USA: Schulen und Unis sichern sich .xxx-Domains

In den USA nutzen derzeit zahlreiche Schulen und Universitäten die gestartete Registrierungs-Phase für .xxx-Domains und sichern sich Adressen mit ihrem jeweiligen Namen. Die neue Top-Level-Domain (TLD) wurde kürzlich von der Organisation zur ... mehr... Porno, Erotik, Porn, Erotisch, Pinup Bildquelle: Ttravelling The Cosmos Porno, Erotik, Porn, Erotisch, Pinup Porno, Erotik, Porn, Erotisch, Pinup Ttravelling The Cosmos

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Würde ich vermutlich nicht anders machen, um nicht Gefahr zu laufen, das mit meinem guten Ruf andere Geld verdienen, bzw. ich diesen guten Ruf aufgrund verschiendener Schmuddel-Portale/-Seiten verliere.
 
@CoF-666: als wenn die lehrer und dozenten das nicht heimlich befürworten würden wenn hinter oxford.xxx nette nackte studentinnen posieren würden....
 
@violenCe: Vielleicht wollen sie die nun für nur 200 Dollar reservierte Domain später auch einfach nur für ein Vielfaches dieses Preises wieder verticken... :)
 
@CoF-666: Hat man da nicht sowieso irgendwelche Sonderrechte? http://de.wikipedia.org/wiki/Domainnamensrecht
Dann ist das ganze Geldverschwendung. außer sie laden da wirklich interessante Informationen hoch ;)
 
@LaberLu: Jain.. Das Sonderrecht gibt es , soweit ich das richtig gelesen und verstanden habe, nur in Deutschland, bzw auch der EU. Ob es das in den USA in DER FORM auch so gibt kann ich nicht sagen.
 
@LaberLu: Eben. Vermutlich könnt man sogar zig millionen Schadenersatz fordern wenn ein Domainname "mißbraucht" wird :)
 
@LaberLu: Ja, sie haben Vorrechte - sie dürfen sich den Domain zuerst sichern, wie es ja lt. News jetzt auch geschieht. Nur wenn sie den Namen nicht besetzten, kann das hinterher natürlich ein anderer tun, und es ist schwieriger, dann noch dagegen vorzugehen.
 
@CoF-666: Also eigentlich kann das so nicht "legal" sein. XXX Domains darf laut ihren eigenen Bestimmungen nur registrieren wer auch vorhat passende Inhalte anzubieten...
 
Das Universitäten und andere Marken da jetzt trotzdem zwangsweise Geld bezahlen müssen, ist echt dreist.
Eine einfach Sperroption wäre ja auch schon was gewesen, also "ich will die domain nicht kaufen, will aber auch nicht das jemand anderes unter meinem Markennamen dort eine Domain errichtet". Das dann Gratis und die Diskussion um die XXX Domains wäre besser verlaufen meiner Meinung nach.
 
@SuperGURU: Meiner Meinung nach hat die Domain eh keinen Sinn weils ja auch keine Zwangsdomain fuer Erotikinhalte darstellt. je mehr Toplevel Domains freigeschaltet werde desto mehr setzt man die Navigation im Internet auf Suchmaschinen wie Google. Man schiebt ihnen quasi das Geld einfach so in die Tasche weil es zu kompliziert ist sich domains zu merken weils ja 1000 Endungen gibt die man sich zu dem Domainname noch merken muss
 
@-adrian-: darauf wird's wohl wirklich hinauslaufen, anders kann ich mir diese neue domain-einführung echt nicht erklären
 
"[...] indem sie vermeintliche Schülerinnen beziehungsweise Studentinnen der jeweiligen Schulen und Universitäten in eindeutigen Zusammenhängen präsentieren." Wenn ich das richtig verstehe, klingt das doch eigentlich gut. Will ich nur Infos über die Uni, gehe ich auf *.com, will ich die _interessanten_ Infos über die Uni, gehe ich auf *.xxx und sehe meinen zukünftigen Mitstreiterinnen zu?! ^^
 
@eN-t: lol, je nachdem wie man's sieht ^^
 
@eN-t: Dann wäre der Forrest Gump Satz "Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen. Man weiß nie was man bekommt" hinfällig. Ausserdem geht dann manch Freude über gewisse Größen nicht am Computer kaputt sondern erst nach dem "auspacken" ;)
 
Die Typen sind GAGA....Jetzt muss man sich dann bald jede Adresse Aufschreiben...www.berlin.berlin oder www.bahn.bahn oder www.xtube.xxx. oder www.microsoft.microsoft....Ich sehe da zu 90% nur Nachteile?!?! Was für Vorteile bringen diese Domainendungen für den Konsumenten? Ausser das er jetzt wess das eine seite die mit xxx endet für Pornos ist?...
 
@Edelasos: Die Anbieter verdienen Geld mit den Domians... Und wenn Du auf www.microsoft.microsoft gehst, wirst Du eh auf die .de Domain weitergeleitet werden.
 
@wolle_berlin: Gut...dann wäre eine Firma Dumm das zu Unterstützen wenn man eh auf die .de,.com Seite Weitergeleitet wird. Für den Konsumenten nur verwirrend mehr nicht!
 
@Edelasos: Der Vorteil ist die Rueckentwicklung des gesamten Internets durch noch staerkere Fragmentierung
 
@-adrian-: Am besten man stellt auf Zahlen um. -> 7412539103
und dass man sie besser merkt, unterteilt man diese mit Punkten 74.125.39.103
 
@Kanda: IPv4 - du gehst ja richtig mit der Zeit - immerhin hast du die Bit eingehalten :)
 
@Kanda: Und dann macht man sich wieder eigene IP Listen. Das waren noch Zeiten als man selber noch den DNS Server spielen musste :D
 
@Kanda: Vllt erklaerst du mir kurz was man mit den bestehenden Domains nicht abdecken kann. Ist ja nicht so als obs Thirdlevel Domains geben wuerde oder man in /bla/ hinten dran setzen koennte
 
@Kanda: Oder noch besser: Man lässt es einfach so wie es ist?!?! :)
 
@Edelasos: Ich denke mal das es auch darauf hinauslaufen wird, das sich bald jeder TLD's, wie heute Domains, erwerben kann.
 
"Sie wissen schon, lieber sicher sein als nachher den Schaden zu haben". WTF!?!? Wer hat das übersetzt?
 
@MartinM: Google, wie es scheint.
 
Die Alternative zu den 200$ pro Domain wäre intensive Aufklärung über das Internet und dessen Gefahren zu betreiben, wo der Mehrwert um ein vielfaches höher wäre *kopfschüttel* ... und hey Phishingseiten wird es vermutlich sowieso geben aber *Psssssst*
 
@Zwulf: Der Sinn ist das man nicht auf eine Pornoseite kommt wenn man z.B. harvard.xxx eingibt und dort nackte Studentinnen sieht. So sichert sich die Uni, hier Harvard, die .xxx Domain und läuft nicht die Gefahr das alle denken: "Gott haben die Geile Weiber auf der Uni" oder "Oh mein Gott sind das unzüchtige Studenten!".
 
@Blubbsert: Und die Stadt "Harvard" [Massachusetts] hat also keine Erotikszene und besteht nur aus der Universität? Ach, wie verkniffen diese Welt mit der Erotik umgeht. Eigentlich müssten wir langsam aussterben.
 
@Blubbsert: Ich habe das Motiv schon verstanden. Nur könnte ich meine Schüler / Studenten auch darüber aufklären das alles was auf *.xxx endet nichts mit der Uni zu tun hat und man generell lieber die Finger davon lassen sollte. Und wenn ich dann schon Mal dabei bin ... (kann ich auch gleich noch viel mehr über das Netz erzählen). Darüber hinaus gibt es eh zu viele Variationsmöglichkeiten, als dass man alle Domains, die fälschlicher Weise mit Uni's etc. in Verbindung gebracht werden können, kaufen könnte. Ich sehe das als nutzlose Aktion an, für die mal wieder der Steuerzahler seinen Kopf hinhalten darf!
 
@Blubbsert: Vorallem Amis sind da sehr leichtgläubig. In Foren sieht man immerwieder Heinis die bei irgendwelchen XXX-Dorm-Porns ankommen und fragen: "Is this real???"
 
@Blubbsert: Aber vor allen Dingen wäre es es problematisch wegen der Studentenzahlen. Was glaubst du denn, was in Harvard los wäre, wenn sich auf www.harvard.xxx geile und schöne Studentinnen "vergnügen" würden? Harvard könnte sich wahrscheinlich vor neuen Studenten nicht mehr retten und sie müssten anbauen, weil die Vorlesungssäle hoffnungslos überfüllt wären. Demzufolge ist das "sichern" der xxx-Domain nur eine Sicherheitsmaßnahme, um nicht mit neuen Studenten überrannt zu werden.
 
@seaman: "Sohnemann auf welche Uni willst du denn gehen?" "Warte mal ich schau mal kurz nach welche Uni die geilsten MädelZ hat und welche die besten Stellungen kennen" :D
 
Immer diese Präventiv Aktionen der Amerikaner!
 
Mich würde interessieren, wer das Bild des Beitrages gesucht hat.
 
Diese ganze xxx-Geschichte bringt doch nur Probleme. Wie beschrieben zahlen jetzt die US-Unis für eine XXX-Registrierung und die Erotikindustrie selbst zahlt auch dafür. Wobei letztere ihre jetzigen vorhandenen Registrierungen bestimmt nicht aufgeben werden, um in Ländern die xxx vollständig sperren wollen, weiterhin präsent zu sein.
 
@drhook: Meiner Meinung nach macht es auch nur Sinn mit einer .XXX TLD wenn man Erotikseiten nur noch darunter zulässt. Damit meine ich den Anbietern solcher Seiten eine Frist setzt von .COM auf .XXX umzustellen. Ansonsten verlieren sie ihre Domain ganz und müssen dann wohlmöglich unter einer neuen Domain neu anfangen. Das würde sich kein Erotikanbieter "entgehen" lassen, da er ja weiss was ihm dann blüht. Somit hätte man innerhalb von nem halben Jahr 100% der Erotikseiten unter .XXX und dann können Eltern, Schulen und Andere leichter Erotische Inhalte filtern. Wenn es aber nur bei der Freiwilligkeit bleibt stellt die .XXX TLD nur eine weitere Fragmentierung dar und nuzt niemandem ausser der ICANN. Ich befürchte dass es bei der Freiwilligkeit bleibt.
 
sinnlos...dann gibts die mädels halt unter www.harvard-girls.xxx oder ähnlichem zu sehn
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles