BF3: EA reagiert auf die Einkäufe über Key-Stores

In den Foren von Electronic Arts (EA) sind diverse Diskussionen im Zusammenhang mit der Nutzung von Lizenzschlüsseln, die in so genannten Key-Store gekauft wurden, aufgetaucht. Erste Spiele hat EA in solchen Fällen bereits aus Origin gelöscht. mehr... Battlefield, Battlefield 3, Ego Shooter Bildquelle: Dice Battlefield, Battlefield 3, Ego Shooter Battlefield, Battlefield 3, Ego Shooter Dice

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh, da will sich EA wohl wieder beliebt machen. Sollen sie doch froh sein dass überhaupt jemand Das Spiel wegen Origin will.
 
@CJdoom: Du meinst wohl "trotz Origin"
 
@twinky: ^^recht haste
 
@CJdoom: origin hatte eben ein update, aber keine chnagelog so wie es aussieht^^
 
@neuernickzumflamen: Off Topic aber egal, in der NEUEN EULA der eben erschienenen Origin-Version steht jetzt : "Von der Anwendung werden keinerlei Daten wie Bilder, Dokumente oder sonstige mit der Anwendung nicht in Zusammenhang stehende persönliche Daten aufgerufen oder erhoben."
 
@Flown: war vorher auch schon angeblich, das ist die neue alte eula von letzter woche^^ hab ne changelog gefunden, da wurde ausser bugfix nichts entschäft :(
 
@CJdoom: wieso "beliebt" machen? im grunde sind dies illegale keys und somit ea´s gutes recht diese zu sperren, da damit eine unrechtmäßige (illegale) nutzung des spieles/der spiele ermöglicht wird
 
@Contor: im grunde??
dass mus ersteinmal geklärt werden, wie kann ein key aus russland illegal sein?

sow wie ich der globalisierung verstehe kann ich kaufen und verkaufen wo ich will

ea möchte nur die vorteile der globalisierung nutzen aber den negativen aspekt erklären die jetzt auf einmal als illegal?

eine sehr interessante sichtweise
 
@Pandora_13: "Angeblich handelt es sich um einen Key aus unbekannter Herkunft" nicht jeder Key Store hat tatsache auch das recht Keys zu verkaufen bzw. original Keys ;)
 
@Contor: und wer bestimmt wer keys verkaufen kann? EA? wenn ich der meinung bin 1000 BF´s bei MM oder Saturn zu kaufen und diese bei ebay verticken würde, wären diese keys illegal?
ea kann, insofern dies ein gültiger key ist, das spiel nicht blockieren bannen o.ä.
 
@Pandora_13: WEnn du so ein key kaufst und EA den sperren sollte. Wirst du auf jedenfall vor dem Europäischen Gerichtshof gewinnen. Siehe URteil zu SKY!
 
@Contor: Das ist schlichtweg falsch. Es sind absolut legale Keys aus Retail Boxen aus dem Ausland. Für die Keys wird sogar die deutsche Umsatzsteuer von den Händlern erhoben und (zumindest von den deutschen Händlern) auch abgeführt. Wir leben in einer freien, internationalen Marktwirtschaft. Wenn ich mir eine original Levis Jeans für 20€ in Russland kaufe, und bei der Einfuhr in Deutschland darauf meine Steuern hier zahle dann darf ich die auch tragen ohne das Levis um die Ecke kommen kann und mir vorhält "Warte mal mein lieber Freund, du hast diese Jeans die hier 129€ kostet im Ausland viel billiger gekauft! Das darfst du nicht das ist jetzt eine illegale Jeans, zieh die gefälligst aus und kauf dir die gleiche teurer in Deutschland!" Der eklatante Unterschied hier ist nur, das EA mit Origin die Möglichkeit hat dir das Spiel (oder im Beispiel die Jeans) einfach wegzunehmen. Das ist, wie es aussieht, das einzig wirklich illegale was momentan hier passiert.

P.S. Ich bin selbst nicht von dem Problem betroffen, also ist meine Aussage hier auch so zu betrachten.
 
@TechChabo: Es gibt sogar eine Freimenge wenn man aus einem nicht EU Land etwas in die EU importiert, von daher wäre es selbst dann legitim wenn du es direkt auf einem russischen Key-Store kaufst. Die Sachlage ist bei den Key-Anbietern aber eine etwas andere, die kaufen ja nun mal keinen Key sondern eine Box mit Datenträger und kopieren den Key. Wenn man nun AGBs etc. sich anschaut, ist der Vertrieb nur des gesamten Produktes erlaubt. Die meisten Anbieter bewegen sich also in einer rechtlich nicht geklärten Situation.
 
Mal ehrlich, ein absolutes TOP Game, aber leider wollen die schlechten Nachrichten einfach nicht enden :/ schade eigentlich.
 
@raGe: Das ist dann wohl die Schuld von EA..
 
Wie schon im Forum öfters gesagt wurde: illegale Keys sperren okay... aber importierte Keys sind ein schlechter Witz
 
@Slurp: Ja, ich halte das für eine unverschämtheit. Anstatt sich zu freuen dass die Leute überhaupt die Spiele legal kaufen... Stattdessen werden ehrliche Käufer bestraft weil sie es günstiger erworben haben. Unglaublich.
 
@HazardX: Ist doch nichts neues. Du als ehrlicher Käufer darfst dich mit dem Kopierschutz Rotz, den Anmeldungen etc pp rumschlagen. Wenn du fürs Kino zahlst darfst du dir die Antiraubkopier Werbung reinziehen usw... Wenn man sich das ganze zeug ausm netz lädt hat man nichts dergleichen.
 
@Slurp: Ich frage mich aber immer wieder, woher diese (ob nun "importiert oder nicht) Keys stammen? Liefert denn EA an irgendjemanden in der Welt einfach nur nackte Keys aus, die dann weiterverkauft werden dürfen? Ich dachte immer, die produzieren halt die Retailverpackungen, in denen dann der gedruckte Key liegt, und alternativ verkaufen sie den Download samt Key über ihren eigenen Store oder z. B. Steam o. ä. Wo zur Hölle kommen dann diese einzelnen Keys ohne Software etc. her? Überfällt da jemand in Russland nen LKW, reißt alle Verpackungen auf und verhäkert die Keys? Ich bitte um Aufklärung...
 
@DON666: Die meisten Keysotres kauffen massenhaft Retailversionen zum Spottpreis, fotografieren die Keys aus den Produkten ab und verkaufen dann im Prinzip diese Fotos. Also zumindest, soweit ich weiß... hab bei sowas noch nie gekauft
 
@Slurp: Ach so, DIE Nummer! Okay, so primitiv hätte ich mir das gar nicht vorgestellt... Also gibt's die "Russen-Keys" dann hier nur deshalb so günstig, weil die Games dort halt auch im Laden - in € umgerechnet - viel billiger verscherbelt werden. Danke, nun hab ich's kapiert.
 
@Slurp: Ich besitze einen derartigen Schlüssel und bin von BF3 wirklich angetan. Sollte EA meinen Key sperren, war es das für mich gewesen. Sollen sie ihren Rotz behalten!
 
In einem anderen Forum (bei hukd) hat jemand gepostet das sein Key den er per Proxy aus Indien direkt über Origin gekauft hat und bei ihm wurde BF3 aus dem Account entfernt.

Ich habe mir auch einen RU Key gekauft, hoffe mal das da nichts passiert.
 
@Falcon: lies mal in dem forum weiter... der typ ist total verwirrt. einer meldete das das spiel auf einmal weg war, dann auf einmal wieder auftauchte, der andere schrieb er hat den key bestellt und war aber so daemlich und hat seine googlemail falsch geschrieben ( schau mal seite 23 )... mal ehrlich die news hier ist echt bissle uebertrieben, auch hier hat 1 mensch den key gesperrt bekommen, der hat ihn ja in der gewissheit gekauft das es nicht ganz legal von statten geht.
 
@Loc-Deu: Du bist einer der wenigen der wenigstens Ahnung hat. Die anderen lesen nur die Überschrift und denken EA ist böse. Dabei sperrt EA auch andere Spiele die mit Keys aus dem Ausland gekauft worden sind (deren Herkunft zweifelhaft ist). Ich erinnere dabei an den ach so guten eBay Verkäufer der viele hundert Bewertungen hatte und plötzlich hagelte es negative. Warum?? Ganz einfach...die Keys stammten aus Russland, waren nicht echt und EA hat diese Keys kurzerhand gesperrt und den dazugehörigen Account auch. Es bleibt jedem selbst überlassen ob er sich einen Key im Ausland kauft oder nicht. Der Ausländische Verkäufer hat das Geld und der User den Key. Wird dieser gesperrt hat der Ausländische Verkäufer immer noch das Geld und der User nix mehr.
Also kauft er sich einen neuen Key und noch einen und noch einen (Ja, solche Spezialisten gibt es). Im Endeffekt hat er dann mehr ausgegeben als wenn er hier in Deutschland das Spiel im Laden gekauft hätte und er dazu sogar noch eine CD / DVD und eine Verpackung bekommen würde.
 
@Sirius5: Die Frage ist: warum wird das Spiel überhaupt aktiviert bzw. warum kann man es online spielen, wenn die keys "nicht echt" sind? Ich glaube nicht, dass man einen generierten key (oder was soll nicht echt sein?) bei Origin einlösen kann. Und falls doch ist EA inkompetent.
 
@Sirius5: Vllt will ich aber auch nicht die schlechte deutsche version. Ich hab meine version auch im ausland gekauft. Halt mit verpackung und limited. Bin bei Duke nukem aber auch schon auf so nen keystore gestossen. drecksladen war das. hatte ich nur probleme und am ende kein key. immerhin hatte ich meind geld noch .. die angegebene email adresse leidet halt jetzt ein wenig unter spam
 
@Sirius5: Unechte Keys, so was kann es eigentlich nicht geben, wenn EA was anderes behauptet lügen sie sich selbst die Taschen voll. Fakt ist, dass EA die Keys zwar mit einem Algo generiert, der sich meistens nachvollziehen lässt (deswegen gibt es überhaupt Key-Gens), jedoch hinterlegt EA nur generierte Keys auf seinen Onlineservern.

Das bedeutet schlicht und ergreifend, dass ein nicht von EA heraus gegebener Key gar nicht erst Online aktiviert werden kann.

Theoretisch könnte es natürlich den Zufall geben, dass man mal einen Key erwischt der tatsächlich existiert. Aber um professionell zu verkaufen, kann man sich nicht auf Zufälle verlassen. Da man vorab eigentlich auch nicht checken kann, ob der Key gültig ist und selbst wenn, die Prüfung bei jedem neu generierten Key etwas dauert, dürfte man kaum auf tausende Keys kommen die man verkaufen könnte.

Der einzige Weg ist also die Games offiziell zu erwerben, die Packung zu öffnen und den Key zu kopieren um diesen dann verkaufen zu können.

Das einzige was also event. rechtlich bedenklich ist, wäre die Tatsache dass der Key ohne Datenträger verkauft wurde. Wie EA das aber prüfen will, ist mir ein Rätsel. Man kann wohl kaum unterscheiden, ob man den Key im Urlaub oder im Key-Store erworben hat.
 
Wollt schon fast so n key kaufen... Dann wirds eben doch geladen...
 
@JasonLA: ich hoffe du meinst mit"geladen" das ordentliche herunterladen über steam^^
 
@bigprice: BF³ über Steam ? gute Idee ;)
 
@bigprice: Warum sollte man EA dafür belohnen es legal zu erwerben?
 
lasst ihn doch laden das juckt wohl ea in keinster weise xD viel spass im singleplayer, welches nichts mit dem eigentlichen battlefield zu tuen hat xD
 
Find es gut das die Keys gekickt werden, schadet nur dem Einzelhandel, und vor allem der Wirtschaft in D
 
@Razor187: und steam und origin sollten auch verboten werden da die spiele da heruntergeladen werden können????
 
@Razor187: entweder haben wir einen Binnenmarkt oder wir haben ihn nicht. Kann ja nicht sein das wir ihn immer nur dann haben wenn es uns mehr kostet. Abgesehen davon.....so wie die in Ländern produzieren in denen es am billigsten ist, genauso kaufe ich aus Ländern in denen ich es am billigsten bekomme.
 
@lalomat: Russland ist nicht in der EU. :)
 
@lalomat: Wenn du Einfuhrzoll zahlst und es ordnungsgemäß versteuerst, wofür du selber zu sorgen hast, weil du bei einem Import aus Russland, China etc. es dir aus einem Nicht-EU-Land kaufst, kannst du das ja auch gerne tun. Wenn du im Streitfall mit EA dann die entsprechenden Quittungen für Zoll und Einfuhrumsatzsteuer vorlegen würdest, dürfte das dann auch völlig unproblematisch weiterhin nutzbar sein. Unbeliebt beim Publisher, weil dieser das dort natürlich für Dumping-Preise verkauft und einkalkuliert, dass er im Westen das Geld durch höhere Preise wieder reinkreigt, aber bei korrekter Versteuerung seitens des Kunden dann doch völlig legal. Aber es ist nur logisch, dass ein Publisher dann hart gegen die ohnehin unbeliebten Importtransaktionen vorgeht, wenn diese illegal gelaufen sind.
Im übrigen wär ich mir nicht sicher, dass der Binnenmarkt für digitale und nicht materielle Güter überhaupt gilt. Denn da kaufst du strenggenommen gar keine Ware, sondern schließt lediglich einen Nutzungsvertrag ab. Und Verträge im allgemeinen dürfen ja zunächst einmal regional beschränkt sein.
 
@mh0001: was sollte es ea angehen ob du deine steuern gezahlt hast?
 
@brotfahrer: steht in meinem kommentar, aber nochmal extra für dich: wenn du korrekt deine steuern dafür gezahlt hast, können sie dir NIX anhaben, dir das spiel nachträglich zu sperren wäre eine ILLEGALE handlung seitens ea. die tatsache, dass die käufer bei russischen oder chinesischen keyhändler faktisch steuern hinterziehen, ist jedoch der juristische aufhänger für ea, mit dem sie im falle eines rechtsstreit mit einem gesperrten kunden das entfernen des spiels aus dem account rechtlich begründen können. ea mag es nicht, dass man importiert, aber sie brauchen natürlich einen grund, der sie zu gegenmaßnahmen ermächtigt. und diesen grund liefert man ihnen, wenn man außerhalb der EU-zone importiert ohne anständig zu verzollen.
 
@Razor187: Also sollte man ja eigentlich auch alle Spiele verbieten die es nur Online zu kaufen gibt?! Wie z.B. Minecraft und viele andere Indie Games.
 
@Razor187: EA´s Wirtschaft ist für die Katz, unter Wirtschaft verstehe ich was anderes, als was EA hier derzeit so betreibt.
 
Mein Key wurde bisher nicht gesperrt, im Gegenteil. Statt Battlefield 3 - Russian Edition, steht in meinem Origin Account nur noch Battlefield 3 drin. Zocken geht ganz normal. Sollte EA sich wagen irgendwas zu unternehmen in meinem Account, ist der Account schneller dicht als sie schaun können. Import-Spiele sind nicht verboten, auch wenn es sich nur um die Serials handelt. Und es schadet der Wirtschaft in Deutschland gar nicht, im Gegensatz. EA und Spieleentwickler sollten mal darüber nachdenken die Titel in Deutschland nicht doppel so teuer zu machen wie im Ausland.
 
@aldaric87: Bei mir steht zwar noch RU, aber es läuft weiterhin einwandfrei! Der Origin-Block per Windows Firewall klappt auch 1A. Ich hoffe, dass das auch so bleibt!
 
Im Gegenteil? Oh das würd ich nu gern wissen, wie es NICHT schadet, wenn du das Geld nicht in Deutschland lässt^^ Geschweige denn im Einzelhandel, an dem nunmal verdammt viele Arbeitsplätze hängen
 
@Razor187: kennste blauen pfeil? mit dem verdienten geld für bf4 bezahlen die ja nicht deutsche arbeitsplätze sondern ihre da wo sie es entwickeln
 
@Otacon2002: 19% bleiben aber auf jeden Fall in Deutschland. Dazu kommt noch der Anteil den der Händler bekommt.
 
@Chris81:
dann sollen sie es doch auch hier produzieren!
 
Wenn du wüsstest wieviele Arbeitnehmer allein EA in Deutschland hat^^ mal an Vertrieb, Außendienst, Innendienst gedacht?
 
@Razor187: Wieviel denn?
 
@Razor187: Und die müssen alle wohl Flachpfeifen sein! Oder wieso brauchen sie jetzt schon 10 Wochen um mir einen defekten Datenträger umzutauschen?!
 
@Mandharb: Ach menno, der ist bestimmt noch bei denen im Reinraumlabor. Sowas will gaaaanz genau analysiert werden. ^^
 
also mit den ganzen cod teilen die ich nur als key habe...hab ich 0 probleme. man bekommt doch ein bild des keys zugeschickt..damit kann man belegen, dass man den key besitzt. ob russen key oder nicht. sollen se es so machen wie bei AvP. lässt sich von deutschland aus gar nicht eingeben. nur vpn nach iwo anders hin
 
Ist ja mal wieder Typisch. Statt gegen die Wurzel anzugehen woher die Keys nun kommen und dagegen was zu machen oder gegen die Shops wird wieder der Einkäufer der es ja nur gut meinte bestraft. Das nennt man Kundenfreundlichkeit...
 
@EvilMoe: Der Einkäufer der es nur gut meinte? Nur Key kaufte aus dem Ausland, um mal wieder 5 Euro zu sparen was in D Arbeitsplätze kostet? Oha, zum Glück meinen es wohl alle nicht gut^^
 
@Razor187: Mein Key hat 21€ gekostet, das Spiel kostet im Laden 50€?
 
@hhgs: Ich habe 19,90.€ bezahlt. Mal sehen was damit passiert. Ich werde das mir nicht so einfach gefallen lassen falls die den sperren.
 
@EvilMoe: Mal ganz ehrlich? Was willst du Wurm (nicht persönlich nehmen!) denn dann bitteschön machen, um den Publisher in irgendeiner Art und Weise zu beeindrucken? Richtig: Nichts!
 
@DON666: Produkte boykottieren und mich beim Verkäufer der Keys beschweren. Nach deiner Methode sollte auch niemand wählen gehen.
 
@EvilMoe: Das ist mir alles schon klar, aber wie gesagt, realistisch gesehen ist denen das vollkommen Wumpe, denn sie merken ja noch nicht mal, dass der gute EvilMoe ihr Zeugs nicht kauft. Klingt zwar bitter, ist aber so. Und beim Wählengehen sieht's doch eigentlich genauso aus. Ich latsch da zwar jedesmal hin, das heißt aber noch lange nicht, dass ich dadurch in irgendeiner Art und Weise das Gefühl hätte, jetzt irgendwas bewirkt zu haben. Bei Kommunalwahlen ist das schon was anderes (zumindest in einer kleinen Stadt wie hier bei mir), da können einige wenige Stimmen mehr oder weniger real etwas bewirken.
 
@Razor187: das hat weiterhin nix mit den arbeitsplätzen zu tun wenn mal nen spiel nicht verkauft wird. ea macht auch so sein geld. und ich denke nicht das es einen einzelnen bf store in d gibt der NUR bf verkauft und dessen existenz davon abhängt. das sind märkte wie media markt etc die anders ihr geld machen. an spielen verdienen die nicht viel.
 
Ich bin ja der Meinung das ein in Deutschland betriebener Key-Store auch Mehrwertsteuer abgeben muss oder ? Zumal ich auch denke das die keys in den Key-Stores deshalb so günstig sind da hier kein großer Umsatz gemacht werden muss, es müssen ja nicht soo viele Mitarbeiter bezahlt werden, also erhält EA genau den Anteil der ihm vom Recht her zusteht. Oder ?

Und durch die Märchensteuer leidet auch die Deutsche Staatskasse keineswegs darunter...
 
@Razor187: bist ein ganz lustiger. Kaufst du nichts aus dem Ausland, weil es Arbeitsplätze kostet?
 
@vide: *hust* Globalisierung *hust* ist wohl ein fremdwort für EA.
 
@Razor187: Und weil Du so um die Arbeitsplätze in DE besorgt bist hast Du auch einen Fernseher von Metz oder was? Lass mal die Kirche im Dorf.
 
EA spinnt doch. Was wollen die mehr? Ist doch mir überlassen wie ich an einen originalen Key komme. Naja genießt das Spiel noch ein wenig viele wird es nicht mehr geben da EA sein eigenes Grab schaufelt. Schaut euch die Zahlen des Unternehmens an...
 
@Snooze1988: Wo schaufelt sich EA bitte sein eigenes Grab? Mal Verkaufszahlen von Fifa und BF3 die letzte Zeit geschaut? Spricht wohl kaum von Grab schaufeln:)
 
@Razor187: hast mal gesehen gesehen wieviele Spiele und Entwicklerteams EA zerstört hat? Ich hasse EA. Wie kann man ein EA fanboy sein?
 
@Razor187: Ach und du meinst die verkauften Keys werden hier nicht mit eingerechnet?
 
@Razor187: Hast du überhaupt eine Ahnung wo von du redest?! Was soll das dämliche Gelaber von wegen "kostet Arbeitsplätze"? Es ist also das gute Recht von Firmen outzusorcen und dort zu produzieren wo es für Sie am Günstigsten ist. Es ist aber nicht das Recht des Kunden, dort einzukaufen wo es für den Kunden am Günstigsten ist?! Welch eine Logik. Auch wenn EA nicht weiss woher die Keys stammen, sie scheinen legal zu sein, sonst hätte man Sie nicht aktivieren können. Diese Keys jetzt zu sperren, ist Abzockerei! Da ändert deine Fanboieinstellung auch nix dran.
 
Arbeitsplätze blablubb wenn ick dat wieder alles hier Lese..
Es wird einem doch immer von Globalisierung Vorgebetet usw. jetzt gibt es also Kunden die davon auch mal einen Vorteil haben wollen und werden Bestraft? Auf Deutsch, solange alle Profitieren die außerhalb von Deutschland leben in Ordnung, aber wehe ein Inländer möchte mal von den Vorzügen der Globalisierung kosten. Wieso z.B. darf man in Polen nur 4 Stangen Kippen holen vor noch nicht langer Zeit war es nur Eine! Deutschland ist seit je her der größte Nettozahler der EU. Selbst der Dümmste sollte es mal Kapieren wie das Spiel gespielt wird. Wieso sichere ich Deutsche Arbeitsplätz, die meisten Spiele werden in den USA hergestellt, in Wahrheit gliedern diese wiederum die Handarbeit in Länder wie china, Indien usw aus um noch mehr Geld rauszuholen so Läuft dass Heute. Man kann dass auf jeden Bereich erweitern. Es gibt kein Grund wieso eine Ware in jedem EU Land einen anderen Preis hat. Bei der angeblichen Globalisierung auch Weltweit ein schlechter Witz. Moralisch wie Logisch ist es Legitim sich auch ein Spiel nicht in DE kaufen zu müssen, wie alles andere auch.
 
finde ich richtig, was EA da macht. Leute die das Spiel haben wollen, sollen es sich auch legal kaufen.
 
@testacc:
Wieso ist es bitte Illegal ein Spiel in einem anderen Land zu Kaufen, es geht eigentlich darum dass EA nicht möchte dass man als Deutscher eine nicht DE Version Spielt. Der Keystore ist erst Mal egal. Es gibt auch andere Beispiele wo Softwarefirmen nicht wollen oder wollten dass man Importe benutzt. Was meiner Meinung nach Illegal ist.
 
@Hagal: News gelesen? Es geht hier um Keys die in Keystores gekauft wurden. EA sagt bestimmt nichts, wenn du über Origin das Spiel in Asien oder sonst wo gekauft hast.
 
@testacc: dem muss ich widersprechen. habe mein spiel im origin store india gekauft und bis gestern 1a spielen können. heute ohne vorwarnung oder info nicht mehr spielbar. kreditkarte wurde ordnungsgemäß belastet. verstehe nicht wo der unterschied zwischen offiziellem origin indien store und irgend nem key aus russland sein soll?
 
@fishy: Das Lizenzsystem vielleicht?
 
@fishy: Oh, tatsächlich, das geht? Hätt ich nicht gedacht. Das mit Russland war übrigens ja nur so ein Beispiel. Man man man, EA wird wirklich immer mehr zu einer Bande Profit Junkies. Je größer die werden, desto schlimmer wird es. So nach dem Motto: wo viel zu holen ist,... ohne Rücksicht auf Verluste. Ich kann mir nicht vorstellen dass das alles legal sein soll was die sich da an Regeln ausdenken. Das klingt gewaltig nach rechtlicher Grauzone.
 
@testacc: Ich glaube nicht, dass man in Deutschland über Origin Thailand BF3 kaufen kann :-), dann wäre EA ja schön dumm. EAs Problem ist einfach, dass sie den ganzen Weltmarkt bedienen wollen, es aber eine deutliche Spanne von Wohl haben auf der Welt gibt. So müssen sie Beispielsweise in Thailand das selbe Produkt für einen extrem geringeren Preis anbieten als in der westlichen Welt. Und durch das Internet ist es nun möglich ohne den Nachteil hoher Versandkosten das Spiel zu deutlich günstigeren Preis aus solchen Ländern zu beziehen in dem man sich einfach nur den Key per Mail zu schicken lässt und auf den Rest verzichtet. Ich bin der Meinung, dass Verkäufer (z.B. Thailänder) und Kunde (z.B. Deutscher) bei einem solchen Geschäft über z.B. Ebay absolut im Recht sind. Alles andere wäre ja ein Eingriff in die freie Marktwirtschaft. Ein bisschen anders sieht es dann bei den Keystores aus. Da läuft das dann wohl so, dass gleich in irgendwelchen Entwicklungsländern Massen günstig aufgekauft werden und die dann direkt hier vor Ort günstiger massenhaft angeboten werden. Letztlich ist das aber EAs Problem. EA hätte da sicher die ein oder andere Möglichkeit so etwas zu verhindern, nur wäre es nicht so bequem und würde auch ein wenig kosten. Also macht EA sich das ganz einfach und lässt den Kunden die Sache ausbaden, ganz noch dem Motto davon gibt es ja genug und betroffen ist nur ein unwichtiger kleiner Bruchteil. Sowas ist einfach falsch. Gegen die Keystores müssten sie an der Wurzel vorgehen und die ausländischen eBay Verkäufer entweder dulden oder sich etwas einfallen lassen, dass so etwas nicht mehr möglich ist. Ich musste mir damals BF2 neu kaufen nach dem ich meiner Meinung nach total unbegründet auf der PB Masterbanlist gelandet war. Das erst Mal hatte ich das Spiel bei Kaufhof für 49€ gekauft. Ein zweites Mal war es mir das nicht wert, also hatte ich mir ein Key bei eBay aus Thailand für ~10€ bestellt. Als BC2 raus kam hatte ich dann gleich den Key in Thailand geordert, für ~27€. Und ich hatte keine Probleme mit den Keys. Dass was EA da jetzt behauptet "Angeblich handelt es sich um einen Key aus unbekannter Herkunft." ist doch eine Frechheit. Irgendwann hat irgendjemand für diesen Key bei EA gezahlt, wenn der Key gesperrt wird steckt sich EA das Geld in für lau in die Taschen, das grenzt ja schon fast an Diebstahl. Und wenn sie mit solchen Aussagen behaupten wollen, dass die Keys auch illegal generiert sein könnten, dann kann ich mir das nicht vorstellen. Denn wenn meine bisherigen Battlefield Keys illegal gewesen wären, dann wäre EA das sicher mit den Jahren irgendwann aufgefallen (z.B. wenn sie dann den Key wirklich verkaufen wollten und feststellen, dass er schon genutzt wird) und sie hätten die Keys später gesperrt. Das Problem mit den Key Verkäufen besteht also nicht erst seit BF3, es ist vielleicht schlimmer geworden, aber das ist noch lange kein Grund ohne Vorwarnung einfach mal so zu reagieren. Ich besitze das Spiel übrigens in keinerlei Form, bin also nicht betroffen, falls jemand damit meine Hass Predigt abtun will ;-)
 
@markox: Nein, es ist kein Eingriff in die freie Marktwirtschaft, wenn der Hersteller eines produktest klar festlegt, dass Keys aus dubiosen Quellen gesperrt werden. Desweiteren ist es Sache vom Hersteller, regionale Keys zu verwenden und dem Kunden zu untersagen, das Spiel von D aus mit einem billigeren Key aus Indien zu aktivieren. Wenn Du etwas in Indien oder China kaufst, dann musst Du Zoll zahlen und die Mehrwertsteuer entrichten. Bei diesen Keys per Mail fällt das weg. Im Ernstfall wäre das Zoll- und Steuerbetrug. Und damit hat nichtmal EA was zu tun. Nachtrag: Desweiteren ist in dem beitrag von Keys die rede, deren Herkunft nicht nachvollziehbar ist - noch Fragen?
 
@iPeople: Das mit der nicht nachvollziehbaren Herkunft ist nur eine Ausrede, darauf bin ja schon eingegangen " Irgendwann hat irgendjemand für diesen Key bei EA gezahlt, [...]". Das mit Zoll und Steuern bei digitalen Auslandskäufen ist nachvollziehbar. Aber wie du schon sagst, da hat EA nicht mit zu tun, also sollen sie sich auch nicht einmischen. Mir sind da keine Regelungen zum Import digitaler, ausländischer Gütern bekannt, da müssten sich die entsprechenden Behörden mal ne Lösung einfallen lassen, evtl. auch mit eBay zusammen arbeiten. Die Quellen sind ja gerade nicht dubios und es wurde auch nicht klar festgelegt, dass regionale Keys nur in der entsprechenden Region verwendet werden dürfen. Oder steht auf der Indischen BF3 Packung dass das Spiel nur in Indien verwendet werden darf? Wenn EA das nicht will müssen sie halt rechtzeitig vorher reagieren und gegebenen Falls technische Maßnahmen ergreifen, die so etwas gar nicht erst zulassen.
 
@markox: Der Zoll Arbeitet schon mit Ebay zusammen. Habe vor etlichen Jahren mal ne Speicherkarte aus Japan oder China bestellt und 3 Jahre später gabs Post vom Zoll. Darin waren alle persönlichen Daten von Ebay aufgeführt.
 
EA sollte mal lieber auf die schlechte Resonanz der Kunden reagieren wie sie zum Beispiel bei den Amazon Bewertungen sichtbar wird. Ein solch negatives Feedback habe ich bei Amazon noch nicht gesehen. 3.464 mal 1 Stern bei der Limited Edition spricht Bände,...
 
Ich hab mein Spiel auf Disc in den USA gekauft. (war da grad auf Geschaeftsreise) Bis dato keine Probleme
 
@l33tg33k: Das ist auch was völlig anderes
 
@iPeople: Ne, das ist es eben nicht!
 
@markox: Doch ist es, denn da stammt der Key nicht aus zweifelhafter, nicht nachvollziebarer Quelle, auch wenn Du gerne behauptest, die würde das vorschieben
 
@iPeople: Und das ist das Problem des Kunden?! Wenn der Key illegal wäre, hätte man Ihn erst gar nicht aktivieren können. Da dies aber ging, ist der Key wohl legal, daran ändert sich auch nix nur weil EA nicht weiss wo er herkommt. Illegale Keys, können erst gar nicht aktiviert werden. Kundenverarsche hoch zehn.
 
@ichmagcomputerimmern: Das ist so nicht richtig. Wenn Du Hehlerware bei Ebay kaufst, kannst Du auch das Peche haben, dass die Polizei Dir die Ware einzieht. Das ist Pech. Ein Key eines KeyGen ist auch erstmal gültig, bis es auffliegt. Das macht den Key aber nicht legal.
 
@iPeople: Dann müsste mir die Polizei aber erstmal nachweisen dass es sich wirklich um Hehlerware handelt. Was EA bis dato nicht getan hat.
 
@ichmagcomputerimmern: Dir müssen die gar nix nachweisen.
 
@iPeople: Heisst es nicht, im Zweifel für den Angeklagten? ;)
 
Es geht hier um Keys die von dubiosen Keyanbietern, entweder gestohlen oder mit geklauten Kreditkartendaten "bezahlt" wurden.
 
@darkgrey: Dann muss EA das aber auch nachvollziehbar beweisen bevor sie einfach blind alles sperren. Wie gesagt, für mich ist das nur eine Ausrede. Ich gehe davon aus, dass die Keys vom Ausländischen Großhandel stammen und zwecks der ganzen Vorteile nur der Key verkauft wird.
 
@markox: eben, irgendwann werden auch legal erworbene über seriöse Shops verkaufte Keys gesperrt da EA annehmen könne er sei aus irgend einem Ausland wo er günstig zu haben sei. Wieder kann EA löschen und etc nach ihren Vorstellungen.
 
Fakt ist, wir haben kaum Russen in D. So kann ea davon ausgehen, dass alle Ruskeys die in D eingesetzt werden, geklaute Keys sind ;-)
 
Ich habe ein RU Key und wenn der gelöscht wird war es das letzte Spiel was ich von EA gekauft habe. Ich würde zwar einen neuen bekommen von dem Händler aber warum sollte ich freiwillig dann noch Origin benutzen. nee nee
 
das hat man nun davon von der billig-billiger-ambilligsten-gesellschaft.
Habe eh bei keystores in der regel üble magenschmerzen weil ich solche dinge schon 100km gegen den wind rieche - so leid es mir auch für die betrogenen tut... das geld werden viele wohl nicht wieder sehen da entsprechende unternehmen meist nicht in DE ansässig sind.
 
@Stefan_der_held: und du wirst im Supermarkt wohl auch alles was gerade im Angebot ist, links liegen lassen und schon aus Prinzip das teurere Produkt kaufen. ... is klar p.s. ich habe bisher immer mein Geld wiederbekommen oder einen neuen funktionierenden Code bekommen, falls es damit mal probleme gab.
 
Habt ihr einen Tipp für einen guten KeyStore?
 
@Tic: Hatte bisher mit g2play.net keinerlei Probleme. BF3 habe ich mir bisher aber noch nicht gekauft.
 
@Schmengengerling: Haben einen BF3 key von g2play...hatte nen limited key vorbestellt, ohne probleme. Aber für die russischen Keys, die jetzt auch da verkauft werden würde ich nicht meine Hand in's Feuer legen, nur für die normalen.
 
@MMc: Auf Golem gabs ein Update dazu, und zwar sagen die Keyverkäufer, dass nur keys die mit einer gefälschten Kreditkartennummer (etc.) gekauft wurden, gesperrt werden/wurden.
 
@Tic: mmoga.de
hatte bis dato noch nie probleme mit der site, bin aber gespannt wie das mit BF 3 aussieht !
 
hab mir Skyrim von so nem Laden für 25.- vorbestellt, hoffentlich geht das da nicht auch noch los.
 
ich frag mich wie ein von EA-generierter KEY illegal und zweifelhaft oder von unbekannter Herkunft sein kann? wird wohl kaum einen funktionierenden keygen geben.
 
Wie die mit ihren Kunden umgehen ist der Hammer. Ich kaufe eigentlich grundsätzlich Games nur im Ausland, teilweise auch von anderen Kontinenten. Der Grund liegt nicht nur im Preis, sondern auch entschärfte Versionen oder die Sprache haben damit zu tun. Wer mich hier in meinem Recht beschneiden will, der hat es mit mir verschissen. Mir kann keine Firma vorschreiben, wo ich etwas zu kaufen habe. Gerade im Zeitalter der Globalisation. Ich habe auch schon für mehr als 6 Monate auf anderen Kontinenten gelebt und mir dort Spiele gekauft. Wieso auch nicht? Wenn man sich hier immer die Diskussionen rund um EA anguckt, dann wird einem wirklich klar, dass man nur die Arschkarte zieht, wenn man ein Game von denen kauft. Die Spieler müssten wegen sowas mal vor Gericht ziehen. Wer macht sowas aber bei nem Streitwert von weniger al 50 EUR? Der Verein sitzt einfach am längeren Hebel und nur die Käufer könnten mit ihrem Kaufverhalten EA zur Vernunft zwingen. Dazu wird es aber wohl nie kommen.
 
Illegale Keys können ja nicht mal bei Origin aktiviert werden, wäre mir neu, dass es für Origin ein Keygen gibt Oo
 
Ich kauf die Keys bei Ebay,
ist günstig,einfach,schnell und legal.
 
@Castiel: außer der Key selber wurde illegal beschafft :p
 
Meine Russia Extended Edition funzt noch :) Hatte auch sonst nie mit Russenkeys Probleme. Selbst wenn es mal was sein sollte, der nächste Kauf eines Keys würde nichjt lange auf sich warten lassen ^^
 
Wenn die Key-Stores mit den Spieleherstellern zusammenarbeiten, ist so ein Key-Verkauf legal. Haben Sie nicht die Erlaubnis von EA, ist es illegal. Der obige Vergleich mit Waren die man im Ausland billiger kauft, kann hier nicht angewendet werden, da es sich nicht um einen Produktkauf handelt, sondern um ein Hilfsmittel mit dessen Hilfe ein Produkt zur Funktion gebracht wird. Die Rechte auf die Herstellung und Verbreitung der Keys liegt allein beim Eigentümer (EA) und deren Lizenznehmern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Battlefield 1 (PC) im Preisvergleich

Battlefield 3 bei Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles