Google: Microsofts Patentkrieg bremst Innovation

Ein für Google tätiger Anwalt hat Microsoft für seine Taktik kritisiert, durch den Abschluss von Patentabkommen mit den Herstellern von Android-basierten Geräten am Erfolg des Smartphone- und Tablet-Betriebssystems mitzuverdienen. mehr... Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office Bildquelle: USPTO Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office USPTO

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das doch nicht nur bei Microsoft so...
 
@Awake: Sondern auch bei der Firma die Motorola aufgekauft hat ^^
 
@wolle_berlin: Beweise? Oder wenigstens ein Beispiel?
 
@wolle_berlin: Na gut, wenn von euch nix kommt außer Kinderminus, bring ich halt selbst Beweise, dass Motorolla sich nur mit Hilfe von Google verteidigt! http://goo.gl/q6Cpa
 
@OttONormalUser: Hier noch eine Ergänzung zu Deinem Link: http://www.internetworld.de/Nachrichten/Mobile/Mobile-Devices/Microsoft-klagt-erneut-gegen-Android-Googles-Betriebssystem-soll-25-Patente-verletzen -> darin steht nämlich, dass MS nicht nur Motorola, sondern auch eine Reihe anderer Unternehmen mit Patentklagen überschüttet. BTW: Natürlich wirst Du keine sachliche Antwort auf Dein Kommentar erhalten, sondern einen Haufen (-), während Du für das haargleiche Posting einen Haufen (+) von den Kids kriegen würdest, wenn es um Apple ginge. ^^ Ich meine, alleine schon, dass man Dir ein paar (-) gibt, weil Du es wagst nach einem Beweis für eine Behauptung zu fragen. ROFL!
 
@moribund: 100% Zustimmung!
 
@moribund: Die Rede ist immer von "soll verletzen". Ich warte nur drauf das Google Motorola endlich schlucken darf und dann mal deine 25 genannten Patente überprüft werden. Ich denke im Handy/Smartphone Bereich wird Motorola/Google auf länger Sicht dann mehr Erfolg haben...denn wenn Motorola wie jetzt bei Apple auf Patente pocht kann dies schnell nach hinten los gehen. Bei 21000 Patenten wird sicher was dabei sein was auch Microsoft viel Geld kosten könnte! :-)
 
@BuzzT.Ion: Wie im Artikel schon erwähnt praktiziert Microsoft das ja schon seit Jahren bei Linux und anderen Open Source-Projekten: es wird behauptet Linux verletze ein paar Hundert Patente, auf die Frage welche Patente das wären gibt es keine Antwort von Seiten Microsofts und es wird mit Klagen gedroht in der Hoffnung 1.) der Konkurrenz damit die Kunden zu vergraulen und 2.) ein paar Eingeschüchterten ein Schutzgeld abzupressen.
 
microsoft benutzt auch patente? gibt's ja nicht. und ich dachte schon die andere Firma da, jetzt fällt mir der name nicht ein, ist die einzige die patente besitzt tztztz ...
 
Also erstmal wäre wenn überhaupt Apple da das Paradebeispiel, ich finde MS hat das sehr viel besser gelöst mit Lizenzgebühren statt Klagen und Importverboten etc. Zweitens ist Google doch wohl nur so enttäuscht, weil ihre Produkte darunter ein bisschen leiden. Die OEMs müssen immer noch mehr für WP7 als für Android zahlen und Android Geräte verkaufen sich i. A. besser als WP7 Geräte, also warum ist Google so wütend? Und was genau sollen "niederen Beweggründen" bei Firmen sein? Sowohl MS als auch Google möchten am Ende den größtmöglichen Gewinn haben.
 
@slimshady322: Google ist ein wenig Eifersüchtig das MS Patente hält, die eben durch Android genutzt werden. Was ich nicht ganz verstehe ist, warum MS nicht den Hersteller der Software verklagt (Google) sondern an dessen Anwender (Smartphone Hersteller) geht Klar kann ich verstehen das MS damit Geld verdienen will, aber warum auf diese Art und Weise?`??
 
@skyjagger: Weil nicht das erfinden "strafbar" ist, sondern das benutzen.
 
@skyjagger: Weil man so Druck auf die Hersteller ausüben kann. Wenn ein Hersteller auch WP7 auf seinen Geräten benutzt, dann zahlt er weniger Lizenzgebühren. Bringt im Endeffekt mehr, da man damit 1. Lizenzgebühren kassiert und 2. die eigene Plattform pushen kann.
 
@skyjagger: ganz einfach, weil google mit dem os kein geld verdient! die verdienen an der werbung übern markt,... aber das os selbst ist keine einnahmequelle... ms kann jetzt google verbieten die technologien zu nutzen, kann aber kein geld einfordern! die frage, was willst du (endanwender) lieber? teurere brauchbare produkte oder günstige unvollständige oder fehlerhafte produkte? der weg von ms ist hart und ich bin mir oft unsicher ob das wirklich gut kommt,... besser als der von apple ist er aber allemal!!! INOVATIV wäre es Patente gemeinsamm zu nutzen,... google hat viele gute sachen, wenn ms da manchmal nen happen verwenden würde...
 
@slimshady322: Und ich finde es genau umgekehrt! Microsoft macht das um sich an anderen zu bereichern, Apple aus Prinzip. Ich kann dem zweiten mehr Sympathie entgegenbringen.
 
@Ex!Li: Ich finde weder das eine noch das andere richtig. Hier sollte man klar Stellung beziehen von seitens MS.
@JesusFreak: ich denke schon das Google damit sehr wohl verdient. Indirekt zwar aber nicht schlecht.
@mlodin84: Ob das im Endeffekt mehr bringt, wage ich zu bezweifeln. Denn ein OS wird nicht besser wenn man jemanden zwingt es zu verkaufen. Das OS sollte für sich selber Werbung machen mit Innovationen ala Apple und ko. Dann braucht man solche Taktiken nicht. MS hat meiner Meinung nach den Zug Smartphone zulange verpasst und strampelt jetzt mit allen Mitteln hinterher.
 
@skyjagger: "Hier sollte man klar Stellung beziehen von seitens MS" was meinst du damit?
 
@Ex!Li: Nein, Apple macht das natürlich nicht um starke Konkurrenz aus dem Markt zu drängen. Träum weiter...
 
@TiKu: Das versucht Microsoft aber auch und stand wegen seiner erpresserischen Vertriebsmethoden vor ein paar Jahren kurz vor der Zerschlagung durch die Wettbewerbshüter. Intel hat ebenfalls mit mafiösen Methoden sein Prozessormonopol ausgebaut. Beide Firmen mussten dafür auch mehrere Hundert Millionen Euro Strafe hinblättern. Apple versucht mit legalen Mitteln (u.a. durch Patentklagen) KOnkurrenten aus dem Markt zu drücken. Merke: Unternehmen wollen nicht unser wohlwollen fördern sondern unser Geld aus der Tasche ziehen. Das im Zuge des Wettbewerbs auch eine agressive Verdrängung stattfindet ist aber ganz normal. Fraglich sind manchmal halt nur die Methoden wie man so was durchzieht.
 
@LastFrontier: "Apple versucht mit legalen Mitteln (u.a. durch Patentklagen) KOnkurrenten aus dem Markt zu drücken" Soso, gefälschte Beweise sind also legal...
 
@slimshady322: http://goo.gl/q6Cpa Soso, sie machen es besser? Es sieht nur besser aus, wenn die Bedrohten sich auf die Schutzgeldzahlungen einlassen.
 
@OttONormalUser: Sie könnten es auch drauf ankommen lassen. Smasung und HTC sind keine Hinterhofklitschen. Meinst nicht, die würden es vor Gericht kommen lassen, wenn sie die Chance auf eienn Sieg hätten?
 
@OttONormalUser: Apple hat aber gar kein Interesse daran, Lizenzgebühren zu nehmen und Android somit friedlich weiter existieren zu lassen, Steve Jobs wollte es ja auslöschen. Was soll MS denn sonst machen wenn sich ein OEM weigert, Lizenzgebühren zu bezahlen? Einfach sagen "Ja OK dann eben nicht"?
 
@slimshady322: Da hast du Recht, Apple ist gleich auf Vertriebsverbot aus, aber warum tut das MS, und klagt nicht auf Lizenzahlungen, sondern auch auf Einfuhr/Vertriebsverbot? Für mich hört sich das an wie Erpressung, entweder zahlst du, oder gehst das Risiko ein, dass wir dich kaputt machen.
 
@OttONormalUser: Weil das gängige Praix in den USA ist. Wenn Importprodukte Patente verletzen, wird deren Import ausgesetzt, bis eine Einigung betreffs der Lizenzzahlung ausgehandelt ist. Firmen wie Samsung und HTC wissen das und zahlen. Und warum nennst Du es erpressung? Das ist in den USA geltendes Recht und durch die Regierung verabschiedet. Genau wie Apple nehmen MS nur ihr Recht wahr.
 
@iPeople: Google nennt es auch Erpressung, und warum ich diese Meinung teile habe ich schon öfters erläutert, damit ist das für mich abgehakt. Von geltendem Recht brauchst du mir hier auch nix erzählen, denn auf WF rafft so ziemlich keiner was Recht ist und was nicht, hat man an den tausenden Browserauswahlbidschirm-Diskussionen gesehen, und kann man zur Zeit in jeder Apple News sehen.
 
@OttONormalUser: Aha. Na denn is ja alles geklärt. Google nennt es Erpressung und damit ist es Fakt.
 
@iPeople: Das ist jetzt deine Interpretation, ich sprach von Meinungen und nicht von Fakten.
 
@OttONormalUser: Dann nimm die Fakten zur Kenntnis.
 
@iPeople: Welche Fakten? Das MS klagt, weil sie nix auf die Beine bringen, und Google es nicht tut, obwohl sie Möglichkeiten hätten? Gerne ;-)
 
@OttONormalUser: Warum sollte Google klagen? Warum sollte MS auf Lizenzzahlungen verzichten, wenn die Firmen von MS patentierte techniken in ihre Geräte einbauen? Über das hässliche WP7 brauchen wir nicht reden, das ist nicht gegenstand
 
@iPeople: Bisher gibt es hierzu kein Urteil! Das Patente verletzt würden ist eine reine Behauptung, die Microsoft auch noch nicht belegen konnte. Schlag mal "SCO" nach, das Vorgehen von MS ist ein alter Hut und aller Wahrscheinlichkeit nach eine genauso große Luftnummer. Deswegen trauen sie sich auch nicht gegen Google zu klagen.
 
@Yogort: UNd deshalb zahlen Firmen wie Samsung und HTC, wegen der Luftnummer - klar. Ich nehme an, Du kannst das mit Kopien des Schriftverkehrs zwischen MS und den anderen zahlenden Firmen mal konkretisieren.
 
@OttONormalUser: bei MS kann man wenigstens Schutzgeld zahlen, während andere die Konkurenz lieber gleich hinrichten. Ob MS oder Apple... das ist für ein Unternehmen die Wahl zwischen Aids oder Krebs... mit Aids kann man ein fast normales Leben führen, Krebs hingegen hat oftmals ein tötliches Ende... und genauso isses auch für die Produkte der Hersteller... gerät man an Apple wird man auf ein Verkaufsverbot verklagt. gerät man an MS muss man lediglich Lizenzgebühren zahlen, die den Gewinn schmälern, aber ich kann dann wenigstens noch Gewinn erzielen... im Gegensatz zu der Apple-Strategie...
 
Ein Patent sollte nur dann zugeschrieben bekommen, wenn diese Eindeutig sind. Etwas wie "Drahtlose Digitale Datenübertragung"(Patent von 1931) zu patentieren ist ja wohl relativ sinnlos. Nur mal so als Beispiel. Und in diesem Fall finde ich das auch zu "Verallgemeinert".
 
@coxjohn: Wäre das Patent nicht auch schon abgelaufen? Soweit ich weiß bekommt der Patentinhaber sein Recht nur für höchstens 20 Jahre zugestanden. Danach ist es Allgemeingut. Das ist ja gerade der Sinn von Patenten, dass Leute veröffentlichen was sie erfinden damit andere es weiterentwickeln können. Und 1931 war das bestimmt etwas bahnbrechendes, da ist ein Patent denke ich mal angebracht.
 
"Derzeit würden die Produkte von Microsoft "an den Rand gedrängt" " Genau...und wo werden Sie an die Wand gedrängt? Also Ich bzw. Microsoft merkt davon nichts...und wenn Herr Google die Windows Sparte meint die nicht mehr so extreme Wachstumsraten verzeichnet, liegt das ganz bestimmt nicht an Android sondern eher an Apple! In allen anderen Bereichen hat Microsoft grosse Wachstumsraten zu verzeichnen ausser bei Windows Phone 7. Und Microsoft behindert nichts...wenn eine Firma Innovationen behindert dann ist das Apple die eigentlich alles verklagt!
 
@Edelasos: Die Windows Sparte hat seit einigen Jahren nur mehr Verluste (im letzten Quartal wieder -4% weniger). was du meinst ist die Business Division mit der Office Suite. Was "Herr Google" meint, sind die Online Sparte (die sich unaufhaltsam auf die 1 Milliarde Dollar Verlustgrenze zubewegt) und die Mobil Sparte, die im internationelen Markt weit unter 2% dahindümpelt und weiter verliert (trotz des letzten Updates) - sprich die beiden Hauptkonkurenten zu Googles Produktangebot.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Verluste? Die Windows Lizenzen Verkaufen Sie wie Geschmiert (3,3 Mrd Gewinn im letzten Quartal)....und von Verlust habe ich da nie was gehört oder gelesen! Die Onlinesparte mag Verlust bringen, aber wird NICHT an die Wand gedrängt...Hotmail wächst und Bing wächst...Und auch Windows Phone 7 wächst wenn auch nur langsam! Das Update kam vor 6 Wochen raus und die Greäte damit sind noch nicht für den Massenmarkt Verfügbar...weder du noch Herr Google kann da was sagen! Es ist noch zu früh :)
 
@Edelasos:
Win7 Lizenzen verkaufen sich gut, da sie das alte XP ablösen. Der Gesamtanteil von Windows ist aber seit Jahren rückgängig, zwar nicht so dramatisch, aber stetig.
 
@GlennTemp: stimmt, Windows nur noch bei 92%, Mac OS X dafür schon bei knapp 7%
 
@GlennTemp: Ja mit5 92% Marktanteil wird man an die Wand gedrückt :(
 
@Edelasos: Die Verkäufe an Windows Lizenzen sind gesunken, dass bei einem Marktanteil von ca. 90 % noch Gewinn herausspringt ist kein Wunder. Dennoch verkauft sich Windows schlecht, das meiste wird durch die OEM Lizenzen eingenommen.
 
@Yogort: 91% laut Studien! Boah...und daher werden Sie an die Wand gedrückt? (:
 
microsoft hat doch in letzter zeit niemanden verklagt
 
@DANIEL3GS: Stimmt, August ist ja nicht "in letzter Zeit" http://goo.gl/q6Cpa und noch eine von diesem Jahr, da helfen eure "-" auch nicht http://winfuture.de/news,62143.html
 
@OttONormalUser: Stimmt! Aber im Gegensatz zu Apple will man kein Verkaufsverbot erzwingen sondern nur ein Lizenzabkommen! Warum sollte Microsoft auch nicht...wenn es Ihr recht ist...das verhindert aber keine Innovation...Die OEMs nehmen nur Android von Google....Entwickeln tun Sie selbst nichts bzw. nur die UI...Wenn dann verhindert Apple Innovationen und vortschritt weil Sie alles Unterbinden wollen
 
@Edelasos: Weiß denn überhaupt irgendwer um welche Patente es sich überhaupt handelt? Und wenn WP7 doch so innovativ ist, brauchen sie auch Android nicht vom Markt klagen und Deals mit den Herstellern eingehen.
 
@OttONormalUser: Die beteiligten Parteien werden schon wissen, um welche Patente es sich handelt.
 
@iPeople: Sicher wissen die das, deshalb überlegt man sich ob man Schutzgeld zahlt oder ein Verfahren in kauf nimmt, welches man verlieren könnte. Wer sagt dir denn um Himmels Willen, dass das alle so eindeutig ist? Schon bei einer 50/50 Chance überlegt man sich was das kleinere Übel ist, und das weiß MS, hat man in der Vergangenheit immer wieder gesehen.
 
@OttONormalUser: Ich denke mal einfach, das Firmen wie Samsung oder HTC sich nicht einfach per INfo auf WF dazu bewogen fühlen, Lizenzzahlungen an MS zu tätigen, sondern dass dort durchaus reger Schrfitverkehr zwischen den Firmen passiert und das da schon etwas mehr drinsteht.
 
@iPeople: 1. Samsung kann sich keinen 2 Frontenkrieg leisten, da wurde auch irgendwo drüber berichtet. 2. WF ist als Quelle ziemlich ungeeignet, um zu "denken". 3. Es wird behauptet, dass Android gegen Patente verstößt, aber das was ans Licht kommt betrifft Android gar nicht, sondern so Sachen wie FAT32 und das Syncen mit Windows/Outlook/Exchange ... wo es auch völlig i.O. geht, dass Lizenzzahlungen fließen, nur dann sollte man es nicht generell so hinstellen, dass man gegen Patente verstößt wenn man Android nutzt, und so Unsicherheit und Angst schürt. 4. So lange du und ich nicht wissen was drin steht, kannst weder du noch ich von Fakten sprechen!
 
@OttONormalUser: 1. Hab ich noch nicht gelesen.
2. ich weiß
3. Diese ganzen Sachen sind aber in jedem Android-Handy drin 4. eben, und genau deswegen stelle ich mich nicht hin und zeige mit dem Finger auf MS und brülle "Erpresser".
 
@iPeople: 1. Dann tu das. 2. Dann denke auch nicht auf dieser Basis. 3. Nur weil sie drin sind, verstößt Android an sich nicht gegen Patente. 4. Warum erpresst MS dann andere Firmen, und lässt es so aussehen, als ob Android generell betroffen wäre? Ließt du eigentlich was MS da macht? Lizenziere meine Technik für teures Geld, wenn du es billiger haben willst pushe mein System indem du auch WP7 Geräte anbietest, gestatte mir im Gegenzug deine Patente auch zu nutzen, und wenn dir das nicht passt, mach ich dich fertig.
 
@OttONormalUser: 3. Und das weißt DU so genau? 4. Das ist Deine Sichtweise als absoluter Gegner von MS, also nicht objektiv.
 
@OttONormalUser: Sie Klagen Android vom Markt? Ich wüsste von keinen Verkaufsverboten sondern nur von Lizenzabkommen. Die sache nicht mit Apple verwechseln
 
@iPeople: 3. Nö, aber du weißt anscheinend genau das Gegenteil als Windowsliebhaber..... wo willst du hin? Auf die Kindergarten-Schiene, wo es Hasser und Fans gibt? Dann bitte ohne mich.
 
@Edelasos: Dann lese doch mal meine gepostetten Links, Motorolla wollte MS den Vertrieb verbieten.
 
@OttONormalUser: Nein, kein Windowsliebahber, ich nutze ebenso Ubuntu. Das ist keine Kindergartenschiene, sondern einfach die tatsache, dass Du als militanter MS-gegner offenbar besser weißt, was da abläuft, als alle Firmen, die daran beteiligt sind.
 
@iPeople: Aha, und du? Du weißt doch scheinbar auch besser was da läuft oder? Aber lass gut sein, wer was gegen MS sagt ist militant, und alle anderen haben eh Recht, was auf einer Windowsseite nicht sein darf, darf eben nicht sein.
 
@OttONormalUser: Nein, weiß ich nicht, weshalb ich auch nicht gegen MS schieße, so pauschal, sondern mir einfach sage, es wird schon einen Grund haben, dass ALLE Androiden-Hersteller zahlen ohne Gegenwehr. Denn ich weiß nicht, was in den Schreiben steht, die sich die Anwälte der Firmen hin- und herschicken - im Gegensatz zu Dir, der gleich von Erpressung redet. Und dass Du militanter Gegner von MS bist, ist doch kein Geheimnis mehr.
 
@iPeople: Naiv bist du auch noch, lassen wir das lieber. Nur weil du nicht dagegen schießt, sondern vehement zu MS hältst, ist es was anderes?
 
@OttONormalUser: Meine Fresse, lies doch noch mal alles durch. Ich halte nicht vehement zu MS, sondern ich schieße nicht generell dagegen, wenn es die Firmen bisher auch nicht getan haben. Unglaublich, dass Du offenbar besser weißt, als alle Anwälte der betroffenen Firmen zusammen. EOD
 
@iPeople: Die News geht darum, das Google dagegen schießt oder? Deine Anwälte interessieren doch überhaupt nicht, ich hab dir doch eben erklärt, dass die nur abwägen ob man eine Klage riskiert oder ob man zahlt, und ohne Klage und Beweisführung ist gar nix erwiesen, nur weil Firmen zahlen.
 
@OttONormalUser: Schön, dass Du das so genau weist. Und es könnte nicht sein, dass die Überlegung, den Prozess auch sachlich verlieren zu können, mit einfließt?
 
@iPeople: Natürlich, aber das ist genauso hypothetisch, also was willst du? Du weißt nix genaues, ich weiß nix genaues, aber du redest von FAKTEN! Lass gut sein, hab keinen Bock mehr, du drehst und wendest dich wieder wie in all deinen Diskussionen.
 
@OttONormalUser: Aber genau das habe ich doch die ganze Zeit gesagt, während Du von Erpressung und ähnlichem erzählst, sage ich einfach, ich kenne die Umstände nicht und die Firmen machen das schon.
 
@iPeople: Eben, du schließt die Erpressung und dunkle Machenschaften aus, weil es nach außen hin aussieht, als ob die das schon machen...... Oberflächlich. Ich lass dir aber deine Meinung, wenn du mir meine lässt, und dann können wir das endlich beenden.
 
@iPeople: in der vergangenheit lief es bisher so ab, dass Microsoft mit seinen Hardwarepartner Veträge abgeschlossen hat, bei denen diese Vergünstigungen erhalten haben, wenn sie dafür keine anderen System auf ihre Hardware vorinstallieren. Gleichzeitig versuchen sie bei den Konkurrenzprodukten eine mögliche Drohkulisse aufzubauen, wie damals bei SCO. Ich gehe davon aus, dass sie bei den Smartphones das gleiche versuchen. Der Presse wird natürlich nur der nach Erfolg aussehende Vertrag zu Patentzahlungen gezeigt.
 
@Yogort: Ähm das sind doch aber normale Vorgänge in der Markwirtschaft. Mit den einen gibts Verträge zur Zusammenarbeit und mit den anderen eben nicht. Aber wenn diese mit ihrem Produkt Patente nutzen ....
 
@OttONormalUser: Oberflächlich, weil nicht paranoid genug? Bring Beweise, dass die Hersteller von Androidphones, die bereits Lizenzzahlungen leisten, das ohne jenen Grund machen und einfach nur blöd sind.
 
@iPeople: müssen ja krasse Patente sein, dass ms sie nicht mal auflisten kann ^^ ... du bist wahrscheinlich zu jung, um die Geschichte mit MMs und Sco mitbekommen zu haben, aber du findest dazu alles im netz.
 
@iPeople: Mann, du siehst doch die Hinweise nicht, wenn sie dir ins Gesicht springen, jede weitere Diskussion mit dir ist eigentlich überflüssig. Die Hersteller zahlen, weil es das kleinere Übel ist, denn Lizenzzahlungen können sie über die Kunden abwälzen. Android gehört den Herstellern doch gar nicht, sie benutzen es, wer ist denn so blöd und riskiert für ein geschenktes Produkt ein Gerichtsverfahren und den kompletten Verlust seines Vertriebs? MS geht seit Jahren gegen FOSS vor, mit den selben Argumenten, sie schüren Angst weil Linux angeblich gegen über 200 Patente verstößt, und allen die das zu intensiv nutzen, droht man mit möglichen Klagen um sie davon fern zu halten. Leg die Bildzeitung beiseite, und informiere dich mal außerhalb von WF.
 
@Yogort: Woher weißt Du dass MS sie den Firmen gegenüber nicht aufgelistet hat? Und was hat mein Alter damit zu tun? Ich bin nunmal keiner, der auf Historie rumreitet. Ich habe vor vielen Jahren mal nen Mitschüler versemmelt, kurz danach waren wir beste Kumpels, bis heute.
 
@OttONormalUser: Immer das selbe, wenn Du Deine Argumente, und seine sie auch noch so weit hergeholt, nicht an den Mann bekommst, muss dieser Bildzeitungsleser sein. Und was Du Dir aus "Hinweise" so zusammenreimst, ist nur das, was in Dein persönliches Weltbild passt, mehr nicht. Du kennst weder die Verträge noch die Korrespondenzen zwischen den Firmen, Du spekulierst nur, und weil Du eh ein absoluter Gegner von MS bist, und das aus Prinzip, legst Du das so aus, wie Du es brauchst. Aber ich bin oberflächlich, naja - hast recht, lassen wir das.
 
@iPeople: Liest du auch was ich schreibe? Wenn Ja, verstehe es, wenn Nein, tu es und wenn du es verstanden hast komm wieder. --> Siehe Einführung von re:33 EOD
 
@OttONormalUser: Ich sehe es nur anders, wie Du. Das heißt nicht, dass ich Deine geschreibesl nicht verstanden habe. Akzeptiere, dass es andere als die Deine meinung gibt.
 
@iPeople: Du das akzeptiere ich, aber du willst über meine Meinung, die von Google, und die von verschiedenen FOSS-Anbietern bis zum erbrechen diskutieren, weil sie nicht zu deinen "Fakten" passt.
 
@OttONormalUser: Da ham wa was gemeinsam, gelle?
 
@iPeople: Gehts jetzt ums letzte Wort? ;-)
 
@OttONormalUser: Nö, kannste haben.
 
Die ersten wehren sich: http://www.pro-linux.de/news/1/17706/barnes-noble-geht-weiter-gegen-microsoft-vor.html
 
@Edelasos: Hast du überhaupt gelesen? Steht doch ganz klar da: "Microsoft fordert zugleich den Einfuhrstopp bestimmter Motorola Handys."
 
@schoeller: Falls die Lizenzierung nicht Klappt! Nimm nicht nur 1 Artikel als Referenz
 
@Edelasos: Dein stumpfes Apple-Bashing ist an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten. Oder im Umkehrschluss wie du Microsoft in den Himmel lobst und als den Messias darstellst. In der freien Marktwirtschaft zieht jeder seinen Vorteil mit allen Mitteln an allen Ecken und Kanten, wo es auch nur irgendwie möglich ist. MS klagt nicht sofort auf Verkaufsverbot, weil sie sich damit selbst doch noch mehr ins Bein schießen würden. Mit der "Erpressung", den Firmen nur mit einer Klage zu drohen, kommen die deutlich weiter als mit der Klage selbst, denn 1. würde das Verfahren sehr viel Kosten (und der Ausgang ist ungewiss) und 2. sollten sie erfolgreich klagen würden sie ja Partner-Unternehmen schädigen, die neben Android-Phones auch WP7-Phones herstellen. Was die dann machen, wäre wohl denkbar. Und 3. sollten sie mit der Klage scheitern, verlieren sie eine sehr wichtige Einnahmequelle, quasi einen Geldbrunnen, da sie nichts dafür tun müssen. Apple damit zu vergleichen ist totaler Nonsens, da die Hintergründe vollkommen andere sind. Für Apple ist eine erfolgreiche Klage das bestmögliche Ergebnis, denn so stärken sie die Position ihrer eigenen mobilen Geräte und jeder weiß, dass besonders in den letzten Jahren sehr viele Mac-Käufer den "Umweg" über ein iDevice gegangen sind - hatten sie ein iPhone, interessierten sie sich plötzlich auch eher für einen Mac als vorher. So kann Apple theoretisch doppelt Kunden gewinnen, während Lizenzgebühren das genaue Gegenteil bedeuten würden. Weniger iDevices könnten weniger Macs bedeuten und das zieht sich durch die komplette Produktreihe von Apple. Und durch eine erfolgreiche Klage haben sie gar keinen Nachteil, wo Microsoft ja einen hätte.
 
@eN-t: Kann ich so nur bestätigen. Erst kam der iPod, dann das iPhone, dann der iMac. Später das MacBook und ein AppleTV. Zu Weihnachten noch ein iPad. Hätte ich mir aber alles nicht nach und nach zugelegt, bzw. würde ich nicht kaufen, wenn ich nicht rundherum zufrieden wäre. Vor allem auch, das ich nicht jede App, jeden Musiktitel 5 mal kaufen muss. Einmal kaufen, mit allen Geräten die es nutzen können syncen und fertig. Ein OS wie Lion für nicht mal 25,-€. Das würde ich bei Win mal sehen wollen. Brauchts aber nicht, da ich eh keines mehr kaufe.
 
@eN-t: Apple Bashing? Ich habe nur Fakten aufgezählt und es ist so das Apple den VERKAUF Verbieten will im gegensatz zu Microsoft die nur ABkommen abschliessen wollen und sowas bremst keine Innovationen. Desweiteren...Die Innovationen kommen wenn dann grösstenteils von Google und nicht von den OEMs die eigentlich nur die UI Anpassen. Erpressen? Wenn die Firmen abkommen Unterzeichnen wird da wohl mehr dran sein oder? Oder Unterschreibst du einfach einen Vertrag von dem du weist, das DU im Recht bist? Die Hintergründe sind anders...Das ist so...trotzdem ist was ich gesagt habe rechtens
 
Endlich spricht es mal jemand aus. Nur schade, dass es ein Google-Anwalt ist und nicht jemand, den man als unparteiisch ansehen würde. So gibt es nur immer wieder zig Deppen, die Microsoft in Schutz nehmen, obwohl doch jedem klar sein sollte, was Microsoft da abzieht und auch in Zukunft abziehen wird. Selbst nichts reißen, aber an den anderen mitverdienen.
 
@noneofthem: Naja, die anderen haben irgendwie auch nix selber gerissen, sonst müssten sie nicht auf Entwicklungen/Patente von MS zurückgreifen.
 
@iPeople: Sie müssen auf Entwicklungen und Patente von MS zurückgreifen, weil Windows ein Quasi-Monopol hat und damit ein Quasi-Standard ist, und weil Jeder erwartet, dass Geräte damit funktionieren. Was soll man denn reißen, um mit Windows kommunizieren zu können, ohne das MS einen verklagt oder erpresst, oder dass es für den Kunden unkomfortabel wird wie mit Apples iTunes? Soll Jeder sein eigenes Programm mitliefern, damit man sein eigenes Format lesen kann, welches ja dann von Nöten wäre?
 
@OttONormalUser: Hä? Sie greifen darauf zurück, weils beqwuemer ist. Was hat die Hersteller daran gehindert, die SD-Karten in Android mit ext3 oder 4 zu formatieren und einen Treiber für Windows dazuzupacken? Was hindert die Hersteller, ihr eigenes Ding bei der Synchronisation zu entwicklen? Und das sind nur 2 Beispiele. Ja genau, man hat quasi den bequemen Weg gewählt. Schon aus der Physik kennen wir, was man an Kraft spart, muss man an Weg zusätzlich bewältigen. Und BTW, Windows ist Marktführer. Kein Kunde wird gezwungen, Windows zu nutzen.
 
@iPeople: Und wo ist das Problem den bequemen weg zu gehen, dass du behaupten musst sie würden sich nur bedienen und nix eigenes auf die Reihe bekommen? Richtig es wird keiner aktiv (MS mit Peitsche und so ...) gezwungen Windows zu nutzen, aber darum geht es ja auch gar nicht, die Zwänge sehen viele nur nicht. Du denkst viel zu einfach und oberflächlich.
 
@OttONormalUser: Einfach und oberflächlich, soso.
 
@iPeople: Ja, du gehörst auch dazu.
 
@OttONormalUser: Aha, und pauschal gegen MS zu schießen und Vokabeln wie "Erpressung" zu nutzen, ist natürlich absolut alles andere als oberflächlich und einfach. Wenn Dir der Zuspruch zu MS auf einer Windowsseite nicht passt, geh doch woanders hin. Ich weiß, sehr oberflächlich und einfach, so zu denken.
 
@iPeople: Wo mache ich das pauschal? Geschichte ist nicht dein Ding oder? Pauschal zu MS zu halten ohne Infos ist natürlich soooo viel besser. Und nur weil es eine Windowsseite ist, darf man sich nicht kritisch über MS äußern? Das ist oberflächlich, wenn es hier um MS und Windows geht, gehören auch die negativen Seiten dazu. Wenn du nur Lobhudelei willst, geh woanders hin!
 
@OttONormalUser: Bitte, nicht wieder die Storys von vor 20 Jahren auskramen. Es geht einzig und allein um den aktuellen Fall, mehr nicht. Ich halte nicht zu MS, sondern ich sehe den Fall, wie er ist. Doch Du darfst und sollst sogar kritisch sein, ich kassiere auch oft genug minus dafür, aber man sollte dabei objektiv sein, was Du leider nicht bist. Ich weiß, gebranntes Kind scheut Feuer, aber ich habs leider nciht so mit dem Nachtragen von alten Fällen. Wenn die 2 Fälle, die vor Gericht landen sollen, entschieden sind, sehen wir weiter.
 
@iPeople: Du machst es wieder, "ich sehe den Fall, wie er ist" WOHER WEIßT DU WIE ER IST? Das zu behaupten ohne Infos ist genauso wenig objektiv wie das Gegenteil zu behaupten. Ich beziehe mich auf MS Vergangenheit, und bilde mir daraus meine Meinung, und genau die gebe ich hier wieder, genauso wie es einige andere und auch Google tun.
 
@OttONormalUser: Ich weiß, dass Firmen Anwälte haben und ich weiß, dass die sich die Schreiben von MS durchlesen, wobei ich nicht weiß, was in den Schreiben drinsteht. Ich weiß, dass die Firmen offenbar wissen, was sie tun, wenn sie Lizenzgebühren zahlen. Das sind die Infos, die ich habe, mehr Infos gibts nicht. Selbst um die Art der Patente gibts nur Gerüchte, FAT und AS. Und wenn FAT und AS Patente von MS sind, und die Firmen diese technologie in die Androiden einbauen und dafür FREIWLLIG zahlen, werde ich mich nicht hinstellen, und sagen "Hey, Samsung und Co, ihr macht da was falsch".
 
@iPeople: Du hast keine Infos, behauptest aber weiterhin, das es erwiesen ist, weil die Firmen zahlen, denn schließlich haben die Anwälte. Was ist das für eine oberflächliche Schlussfolgerung? Anwälte wägen ab, deshalb ist nix erwiesen. Wenn FAT und AS nicht standardmäßig zu Android gehören, sollte man das auch so sagen, das tut MS aber nicht, sie behaupten an Android zu verdienen.
 
@OttONormalUser: Ich habe nix behauptet, das interpretierst Du rein, ich sage nur, die Firmen wissen mehr als Du und ich und werden sich das überlegt haben. Wenn Dir das zu oberflächlich ist, weil Du offenbar gaaanz tiefen Einblick hast, ist das schön für Dich. Genau deswegen wendet sich ja MS an die Hersteller der Geräte, die ja FAT, AS/Exchange auf alle Fälle eingebaut haben.
 
@iPeople: MS behauptet, dass jedes Android Gerät gegen MS-Patente verstößt, sagt aber keinem welche das sind. Höchstwahrscheinlich geht es um die Patente, gegen die auch der Linuxkernel verstoßen soll! Mach dich doch bitte erst mal schlau, und behaupte nicht ich hätte irgendeinen Einblick, tust aber selbst gerade so als ob du einen hättest, oder wie soll man den das Wort "Fakten" sonst deuten??
 
@OttONormalUser: Du meinst, MS hat gegenüber den Lizenzzahlern nicht erwähnt, worum es geht? Ich muss mich nicht schlau machen, denn ich behauote ja nicht, dass MS die Firmen erpresst. Dzu kannst kaum Fakten deuten, es gibt keine, die uns Zugänglich sind. Die einzigen Faskten, die wir kennen, die Firmen und MS haben sich wohl geeinigt.
 
@OttONormalUser: Beantworte mir eine Frage, mit "Ja" oder "Nein". Glaubst du eine Firma würde freiwillig Geld an eine andere Firma bezahlen, wenn an den Vorwürfen nichts dran ist?
 
@ichmagcomputerimmern: Wenn sie es 100% wüssten Nein, aber darum geht es ja eben nicht. Woher ihr eure 100% Sicherheit nehmt möchte ich gerne mal wissen.
 
@iPeople: Nach außen haben sie sich geeinigt, das haben Ladenbesitzer, die an die Mafia Schutzgeld zahlen aber auch.
 
@OttONormalUser: Welche 100% Sicherheit? Ich geh da einfach mit logischen Menschenverstand dran. Keine Firma dieser Welt würde auch nur einen Cent einer anderen Firma zukommen lassen, wenn es nicht berechtigt wäre. Und du glaubst weiterhin, so ist es deinem Statement zu entnehmen, dass die Firmen nicht miteinander sprechen? Woher willst du wissen das nichts an den Vorwürfen dran ist, weil DIR keiner sagt welche Patente es betrifft? Es muss nicht jede Firma groß in der Öffentlichkeit rumposaunen wie der Stand der Dinge ist, einige regeln das auch einfach untereinander.
 
@ichmagcomputerimmern: Nur das die Firmen das gar nicht wirklich nachvollziehen können, weil es sich ja nicht um ihr eigenes Produkt handelt, sondern um Android, und wer spielt da schon mit dem Feuer? Das ist auch logischer Menschenverstand. Wenn ich ein geschenktes Produkt nehme und vermarkte, und dann MS kommt und für dieses Produkt Lizenzgebühren haben will, was bleibt mir denn übrig, als zu zahlen oder das Produkt eben nicht zu vermarkten? Wenn MS mal die Karten auf den Tisch legen würde, gegen welche 235 Patente Linux denn verstoßen soll, dann könnte man was dagegen machen, aber so geht keiner das Risiko ein alles zu verlieren. Das führt aber alles zu weit, lass es uns beenden oder frag Google oder diverse FOSS-Leute, wieso die es auch als Erpressung ansehen.
 
@OttONormalUser: Bitte! Bitte! Bitte! Überleg einmal...Die Firmen werden wohl besser Wissen was sie tun als du oder? Keine Firma gibt Freiwillig Geld vorallem dann nicht wenn sie wüssten das Sie keine Patente verletzen...Die haben auch ANwälte die sowas prüfen....
 
@Edelasos: Wenn sie es wüssten!! Richtig, wenn aber die Chance 50/50 steht alles zu verlieren, lässt man sich auch auf Deals ein, und genau das tun Anwälte, wenn es eindeutig wäre bräuchte man die nicht. Woher nimmst DU denn dein Wissen, das alles so eindeutig ist? Bitte Bitte Bitte!!! Denk doch nicht so oberflächlich! Hier in [o6] ging es mir auch gar nicht primär darum, sondern um deine oberflächlichen Thesen, dass andere nix reißen und sich nur bedienen würden, daraufhin hab ich dir gesagt warum man MS-Patente einsetzt. Du kommst dann mit Zwängen und man könnte ja das Rad neu erfinden. Dabei ging es nicht mal um das Lizenzieren, was ja viele auch tun.
 
@OttONormalUser: Ich gehe davon aus weil es inzwischen ca 10 Firmen sind die das tun, und die nicht alle sind so arm oder in andere Rechtstreite verwickelt sind. Ich sage nicht das Microsoft so den besten Weg geht, aber imerhin beser als gleich vor Gericht zu Ziehen wie es eine andere Firma tut
 
@Edelasos: 10 Firmen, zähl mal auf. 2 sind verklagt worden, weil sie sich nicht auf den Deal eingelassen haben, und zwar nicht auf Lizenzahlungen. Besser ist daran gar nix, ob man nun gleich klagt oder erpresst bleibt sich egal. Das Problem an der Sache ist, dass man es auf Android an sich schiebt, so das andere Firmen aus Angst die Finger davon lassen, anstatt die tollen Patente mal bei Namen zu nennen. Aber das ist von je her die MS Taktik gegen FOSS.
 
Google kennt ja selber den Begriff "geistiges Eigentum" nicht, kein Wunder dass die gegen Microsoft schiessen. Und wenn MS-Produkte so an den Rand gedrängt wären, wieso hat es Google dann nötig Office mit Google Docs zu syncen, sprich die Konkurrenz ins Boot zu holen?
 
@Dreadlord: Google hätte es nicht nötig die Konkurrenz ins Boot zu holen. Wie wir alle Wissen verseucht Microsoft lange Zeit Computer durch Vorinstallierung. Google bietet dadurch nur die Möglichkeit, dass sich abhängige von der Windowsdroge lösen können. Vor allem bei Firmen hat sich in der Zeit vieles angesammelt das nicht, so ohne weiteres in Alternativen übernommen werden kann.
 
Was an den angeblichen Patentverletzungen dran ist, sieht man ja daran, dass sie nicht den Mut haben Google selbst anzuklagen. Das könnte ja ein langer Rechtstreit werden, bei dem sie die Patente offenlegen müssten, gegen die angeblich verstoßen werden. Wird nie dazu kommen. Die etwas erfahreneren Leser werden sich an SCO erinnern, dass war ja schon einmal so eine Lachnummer von Microsoft.
 
@Yogort: HTC, Samsung und co. geben MS einfach so Geld weil sie so gute Freunde sind und Microsoft eigentlich nicht recht hätte! Genau so ist es oder? ;)
 
@Edelasos: Klar zahlen Samsung & Co. lieber Gebühren, als später ganz doof da zu stehen. Ob MS hierbei Recht hat oder nicht, ist vollkommen irrelevant, denn allein die kleinste Möglichkeit, dass es zwischen MS und Samsung & Co. Streit gibt, wäre für beide Seiten eine große Niederlage. Daher halten alle die Füße still. Nur MS hält es für nötig, sich einen Teil vom Kuchen abzuschneiden, der offenbar nicht zu groß ist, als dass es Samsung & Co. groß kümmern müsste. Die verdienen nämlich trotz der Gebühren deutlich mehr, als wenn sie bald keine Androiden mehr verticken dürften oder ihre WP7-Smartphones aus dem Geschäft ziehen müssen. Ganz unabhängig davon, wie wahrscheinlich es ist, dass MS auch erfolgreich klagen könnte (sprich: Recht hat). Dummer Vergleich: ich könnte auch dauerhaft ohne Steuern zu zahlen mein Auto fahren, mit gefälschen Kennzeichen und so - mag über Jahre gutgehen, vielleicht gar ewig! Trotzdem zahle ich lieber gleich und dauerhaft die "Gebühren", bevor ich am Ende ganz gef***t bin.
 
@Yogort: Dass Google kein Geld für Android verlangt, und deshalb schwerer angreifbar ist als diejenigen, die damit direkt Geld verdienen, ist dir noch nicht in den sinn gekommen, gell?
 
@Tintifax: gegen Patente verstößt nur der Autor einer Software, würden die Gerätehersteller das orginal Android nutzen ohne es zu verändern, könnte man sie gar nicht auf Patentverletzungen verklagen, allenfalls auf Unterlassung nachdem eine Patentverletzung anerkannt wurde.
 
@Yogort: Wenn du meinst... Passt schon.
 
Kann es sein das MS mit Android mehr Geld verdient als Google? ;)
 
MS hat genau so viele Klagen gegen Android laufen wie Apple und zusätzlich noch diese Lizenzvereinbarungen, die ja nach dem Motto laufen "bezahl oder es geht vors Gericht", Winfuture berichtet nur über Apple Patentgeschichten (weigert sich die von mir eingesendeten News zu veröffentlichen) und alle denken, Apple ist der Troll. Genau!
 
Der Ideendieb Nr. 1 meint, dass das Verbot von Diebstahl Innovation bremst! Großartig!
 
@Tintifax: sagt der MS-Fanboy ;) Mfg, ein Bing-User
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles