US-Justiz soll Microsofts Android-Patente prüfen

Microsoft droht offenbar eine Untersuchung durch die US-amerikanischen Behörden, weil der Buchhändler und Tablet-Anbieter Barnes & Noble eine Beschwerde beim Justizministerium eingereicht hat. mehr... Microsoft, Smartphone, Patent, Display, Slider, Dual, Dual Display Bildquelle: USPTO Microsoft, Smartphone, Patent, Display, Slider, Dual, Dual Display Microsoft, Smartphone, Patent, Display, Slider, Dual, Dual Display USPTO

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann werden wir wohl bald Wissen, um was für Patente es sich handelt! Ob MS richtig oder falsch handelt sei dahingestellt, genügend andere haben schon Abkommen mit Microsoft Geschlossen
 
@Edelasos: Ja, die haben abgeschlossen, weil sie Android nur nutzen und es ihnen nicht gehört. Wer zieht schon für ein geschenktes Produkt vor Gericht, wenn er die Lizenzkosten auf die User abwälzen kann anstatt das Risiko einzugehen alles zu verlieren? Auch B&N tut selbst nichts, sondern setzt die Kartellbehörden darauf an.
 
@OttONormalUser: "Auch B&N tut selbst nichts, sondern setzt die Kartellbehörden darauf an." ---- Warum erst die und nicht schon die andren?
 
@BuzzT.Ion: Gute und berechtigte Frage, die ich dir leider auch nicht genau beantworten kann. Vll. wollten die anderen einfach nur generell eine Klage vermeiden, denn MS hat ja B&N bereits verklagt, genauso wie Motorolla, und zwar auf Importverbot. Da die Mühlen vor Gericht ja bekanntlich sehr langsam laufen, könnte das für beide Verluste bedeuten. Um sich bei den Kartellbehörden über unfaire Methoden beschweren zu können, darf man wohl nicht erst einen Deal eingehen.
 
@Edelasos: Ja, genügend andere haben Abkommen geschlossen. Sollten sich aber herausstellen, das MS widerrechtlich gehandelt hat, können sich die Redmonder diese Abkommen dann wieder sonst wohin stecken. Schlimmer, es könnte Schadenersatz gefordert werden. Könnte also durchaus noch richtig teuer für MS werden.
 
@Edelasos: Bist nicht Du derjenige, der wegen dem selben Verhalten kürzlich öfters mal über Apple hergezogen ist und dann behauptet hat, MS klagt nicht andere Unternehmen wegen Androidpatenten. ROFL!
 
@moribund: ms versucht abkommen zu schliesen und nicht den vertrieb zu unterbinden...das ist im gegensatz zu apple ein himmelweiter unterschied
 
@0711: Ja - zwischen Pest und Cholera ist auch ein himmelweiter Unterschied ;-) Apple will vernichten (hat Jobs klar gesagt), MS will einschüchtern und abzocken.
 
@moribund: tja meine einschätzung des vorgehens ist eben ein etwas anderer. Google gab bei der entwicklung nicht viel auf das patentrecht und hat jetzt die quittung bzw die, die es einsetzen haben diese. Selbst schuld hätte ich gesagt. Dass dann aber jemand anderes das produkt verbieten will weil es für ihn gefährlich wird halte ich für dezent agressiver als abkommen über lizenzzahlungen zu schliesen und damit auch nicht im ansatz wie die wahl zwischen pest und cholera ;)
 
@0711: Tja, da hat Google viel mit mir gemeinsam: als Europäer gebe ich auch nichts auf Software-Patente (dafür gibt's hierzulande das Urheberrecht) und auf Trivialpatente und Patente auf Mathe-Formeln oder allgemein gehaltene Geschmacksmuster gebe ich auch nicht viel. Ich weiß, für Dich ist das nicht ganz so einfach, denn Du mußt ja streng unterscheiden ob Apple oder Microsoft der Patenthalter ist, bevor Du weißt ob Du etwas darauf gibst.^^
 
@moribund: ich muss das nicht anhand von apple oder ms entscheiden. Ich entscheide je nach fall ob ichs für gerechtfertigt halte oder nicht...dann kommt noch hinzu dass ich zumindest den eindruck haben muss dass der "patentbesitzer" daran interessiert sit abkommen zu treffen oder eben nicht daran interessiert ist und produkte die diese patente berühren verbieten will. Sofern es denn ausschlieslich um softwarepatente geht (woher weisst du das? du hast da wohl mehr einblick wie andere...), so halte ich davon nicht viel aber es ist nun mal so dass diese auf einigen großen märkten dieser welt zulässig sind und will ich meine produkte dort anbieten muss ich mich an die jeweiligen marktbedingungen halten - das sehe ich dann auch erst mal völlig wertungsfrei.
 
@0711: Ich weiß zumindest das, was man MS vor dem US-Justizministerium vorwirft: nämlich dass es sich ausschließlich um Software- und Trivialpatente handelt. Außerdem hat MS diesbezüglich schon zumindest in der OS Community einen gewissen "Ruf". Aber Dir wurden ja in http://winfuture.de/comments/thread/#1768156 -> [re:8] schon diverse Infos, Links und Expertenmeinungen zum Thema präsentiert, was Du aber anscheinend lieber ignorierst, daher ist es kaum verwunderlich, dass ich mehr weiß als Du.^^ BTW: mein Kommentar bzgl. wie Du unterscheidest war eine Anspielung auf Deine mangelnde Objektivität als MS-Fanboy - aber das hast Du sicher auch selbst bemerkt ;-)
 
Mich würde mal interessieren wieso da erst ne Klage seitens eines Herstellers kommen muss und Ämter wie das Kartellamt etc. nich von sich aus selbständig werden. Google ist der jenige der ein Betriebssystem anbietet das patente verletzt, wenn, dann sollten Microsofts klagen gegen Google gehen, und nicht gegen Hersteller, die Android einsetzen. Da finde ich schon richtig dass B&N sich beim Kartellamt gemeldet hat, das is schon längst überfällig... Man greift halt Google von hinten an und räumt gleich sämtliche Konkurrenz aus dem Weg, oder verdint sich ein mit...
 
@Awake: zu frage eins: wo kein kläger, da auch kein richter...zu frage zwei: beginne keinen kampf, wenn du dir des sieges nicht gewiss bist(kleine lassen sich leichter verhauen als große, lernt man schon im kindergarten)...das b&n nun von sich aus klage eingereicht hat könnte von vorteil sein, weil der klageeinreicher in der regel den gerichtsort bestimmt, und so wohl hofft nicht auf von vornherein beeinflusste, oder vielleicht sogar fachkundige richter zu treffen...da es sich aber erwiesen hat, daß man mit genügend geld einen prozess beliebig in die länge ziehen kann(SCO vs. Linux), sehe ich schwarz für b&n...
 
@Rulf: Kleine lassen sich leichter verhauen? Samsung z.B. zahlt doch auch und ist wohl alles andere als klein!?
 
@AcidRain: Samsung hat aber grad mit Apple genug zu tun, und jetzt ist auch noch ein Manager von Samsung zu MS-WP7 gewechselt, ein Schelm wer da böses denkt ;)
 
@Rulf: B&N hat nicht geklagt, sondern sich beschwert, das ist ein Unterschied.
 
@OttONormalUser: oh...hab den artikel wohl nicht gründlich genug gelesen...dann sieht die sache natürlich wieder ganz anders aus...es sei denn das justizministerium erkennt endlich welchen gesamtwirtschaftlichen schaden trivialpatente anrichten...
 
@Awake: Weist du was ein Kartellamt ist? Die schauen nur auf dem Markt wenn sich ein Monopol ergeben könnte. Vorher haben die damit nix zu tun! Da aber MS alleinverdiener ist mit dem Patent, ist die wahrscheinlichkeit sehr hoch das es sich um ein MOnopol handelt. Jetzt muß vor Gericht geprüft werden ob es nicht eventl. Alternativen gibt. Wenn ja wird Android entweder umgestrickt(aud die Alternative) oder bleibt bei MS! Was aber dann auch mit sich zieht ob Google und MS nicht eventl. gemeinsame Sache gemacht haben! Und dann bekommen beide ein dran weil das Wettbewerbsverzerrung ist und apple freut sich ein Löchlein im Bauch!
 
@funkpunk: Was auch noch sehr Interessant ist. Das dieses Produkt das Kindle angreifen soll. Und ich weis von der WPC in LA das amazon und MS auf diesem Wege miteinander Kooperieren. Der Kindle wird in der USA im Pilotprojekt an die Besucher eines MS Seminars ausgegeben, die Teilnehmer erhalten ihre MOC-Unterlagen nicht mehr als Printausgabe sondern als E-Book für den Kindle. Denn wenn das Pilotprojekt erfolgreich verläuft dann wird dieses Weltweit durchgeführt. (Da kann MS die Kosten senken und somit einen größeren Gewinn einfahren) Ob das auch ne Rolle spielt, ich glaube schon.
 
MS war schon immer eine Innovationsbremse. Auch diesmal versuchen sie mit allen Mitteln den Fortschritt zu bremsen, weil sie selbst gar nichts auf die Beine bekommen. MS ist ne Lachnummer geworden.
 
@Sesamstrassentier: Stimmt, MS ist so eine Lachnummer, dass sie mit Office und Windows mehr oder weniger unangefochtene Marktführer sind.. dazu kommt das ein oder andere recht erfolgreiche Standbein, wie z.B. Xbox oder Interaktionsgeräte etc. Man mag von MS halten was man will aber wenn "gar nichts auf die Beine bekommen" so aussieht, will ich auch nichts mehr auf die Beine bekommen :D
 
@2-HOT-4-TV: MS kann (nur) Marketing.
 
@2-HOT-4-TV: Troll. MS ist deswegen !Marktführer", weil ihr Office nur mit mit sich selbst kann und Windoows auf jeder Blechbüchse vorinstalliert wird. Phillips hätte auch keine Chance in VW Autoradios einzubauen, wenn Sony ein Expklusivvertrag hat. Das muss du einfach mal ein wenig defferenzierter sehen. Ansonsten hat MS nichts was andere nicht auch hätten, außer die Daumenschraube und die Abhängigkeit der Anderen durch ihr geschlossenes Betriebsystem. Das hat aber nichts mit guter Software zu tun. Ihr Spielekonsolengeschäft ist ein Verlustgeschäft. Amen. :D
 
@Sesamstrassentier: Rate dochmal wieso die Patentgebühren zahlen müssen? Genau, weil MS das entwickelt hat.
 
@Knerd: sagt wer? Patente kann man auf vielfältige weisen bekommen. Man kann die auch einfach kaufen und verklagt damit dann andere (siehe Patenttroll). Außerdem ist Patent nicht gleich Patent - es gibt Patente die niemals als solche zugesprochen werden hätten dürfen (prior art oder einfach weil es zu trivial ist). Es ist schließlich ja nicht bekannt, welche Patente MS da genau einfordert - sollten es aber Trivialpatente sein und diese aberkannt werden, geschieht es MS dann zurecht, das sie eine auf den Rüffel bekommen.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Das Patentsystem ist asozial.
 
@Sesamstrassentier: Kann nur der behaupten, der selber noch nichts entwickelt hat und nicht möchte, das andere sich eine goldene Nase damit verdienen.
 
@CoF-666: Kannst du ja nicht wissen. MS ist eine Innovationsbremse, dass ist allgemein bekannt. Händler werden geknebelt und mit MS-Verträgen gestorkt. Aber die Macht brökelt und das ist auch gut so.
 
@Knerd: Ja. Laut B&N - veraltete und Trivialpatente! Wenn's stimmt: was für eine innovative Entwicklung!!
 
Android ist für MS eine Bedrohung, oder besser noch eine ernsthafte Gefahr. Was passiert, wenn ein Platzhirsch an den Rand bzw. bedroht wird? MS geht nun in die Offensive und versucht Android im Mobilmarkt kalt zustellen.
 
@jayzee: Android ist für MS momentan keine Bedrohung sondern die größte Einnahmequelle im Bereich der mobilen Betriebssysteme :D Eine Bedrohung wird es erst, wenn sich herausstellt, dass die Patentabkommen mit Samsung, HTC etc. hinfällig sein sollten.
 
@2-HOT-4-TV: Wenn das der fall sein sollte wird Windows Phone ein Flopp
 
@CJdoom: Iss es doch jetzt schon. Die Verluste sind nur nicht ganz so groß durch die Android Patent-Trollerei von MS.
 
@CJdoom: Es ist doch schon länger bekannt, dass Microsoft mehr Einnahmen durch Android als durch WP7 hat. Momentan ist es ein reines Win-Win-Geschäft für MS, je höher die Verbreitung von Android ist, desto mehr Einkommen durch Lizenzabkommen. Sollte WP7 einen höheren Marktanteil erreichen können sie auch hier höhere Einnahmen verzeichnen. Falls sich WP7 als drittes großes mobile Betriebssystem durchsetzen kann, hätte Microsoft Einnahmen durch zwei der drei Großen.
 
@2-HOT-4-TV: Ja, die drei Großen... WP7, Android und Bada...:)))
 
@mäkgeifer: Hab ja geschrieben, falls sie eine höheren Marktanteil erreichen können. Noch liegen Android, iOS, Bada, Symbian, BlackBerry OS und wahrscheinlich sogar Palm OS noch weiter vorne.
 
@2-HOT-4-TV: die patentabkommen sind über jahre abgeschlossen, was hier jetzt rauskommt ist für die abkommen erst mal irrelevant..von palm os träumst du aber? Bada ist etwa auf einer stufe...symbian, ios, bbos und android sind vor wp
 
@CJdoom: Wieso? MS hat kein interesse wp fallen zu lassen, auch wenn ms an android verdient so werden mit dem system eindeutig die google dienste gepusht (madige mail app gegenüber gmail app z.B.) und das ist für die webservices von ms nicht gerade förderlich.
 
"Microsofts Android-Patente" suggeriert, MS hätte die Patente von Android gestohlen ...
 
Endlich kriegen die einen auf en Deckel! Wird Zeit, dass MS zurecht gewiesen wird!
 
@noneofthem: wo bekommen sie denn einen auf den deckel?
 
Und dann muss Mircosoft alles zurückzalen! Und dann sind die Pleite!!! UNd dann wars das mit dem Pack!! Harhahrhar
 
@Der kleine Llort: Naja pleite, glaube ich weniger, aber ein herber Verlust wäre es für M$ allemal.
 
@Der kleine Llort: Die paar hundert Millionen. Wisst ihr eigentlich, wieviele Millarden Bill Gates freiwillig allein schon in seine Stiftung gepackt hat? Der kann gar nicht legal so viel pro Jahr in die Stiftung packen wie nachkommt. MS geht nie pleite und lässt nie locker - die beißen immer und immer und immer. Die werden auf lange Sicht Marktführer in allen hier erwähnten Bereichen werden. Die Firmanstruktur ist einzig darauf angelegt, nie locker zu lassen und am Ende immer zu siegen. Und sie verfolgen dabei erfolgreichdie Prinzipien, die sie schon immer verfolgt haben.
Übrigens erhöht Microsoft seit Jahrzehnten und auch aktuell jährlich seine Gewinne.
 
Hahaha. Soviele Träumer auf einen Haufen. Wie Süß! :D
 
Ich hoffe, die prüfen dann auch gleich mal Apple!
 
@bratapfel3000: Erst mal sind die gierigsten dran wie MS.
 
@bratapfel3000:
Die sollten alle überprüfen die mit ihren "Patenten" die Entwicklung ausbremsen.
Zur Zeit wird ja jedes teilweise schon vermoderte Patent ausgegraben und zu Geld gemacht.
 
Wenn sich raus stellt das dies Patente sind welche Standards sind kann es für MS kritisch werden. Siehe Samsung. Samsung wird auch zu Fair Patent Lizenz Gebühren angehalten bei den 3G Standards. 12 US Dollar für ein Android Phone ist schlicht zu hoch. Samsung nimmt wohl 70 Cent für die Lizenz seiner 3G Patente.
 
@triangolum: wieso? auch standard können patentiert werden, sie müssen von der konkurenz nur lizenziert werden/dürfen und das ist bei ms der fall.
 
@0711: Was aber in der News fehlt, ist die Anschuldigung, dass MS für die Lizenzierung der Patente mehr nimmt als für eine WP7 Lizenz, und das wird als unfair angesehen. Es geht also nicht mal hauptsächlich darum, dass man gar keine Lizenzgebühren zahlen will, sondern dass MS unfairen Wettbewerb betreibt, deshalb auch die Beschwerde bei der Kartellbehörde.
 
Ich für meinen Teile sehe das eher so, dass sich nicht speziell über MS beschwert wurde, sonderen eher darüber, warum MS die Patente überhaupt bekommen hat und jetzt mittels Lizenzabkommen damit Geld machen kann.
 
was für Patente??...was will den Microsoft immer wieder....unglaublich...
 
zu den UASSR fällt mir nur eines ein:

Benjamin Franklin: And that means that as a nation, we could go to war with whomever we wished, but at the same time act like we didn't want to. If we allow the people to protest what the government does, then the country will be forever blameless.

south park - s07e01
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles