Adobe Photoshop & Co jetzt als Apps für Android

Der US-Softwarehersteller Adobe hat sechs neue Apps für Googles freies Tablet-Betriebssystem veröffentlicht, die verschiedene Funktionen der Creative Suite auf mobilen Geräten nutzbar machen. mehr... Android, App, Adobe, Photoshop, creative suite Bildquelle: Adobe Android, App, Adobe, Photoshop, creative suite Android, App, Adobe, Photoshop, creative suite Adobe

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alternative M$-Office Software gibts schon genug .. offline wie online, wenn sogenannte "Killer-Apps" für Android gecoded werden, dann wird Android ein Konkurrent zum Windows-Monopol.... wie heisst es hier so oft, wenn es um den Mobil-OS Markt geht. Hey Konkurrenz ist gut für den Verbraucher!! Jo, auf dem PC-Desktop aber auch !! ^^
 
@Beobachter247: Hast du gerade so eine Art Selbstgespräch geführt ? Zu den Apps, was ich bei youtube gesehen habe sieht ganz nett aus und auch gut Tabletoptimiert, selber testen kann man es ja nicht, bzw 15 min sind einfach zu wenig.
 
@Slimshadyvader: Kann gut sein ^^ passiert mir öfters .... aber ich denke halt gerne ein paar Ecken weiter. Wenn professionelle Software für Touch und Android angepasst wird, wo bleibt dann das Argument "Ich brauch Windows, weil da hab ich M$ Office".... gähn! Ist doch irgendwie nachvollziehbar, oder!? Das ich hier gleich Minus bekomme, war mir auch klar, aber Minuse auf Winfuture bestätigen mich ^^
 
@Beobachter247: Von welchem MS-Monopol redest Du, dem Android als Konkurrent gegenübertrten würde? WP7 hat doch kein Monopol. Oder was genau wolltest Du eigentlich mitteilen? Und warum sollte jemand auf den Windows-PC verzichten, weils Photoshop fürs Touch-Android-Gerät gibt?
 
@Beobachter247: Aha? Und was hat das mit dem im Artikel präsentierten Adobe-Produkt zu tun?
Edit: sry, hatte ne knappe Stunde lang die Seite nicht aktualisiert :)
 
Witzig, sowas bekommt Adobe hin. Aber nen Port der OSX Version auf Linux nicht, nicht ein mal nach dem die Umfrage von Adobe so positiv war.
 
@root_tux_linux: Das liegt wohl daran, dass bei der "Ich-will-alles-for-free"-Linux-Fraktion kein Gewinn zu machen ist. Ihr habt doch GIMP ;-)
 
@iPeople: Ich glaube viele Linuxianer können den Wert der Software einschätzen, bzw. verstehen wie viel Arbeit in so etwas drin steckt. Beim Humble Bundle, wo nach eigenen Ermessen bezahlt werden kann, geben Linux Nutzer im Schnitt am meisten. Aktuell: Alle - 5.24$, Windows - 4.70$, Mac - 6.66$, Linux - 8.54$.
 
@floerido: Tolle Referenz. Ich orientiere mich nur an der Argumentation Pro Linux: Lostenlos, viele kostenlose Programme. Der Markt scheint aber für Adobe nicht rentabel, und daher bleibt Linux halt draußen.
 
@floerido: Nun ist Photoshop aber nicht ansatzweise mit zwischen 5-10 Dollar bezahlt. Das ist wohl auch der Knackpunkt. eine ~900 Euro teure Software passt nicht ins Linux Profil.
 
@iPeople: Verallgemeinerung zeugt nicht von Intelligenz. Wenn die Linux Faktion alles kostenlos will, frag ich mich wieso Gnome, KDE, Blender Foundation usw usg mehre hundertausend jedes Jahr am Spenden bekommen oder warum Autodesk, Nero, EPIC, ID etc Software verkaufen.
 
@root_tux_linux: Eine Spende ist eine freiwillige Sache. Bei Photoshop geht es aber nicht um eine Spende sondern um einen festen, unverhandelbaren und für die meisten Menschen auch sehr hohen Preis.
 
@Anns: 1) Autodesk, Nero, EPIC, ID überlesen? 2) Naja, primär wäre das ganze ja für Firmen, Printing, Studios etc. Wenn Autodesk Maya anbieten kann das paar Tausend € kostet und damit gewinn macht, wieso kann es dann Adobe nicht?
 
@root_tux_linux: Maya ist für die private Nutzung kostenlos wenn ich mich recht entsinne. Erst die kommerzille Nutzung macht es kostenpflichtig und dann auch teuer. Nero ist wohl kaum ein angemssener Vergleich.
 
@Anns: Überliest du absichtlich Dinge? >>"Naja, primär wäre das ganze ja für Firmen, Printing, Studios etc."<<. Der normale Home-User ist sich ja schon zu fein 50€ für ein Antivirus oder gar Nero auszugeben, also sprech ich garnicht von dem :-P
 
@root_tux_linux: Ich würde Nero nicht einmal benutzen wenn es kostenlos wäre, daher finde ich das Beispiel sowieso super daneben.
 
@root_tux_linux: "Verallgemeinerung zeugt nicht von Intelligenz." - Super Einleitungssatz. Wozu war der genau nötig? Es ist doch Tatsache, dass die begründung auf die Frage "Warum Linux" oft damit beginnt "Weils kostenlos und free ist". Nichts für ungut, aber offenbar ist Linux als Markt für Adobe nicht interessant.
 
@iPeople: Dein Satz war abwertend, in meinen Augen! Wenn wir dabei sind, die "Geiz is geil Fraktion" existiert auch bei Windows/OSX oder glaubst du alle 0815 User die Photoshop oder gar Creative Suit besitzen haben dafür nen Tausender hingelegt? Hell No!
 
@root_tux_linux: Es war nicht abwertend, es war einfach die Tatsache, dass Linux eben keine Relevanz auf dem Markt für Adobe darstellt. Wenn Du Dich dadurch persönlich angegriffen fühlst, kann ich nix dafür. Schlechter Vergleich, ich rede nur von der Kundschaft, die bezahlt. Von den ganzen Kids, die es Cool finde, Photoshop und Office 2010 zu haben, ist keine Rede
 
@iPeople: Dann kennen wir verschiedene Menschengruppen, die Linux-Nutzer die ich kenne, sagen zwar auch sie nutzen es, weil es frei ist aber meinen nicht "frei verfügbar", sondern eher die Freiheit hinter dem Konzept. Viele haben auch schon mit ihrer Arbeitskraft, etwas an Linux oder an andere Open Source-Projekte zurück bezahlt. Der geizige Linux-Nutzer, ist genau so ein Vorurteil, wie der raubkopierende Windows-Nutzer oder der Dau-Mac-Nutzer. Unbestreitbar ist aber, dass wenn eine Unix-Version vorhanden ist, eine Portierung zu Linux nicht mehr sehr aufwändig ist. Aber ich wage zu behaupten, die Leute die Spaß an Linux haben, sind eher welche die es aus moralischen Gründen nutzen.
 
@floerido: Die Freihgeit hinter dem Konzept wird aber Adobe nicht bringen. Und an Moral verdient Adobe nix. Ist nunmal so.
 
@root_tux_linux: Naja Nero kannste raus nehmen das wird seit Jahren nicht weiter entwickelt. Epics letztes Spiel ist auch 6 Jahre her. Und ID naja die geben zwar bald den Doom3 Source raus aber ihr letztes Game was für Linux kam war QuakeWars und das ist auch 3 bis 4 Jahre her. Bei Rage ist es derzeit sehr ungewiss ob es kommt.
 
@iPeople: Die Argumentation von Adobe ist wie folgt: Ein Linuxport würde keine neuen Kunden bringen. Einige würden von OSX oder Windows umsteigen, doch das brächte Adobe keine neuen Kunden aber mehr Entwicklungs- und Wartungskosten. Wirtschaftlich gesehen ist ihre Argumentation in Ordnung, moralisch leider nicht. Dafür reden sie sich damit raus, daß bei Linux einheitliche Standards fehlen würden. Schade, aber vielleicht wird es in den nächsten zehn Jahren ja doch etwas.
 
@bgmnt: Die reden sich damit nicht raus, das eine normale betriebswirtschaftliche Entscheidung. Der Aufand lohnt also nicht.
 
@root_tux_linux: Stimmt, da weigert sich Adobe seit Jahren beharrlich !!
 
@root_tux_linux: Adobe ist einfach gnatzig auf Apple.
 
Ich finde es schön dass diese Apps auch etwas kosten, so stopft es einigen MöchtegernAndroid-Jüngern kräftig das Maul, die sagen: Ich kaufe ein Android Phone weil dort alles gratis zu haben ist...
 
@AlexKeller: Habe noch keinen gesehen, der ausgesagt hat, dass bei Android ALLES gratis ist.
 
@iPeople: Dein Glück ist: Du umgibst dich wahrscheindlich mit eine Menge an kompetente Kollegen/innen.
 
@AlexKeller: Halte ich für schwachsinnig. Auch unter Android sind die Nutzer bereit für gute Apps, die bisherige Lücken füllen, einiges zu bezahlen. Bei mir machen die paid apps derzeit etwa 30-35% von gut 150-200 Apps ingesamt aus.
Manche Firmen/Entwickler sind jedoch in dem Irrglauben ihre iOS Apps mal eben 1:1 auf Android portieren und dann für den identischen Preis verkaufen zu können. Die Android User lassen sich weniger von hübschen UIs blenden sondern legen offenbar mehr wert auf Funktion. Eines der Beispiele wäre z.B. die Groundspeak Geocaching App welche damals ohne Ausnutzung der Vorteile von Android, einem geringeren Funktionsumfang als freie Alternativen und dann noch zum doppelten Preis der Top Geocaching Apps auf den Markt kam. Für so einen Mist zahlt keiner, da kann es noch so schön aussehen. Ebenso sollten werbefinanzierte Versionen oder Testversionen bereit stehen, denn seit die zugesicherte Rückgabezeit von 24 Stunden auf 15 Minuten reduziert wurde möchte keiner mehr die Katze im Sack kaufen. Fast alle meiner paid apps sind Pro- oder AdFree Versionen auf die ich nach mehreren Wochen Nutzung aufgerüstet habe. Regelrechte "blind käufe" gab es erst 4...2 davon wurden zurückgegeben weil sie gänzlich enttäuschten.
 
@AlexKeller: Also ich hab mir ein Android Smartphone geholt weil es auf Linux basiert und mit Google lieber ist als Apple :-P PS. Ja, ich bezahl für Apps z.B. JuiceDefender Ultimate oder Camera Fun Pro :-P
 
@root_tux_linux: Also ich habe mir ein iPhone geholt weil es auf einem echten UNIX basiert und mir Apple lieber ist als Google. Naja wobei mir Google auch sehr sympathisch ist :-)
 
Na als Rache dafür, dass Apple Flash gekillt hat gibt's jetzt keine iOS Version für iPad und iPhone? :D
 
@hit8run: Kommt wohl im nächstes Jahr, laut heise.
 
@hit8run: ipad kommt bald
 
@hit8run: Diese Apps gibt es schon längst für iOS! Für's iPad gibt es Photoshop Express, Adobe Reader, Adobe Carousel, Adobe Ideas, Adobe Connect Mobile, Adobe CreatePDF, Adobe Content Viewer, Adobe Nav, Adobe Color Lava, Adobe Eazel, Adobe Digital Enterprise Platform und Adobe SiteCatalyst.
 
@hit8run: Gibts für iOS schon lange.
 
Echt super, fuffzehn Megapixel zum Bearbeiten auf dem Schmarrföhn!
 
@Gastone: Laut Video werden max 1600x1600 Pixel unterstützt
 
profis nutzen gimp. begrenzte photoshop. positive bewertungen kommen von gimp nutzern, negative von...na...genau.
 
@winning: Es geht hier aber um Android - da gibt es Gimp (noch) nicht. Das Minus haste von nem Only-Gimp-User erhalten!
 
@forumsgott: kommt noch, nachhaltig verkürzter.
 
Schade, gibts nicht fürs SGSII :(
 
Leider nur ab Andriod 3.1 lauffähig. Toll, muss man wohl wieder erst 600 euro ausgeben damit man ein gerät bekommt mit dem OS drauf.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte