Google erklärt Neuerungen im Such-Algorithmus

Der Suchmaschinenkonzern Google hat sich öffentlich zu konkreten Neuerungen in seinen Algorithmen geäußert. Normalerweise hält sich das Unternehmen äußerst bedeckt, was die Funktionsweise seiner Websuche angeht - was es vor allem den zahlreichen ... mehr... Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mit dem im letzten Absatz vorgestellten Neuerung kann ich mich nicht anfreunden. Ich dachte im Netz soll alles und jeder gleich sein und plötzlich werden bestimmte Webseiten besser positioniert? (Und das nicht einmal nach Klicks oder Suchanfragen)
 
@RobCole: Wo ist das Problem? Das ist doch sicherlich abhängig vom Suchbegriff. Wenn ich nach einem Produkt suche, dann möchte ich auch die Hersteller-Seite / Produkt-Seite dazu finden und nicht erst zig unnütze Ergebnisse haben, wo nur über dieses Produkt geredet wird, denn sonst würde ich ja einen genaueren Suchbegriff verwenden, wenn ich keine Informationen zu dem Produkt, sondern Meinungen, etc. dazu haben möchte.
 
@sushilange: Genau das trifft den Nagel auf den Kopf. Seitdem steht bei mir im FF auch "bing" als 1. Suchmaschine.
 
@RobCole: Wenn du dann nach "Aufstände in [xyz]" suchst, bekommst du erstmal 50 Regierungsseiten, die dir versichern, dass in dem Land alle glücklich und zufrieden sind ;)
 
@eN-t: Genau dahingehend gingen meine Überlegungen.
 
@RobCole: Stell dir mal vor, du suchst nach einem Unternehmen, weil du dort etwas kaufen willst, oder für den Support etc. Dann musst du dich teilweise bei kleineren Firmen durch 10 Seiten Creditreform und Gelbe Seiten Spam durchschlagen, um auf die Offizielle Homepage zu kommen. Natürlich kann das Unternehmen viel Geld an Google zahlen um ganz oben als erstes zu erscheinen, das machen aber die wenigsten weil es auch extrem kostenintensiv ist. Durch diese "Automatische Erkennung" - wenn die denn so funktioniert - rücken diese Beiträge dann vermutlich weiter nach oben. Ich denke darum geht es hier.
 
@heresy: Bei Hotels zumeist dasselbe. Wenn ich im Ausland nach einem Hotelsuche, sind die ersten Treffer dubiose Hotelbewertungen bzw. Buchmaschinen diverser Fremdanbieter. Aber die Hotelhomepaage findest dann selten.
 
@heresy: Stimmt genau und sehe ich auch so. Ich wollte letztens bei Google kurz Informationen über nen Fernseher nachgucken. hab die Bezeichnung eingegeben und bekam: ciao, günstiger, amazon, etc... aber ich wollte eigentlich nur auf das Hersteller Datenblatt. Spaßeshalber habe ich mich mal durchgeklickt... es war auf Seite 12... Ich finde, das dieses wohl nach ganz oben in einer Suche gehört. (Natürlich wenn ich dazu Preis eingebe, dann sollten auch so shoppingseiten oben stehen)
 
@heresy: Allerdings sind Creditreform, Gelbe Seiten, Preissuchmaschinen etc. ebenfalls Unternehmen, exakt wie das gesuchte Unternehmen, also werden die weiterhin oben platziert bleiben. Richtig interessante Berichte von echten Nutzern, veröffentlicht über deren privaten Blog, werden noch weiter nach hinten geschoben...
 
@heresy: Keine Ahnung wie du suchst aber ich suche, sofern ich ein Produkt von einem Hersteller suche, direkt auf der Herstellerseite. Sollte ich ein spezielles Produkt erwerben wollen, suche ich mir passende Foren aus (hifi-forum bspw.). Wenn ich natürlich für jeglichen Mist die google Suche nutze und mit 2-3 Schlagwörtern zum Ergebnis kommen will, ist mir schon klar warum hier sich welche wegen "Abzockseiten" beschweren.
 
Google ist eine SUCHmaschine. Das entspricht in etwa dem Stift in einer Werkstatt. Wenn du ihm sagst, er soll mal den Schraubenschlüssel bringen, dann kommt er mit dem erstbesten Teil. Wenn du ihn um den 12er Schlüssel mit seitlich angeflanschter Überwurfmuffe bittest, dann könnte er mit dem gewünschten Teil auftauchen. Wir wissen wonach wir suchen, aber wir sind oft zu unspezifisch für eine effiziente Google-Anfrage und bekommen das angezeigt, was nach Auswertung des Userverhaltens nach dieser unspezifischen Anfrage am häufigsten angeklickt wurde.
Stellt spezifische Suchanfragen! 'Homepage Sony TV2011XSV' wird vermutlich die Seite von Sony anzeigen, die Modellbezeichnung alleine aber vielleicht erstmal sechs Preisvergleicher und ein paar Rezensionen von 'TVHiFi' und 'Besser Gucken'. Kopf flexibel, Computer doof!
 
@RobCole: Wenn das z. B. bei Downloads vernünftig funktioniert, hilft das auch, die Malware- und Abzockeraboverbreitung zu verringern, da ja viele - statt eine Herstellerhomepage direkt anzusurfen - den Google-Umweg wählen, und auf diese Weise beim Anklicken des ersten Treffers sich entweder was einfangen oder eben auf so einem dubiosen Aboabzockeportal landen.
 
Wie will man denn einen "offiziellen auftritt" erkennen? zudem ist "von Google automatisch ins Englische übersetzt"es ungefährt das gleiche wie SEO-Spam..... btw: kann man SEO-Spammer nicht an Google melden und gezielt Blacklisten?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen