Papst Benedikt XVI. verurteilt Pornos im Internet

Die Aufregung um Bücher mit erotischen Inhalten beim mehrheitlich katholischen Weltbild-Verlag hat die höchste (irdische) Stelle erreicht. Papst Benedikt XVI. hat sich persönlich eingeschaltet und die Verbreitung von entsprechendem Material ... mehr... Porno, Erotik, Frau, Girl Bildquelle: AnderssonLinnea Porno, Erotik, Frau, Girl Porno, Erotik, Frau, Girl AnderssonLinnea

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
alles klar, gegen kondome isser ja auch
 
@eltonno: Aber es gibt Ausnahmen. Hier das Kondom-Eilgenehmigungsformular: http://www.titanic-magazin.de/kondom-eilgenehmigung.html
 
@ElDaRoN: Das ist jetzt aber so gemein, dabei hat der Papst doch den Weltverhütungstag im Kopf gehabt:

http://www.titanic-magazin.de/uploads/pics/Weltverhuetungstag-karte.jpg
 
@eltonno: Ist das so? mir hat letztens jemand gesagt, dass sich das Ratze das geändert hat?!
 
@eltonno: Aber er kann doch nicht den Sinn des Internets kritisieren!
Ein schönes Video gibt es auch, welches das erklärt:
http://www.youtube.com/watch?v=JpdCJKPHzh8
 
@eltonno: Als ordentlicher Katholik haben wir natürlich alle nur Sex mit unseren Ehefrauen. Dann brauchen wir auch keine Kondome...so die Logik. Gut nur, dass ich kein Katholik bin. :o)
 
@eltonno: Und dabei hat der Vatikan die meisten Aktienanteile in der Kondomindustrie! Aber Pornos sind schon böse. Alles böse und befleckte Menschen.
 
@Johnnii360: Die haben doch bis vor kurzem noch bei Weltbild (gehört zu 100% der römisch-katholischen Kirche in Deutschland) Pornos verkauft -.-
 
@sk-m: Krass... Mal meiner Mutter davon erzählen, die bestellt da immer mal was. Aber was ich auch hohl finde: Pornos verurteilen, aber Kinder f*cken. >_>
 
@Johnnii360: Das ist natürlich das Standardargument, nur dass die meisten keine Kinder missbrauchen sondern normale anständige Menschen sind. Nur weil es auch in der Kirche solche Fälle gibt, muss man das nicht als Killerargument verwenden. Wenn man sich mal den Prozentualen Anteil von Pädophilen in der Gesellschaft anschaut, ist das in der Kirche ein relativ geringer Anteil und liegt unter dem Durchschnitt. Was eigentlich in dem Fall sogar für die Kirche spricht, würde man nicht auf reißerische Schlagzeilen herein fallen. Ich selbst bin kein Kirchenfreund, aber wenn man schon argumentiert dann bitte logisch und nachvollziehbar.
 
@rAcHe kLoS: Na gut, dann sagen wir es doch mal so. Pornos verbieten aber Kriegszüge im Namen der Religion über Jahrhunderte mit Millionen Toten und grausamen verbrechen im Namen der katholischen Kirche gut heissen ?! ist das besser so ?
 
@rAcHe kLoS: Das sind jetzt 3 gute gründe wieso man gegen die Kirche sein sollte. Natürlich ist der Anteil der Pädophilen relativ gering, aber davon abgesehen das jeder einzelne zu viel ist, find ich es noch schlimmer ist wie man mit dem Thema bei der Kirche umgeht.
 
@rAcHe kLoS: Das war genug Argumentierung. Dass die Kinderpimperei aus dem Zölibat heraus entsteht, scheint Dir jedoch nicht klar zu sein. Die Kirche ist und bleibt ein korrupter Haufen. "Heilige Kriege" führen im Namen Gottes - was für mich der größte Unsinn ist, Gott vorzuschieben - und dann auch noch Geld (Spenden) haben wollen und - in meinen Augen - nichts gescheites dafür tun (Hilfe in dritte Welt Länder ausgenommen). Dann kommen noch die Kindermisshandlungsskandale dazu, unterschlagene Kollekten im vierstelligen Bereich uvm. Glaub mir, ich weiß von was ich rede! Aber mal so gesehen: Religionen sind im allgemeinen Mist, da sie nur Kriege schüren, weil der eine dem anderen zeigen muss, wie groß sein Gott ist. Und alles immer im Willen Gottes blah blah blah... Die Katholiken waren schon immer die Schlimmsten! Hexenverbrennung, Absolution, Prangerei usw.
 
@eltonno: Heißt es nicht eigentlich: Verurteile nicht, was du nicht kennst?? o.O
 
Also ich finds gut! Also die Pornos... :)
 
@ctl: Man muss ja auch mal die Arbeitsplätze dahinter sehen.. ganz klar!
 
Ja, das ist wirklich schrecklich! Wer kann so sein Kind ruhigen-Gewissens ins Internet lassen.
Klar ist das für die derzeitigen Kinder cool, aber wartet einmal ab, bis ihr selbst vor diesem Dilemma steht!
 
@Harmoni: musst du noch 12 werden oder was?
 
@Harmoni: Das Kind für das das 'schädlich' ist müsste in dem Alter sein, wo Eltern noch kontrollieren müssen was der Nachwuchs im Internet treibt. Desweiteren ist es ja nicht allzu schwer diverse bekannte Webseiten blocken zu lassen.
 
@Harmoni: für sowas kann man sich Filter installieren das dann deine Kinder nicht mehr auf solche Inhalte zugreifen können!
 
@hobbeLe: Man kann auch einfach mit seinen Kindern drüber sprechen was es mit solchen Inhalten auf sich hat. Dann brauch man auch das Vertrauen des Kindes in die Eltern nicht auf die Kippe stellen und kann sich derartige Spyware sparen. Und wenn mein Kind mit z.B. 16 meint derartige Videos inkl. gagging etc. zu schauen, dann soll es das tun. Ich möchte aber das er weiß, was da gerade passiert und das dass ein gestellter Film ist und nicht jedes Mädel/jeder Kerl sowas gern mit sich machen lässt...
 
@kazesama: ich hoffe/glaube mit 16 weis jeder das pornos gestellt sind und hat wohl auch schon einige gesehen...auf jedenfall jeder junge :D
 
@Dark Man X: :D gut möglich. Aber ich denke schon das es da eben einige gibt die das noch nicht so ganz realisiert haben das die meisten davon gestellt sind. Okay, von Stroh und Masken-Pornos mal abgesehen :D
 
@Dark Man X: Wie jetzt? Die heiraten echt nicht am Ende? Und warum liegt hier eigentlich Stroh rum? ^^
 
@Mandharb: Ok, hab die Antwort selber gefunden! http://www.youtube.com/watch?v=kjOWo3ibBds
 
@Mandharb: Ich wusste es, bei Pornos kann man noch was lernen.
 
gefällt ihm wohl nicht ... mit frauen ... ihhhhhhgitt.Kleine blonde jungen wären wohl schöner, dann bräuchte man es auch nicht verurteilen.
 
@xerex.exe: Wo steht denn da was, dass die besagten Pornos mit Frauen sein müssen?
 
@tapo: ich glaube du hast den sinn meines posts nicht erfasst ;)
 
@xerex.exe: Genau, soll Weltbild doch KiPos stattdessen ins Sortiment reinnehmen. Dann hätte sich keiner von denen beschwert...
 
@xerex.exe: Dein Komentar ist echt niveaulos. Zum einen ist es wohl das gute Recht des Papstes und vorallem auch logisch, dass er einschlägige Literatur aus einem katholischen Verlag nehmen lässt, zum anderen, wenn du solche Anspielungen auf den Papst machst, was er wohl lieber hätte, dann solltest du schon belegen, warum er es auch nur im Ansatz mögen könnte. Er hat all diese Dinge scharf kritisiert, wenn auch verzögert und eindeutig Stellung zu dieser Sache bezogen.
 
@Ramose: Der Papst ist laut eigener Lehre für die Taten seiner Untergebenen verantwortlich (soweit ich weiss)...
Wer die höheren Ränge der Kirch heute noch ernst nimmt, tut mir wirklich leid. Es mag auch Ausnahmen geben, aber in der Kirche ist es wie in der Politik - nur die Bekloppten kommen nach oben.
 
@schnitzeljaeger: Der Papst ist in etwa so für seine Untergebenen verantwortlich, wie es jede Führungsperson ist in Wirtschaft, Politik oder Militär. Wenn Einzelne (und es sind nur einzelne Personen und nicht gleich die Mehrheit der Kirchenleute) riesen Mist verzapfen, ist der Papst in sofern verantwortlich, dass er (bzw. ihm unterstellte Personen wie zuständige Bischöfe oder Kardinäle, ...) dann Konsequenzen folgen lassen muss. Dies war in der Tat leider etwas mangelhaft. Das heißt aber nicht, dass das, was Einzelne taten, dem Papst direkt anzukreiden ist. Wenn z.B. Lehrer sich an Kindern vergehen (und auch das kommt leider manchmal vor), ist auch nicht der Bundespräsident dafür verantwortlich, auch wenn er der Oberste der Hierarchie ist (Lehrer-> Direktor-> Kultusminister des Landes-> Ministerpräsident-> Bundespräsident), der Fehler liegt immer noch auf Seiten des Lehrers und dessen Vorgestellte müssen dann entsprechend handeln. Das Problem bei der Kirche ist wohl, dass sie eine hohe moralische Instanz ist und dementsprechend die Missbrauchsfälle nicht ins Bild passen. Ich vermute, dass dies der Grund ist, warum diese Dinge solange verschleiert wurden, aber es ist ja wohl Besserung in Sicht. Es sind außerdem auch "weltliche" Fälle vorhanden, wo Verschleierung versucht wurde, da soetwas ja auch nicht in das pädagogische Bild einer Schule passt. Ich hoffe, ich konnte dir nun hinreichend darlegen, warum ich xerexs Kommentar als niveaulos empfinde, da dieser etwas Suggeriert, was nicht mal im Ansatz der Fall ist. (Folgendes betrifft jetzt nicht dich, schnitzeljäger) Warum Manche hier nur Minus klicken bei einer begründeten Meinung, statt darüber zu Diskutieren, was ihnen nicht gefällt, weiß ich nicht, jedoch wäre zweiteres wesentlich produktiver.
 
@Ramose: das ist mir schon klar dass das für manche anstößig ist,und natürlich verurteile ich das ganze auch und finde es nicht ok, aber der post war auch eher scherzhaft gemeint;-)
 
@Ramose: Ich kann deine Meinung schon nachvollziehen (habe dir ja auch kein Minus gegeben ;)). Ich persönlich sehe in diesen Verschleierungsaktionen der kirchlichen Obrigkeit eine Riesenschweinerei, die jetzt in lähmender Langsamkeit "aufgearbeitet" wird, bis es wieder aus dem Blick der Öffentlichkeit verschwunden ist. Dann geht's vermutlich in alter Frische weiter... Illusionen sollte man sich da nicht machen - deshalb auch mein Vergleich mit Politikern.
Solange die Kirche (laut eigener Lehre DIE moralische Instanz!) sich hier im Schneckentempo bewegt, muss sie sich niveaulose Sprüche gefallen lassen.
 
@xerex.exe: Naja, für mich kam er als geschmacklose Satire rüber, ist aber nur meine Meinung. Ich denke, wir belassen es jetzt dabei.
 
@Ramose: Und die Minusse kann ich jetzt gut verstehen, denn ich halte es für extrem geschmacklos sich als moralische Instanz zu inszenieren und dabei selber so viel Dreck am Stecken zu haben. Das wäre jetzt in einem total fachfremden Forum auch alles gar nicht wieder hochgekocht, wenn nur nicht immer dieser Missionierungseifer wäre.
 
@Ramose: Na dann wollen wir mal liefern, 1980 hat er als Erzbischof Ratzinger einen wegen Kindesmissbrauchs vorbelasteten Priester in seine Diozöse geholt, in Kenntnis der Vorgeschichte erneut in der Gemeindearbeit eingesetzt. Überwachung gabs keine, und so wurde der Mann rückfällig. Das hat Ratzinger natürlich nachträglich auch bedauert... Da scheinen mir die Taten und Überzeugungen doch deutlich von den Worten abzuweichen. Nachzulesen z.B. hier - http://www.gegensexuellegewalt.at/2010/03/13/erzbischof-ratzinger-hat-versetzt/
 
@Ramose: > Dein Komentar ist echt niveaulos.

Ich finde seinen Kommentar genau richtig.

Auf der einen Seite vergehen sie sich an kleinen Jungen,
weil der sexuelle Trieb zu stark wird, dank Zölibat.

Und auf der anderen Seite, stellt er sich hin und redet alles schön
und will die "bösen" Sachen verbieten.

Ist doch kein Wunder das immer mehr der Kirche den Rücken zukehren.
 
@andi1983: Das mit dem Niveau hast du wohl noch nicht so recht verstanden. Darüber hinaus solltest auch du mitbekommen haben, dass nicht "sie sich an kleinen Jungen" vergehen, sondern dass es Einzelne sind. Der Papst vertritt ca. 1 Mrd. Menschen, also ein Siebentel der Erdbevölkerung und wenn man daraus die Menge derer betrachtet, die sich vergehen, ist diese im Vergleich verschwindend Gering. Deine Verallgemeinerung ist also falsch. Dies mit dem Zölibat in Zusammenhang zu bringen ist auch nicht sehr sinnvoll, denn zum einen gibt es viele Menschen, die sich an Kindern vergehen, die jedoch nicht den Regeln des Zölibats unterworfen sind, zum anderen gibt es viele Menschen, die zölibatär leben ohne sich an Minderjährigen zu vergehen. Somit dürfte auch der Vermutete Zusammenhang zwischen Vergehen und Zölibat wiederlegt sein (zumal es auch keine signifikanten Abweichungen in der prozentualen Menge gibt). Zudem ist das Zölibat eine freiwillige Entscheidung, die man treffen muss um Priester zu werden. Wer nicht so leben will kann zwar nicht Priester werden, aber z.B. Diakon. Ich will das Zölibat nicht verteidigen, aber zeigen, dass du es dir mit deinem Schluss zu einfach gemacht hast. ______________________________________________________ Was im Übrigen einige hier auch nicht ganz verstanden haben, der Papst verurteilt Pornos, er verbietet sie nicht. Er ist nicht in der Position soetwas verbieten zu können, denn wie ich schon an anderer Stelle hier darlegte, der Papst ist nur in Glaubensfragen unfehlbar und kann nur dort verbindliche Regelungen vorgeben. In allen weltlichen Fragen kann er Richtlinien vorgeben, aber nicht vorschreiben. Bei Priestern ist das natürlich was anderes (z.B. bei Zölibat), die sind ja quasi seine Angestellten.
 
@xerex.exe: Bei Deinem Post wäre die Nutzung der Shift-Taste vor echtem Vorteil gewesen, da zwischen "jungen" und "Jungen" doch ein erheblicher Unterschied besteht. Es ist eben nicht egal, wenn man alles klein schreibt.
 
@Kobold-HH: sollte aber eigentlich durch die adjektive und ihre endungen davor rauskommen was ich mein...
 
Es gibt Pornos im Internet? Wie böööse....
Bis die Kirche was rafft is der Eimer ja scho 1000x übergegangen... lol
 
@Papst: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fr***e halten. ;-)
 
@Potty: Und warum schreibst du dann hier? Der Papst wird doch wohl seine Meinung frei äußern dürfen, oder nicht?
 
@Ramose: Nein.
 
@Potty: Nun, dann maßt du dir an jemandem die Menschenrechte (die die freie Meinungsäußerung beinhalten) abzusprechen. Diese Recht hast du nicht, das hat keiner. Denk drüber nach.
 
@Ramose: Und der Papst hat sie auch nicht. Dank du da auch mal drüber nach ;)
 
@Potty: Hat er ja auch nicht. Aber wo soll er das denn getan haben? Das solltest du belegen können. _____Edit: Jetzt muss ich doch nochmal fragen, meinst du, dass der Papst keine Menschenrechte hat oder das Recht diese jemandem abzusprechen? Ich bezog mich auf zweiteres.
 
@Ramose: Vergiss es. Potty hat nicht mal ansatzweise kapiert was du eigentlich aussagen willst.
 
@Ramose: der Papst ist das Oberopfer dieser Sekte !
 
@Ramose: Natürlich kann er seine Meinung frei äussern, aber mit dem gleichen Recht darf man sich darüber lustig machen.
 
The Internet is for Porn *sing*
 
@redParadise: Ready normal people?!
 
@redParadise: Grab your d**k and double klick for p0rn, p0rn, p0rn!
 
@redParadise: http://tinyurl.com/cz2bqxr
 
Jaja... Wenns nach der Kirche und den Amerikanern ginge, wären wir schon längst ausgestorben!
 
@Shadow81: Die Amis arbeiten dran. PCO
 
wow....das ist mal was neues^^
 
Papst verbietet Sex. Nach 100 Jahren war das Problem der katholischen Kirche weitgehend gelöst... ---------------------------------------------------------------- Also manchmal frage ich mich wirklich, ob der Mann überhaupt weiß, wovon er spricht. Er hatte ja (offiziell) nie Sex...
 
@MrChaos: kein Wunder das man dann so ne Sc***ß* daher redet!
 
*LOL* Ratzinger urteilt über Pornos! Wie viele Pornos hat sich der Papst den reingezogen? Oder quasselt Ratzinger über etwas, von dem er gar keine Ahnung hat?
 
@boofh: Man muss nicht alles ausprobiert haben, um davon eine Ahnung oder dazu eine fundierte Meinung haben zu können. Man muss seine Meinung nicht vertreten, aber ich würde ihm nicht Ahnungslosigkeit unterstellen.
 
@Ramose: Die Knäblein aus dem Kirchenchor können ein Liedchen davon singen? http://is.gd/HI58mD
 
ja eine frechheit sondersgleichen. gleich mal aus der kirche austreten.
 
@herbsn: du bist noch bei der Kirche?
 
@herbsn: schäm dich! :D
 
Kann ja nicht jeder aus dem Osten kommen und "Jason" oder "Chris" heißen... (Sorry, is mitm Blinzeln gemeint, war so schön stereotypisch). ;-) ;-)
 
@der_Dummschwätzer: ich komm aus dem urkatholischen Bayern... Hier gibts Fackeln und Mistgabeln, wennde austrittst (kleiner Scherz, aber verbal gibts die wirklich...)
 
@herbsn: Hier in Hamburg wurden die meisten Kirchen schon abgerissen. Geht keiner mehr hin :D
 
@JacksBauer: Die wurden aber 1943 vom Feuersturm abgerissen. Ein Wiederaufbau lohnte sich nicht, da die Hamburger lieber denken als glauben. :-)
 
schon die dritte news bzgl. pornografie in folge auf winfuture ... scheint ein wichtiges thema für die redaktion zu sein.
 
@McNoise: ist es dass denn nicht? xD
 
@psyco363: pornografie ist unwichtig ... und alle die hier toll schreien, sind kleine kinder und nicht reif die unwichtigkeit der sache zu blicken. aber das kommt noch ... spätestens wenn die ein oder andere freundin, reichlich entäuscht vom einsamen treiben ihres freundes ist (es sei denn sie findets auch toll - solls ja geben) ... sex ist sicherlich die schönste nebensache der welt, aber all dieses herzlose rumgeficke auf dem screen oder auf bildern ist am ende immer reichlich trostlos und arm ... und damit eigentlich unwichtig. der mensch ist menschlich weil er herz und verstand besitzt und nicht nur niedere triebe.
 
@McNoise: kennst du Ironie oder Sarkasmuss?
 
@psyco363: doch ... aber die masse hier findet pornos ja unglaublich toll, da musst du dich schon etwas anstrengen bzgl. ironie! ;)
 
@psyco363: Den deckmantel ironie und sarkasmus hier zu benutzen um von seiner eigenen unfähigkeit wirklich lieben zu können und guten sex zu haben finde ich ehrlich gesagt etwas unpassend. Denn was sind für die kids hier denn die pornos?! Eindeutig die ...vorlage denn mit der eigenen freundin oder frau scheinen sie das ja nicht ausleben zu können. Und ja dann kommt gleich wieder nein nein usw. was man aber getrost als lüge abtun kann ;).
 
@Carp: also so anmassend würde ich nicht sein, irgendwem unfähigkeit zu lieben und keinen schönen (guten?) sex zu haben zu unterstellen ... auch wer pornos schaut kann ein guter liebhaber sein und natürlich liebe empfinden ...
 
@Carp: würd ich so nicht behaupten ... bei Pornos kann man sich auch neue ideen holen und meine Freundin schaut bei den Pornos auch mit ... also versteh ich deine unterstellung nicht xD
 
@Carp: Das musst du mir mal erklären, wie du auf den Punkt mit der "unfähigkeit wirklich zu lieben und guten sex zu haben" gekommen bist.
 
@ichmagcomputerimmern: Gerne doch denn ich unterstelle damit einfach das die meisten jungs und männer vor solchen filmen alleine sitzen mit ihren händen. Und da sich genau die sachen reinziehen die sie mit ihrer wenn überhaupt vorhandenen freundin oder frau nicht ausleben können. Darauf bezog sich die "unterstellung" welches in meinen augen der wahrheit entspricht .
 
@Carp: Jut, das kann man nachvollziehen.
Konnte ich aus deinem ersten Post nicht so rauslesen.
 
@McNoise: Wir sind halt langsam aus dem Gaming-Alter raus und irgendeine Freude muss uns doch im Leben bleiben. ;P
 
@ckahle: ja ja ... macht mal ... aber immer schön sauber machen - ähm - bleiben! ;)
 
Hach wie toll, es ist gegen Erotischen Inhalt in den Medien... Nein, was soll er denn sonst sein? "Immer her mit den Pornos, ich mag nicht mehr länger im Amt sein!"... Ich kann das bersch..erte Gehabe der katholischen Kirche (evangelische nicht auch?) einfach nicht verstehen, ist doch alles aus der Natürlichkeit geboren und wo bitte steht es geschrieben, dass man keinen Spass haben dürfe? Und seit wann ist denn bitte Liebe (mit erotischem Ausgang^^) denn verpöhnt? Naja die Kirche wird sich bis zur Abschaffung nicht mehr ändern. Amen.
 
Der hat wohl ein Problem damit das ihm nicht nur die Mitglieder davon laufen sondern jetzt auch noch die Priester von der Porno Industrie als Männliche Darsteller weg rekrutiert werden^^ ( Berufserfahrung haben die ja ;D ).
 
@BadMax: Das mit der Berufserfahrung stimmt schon, nur können sie ihre Kernkompetenz nicht nutzen solange sie sich im rechtlich erlaubten Rahmen bewegen wollen...
 
Zum Triebgerechten onanieren gehören nunmal gute Pornos, denn onanieren ist doch Spass an und für sich.
 
@Tired-Ricky: Macht aber Blind hat mal ein Papst gesagt xD (Der Vorgänger von: Papst Benedikt XVI)
 
@psyco363: Aber im gegensatz zu dem, benötige ich zum lesen keine Brille...*g* Was sagt uns das nach seiner Logik?
 
@psyco363: Das wurde zwar vor längerer Zeit behauptet, jedoch nicht von einem Papst, erst recht nicht von Johannes Paul II.
 
@Tired-Ricky: Dir ist klar dass im Taschentuch dann Millionen ungeborene Menschen sterben? Soetwas kommt gleich hinter Abtreibung und sichert dir einen Platz in der Hölle :D
 
@ITSepp: Also wenn ich mein lebenlang mit dicken Klöten und schlechter Laune durch die Gegend laufe, komme ich anschliessend auch in die Hölle. So klopfe ich wenigstens erleichtert, befriedigt und mit einem grinsen über alle 4 Backen "unten" an.
 
@Tired-Ricky: Ist ein Argument. ;-)
 
Bleibt nur eins zu zu sagen: "
Ich pisse auf den Papst und seine römische Zentrale
Auf den Vatikan und seine Sklaven
Ich glaube nicht an eure Worte, ich bin doch nicht bekloppt
Denn wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott"
 
@zaska0: Da helfen auch keine texte einer möchtegern band die was war sie noch erst rechts dann links dann nicht mehr da ;).
 
@Carp: Klare aussage eines nichts wissers. Aber egal ist ja auch nicht thema. BTT. Ich fand den satz nur passend. Die kirche ist das letzte. Anstelle im sinne der menschen zu hadeln zerstören & verbieten sie und schüren ängste in namen GOTTES. Gött würde sicher nicht sagen: "Mein kind, du weist nicht wie du deine kinder ernähren kannst dennoch mache kinder!". Die kirche ist eine institution für seelen krüppel und nichts anderes. Btw. WIr halten uns für gbildet und glauben an etwas das allmächtig sein soll? Leutz mal ehrlich, es ist warscheinlicher, das E.T. euch über den weg läuft als das ihr irgenwann mal vor gott steht. Anyway, kein minus von mir, weils nicht um die band ging sondern mir persönlich um diese aussage. ;)
Gruß
 
@Carp: Klar wennse mit basie vor deiner Tür stehn guckste doof!
 
Und Tim & Struppi haben nun den Segen des Papstes! Kein Witz!
 
Können wir doch nix für, wen der Papa nicht Popen darf...
 
@null.dschecker: Wo steht das? Wo steht in der Bibel, dass er enthaltsam leben muss? Komisch, dass die Kirche ihren Pfarrern bis zu drei Kinder finanziert. :-/
 
Die Kirche MUSS endlich von ihren vorsinflutlichen Ansichten wegkommen und sich der modernen Welt stellen.... wenn die Kirche weiter so macht hat sie bald gar keine Anhänger mehr, da auch die alte, obrigkeitshörige und gläubige Generation bald ausstirbt.
 
@Turk_Turkleton: Zeit wirds... Wer braucht schon ne Kirche?
 
Klar, jemand der sich selbst der Erotik entsagt, kritisiert das Vorhandensein von Erotik und übt somit Bevormundung andersdenkender aus. Kommt der alte Lustgreis noch klar? Kann gar nicht verstehen dass um diese alte verknöchterte, nicht zeitgemäße Religion so ein Gewese gemacht wird... eigentlich ist das nicht mehr ernstzunehmen was die als Religion und Glauben verkaufen... es ist echt albern. Hätten die Eltern von Benedikt sich an das gehalten was ihr Sohn so für WErte vermitteln will, hätte es ihn nie gegeben...
 
@Rikibu: Bin kein mitglied der kirche aber du verwechselst da glaub ich den familiengedanken mit pornos oder? Denn ich glaube er oder ein anderer papst hat jemals gesagt das keine kinder in familien gezeugt werden sollen. Wenn du das gleich setzt damit das sie keine pornos haben möchten verstehe ichg das nicht was du da sagst.
 
Wer nimmt das denn für Voll ? Sein krankes Geschwätz ist allenfalls für die Presse bedeutsam, für den Otto-Normal ene belustigung. Er soll lieber mal in seinem Saustall aufräumen, sofern er überhaupt weiss was da schief läuft.
 
@Zwerg7: mehr als eine milliarde menschen nimmt den für voll - so viele katholiken soll es geben!
 
@McNoise: Nut weil man Katholikist, heisst das ja nicht, dass man dem Geschwafel von der Kanzel auch Gehör schenken muss. Das tun (hoffentlich) die Wenigsten...
 
@schnitzeljaeger: Du irrst dich. Gerade Afrika und Lateinamerika hat viele Katholiken und im Durchschnitt sind diese doch etwas konservativer eingestellt als Katholiken hierzulande.
 
@schnitzeljaeger: der papst ist die höchste instanz ... und wenn man seiner meinung nicht zustimmt, sollte man diese kirche verlassen ... ich glaube kaum das selbst katholische priester pornografie befürworten. der katholische glaube hat eine feste morallehre die beispielsweise die "Untrennbarkeit von liebender Vereinigung und Fortpflanzung" beinhaltet. natürlich ist sex als solches erlaubt - auch ohne das eine fortpflanzung stattfindet, aber bei verhütung fängt die moral-problematik schon an etc. etc. ...
 
@McNoise: Der Papst ist nur in Glaubensfragen die höchste Instanz, in allen anderen Bereichen steht das Gewissen an höchster Stelle (Voraussetzung ist, dass das Gewissen gut gebildet wurde).
 
@Ramose: ja und worauf baut das gewissen? auf moral und die wird durch die kirche / durch den streng christlichen glauben diktiert.
 
@McNoise: Nicht ganz Richtig, die Kirche gibt zwar in gewisser Weise Richtlinien vor, aber das Gewissen bildet sich jeder (unabhängig von Religion) indem er Werte vermittelt bekommt, diese Reflektiert und bei bedarf auch noch überarbeitet. Ich denke, dass von Natur aus die aller meisten Menschen ein gewisses Gespür für richtig und falsch haben und das ist ja schon ein Gewissen. Zudem gibt es viele Philosophen, die weitere Denkanstöße für die Gewissensbildung geben, spontan fällt mir z.B. dazu Kant ein.
 
Woher weiss seine (Schein-)Heiligkeit eigentlich was Pornos sind? Wie paradox ist doch die Welt!
 
@alpha75: Dass es Nachschlagewerke gibt und dass der Papst einen großen Beraterstab hat, ist dir scheinbar entgangen, oder?
 
@alpha75: der vatikan weiss mehr als so mancher geheimdienst!
 
@alpha75: Der gute Mann ist allwissend :-)
 
Die verbannten Bücher von Weltbild kann man ja dann zum Anzünden der Scheiterhaufen von Internet-Sex-Hexen verwenden. :-)
 
Jetzt hab ich doch im ersten Moment glatt glesen : Papst Benedikt XVI. verteilt Pornos im Internet *lol
 
@Opa Gamer: Ich auch :D
 
@Opa Gamer: Wäre für mich ein Grund dem Verein beizutreten... ;-)
 
Heuchler, nur weil er keinen mehr...naja.
 
@Sesamstrassentier: Mit dem guten Viagra wäre das nicht passiert!
 
Ich als gläubiger Christ, der fast jeden Sonntag geht, finde die Kirche und vorallem der Papst sind die größten Sünder, von ihnen wird das Christentum in den Dreck gezogen, schade ://
 
@Bottom: Also entweder bist du kein Katholik (Christ ist ja weitläufiger), oder aber du solltest dir genau überlegen, was du da sagst bzw. wenn du das ernst meinst und tatsächlich jeden Sonntag in die Kirche gehst, solltest du mal aufpassen, was du da betest. ;)
 
@Ramose: wieso sollte er sich das genau überlegen, das hat er sicher auch, er glaubt ja an Gott und nicht an den Papst.
 
@flipidus: Nun, wenn er Katholik ist, betet er, dass er an die "heilige, katholische (apostolische) Kirche" glaubt, im Glaubensbekenntnis. Zudem, wenn man echter Katholik ist, sollte man wissen, dass der Papst als Stellvertreter Christi auf Erden gilt. Man kann dann zwar dennoch anderer Meinung sein als er (außer in Glaubensfragen, da hat er das letzte Wort) und man kann (sachlich) auch sein Handeln oder seine Äußerungen kritisieren, aber Respekt sollte man dem Papst dennoch entgegen bringen schon seines Amtes wegen. Wenn man dazu überhaupt nicht bereit ist, sollte man sich genau überlegen, ob nicht eine andere christliche Religion ohne Papst besser ist für einen.
 
@Ramose: Natürlich ist mir bewusst, das er der "Stellvertreter Christi" ist und das er in der katholischen Kirche die oberste Stelle hat, die man als Mensch haben kann, aber da sind halt einfach ein paar Punkte die mir einfach nicht gefallen!!...
 
@flipidus: Mir gefällt bei weitem auch nicht alles und auch ich denke, dass gewisse Standpunkte überarbeitet werden sollten. Auch stimme ich zu, dass manches fehlgelaufen ist, gerade in letzter Zeit. Jedoch sollte man dennoch überlegen, was man dem Papst und dem Amt des Papstes vorwirft und was man ihm alles anlastet. Ausgangspunkt hier war ja, dass Bottom den Papst als größten Sünder bezeichnet und ihm vorwirft das Christentum in den Dreck zu ziehen. Das sind schwere Anschuldigungen, die so nicht stimmen und wenn man sowas behauptet, sollte man es wenigstens klar belegen, warum es so ist. Darüber hinaus finde ich, dass Benedikt XVI. bei weitem nicht die schlechteste Wahl war, wenn man sich mal umschaut, welche Kardinäle noch so zur Wahl standen. Ein Papst ist ja nicht nur für sexuelle Fragen zuständig, wie es mancher hier scheinbar denkt, sondern hat noch viele weitere Aufgaben zu meistern und das macht er meiner Meinung nach nicht so schlecht.
 
@Ramose: Gerade dieses Schwarz Weiss Denken ist es doch was der "Kirche" schadet. Ich kenne unzääählige die glauben, sich als Katholiken bezeichnen und mit der Kirche einfach mal GAAAR nix mehr zu tun haben wollen. Die Kirche ist einfach rückständig, punkt Ende aus. Da helfen auch nicht deine Definitionen von Katholiken oder sonstigem. Die meisten Leute glauben heute noch, aber mit Kirche hat das nichts mehr zu tun. Und ich kann die Leute verstehen!
 
@ichmagcomputerimmern: Jeder kann glauben, was er mag. Nur unterliegt der Begriff "katholisch" nunmal gewissen Definitionen und Bedingungen. Ich kann auch nicht nach Amerika gehen, und weil ich gern Amerikaner wär bin ich es dann auch. Ich muss dafür noch immer gewisse Bedingungen erfüllen, sonst bin ich immer noch Deutscher in Amerika. Ähnlich ist es mit der Religion. Man kann zwar an den gleichen Gott glauben wie die kath. Kirche, wenn man aber nicht die Ansichten oder Werte dieser Teilen kann, so kann man nunmla nicht dazugehören. Um es mathematisch auszudrücken: Die Katholiken bilden eine Menge. Innerhalb dieser Menge kann man sich an verschiedenen Punkten aufhalten (entsprechend verschiedener Meinung sein), aber es gibt gewisse Kriterien, die eben erfüllt sein müssen, um zu dieser Menge dazu zu gehören. Erfüllt man diese Kriterien nicht, kann man nicht dazu gehören, ausnahmslos. Es gibt ja noch weitere christliche Kirchen wie die evangelischen Kirchen oder die Orthodoxe, vielleicht passt man mit seinen Ansichten besser bei diesen rein, das kann ja gut sein. Aber wie schon dargelegt, es gibt zwar nicht nur schwarz und weiß, jedoch um dazu zu gehören muss man quasi schwarz sein, man darf aber nuanciert sein. War das jetzt verständlich oder hab ich das doch etwas zu kompliziert dargelegt?
 
@Ramose: Und genau deswegen rennen die Leute der Kirche weg, weil diese "wenn du nicht bedingungslos für uns, dann bist du gegen uns Geschichte" im Jahre 2011 einfach nicht mehr zieht. Und doch, in der Kirche gibt es nur schwarz und weiss. Eine Sekte wie die Kirche, gehört verboten, mit mittelalterlichen Weltanschauungen, mit Kinderschändern welche vom Oberhaupt gedeckt werden. Ich bewundere deinen Einsatz, dass du versuchst der Kirche etwas Positives abzugewinne, scheinbar stehst du damit allerdings auf weiter Flur alleine.
 
@ichmagcomputerimmern: Mal davon abgesehen, dass die Kirche klar KEINE SEKTE ist, und die Weltanschauung bereits erheblich reformiert wurde (ja, auch in der Kirche ist Darwin anerkannt und die modernen Wissenschaften sind schon lange nicht mehr verpöhnt, zudem sind auch andere Punkte überarbeitet und erneuert worden, wenn auch nicht immer so, wie ich es mir vorstellen würde - gerade in sexuellen und partnerschaftlichen Themen) sollte sie keinesfalls verboten werden. Überdenke bei einer solch krassen Forderung auch die Konsequenzen. Ersteinmal baut die europäische Kultur maßgeblich auf der Kirche auf und bei aller Kritik an der Kirche im Mittelalter, so schlecht steht Europa ja heute nicht da was Entwicklung, Wissenschaft, Kultur und auch das Rechts- und Wertesystem betrifft. Damit will ich nicht leugnen, dass auch viele Fehler, auch schwerwiegende, passierten. Aber das hat die Kirche inzwischen endlich eingestanden. ______________Weiterhin solltest du nicht vergessen, welche Bedeutung die Kirche in Deutschland auch heute noch hat. Sie unterhält viele soziale Einrichtungen, sie stellt große Spendenprojekte für arme Menschen in der Welt auf und sie nimmt auch bedeutende Rollen in der moderneren Geschichte ein (z.B. Papst Johannes Paul II. bei Solidarnosz oder auch die Kirchen bei der friedlichen Revolution von 89, die da definitiv unterstützend gewirkt haben).
 
@Ramose: Klar sind das sektenhafte Strukturen. Aber wir sollten das beenden, das bringt so absolut gar nix. Du bist pro, ich bin contra. Belassen wir es dabei.
 
@ichmagcomputerimmern: Um noch einen entscheidenden Unterschied zu Sekten zu nennen: Sekten setzen in der Regel ihre Mitglieder auf irgendeine Art und Weise unter Zwang und versuchen darüber an Geld zu kommen. Bei der Kirche bist du (von Kirchensteuer abgesehen) zu keinerlei Zahlungen genötigt und musst auch keine kostenpflichtigen Seminare besuchen (die allgemein in der Kirche kostenlos sind) und ein Zwang besteht absolut nicht. Du kannst jederzeit aus der Kirche austreten, ohne, dass du irgendetwas befürchten musst. Nichtmal ob du "in den Himmel" kommst ist davon abhängig, denn dafür ist dein Glauben an Gott und dein Handeln entscheident, nicht deine Mitgliedschaft. Darüber hinaus können wir das hier aber gern beenden.
 
@Ramose: Achso, "von Kirchensteuer abgesehen" ahhhjaaaa ;).
"Nach der "Erklärung der Dioezesanbischöfe der Bundesrepublik vom Dezember 1969 zu Fragen des kirchlichen Finanzwesens" (AfkKR 138, 1969, 557-559. Text auf www.kath.de - Bistum Limburg) ist der Kirchenaustritt als "schwere Verfehlung" bezeichnet worden. Er wird mit dem Entzug von kirchlichen Rechten bedroht "Wenn also ein Katholik seinen Austritt aus der Kirche erklärt - aus welchen Gründen auch immer -, so stellt dies eine schwere Verfehlung gegenüber der kirchlichen Gemeinschaft dar. Er kann daher am sakramentalen Leben erst wieder teilnehmen, wenn er bereit ist, seine Austrittserklärung rückgängig zu machen und seinen Pflichten auch in bezug auf die Kirchensteuer wieder nachzukommen".

Aus kirchlichem Verständnis heraus ist es also für einen ausgetretenen Katholiken nicht mehr möglich, am Empfang der Sakramente teilzunehmen.
Ein Patenamt (bei Taufe und Firmung) kann nicht mehr übernommen werden.
Ein kirchliches Begräbnis ist ohne vorherige Rückkehr zur Kirche nicht möglich.
Eine kirchliche Hochzeit ist ohne Erlaubnis des Bischofs nicht möglich. (s.u.)
" Soviel zu, du hast nichts zu befürchten wenn du aus der Kirche austrittst und es gibt keinen Zwang....
 
@ichmagcomputerimmern: Naja, das ist ja wohl klar und logisch, dass wenn du aus irgendeinem Verein austrittst nicht dessen "Priviliegien" nutzen kannst. Dir bleiben aber alle Sakramente erhalten, die du jemals bekommen hast, denn Sakramente können nur sehr schwer (wenn überhaupt) aberkannt werden. Warum aber sollte man erwarten, dass wenn man aus der Kirche austritt, das man dennoch kirchlich heiraten darf, oder eine kirchliche Beerdigung erhalten darf? Wenn man sagt, man will die Kirche nicht, kann man dann nicht anschließend gern doch das eine oder andere haben wollen und den Rest nicht. Alles oder nichts. Dir steht dabei aber jeder Zeit die Tür zur rückkehr offen, bis zur letzten Sekunde deines Lebens.
 
@Ramose: Ich wollte nur dein Argument widerlegen, dass man nichts zu befürchten hätte wenn man aus der Kirche austritt, dem ist nicht so.
 
@ichmagcomputerimmern: Gut, es fallen gewisse Dinge weg. Jedoch droht dir keiner damit, dass du etwa in die "Hölle" kämst oder dir persönlicher Schaden wiederfährt. Das meinte ich musst du nicht befürchten. Der Wegfall von "Leistungen" ist eigentlich immer mit dabei, wenn man irgendwo was kündigt und insofern in dem Maße für mich klar.
 
@Bottom: ich als gläuber Christ sehe das genau so, mit Kirche hat der Vatikan und das ganze und diese Missbrauchsfälle und alles immer weniger zu tun. Da sind einige unfaire und kriminelle Machenschaften mit im Spiel.
 
Wenn sich die AUFREGUNG gelegt hat: Es geht dem Papst (hoffentlich!) vor allem darum, dass Sexualität etwas sein sollte, das zwei Menschen zusammen vollziehen; darum, dass Sex ein Beziehungsgeschehen ist und man einem Menschen nicht näher kommen und nicht intimer mit ihm werden kann - ganz einfach, dass Sex nicht als Ware funktioniert, die man abends als Ersatz für Freunde und Ersatz für eine Schlaftablette einfach konsumiert. Und man sollte nicht vergessen, dass das reale Menschen sind: Dass vor allem auch die Frauen in den Pornos sich nicht selbst zum Objekt machen, das man benutzen und nach einigen Sekunden wieder wegwerfen kann...
 
@DerAllEine: Das ist doch völliger Unfug! Wir alle wissen doch, das Sex als Dienstleistung seit Jahrtausenden funktioniert, es ist das älteste Gewerbe der Welt, das ist bewährt. Außerdem weiß doch jeder, das man nach einem ordentlichen Orgasmus besser schläft und Sex, auch Solo, sehr viel gesünder als Schlaftabletten ist.
 
@DerAllEine: Der Papst würde auch noch glauben das die Erde eine Scheibe ist und er würde auch heute noch Völker gewaltsam von seiner Meinung überzeugen.
 
http://www.instantsfun.es/inetisforporn
 
Ich auch, immer die verklebte Tastatur ist schon nervig.
 
Und was an Pornos illegal? solange wie diese Legal erworben sind ist doch nichts schlimmes dran.
 
Zunächst: Ratzinger ist nicht "Papst", sondern das sichtbare Oberhaupt der Gruppe des sog. "Zweiten Vatikanischen Konzils" (V2).
Und zu Weltbild: Bereits vor über vier Jahren habe ich exemplarisch etwas zum V2-Schmuddelangebot geschrieben (Weltbild und der Sex - Sex und die Sekte, 03.05.2007).
Schmuddelkram ist natürlich nicht das einzige antichristliche V2-Angebot; Satanismus (Rockmusik, "Harry Potter" etc.) gibt es dort noch immer.
Übrigens: Ratzinger höchstselbst erklärte 2005, Harry Potter wurde das Christentum zersetzen (Brief an Gabriele Kuby). Momentan liefert weltbild noch "394 Treffer zu harry potter"!
Pater Rolf Hermann Lingen, römisch - katholischer Priester (ergo sog. "Sedisvakantist")
 
@Pater_Lingen: Trollpriester? Für die Horde? :-)
 
@bullii: made my day!
 
@Pater_Lingen: du bist ja ein lustiger Typ, praktizierst du auch Teufelsaustreibungen und Hexenverbrennungen?
 
Eigentlich sind nur die einfache Erreichbarkeit für Kinder und Zwangsprostitution bedenklich.
 
Der Papst ist so scheinheilig... irgendwie scary!
 
Wer glücklich verheiratet oder verliebt ist, braucht, in der Regel, keine Erotik / Pornographie. Aber für viele Singles ist es neben Fernsehen und Internet ein Grundnahrungsmittel. Eigentlich müßte das Recht auf Erotik im Grundgesetzt verankert werden :D Aber es gibt auch wirklich viel, viel Mist. Und "Schlampen-Internat" macht mich auch nicht wirklich an sondern ist frauenverachtend. Man sollte also nicht generall bei Erotik / Pornographie einen Strich ziehen sondern eher in dem Bereich selbst ein paar Grundsätze festlegen. Es gibt wirklich gute, hochqualitative Pornos. Aber wenn man hier in Deutschland mal in die Videothek geht, wird mir bei 9 von 10 Covern schlecht. Und ausleihen tut den Mist anscheinend auch keiner, weil die Karten fast immer da sind :p Die schlechten Produktionen, die deutlich in der Überzahl sind, ziehen den Ruf von allen anderen Produktionen mit in den Dreck.
 
@PCTechniker: Heutzutage borgt sich das wohl keiner mehr in der Videothek aus.
 
@PCTechniker: Wieso braucht jemand, der verheiratet oder verliebt ist, in der Regel keine Erotik/Pornographie?!?!?! Ich denke nicht wenige Paare holen sich neue Anregungen daher.
 
Ich find gut das der Papst dazu Stellung bezieht! Auch wenn ich jetzt tausende Minuse von euch bekomme. Ihr sucht in der Pornografie etwas was die Pornografie nicht stillen kann.
 
@granworld: Nacksche figgrische Bräute, die immer willig sind und es an den unmöglichsten Orten, gerne auch mal zu Dritt oder zu viert treiben? Ich finde in Pornos etwas, was mir die Realität nicht geben kann. PCO
 
@pco: Da hast Du wohl bloß die falschen Bräute erwischt. Gilt das eigentlich als Inzest, wenn das gierige Prachtweib will, dass auch noch ihr Schwester mitmacht?
 
@beeule: Nee, also Familienfeier... PCO
 
@granworld: Der Papst ist ein weltfremder alter Mann der sich anmaßt ein Stellvertreter Gottes zu sein, wie peinlich.
 
Zitat von Dr. Cox (Scrubs): "Ich bin sicher wenn man im Internet die Pornos verbieten würde, gebe es nur noch eine Seite names www.gebt-uns-die-pornos-zurück.com"

Wir recht er doch hat. ^^
 
Da red die Kuh vom Eierlegen.
 
Wieso sollte man einem alten Mann glauben, der so komische Kostüme trägt und offenskundig Kinderschänder schützt?
 
Ab in die Kiste alter Mann.
 
Der Witz ist ja: Weltbild gehört zum größten Teil der Kirche. Weltbild vertreibt auch Porns. Hm. Komisch. Ach ne! Die werden ja vorher von katholischen Pornkritikern gecheckt. Naja. Mir wärs ja auch eigentlich egal, ob der Papst Porns im Netz verurteilt - ich verurteil ich ihn ja auch... wenn das nicht wieder Futter für die hinterwäldlerischen, konservativen Politiker unseres Landes wär...
 
Ich kann dem Ratze und seiner ganzen Gang nur den Untergang wünschen. Dieses Pack nervt schon seit Jahrhunderten an der Menscheit rum aber jetzt kommt (zumindest im westlichen Raum) die Zeit in der die breite Masse an Menschen gebildet genug ist um denen den Dicken zu zeigen. Unter dem Deckmantel der Kirche sollte sich kein Verbrechen mehr tarnen lassen!
 
Dieses dämliche Geschwätz dieser Weltfremden Spinner!
 
Faketicker: "Freunde der freien Liebe" verurteilen das Zölibat in der Kirche. Wie heute ein Pressesprecher der "FdfL" mitteilte, verurteilt diese die Doppelmoral und Verkniffenheit der gläubigen Katholiken. Die Pressekonferenz fand im beliebten münchner Swingerclub "Sandwitch" statt und fand erst spät in der Nacht ihren befriedigenden Abschluss...
 
Kirchen sind überflüssig, bin gestern "Gott sei Dank" auch ausgetreten, das sind weltfremde Vereine aus vergangenen Zeiten. Zeiten in denen die Masse unterdrück wurde, damit diese sich nicht gegen die Obrigkeit auflehnen (deshalb gehörte Kirche und Staat fast überall, auch bei uns, zusammen, daher treibt der Staat immernoch die "Vereinsgebühr" aka Kirchensteuer, ein). Ich brauche keine Kirche um zu glauben, in der Bibel steht nichts von Kirchen, das sind reine, von Menschen aus Eigennutz geschaffene Machtinstanzen. (Ich will damit keinesfalls die vielen Ehrenamtlichen Helfer verunglimpfen, die tun wirklich Gutes und helfen... Haben die am Ende mehr vom Sinn des Glaubens verstanden als der alte Mann, der sich Gottes Verteter nennt (das ich nicht lache) und mit massiv goldenen Keuzen schwingend in die ärmsten Länder der Welt reist und Besserung für alle gelobt. Die Kirchen wird es hoffentlich nicht mehr lange geben, die Reichtümer die diese über Jahrhunderte auf Raubzügen unter dem Deckmantel des Kreuzes gestohlen haben, sollten veräussert werden und damit Gutes getan werden. - Aber! Nicht der gleichen, alles Scheinheilige Armlöcher!
 
Was ich jetzt hier gern einmal ansprechen möchte, kann es sein, dass manche hier beim Thema (kath.) Kirche einfach nur noch rot sehen und nicht akzeptieren oder tollerieren können, dass es Menschen gibt, die das glauben und vertreten? Es darf jeder seine Meinung haben und man kann vieles ausdiskutieren. Ich finde es aber traurig, wieviel beleidigende oder diskriminierende Kommentare ich hier lesen kann. Egal über was geredet wird, es sollte sich jeder jederzeit an Sachlichkeit und Fairness halten und auch dem anderen Menschen gegenüber Respekt entgegenbringen. Das halte ich für wichtig.
 
@Ramose: Das macht die Kirche doch auch nicht! Die Kirche diskriminiert DURCHGEHEND! Bevor man also sowas von anderen Menschen fordert, sollte man sich an die eigene Nase fassen.
 
@ichmagcomputerimmern: Wo diskriminiert die Kirche durchgehend? Mir fällt ehrlich kein Beispiel ein.
 
@Ramose: Homosexuelle / Frauen?!?!
 
@ichmagcomputerimmern: Was Homosexuelle betrifft, kann ich dir von meinem Wissensstand leider nicht wiedersprechen, da hast du wohl leider Recht. (Und ich hoffe, dass sich das zügig ändern wird!). Bei Frauen stimm ich dir so pauschal nicht zu. Zwar dürfen zwar das Priesteramt und alle daraus folgenden Ämter nicht begleiten, aber darüber hinaus sind Frauen genauso anerkannt und gleichberechtigt wie Männer. Das beruht teilweise auf älteren Lehren bzw. Auffassungen hinsichtlich der Herkunft dieser Ämter und wird in absehbarer Zeit vmtl. höchstens teilweise geändert werden. (Zudem ist die Gesellschaft da auch nur einen sehr kleinen Schritt weiter, zwar ist es offiziell auch Frauen erlaubt hohe Posten zu besezten, die Realität sieht aber doch oft anders aus, z.B. an unserer Uni).
 
@Ramose: Man soll also über eine bzw. mit einer Organisation sachlich diskutieren und argumentieren, deren Lehren und Handlung zu 99% auf eigener Selbstgefälligkeit und den Worten aus einem Jahrtausende alten Schinken begründen. Warum (um Gottes willen) ?
 
@heresy: Die Lehren und das Handeln der Kirche bauen vorallem auch auf der Bibel auf, auf der auch andere Religionen zum Teil aufbauen. Selbstgefälligkeit war sicherlich auch im Spiel, jedoch wird auch versucht diese wieder heraus zu bekommen.
 
@Ramose: Siehst du genau das meine ich. Ich bin immer gerne für eine gescheite Diskussion zu haben. Aber wenn die "Argumente" der Gegenseite - wie du mir wieder hervorragend beweist - nur die Aussagekraft eines Kaffeflecks auf einem leeren Blatt Papier haben, dann lasse ich es einfach. Hoffe das beantwortet deine Fragen aus dem Anfangskommentar von dir.
 
@heresy: Naja, die Bibel ist nunmal die Basis, das Fundament der Kirche. Man kann schwer ein Fundament entfernen oder austauschen. Darauf baut nunmal alles auf und ich wüsste nicht, wie sich das ändern sollte. Wenn man ein neues Werk schreiben würde, hätte man eine neue Religion, nicht die Katholische. Ich behaupte mal, das "Problem" werden alle Religionen (die ich kenne) haben, dass sie alte Texte / Überlieferungen haben, auf die sie sich berufen und auf denen sie aufbauen. Und selbst bei nichtkirchlichen Organisationen, meine ich, ist es in gewissem Maße so. Wir haben z.B. auch unsere Verfassung und wenn die grundlegend neu geschrieben wird (nicht nur die Inhalte neu formuliert), dann sind wir doch nicht mehr dieses Deutschland sondern ein anderes, was auf einer anderen Verfassung basiert mit anderen Werten und Rechten. Im gewissen Maße ist das mit der Bibel veränderbar, da manchmal Textstellen neu ausgelegt werden und somit viellecht Begründungen für alte Traditionen genommen werden und somit reformen möglich sind. Soetwas ist im großen Stil z.B. beim 2. Vat. Konzil geschehen, dass die kath. Kirche zumindest aus dem Mittelalter ins 20. Jh. geholt hat.
 
@Ramose: Ein guter Beitrag, nur leider auch etwas einseitig. Ich habe im Freundeskreis genug Leute, die überzeugte Christen sind und aktiv am Gemeindeleben teilnehmen. Mit denen kann ich auch ganz respektvoll umgehen und diskutieren. Warum auch nicht, denn von denen Leuten wird mir auch Respekt entgegen gebracht. Wo ich aber wirklich rot sehe ist, wenn mir jemand seinen Glauben und seine Überzeugung fast mit Gewalt reindrücken will. Oder wenn mir jemand mit seiner moralischen Überlegenheit kommt wie der Papst, obwohl seine eigene Vergangenheit nicht fleckenfrei ist. Und jetzt solltest Du mal Deine eigenen Kommentare hier im Thread nochmal lesen, vielleicht kommst Du dann drauf warum hier es hier so Gegenwind gibt.
 
@wunidso: Ich bin mir gerade nicht sicher, ob du das überhaupt sagen wolltest, aber habe ich das richtig verstanden, dass du meinst, dass ich es an Respekt in meinen Kommentaren mangeln lasse oder dass ich meinen Glauben oder Überzeugung jemanden aufdrücken will? Wenn ja, möchte ich klarstellen, dass dies ehrlich nicht meine Absicht ist. Auch wenn mir manche Einstellung oder Ansicht nicht behagt, so versuche ich das immer zu akzeptieren und zu respektieren. Vorallem Respekt ist mir wichtig, da es meiner Meinung nach eine wichtige Grundlage für einen guten Umgang von Menschen untereinander ist. Ich habe jetzt nicht die Zeit alle meine Posts nocheinmal durchzugehen, wenn ich aber tatsächlich respektlos oder missionarisch gewirkt habe, so bitte ich dies zu entschuldigen, ich kann spontan leider nicht ausschließen, dass dies mir im Eifer des Gefechts passiert ist. Was aber durchaus meine Absicht ist, ist teils krasse Behauptungen unbegründet durchgehen zu lassen. Wer etwas behauptet muss es auch belegen, da sonst jeder einfach irgendwas behaupten könnte und die Beweispflicht liegt nunmal auf Seiten dessen, der behauptet und nicht bei dem, der wiederlegt. Darüber hinaus bin ich gegen Kommentare, die diffamierend oder beleidigend sind vorgegangen, schlicht, da es für mich nicht zu einer Diskussion gehört. Soetwas heizt die Situation auf, führt aber zu nichts. Dies mein ich nicht nur für hier, sondern generell.
 
@Ramose: du gehörst gekreuzigt...
 
glaube / kirche / bestes unternehmen der welt

verkaufen was.. keiner beweisen kann.. was sich jeder ausmalen kann..

einziger grund warum es das gibt ist : kontrolle der masse.. und versklavung.
 
Ich zieh mir heute abend einen schönen DP+A2M+AC rein. Dabei werde ich masturbierend das "Vater unser" rappen. Oder so ähnlich.
 
Porno im Internet. Wenn ich das schon höre.
Der soll erstmal was gegen die Kinderpornographie in seinen Kirchen unternehmen!
 
@heidenf: haha der war gut !!! recht haste (+)
 
Religion + Kirche = Verlogenheit + Doppelmoral²
 
@Wizzel: Kirche = Sekte ! Nix anderes als Scientology, nur dass es sie schon länger gibt..
 
Und hören die Menschen jetzt auf sich Pornos anzugucken?
 
@JuanPabloIssa: ich hab mir grad: "Der geile Papst und die Nonnen" angeschaut :) sau gut !!
 
Und so wird die Scheinheligkeit zum Heiligenschein..
 
Der alte geht mir langsam auf den Sack. Für wen hällt er sich eigentlich? Porno gehört genauso zu unserer Kultur wie Literatur und Theater. So viele Kriminelle hat die Kirche bereits gedeckt, da ist Berlusconi ein Gänseblümchen gegen. Der soll lieber in der eigenen Sekte erst mal Ordnung schaffen, und die Menschen einfach ihr Leben leben lassen. Im Jahre 2011 brauchen wie keine Prädiger.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles