitentwickelte Kultur :)
 
Dass sich Fabrikbesitzer in China einen Sch*** um die Umwelt kümmern ist ja ganz was neues. Als hätte Apple das nicht vorher gewusst! Aber besser spät als nie.
 
@515277: Apple hat sogar noch bei den Zulieferer den Preis noch mehr gedrückt als die Konkurrenz. Man kann nicht günstigste Produzieren und dabei erwarten, dass Ökologisch Produziert werden kann. Grosse Gewinn Margen sind halt nicht alles.
 
Mich würde es nicht wundern, wenn einige "Hater" behaupten, es handle sich hier um eine "PR Aktion". Es ist ja bekanntlich so, dass jede "Apple-Tut-Gutes" News, solange verformt wird, bis Apple schlecht da steht :D
 
@algo: Grundsätzlich ist sowas immer PR, egal von welcher Firma. Denn niemand interessiert sich dort für Umweltschutz, weil es einfach zu kostenaufwendig ist. Wenn Apple das tatsächlich interessieren würde, würden sie ihre Produkte in den USA oder Europa herstellen lassen. Tun sie aber nicht.
 
@Anns: So ein Blödsinn. In JEDER Firma arbeiten auch nur Menschen, und Menschen interessieren sich glücklicherweise doch öfter mal für Umweltschutz. Dass so etwas also "grundsätzlich" PR ist ist einfach nur Unsinn.
 
@exocortex: Wir reden hier von Kapitalisten, Manager, Leute die den Hals nicht voll genug bekommen. Es interessiert denen ein Scheißdreck ob da was der Umwelt zu Gute kommt oder nicht, Hauptsache der Umsatz stimmt.
 
@Anns: Ja ja, JEDER EINZELNE von denen hat NUR UND AUSSCHLIESSLICH Geld im Kopf, NICHTS anderes. Ist klar ...
 
@exocortex: dein vertrauen in das gute im menschen in allen ehren aber ich glaube keiner firma dass sie das aus gutwill macht, am ende ist es mir aber egal ob sies aus gutwill machen solange sies machen und das hilft uns allen....
 
@Anns: Du hast recht, auch wenn es leider so ist. Jede Firma handelt aus wirtschaftlicher Interesse. Stell dir vor, oben stünde statt Apple> MS oder Google. Dann würde man sich aufregen, dass Apple nichts tut und nicht so großherzig handelt ;)...
 
Hmm, klingt irgendwie nach Aktionismus, oder?
 
@doubledown:
Wieso, weil es sich um Apple handelt? Wenn man sich mal nüchtern mit der Sache beschäftigt, sieht man seit wenigen Jahren eine zunehmend stärkere Umweltausrichtung in Cupertino.
 
@doubledown: Ja klar. Wenn es Apple macht ist es Aktionismus, kommt die gleiche Aktion von MS, Dell, HP oder meinetwegen auch Acer, dann schreinen alle "Hurra!" Ihr habt sie doch nicht mehr alle, so etwas verblendetes.
 
Und die Arbeitszustände in Foxconn interessieren die immer noch nicht?
 
@iammaac: Nein tun sie gar nicht, deswegen lässt Apple ja auch - übrigens damals als erste IT-Firma überhaupt - jährlich Berichte über die Arbeitsbedingungen bei seinen Zulieferern anfertigen und veröffentlicht diese und hat so schon zu deutlichen Verbesserungen beigetragen. Aber es handelt sich ja um Apple, die sind grundsätzlich böse, das passt besser in dein simples Weltbild oder?
 
@exocortex: Deshalb schweigt sich Apple auch so aus :) Die ganzen Berichte der jüngsten Zeit haben doch gezeigt dass die jährlichen Berichte nichts gebracht haben. Und während die großen Proteste vor Apples neuem Store in Shanghai verschwiegen wurden (http://oyukidaruma.wordpress.com/2011/05/17/boykottiert-apple-produkte/) stand bei der letzten Shownote ein stolzer Tim Cook auf der Bühne und berichtete strahlend über den Erfolg des neuen Stores dort. Denen gehen derartige Zustände doch am A**** vorbei.
http://www.arbeiterkammer.com/bilder/d140/HandyTest2011_Ethik.pdf
 
@leif1981: Wo schweigt sich Apple aus? Diese jährlichen Berichte werden von Apple so wie immer veröffentlicht. Wenn die Presse nicht (mehr) darüber berichtet kann doch Apple nichts dafür!
 
Wie kann eigentlich ein Unternehmen böse, geschweige denn lieb sein ?
 
@weltfremd: Ja das Frage ich mich auch immer
 
@weltfremd: Das ist in meinen Augen ausschliesslich Neid. Viele der Applehater bekommen von ihren Eltern halt kein Macbook oder iPhone geschenkt weil es teurer ist, oder können es sich selbst nicht leisten.
 
@alh6666: warum glauben alle Apple liebhaber, das alle apple wollen sich dies aber nicht leisten können? Ich glaube ja auch nicht das alle Android wollen sich dies aber nicht leisten können (So viel billiger sind die High-End Android produkte auch nicht)
 
@psyco363: Wir glauben ja gar nicht dass ALLE Apple wollen, aber wenn man so viel Energie darauf verschwendet über ein Unternehmen zu lästern, dann wundere ich mich schon etwas ...
 
Zeitgleich wurde Apple aber auch von Greenpeace für das Umweltranking auf Platz 4 gelobt.

http://bit.ly/sizmH9 - Denke aufgrund der letzten Differenzen wurde dann diese Untersuchung eingeleitet ;)
 
apple - da fällt mir gerade ein, daß abgerundete ecken auch nach innen statt nach aussen weisen können. ist dies in einem urteil nicht eindeutig festgelegt, verliert es aufgrund dieses formalen fehlers seinen legitimitäts-status.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte