Xbox.com ist jetzt im neuen Metro-Look online

Über den Xbox-Blog hat Microsoft erst kürzlich über geplante Änderungen im Hinblick auf die Xbox.com-Plattform informiert. Ab sofort setzt der Softwarekonzern dabei auf neue Features und das Metro-Design. mehr... Xbox 360, Xbox 360 Dashboard Update, Xbox 360 Update Bildquelle: Microsoft Xbox 360, Xbox 360 Dashboard Update, Xbox 360 Update Xbox 360, Xbox 360 Dashboard Update, Xbox 360 Update Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schaut schick aus.
 
@Dan1eL: Sieht wirklich sehr sehr schick aus

War an anfang etwas kritisch aber jetzt vertraue ich Microsoft voll und ganz.
 
Reduziertes Webdesign ist jetzt "Metro-Look"? Auf xbox.com habe ich keine Metro-Effekte gesehen :/
 
@GordonFlash: Dann bist du leider blind oder weißt nicht, der Metro Style überhaupt ist. Schau dir vielleicht mal die Styleguides von Microsoft dazu an. xbox.com ist defintiv mit einer Metro UI versehen ;-)
 
@sushilange: was ist hier metro? nur weil die ne slideshow auf der startseite haben? dann ist Dell.de schon lange im Metro look :D Definitiv haben die Ihre Webseite entschlackt, weniger ist manchmal eben mehr, sieht schick aus und erleichtern die Bedienung über touch durch große Buttons :)
 
@SimpleAndEasy: Was ist denn für dich Metro? Ich versteh nicht, wieso man auf xbox.com kein Metro sieht, obwohl es zu 100% Metro ist? Da ich es nicht verstehe, wie man das nicht sehen kann, weiß ich nicht, wie ich dir erklären soll, dass es Metro ist? Das wäre so, als wenn du vor nem roten Auto stehst und sagst du siehst ein gelbes Küken! Die komplette Website ist sehr schlicht gehalten. Einfach nur Texte und Bilder, kaum bis keine Grafiken. Symbole sind schlicht in weiß, einfarbige, rechteckige Flächen, überall die Kästchen/Kacheln auf der Seite, etc. pp. Genauso wie das Windows 8 Startmenü, Windows Phone Hubs und das neue Dashboard der XBOX. Wenn du auf der Website kein Metro siehst, dann siehst du auch auf einem Windows Phone, bei Windows und auf beim neuen Dashboard kein Metro ;-)
 
@SimpleAndEasy: tatsache, dell ist metro :-/ scheint mir sogar etwas kopiert.
 
@sushilange: Deine Begeisterung in allen Ehren, aber xbox.com hat nun überhaupt nix vom Metro-UI und was es bedeutet. Weißer Hintergrund ist kein Metro-UI.
 
@GordonFlash: Wo bin ich begeistert? Ich habe es nur erklärt! Nochmal: Bist du blind? Woher nimmst du die Erkenntnis, dass xbox.com nicht in der Metro-Optik dargestellt wird? Bei mir ist es zu 100% Metro. Mehr Metro geht gar nicht. Betrachtest du irgendwelche alten Screenshots von anderen? Ist das neue Design von xbox.com vielleicht noch nicht für alle umgestellt? Vielleicht nur für eingeloggte User? Auf jeden Fall ist die Website zu 100% Metro, nenn mir eine Sache, die nicht Metro ist?
 
@GordonFlash: Auf den Windows Phones will mir Metro einfach nicht gefallen aber im Web sieht's echt gut aus. Man muss aber wirklich sagen, dass auf Xbox.com im Gegensatz zu Microsoft.com nicht viel von Metro übrig geblieben ist.
 
Das ist einfach nur ein logischer Schritt, jetzt wo das Xbox Dashboard Update nicht mehr lange auf sich warten lässt. Dürfte ja nicht mehr lange dauern, Beta-Test läuft. Was Xbox.com angeht funktioniert das Forum im Moment manchmal nicht richtig, aber sonst wunderbar. Habe selbst schon zwei Beacons und ein paar Erfolge auf Facebook geteilt.
 
mich stört aber immer noch, dass es keine Verlinkung zum Marktplatz gibt. jedes mal explizit marketplace.xbox.com einzugeben nervt auf die Dauer. Auch diese Anglizismenrotze nervt "social" - was ein Mist
 
@Rikibu: Vielleicht mal einfach auf "Spiele" klicken. Der Link führt direkt zum Marktplatz.
 
@Rikibu: Was heisst hier "Anglizismen", tja die Welt besteht "zum Glück" nicht nur aus Döitscheland" Das müssen auch Leute wie Du mal endlich im Jahre 2011 akzeptieren !
 
@vectrex: trotzdem ist fraglich, wieso ich angelsächsische Tugenden aufsaugen soll? ich hab schon Probleme damit deutscher zu sein, aber Amerikaner zu sein ist eine noch schlimmere Vorstellung...
 
@Rikibu: Warum hast du Probleme damit Deutscher zu sein?
 
@Rikibu: Versuch es doch einfach mal mit "Weltbürger" sein, dann hast all die Probleme nämlich nicht :-)
 
@vectrex: Es gibt keinen "Weltbürger". Denn dazu müsste es weltweite Einigkeit geben, die es nicht gibt. Noch nicht einmal das Betreten eines jeden Landes weltweit ist (ohne weiteres) erlaubt. Wir leben hier in Deutschland und in Deutschland sprechen wir Deutsch und die Deutsche Sprache bietet genug Vokabular um Anglizismen auf ein Minimum zu reduzieren. Von gar nicht erst übersetzten Dingen ganz zu schweigen.
 
@vectrex: muss ich mich jetzt zwangssolidarisieren um dazu zu gehören? Gut, Deutschland hat aufgrund der historischen Gegebenheiten ein Problem mit Nationalstolz und ich habe ein Problem deutscher Bürger zu sein weil ich mich für unsere Regierung die quasi mich (als Teil von vielen) vertreten soll... Angenommen ich wäre der Weltbürger, gemessen daran habe ich in meiner Welt aber ganz wenig mit zu entscheiden. aber ich schweife ab...
 
@Rikibu: Nationalstolz ist auch nicht mehr zeitgemäß. Man muss sich nicht schämen Deutscher zu sein und andere Regierungen in anderen Ländern machen es auch nicht wirklich besser als Volksvertreter.
 
@vectrex: Die Deutsche Sprache besitzt einen Wortschatz den das Englische vermissen lässt. Nicht zuletzt gibt es im Englischen viele Deutsche Wörter, weil es im Englischen keinen begriff für diese Dinge gibt. Anders im Deutschen, wo wir uns an Wörter anderer Sprachen "vergreifen", was aber nicht nötig ist. Im Jahr 2011 zu sein, sprich im laufe der Zeit zu sein, heißt, bewusst zu sein welche Sprache man sprechen möchte. Deutsch ist einer der wichtigsten, wenn nicht sogar die wichtigste Sprache Europas, für Microsoft und viele andere Firmen.
 
@Anns: Genau. Man muss sich aber auch klar sein, dass deutsch immer großen Einflüssen anderer Sprachen unterlag. Dem lateinischem, dem griechischem, dem französischem und zur Zeit eben dem englischem. Spanisch ist weltweit auf dem Vormarsch, wer weiß, vielleicht ist es bald jung & modern sich dort an Lehnwörtern zu bedienen :) (Fänd ich jedenfalls interessanter, englisch ist in meinen Augen die mit Abstand langweiligste und ausdrucksärmste Sprache die ich kenne).
 
@lutschboy: Ich sehe keine Einflüsse einer anderen Sprache derzeit auf die Deutsche. Das Problem ist schlichtweg das man es "cool" findet die Deutsche Sprache zu verunstalten. Wer Englisch will, soll es ganz benutzen. Und wo ist Spanisch auf dem Vormarsch? Hab ich noch nichts von gehört.
 
@lutschboy: Englisch ist simpel, das macht die Sprache interessant. Die Lateinsprachen sind mir zu komplex, hatte mehrere Anläufe mit Französisch probiert (Da viel Kontakt in Frankreich), immer wieder aufgegeben. Die Grammatik ist mir einfach zu hoch.
 
@Anns: Spanisch ist die am zweitmeisten erlernte Sprache nach dem englischen, und eine der am schnellsten wachsenden (nicht zuletzt durch die massive Einwanderung von Latinos in den USA). Hab ich irgendwo zwischen Wikipedia und Spiegel gelesen, insofern weder mit Gewähr noch sonstwas. Und früher hat man es cool gefunden französische Wörter zu benutzen (http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Gallizismen), wie es heute halt cool ist englische zu nehmen. Ich halte das einfach für Moden die sich wandeln, denglisch ist ne Jugend- und Werbesache. Ansonsten zu englisch: Ist halt Geschmackssache. Klar ist englisch einfach und ich hab auch nix gegen die Sprache.
 
@lutschboy: Sprache sollte Stil haben. Wenn man sich an anderen Sprachen orientiert, weil wir uns selber nicht weiter helfen können, ist das ok. Wörter wie "online", da bietet die Deutsche Sprache uns nichts adäquates an. In den meisten anderen Dingen aber schon. Sprache ist Kultur und damit Schützenswert. Wir zerstören unsere Sprache gerade. Und was USA/Mexiko betrifft... ich werde hier gewiss kein Türkisch lernen, was wohl ein naheliegender Vergleich wäre. Laut Wikipedia kommt spanisch erst auf Platz 3. Französisch hat wesentlich mehr Mutter- und Zweitsprachler.
 
@Anns: Klar gibt es deutsche Wörter für online, zb "angeschlossen" oder "verbunden". Man könne auch entsprech- ende Wörter neu erfinden, wie es schon oft passiert ist. Und die Einwanderung in der USA durch Latinos bedingt nicht dass Amerikaner mehr spanisch sprechen, sondern dass einfach ihre Sprache und Kultur sich dort verbreitet. Die Bevölkerung spanischsprechender Menschen vergrößert sich einfach, und natürlich auch somit deren Einfluss. Aber mir ging's grad weder um Spanisch oder Englisch an sich (und auch nicht um die Anzahl der Sprecher, sondern um den momentanen Verbreitungtrend der Sprachen), sondern um Beispiele für sprachlichen Wandel
 
@lutschboy: Der Charakter des Wortes Online ist nicht zu übersetzen. Wenn ich dich Frage "Bist du verbunden/Angeschlossen?" ist deine erste reaktion "Woran/womit?". Frage ich dich "Bist du Online?" kommt "Klar!". Was wir tun ist sprachliche Verdummung.
 
@Anns: Dann sagt man halt "bist du im Netz?". Es gibt ja auch kein deutsches oder englisches Wort für "im Baum sein" oder "am Telefon sein". Vieles umschreibt man. "Online" hat im englischen übrigens auch viele Bedeutungen, genau wie im deutschen "verbunden" viele Bedeutungen hat. Das Wort gab's schon lange, lange vor dem Internetzeitalter. Es kommt also hier wie da auf den Kontext an.
 
@lutschboy: Naja gut, kommen wir mal weg von online und hin zu Logout... ich habe kein Verständnis dafür, warum da oben nicht "abmelden" steht.
 
@Anns: Hey, bei mir bist du da an der falschen Adresse. Ich bin ja auch kein Freund von Anglizismen, ich mag die deutsche Sprache sehr (hör zb fast nur deutsche Musik). Mir ging's nur darum dass ich den momentanen Einfluss von Englisch in erster Linie als Mode oder natürliche Sprachentwicklung betrachte, wie es schon immer war, und ich deutsch nicht am sterben sehe.
 
@lutschboy: Wie gesagt, ich habe damit in sofern kein Problem, wenn es einigermaßen angebracht ist. Luftsicherheitssack für Airbag... Schön und gut, muss aber nicht unbedingt sein. But wenn wir german just for fun usen und uns no gedanken über die sprache maken, sehe ich das als problem. Und das is ecsacly das, worauf wir zusteuern.
 
Was mir eben so auf den Sack geht, ist diese Sprachvermischung. Alleine was im Marketing so abgesondert wird, lässt mich am Verstand der Leute zweifeln. "wir sind top of mind im relevant set der dental care" - alles klar? ich hoffe ihr wisst was ich meine. Natürlich verändert sich Sprache, die Frage ist aber ob man durch zu viele Anglizismen nicht die eigenen Tugenden gänzlich verliert... noch abstrakter wirds, wenn englische Begriffe wieder zurückgedeutscht werden. Da wird ge-liked... oder ge-followed.... das ist doch abgefu-ckt... was soll sowas. Das hat mit Niveau nichts zu tun sondern bildet eher eine Grundlage für eine folgenschwere Missbildung für eine vollkommen degenerierte Generation. Diesen Umstand hat man schon vor 10 Jahren eingeführt als man die umstrittene Rechtschreibreform, die in Teilen zwar logisch, aber in vielen Teieln auch absolut unlogisch und inkonsequent ist, durchführte.
Sprache lebt - aber dieses denglisch Getue ist kein sprachliches Leben sondern das vegetieren einer hilflosen Generation die versucht hip und cool zu sein... was wiederum von der Definition her blödsinnig ist... was ist cool? n Eiswürfel vielleicht... aber so besteht die Sprache aus lauter eigentlich sinnentleerten Begrifflichkeiten... und die Königin des inhaltslosen Phrasenklopperei die sitzt im Bundestag... irgendwie schließt sich so der Kreis...
 
@Rikibu: Ganz furchtbar: Gedownloadet *schüttel*
 
@Anns: Für Airbag gibt es auch das Wort "Prallkissen" :)
 
@lutschboy: Dazu fällt mir jetzt nichts nicht-vulgäres ein... jaaa, ist gut... ich geh in die Ecke...
 
@Anns: Das ist halt das Problem: Es gibt so viele Vorschläge um Worte einzudeutschen, aber da man nicht mit ihnen aufgewachsen ist, findet man sie komisch und unpassend. Meinst du wenn du noch nie das Wort "Gefrirrschrank" gehört hättest, es würde dir gefallen? ^^ Entweder man ist offen für neue Wörter, oder man muss sich halt mit Lehnwörtern abgeben...
 
@lutschboy: Lehnwörter sind ok. Nur sollten es auch Lehnwörter sein. Das Beispiel was Rikubu genannt hat "wir sind top of mind im relevant set der dental care", hat doch mit angelehnt nichts mehr zu tun.
 
@Anns: Klar, diesbezüglich full ack :D
 
@lutschboy: hehe ^^ Die Spanier machen es richtig: Beispiel: englisch bacon wird zu Spanisch beicon oder englisch football wird zu spanisch fútbol. Das sind Lehnwörter, inspiriert durch eine andere Sprachen, aber dem Wort einen spanischen Stil gegeben. Die Franzosen haben gleich eine ganze Behörde für so etwas.
 
@lutschboy: "full ack" das ist ein Anagramm, oder? ^^
 
@Anns: musst dir nur mal unter dem Aspekt Werbespots angucken, es gibt kaum Werbung die auf reinem deutsch basiert. DAnn immer diese künstlichen Modewörter... was ist zb. micro moisture? soll ich erst googeln damit ich Werbung von Duschbad verstehe oder was? haben die ne Nase zu viel gezogen oder wie? Ich denke Werbung dient dazu erstmal von anderen verstanden zu werden. Oft hab ich aber das Gefühl, dass man sich aufgrund bewusster andersartiger Sprache vom "Pöbel" abgrenzen will. Da ist der BWLer nich besser als der Politiker... denken beide in Floskeln... während ein Wissenschaftler in Formeln denkt. Beide verstehen zwar auch nix, aber der Forscher immerhin in der Hälfte der Zeit :-)
 
@Rikibu: So ging es mir als ich das erste Mal von "Whistleblower" Plattformen gehört habe. Es wurde auch gleich etwas vulgärer bei mir und habe gedacht, das ist ne neue Art ein geblasen zu bekommen. Dem war dann leider nicht so.
 
@Anns: haha, das hab ich auch gedacht. Das Problem bei solchen Szenewörtern ist, man darf sie nicht bildlich übersetzen... da ist man den Wortschöpfern doch etwas voraus weil man selbst etwas zu kreativ mit den Begrifflichkeiten umgeht.
 
@lutschboy: Me gusta!
 
@Anns: LOGIN | LOGOUT vs. Anmelden | Abmelden. Ist ein reines stilmittel
 
@Rikibu: ich hab selber kaum die xbox webseite benutzt, weil ich total bescheuert und null durchdacht fand. "Fortschritte" wie "Social" Funktionen helfen mir, die Webseite weiterhin zu meiden. Was du nun auf der Webseite so Metro sein soll seh ich nicht, die sieht aus wie eh und je.....und im Jahr 2011 haben sie es immer noch nicht gebacken bekommen, dass man die Sprachnachrichten die man erhält auch auf der xbox.de abrufen kann. Nein da steht dann, um die Sprachnachricht abzurufen melde dich auf der Xbox Konsole an. Tolles Webseiten Feature und ziemliches Armutszeugnis. Auch isses bis heute nicht möglich aufm Dashboard der Box mal nen Spieletrailer schnell an einen der Freunde zu schicken. Der soll dass ne Nachricht bekommen, die er anklickt und dann direkt bei dem Spieletrailer landet. So darfst ihm ne Sprachnachricht schicken. Hey, guck mal bei Spiele videos, das 5te nach links, tolles Video. Super
 
sah doch schon länger so aus
 
@DANIEL3GS: Wieso werden ihm hier Minus gegeben, er hat doch Recht? Bis auf das Social sieht alles so aus wie vorher auch, die Seite ist schon um einiges länger im Metro Style. Trotzdem finde ich, dass MS hier wirklich ein schickes Design aufbaut, was in Zukunft bestimmt auch häufiger benutzt wird.
Design ist ja aber auch Geschmackssache. Mir gefällts auf jeden Fall und modern finde ich es auch.
 
Ich habe zwar keine XBox, aber wieviele Seiten, die teilweise noch recht unterschiedlich sind, brauch MS noch? Zugegben, wie man das genau machen könnte weiss ich zwar auch nicht, aber muss den wirklich jedes MS Produkt eine eigene Webseite haben, die dann auch noch unterschiedlich aussieht?
 
@Lastwebpage: wenn man sich inkonsistenz auf die corporate-identity-fahne geschrieben hat, muss das so sein, ja! ;)
 
@Lastwebpage: Das stimmt leider...viele Webseiten von MS Sehen noch immer Unterschiedlich aus, aber es werden ja jetzt immer mehr Seiten an das Metro Design angepasst. Zumindest bei den US Seiten
 
@Lastwebpage: Gebe es für jedes produkt nur eine Webseite währe sie 1. Überlastet und 2. unübersichtlicht
-.-
 
also im webseiten design war MS immer schon Spitze.
 
@schmidtiboy92: dein ernst MS hatte immer eine unübersichtliche Seite. Metro ist übersichtlich und stylish...
 
@schmidtiboy92: Kann ich jetzt auch nicht wirklich nachvollziehen. Dieses blau-weiße Monster von vorher fandest du war ein Spitzendesign?
 
@schmidtiboy92: Sarkasmus, oder tatsächlich ernst gemeint?
 
@Wollknäuel Sockenbar: War auch mein erster Gedanke :D
 
Na endlich. MS hat nun ein eigenes Designkonzept, welches sogar KONSEQUENT durchgesetzt wird. Sei es Hardware, Software oder Webseiten.

Ich mag Metro seit WP7. :)
 
Sieht super aus. I Love it, genau wie mein WP7. Und der übersicht kommt es deutlich zu gute,das man nun direkt nachrichten schreiben kann, ohne erst auf das Freundes Menu zu müssen
 
@Razor187: ja auch super wie man sprachnachrichten abhören kann, nämlich wie seit 7 Jahren, nach wie vor nicht über die Webseite.
 
Aus alt mach neu.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles