Apple iPod nano 1G: Rückruf wegen Akkuproblemen

Apple hat sich dazu entschlossen, eine Rückrufaktion für den iPod nano der ersten Generation zu starten. Unter bestimmten Umständen könnte sich das Gerät sehr stark überhitzen, heißt es von offizieller Seite. mehr... Apple, MP3-Player, Ipod Nano Apple, MP3-Player, Ipod Nano Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Laut Apple Hotline gibt es Nanos aus der Generation "Kurz und Breit" solange der Vorrat reicht, und dann die aktuellen Geräte
 
@Maik1000: Na dann warte ich am besten noch ne Weile, um einen neuen zu bekommen ;). Nein, war ein Spass, ich hab keinen Nano. Ich finde es aber vernünftig von Apple auch ein älteres Gerät noch so zu supporten, macht ja nicht jeder Hersteller. Bei denen sind ja meist nach nicht mal 2 Jahren schon die Produkte aus dem Support.
 
@CoF-666: Es ist ein Kosten-Nutzenfaktor, überlege mal was passieren würde wenn jetzt 100 Nanos explodieren, diese schlechte PR wäre fatal. Ich glaube aber in Deutschland ist es so geregelt, dass wenn Lebensgefahr besteht, der Hersteller dazu verpflichtet ist einen Rückruf zu machen, egal wie alt ein Produkt ist.
 
@CoF-666: ähm das ist kein support sondern apple MUSS das aufgrund der produkthaftung machen.
 
wow jetzt arbeiten die an einem über 4 jahre altem problem
http://www.golem.de/0710/55258.html
 
@joj0r: Woher weißt du, dass es das gleiche Problem ist/war? Nur weil der Akku betroffen war? Weißt du, ob es sich um Geräte der gleichen Serie handelt? Ob es der selbe Hersteller des Akkus war? Ob... Achso, nur Polemik. Ok.
 
@joj0r: es handelt sich dabei um geräte aus den jahren 2005 und 2006!!!
 
Also man kann von Apple sagen was man will. Aber bei einem so alten Gerät noch eine Umtauschaktion zu starten finde ich schon stark. Ich kenne kaum firmen die für etwas wie nen mp3 player nach 5 Jahren noch sowas anbieten.
Daumen hoch.
 
@Ripdeluxe: Es ist kein Service, sondern eine rechtliche Verpflichtung nach dem Produktsicherheitsgesetz. Wenn Verletzungsgefahr besteht, sind die Firmen verpflichtet eine Rückrufaktion zu machen, egal wie alt ein Produkt ist. Da die Produkte ohnehin oft über iTunes befüllt werden, könnte Apple eigentlich die Prüfung und Warnmeldung automatisieren.
 
@floerido: "rechtliche Verpflichtung" genau ! und wenn sie in den USA wg. bewusster Unterlassung verklagt werden wird das weeeesentlich teuerer !!
 
@Ripdeluxe: Zuckerbrot und Peitsche! xD
 
@Ripdeluxe:
Das ist Marketing...
 
Die Sache ist wohl eher wieder mal die, wie der Otto-Normalverbraucher von der Umtauschaktion Wind bekommt ...
 
@mike4001: Eigentlich sollte gerade bei Otto-Normalverbraucher die Verbindung mit iTunes zum Vorteil genutzt werden. Beim verbinden wird doch sicherlich die Seriennummer geprüft, sobald ein kritisches Produkt dabei ist, kann dann automatisch eine Warnung angezeigt werden.
 
"Dazu muss **nur** die Seriennummer in das Formular an dieser Stelle eingegeben werden." Ähm... Ich hab´s vorhind versucht. Verlangt wurde das Land, die Seriennummer und LogIn mit Apple ID! Das ich je eine Apple ID angelegt habe weiss ich garnicht mehr. Ist halt auch schon 5Jahre her mit dem kauf des Nano.
 
@Blubbsert: Was aber nur DEIN Problem ist. Accountdaten sollte man sich merken, oder sie zumindest irgendwo hinterlegt haben (Email Konto)
 
@tann: freundin von meinem vater hat auch n ipod aber keine apple id....wofür würde man die dafür benötigen?
 
@0711: Um über iTunes Musik herunterzuladen z.B. (ich denke, dass die Freundin deines Vaters ein etwas betagtes Modell hat?! (Classic))
 
@tann: ja um darüber musik runterzuladen/kaufen...will sie das? Muss sie das? nein...musik ist auf tonträgern vorhanden....welches modell sie genau hat weiss ich nicht, zumindest keins mit riesen touch screen aber die apple id dürfte bei keinem ipod voraussetzung zur nutzung sein (wie beim iphone)
 
@0711: Heyho - nur zur Klarstellung: ich WILL auch keine AppleID, aber leider gehört das nunmal dazu. Aber gerade auf dem MP3 Player Markt gibt es ja ausreichend Alternativen ;)
 
Das ist der Mist mit den fest eingebauten Akku. Ich habe ein Galaxy Tab, wo der Akku ebenfalls fest verbaut ist. ich schätze nach 2 Jahren wird der Akku auch tod sein, Und dann ?

Diese Unsitte mit den Akku, muss wieder verschwienden.
 
@Lon Star: Ich ärgere mich auch manchmal, aber die Hersteller wollen das Gerät immer dünner machen und deshalb hören sie lieber auf die Designer als auf uns :D
 
@algo: Ich brauchte mich noch nie ärgern, denn zB läuft mein 5G iPod Classic immer noch. Und der ist von 2005.
 
@wingrill: es ist einfach so dass die akkus in ihrer kapazität mit der zeit massiv abbauen, das ist eine physikalische eigenschaft die auch apple nicht umgehen kann.
 
@0711: alles richtig, aber eh diese den geist aufgeben vergehen schon ein paar jährchen, wie man bei meinem gerät sieht. das ist der beste beweis! ich lüge dich nicht an!
 
@wingrill: Das mag ja alles sein, ich hab/hatte auch akkubetriebene geräte die ich 5+ jahre betrieben habe/hatte...trotzdem ist es physikalisch unmöglich dass die geräte nach 5 jahren noch die gleiche kapazität haben wie zu anfang auch wenn ich selbst den eindruck auch hab/hatte.
 
@Lon Star: Dann verrat mir mal wo du in nem iPod nano normale Batterien unterbringen willst - und dann auch noch mit der gleichen Laufzeit ...
 
@exocortex: wie bei meiner Sony Kamera, mit einen Lithium Block. Ein Handy hat auch keine normalen Batterny.

Ohh ich habe es gewagt ein Apple Produkt zu kritisieren. Jaja immer schön auf minus klicken.

Aber der Kern ist. Akkus nutzen sich ab und ab einer bestimmten Anzahl von ladezyklen sind sie einfach Schrott. Dann will ich einfach selbst den Akku wechseln können.
 
@Lon Star: Du willst einem 0815 Apple User doch wohl nicht zumuten einen Akku zu wechseln. Am besten noch mit nem Schraubendreher. Das währe sicherlich zu viel "Freiheit" auf einmal...
 
es handelt sich dabei um geräte aus den jahren 2005/2006 -> http://is.gd/sHUCJH
 
Apples Support war noch nie schlecht, sogar jetzt motzen manche, nur damit sie was sagen können. Traurig. Seid doch froh dass es Firmen gibt die sich noch darum bemühen. Egal ob sie es müssen oder nicht, Hauptsache es wird was gemacht. geht woanders Klugschei..en
 
@CJdoom: das hat doch schlicht und ergreifend nichts mit support zu tun, lies mal [o6] [RE:1]. Dass hier ist ein fall von produkthaftung und hier ist apple gesetzlich(!) dazu verpflichtet.
 
@0711: Deshalb hab ich doch geschrieben müssen, lesen ist offenbar nicht so deine Stärke, aber es gibt auch firmen die es auch müssen und bestimmt nicht tun würden, da sie so einen Fall eher verschweigen würden und komm mir jetzt nicht mit, nein nein sowas passiert nicht, denn dann bist du ganz schön Naiv, aber ich weiß warum ich ein -1 habe, da ich mal was positives zu Apple gesagt hab.
Oh Gott die hälfte der User hier die muss doch schon eine bittere Galle haben und ist mit sich selbst nicht zufrieden.
 
ich nutze einen schlicht einfachen mp 3 player mit 4 gb reicht mir vollkommen aus um music zu hören 40 euro player und gut ohne schnickschnak
 
@BonnerTeddy: Und jetzt?
 
@BonnerTeddy: wen soll das interessieren? Hier geht es um keinen Mp3 Player für 40€ und du hast ja auch keinen Defekt.
Jetzt glücklich?
 
@CJdoom: Er hat aber in seiner Kernaussage recht. Und er darf ja wohl noch seinen Senf äussern, gell? ;) Nur weil er sich kein Gerät von Apple zugelegt hat bekommt er sicherlich Minus, tztz. Übrigens finde ich das auch ein schlechter Fortschritt mit dem verbauten Akkus. Aber da steht ja Apple nicht alleine da. Wenn ich dran denke, ich kann bei meinem Notebook nach 2 Jahren einfach nen neuen Akku kaufen ohne grosse Probleme und weiterhin ohne Einschränkungen arbeiten, was mir bei einigen Produkten von dem Saftladen nicht ohne weiteres möglich wäre... Ist leider fakt! Dann kaufen sich die Leute lieber nen neues Gerät, anstatt vom Service nen neuen Akku rein zu bauen, weil es einfach zu umständlich und kostspielig ist! Von evtl. Ausfallzeiten (die Zeit, wo das Gerät in der Werkstatt liegt) mal ganz zu schweigen! Ist auch nicht grade ne kundenfreundliche Masche... Ganz zu schweigen von unnötigen Materialverschleiss, weil die Leute anstatt nen neuen Akku zu kaufen, das ganze Gerät in die ewige Jagdgründe schicken und sich ein neues Gerät holen. LG
 
@BonnerTeddy: Dann weisst Du sicher auch, an wenn Du Dich im Falle eines explodierenden Akkus wenden kannst, oder? Ich meine, Apple kümmert sich darum, auch wenn sie es müssen. Einen NoName-billig-Hersteller aus China interessiert es recht wenig wenn Dur das Ding in die Luft fliegt. Denk mal drüber nach.
 
@CoF-666: Ne, es gibt auch solide namhafte Hersteller, die für 40€ nen mp 3 Player anbieten. Les mal seine Aussage... 4 GB hat er gesagt. Und solche Geräte sind nunmal günstig zu bekommen, weil heutzutage mindestens 8 oder sogar 16 GB Standard sind bei diesen Dingern. ;) LG ----> Edit: http://www.amazon.de/Philips-SA3RGA04KN-02-MP3-Player-LCD-Display/dp/B004UACR70 Und Philips ist nun wirklich nicht schlecht!
 
@BonnerTeddy: wieso -?? ist doch wahr
 
Ich besitze zwar ein solches Gerät mit entsprechender Seriennummer, jedoch nutze ich es nicht mehr. Wer hört denn bitte schön noch via MP3-Player Musik, die Smartphones können das nun alles ;-)
 
ohhhh haben sie das ipod zu schnell produziert um keine test zu machen ohhhh das ist aber schade tja das ist apple ^^ und es gibt noch idioten die sisch son überteuerten müll kaufen!! kaum zu glauben aber wahr LOL
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte