Thailand-Flut könnte Folgen für das Internet haben

Die anhaltenden schweren Überschwemmungen in Thailand könnten das gesamte Internet negativ beeinflussen: Da die Produktion von Festplatten derzeit vielfach stillsteht, könnten insbesondere Cloud-Dienste große (Speicher-) Probleme bekommen. mehr... Festplatte, Hdd, Seagate, Momentus Thin Bildquelle: Seagate Festplatte, Hdd, Seagate, Momentus Thin Festplatte, Hdd, Seagate, Momentus Thin Seagate

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nun werden Festplatten ja nicht nur in Thailand produziert sondern wo anders auch noch und dann wird eben dort die Produktion (zumindest vorübergehend) erhöht.
 
@Uechel: Gute 40 % kommen aber aus Thailand. In der Masse sind das ein ganz guter Haufen. Der Rest der Fertiger wird wohl nicht die Kapazitäten haben, sonst hätten sie die Produktion schon erhöht. Wann wenn nicht jetzt!?
 
@Lay-Z187: entweder können sie die Kapazitäten nicht erhöhen, oder aber haben sie sich ausgerechnet, dass sie mehr verdienen, wenn sie die HDDs für ein Vielfaches des bisherigen Preises verkaufen.
 
@Lay-Z187: Sieh mal da! Das bestätigt mich total! WINFUTURE 08.11.2011 12:52
Festplatten-Krise: Zulieferer sorgt für Entspannung:
Wie Nidec nach Angaben des taiwanischen Branchendiensts 'DigiTimes' mitteilte, arbeiten die Werke in den Städten Rangsit und Ayutthaya seit kurzem wieder auf normalem Niveau. Insgesamt betreibt Nidec in Thailand 10 Produktionsstätten, von denen 8 durch die Wassermassen beschädigt wurden. Um den erwarteten Engpässen bei der Lieferbarkeit von Festplattenmotoren entgegenzuwirken, hat Nidec zudem in seinen anderen Werke die Kapazitäten ausgebaut.
 
@Uechel: Gut zu wissen... Dann sitzen wir das doch einfach mal aus :)
 
@Uechel: Trotzdem werden (wie schon mehrfach erwähnt) ca. 80% der Motoren für Festplatten in Thailand produziert, und genau das ist das Problem.
 
Katastrophe!
 
@Lay-Z187: Ja... und nun kommen die Goldanleger und steigen um auf Festplatten :D
 
@cyu: Danke für die Idee. :P
 
@cyu: Ja jetzt kann ich endlich die ganzen eingelagerten Ersatzfestplatten gewinnbringend verkaufen ;-)
 
Das kommt davon, wenn man einen bedeutenden Anteil der gesamten Kapazität auf das billigste Land verlagert. Abgesehen davon, dass das eine Form der Sklaverei ist, bekommen die vermeintlichen Hersteller jetzt die Rechnung dafür präsentiert.
 
@Der_da: das billigste Land ist nicht so das Problem, wenn ich mir die Fotos von dem WD-Werk anschaue, hätte es beim Bau gereicht einen ca. 5m hohen Hügel aufzuschütten (oder einen natürlich vorhandenen Nutzen) und man wäre vor solchen Katastrophen sicher. Das hätte bestimmt auch weniger (oder zumindest nicht mehr) gekostet als die Renovierung des überschwemmten Werks und die Produktionsausfälle.
 
@Link: Es geht eben nichts um eine gute Lage. Dieses Jahr stand auch bei uns die halbe Innenstadt unter Wasser weil der Fluß mal ein bisschen arg viel Wasser hat. Selbst im größten Suff würde mir es nicht im Traum einfallen in einer solchen Gegend zu bauen, wenn es nur unweit Gebiete gibt welchen Überschwemmugen nichts anhaben können.
 
@Johnny Cache: ich bin mir ziemlich sicher, dass sie den Standort nicht einfach ausgewürfelt haben, es wird schon irgendwelche Vorteile gehabt haben. Nur muss man beim Bau dann eben auch die Nachteile berücksichtigen. Und mit nem künstlichen Hügel wären die Hallen nun mal nicht überschwemmt worden.
 
@Link: Natürlich hat der Standort einen Vorteil, er ist billiger als andere, allerdings nur wenn er funktioniert. Oft werden eben bewußt Risiken eingegangen um Geld zu sparen, weil der worst cases ja so selten eintritt. Realität hat in der BWL-Welt leider nichts zu suchen.
 
@Johnny Cache: .... und solange wir alle immer alles billiger und billiger haben wollen werden die Hersteller weiter versuchen den Preis zu drücken..... Mir ist es sowieso ein Rätsel wie man für 60€ eine 2-TB-Platte herstellen kann (mit den ganzen Zwischenhändlern und MwSt.)....
 
@Johnny Cache: Und? Ein Jahrhundertereignis trat ein, ist evtl sogar durch Versicherungen abgedeckt und die Plattenpreise steigen.
 
@twinky: Na dann ist ja alles in bester Ordnung. ;)
 
@Link: die großen Industriekomplexe in Flußnähe SIND durch Dämme geschützt, aber eine Flut in der jetzigen Höhe war "nach menschlichem Ermessen" nicht erwartet worden. Übrigens sind als erstes Fluttore gebrochen, nicht Dämme - und das war es dann.
 
@rallef: da sieht man, was man davon hat, wenn man keine Reserven einplannt. Außerdem ist meine Hügel-Lösung robuster... oder wenigstens ein durchgehender Damm mit einer Zufahrtsstrasse drüber.
 
@Link: WD hat sich gegen sowas versichern lassen. Zumindest die Renovierung kostet sie nichts. Wie es mit dem Produktionsausfall aussieht, weis ich nicht.
 
so langsam aber sicher rächt es sich wenn man in den letzten Jahren immer mehr Produktion auslagert um noch mehr Gewinn zu machen.
Man weis ja nicht erst seit letzter Woche das es im der Gegend doch das ein oder andere mal heftiger regnet.
Zumindest sollte man dann die Produktionsstätten so bauen das nicht bei jedem größeren Schauer die Gefahr besteht das die Hallen unter Wasser stehen.
 
Oh Gott, Cloud-Dienste werden in Mitleidenschaft gezogen? Reis, Sack, China.
 
@GordonFlash: Die sind doch ziemlich wichtig geworden... Nicht, dass sich dadurch Google Drive verzögert!
 
Ich hoffe das dieser Cloudschrott wieder weg geht.
 
@Menschenhasser: Das müssen die den Stuss den manche in die Cloud schreiben, halt einfach löschen. So einfach wäre das.
 
@Menschenhasser: Willkommen im 1995 ! während andere im 2011 leben !
 
@Menschenhasser: Ich bin ganz froh darüber, daß einige Dienste aufs Web ausgelagert nutzbar sind (Navigation, IMAP-Konten, Datenspeicher etc)
 
@Menschenhasser: Ich auch. Meine Daten gehören auf meinen Computer - und nicht irgendwo auf fremde Server im Internet.
 
@andreasm: Richtige und einzig vernünftige Entscheidung. Ich habe mir extra ein Datengrab gebaut.
 
Immer diese Panikmache. Jedesmal wenn irgendwo in Japan eine Chipfabrik abbrennt, oder in Thailand ein Festplattenwerk weggespült wird, prophezeit man hier schon den Multimedialen Weltuntergang. Keine einzige dieser ganzen "Krisen" hat man wirklich gespürt, außer das kurzzeitig die Preise in den Himmel schossen, woraufhin sie aber in den Keller fielen wie nie zuvor. Es gibt auf der Welt genügend Kapazität um den "Weltuntergang" zu verhindern, und gerade jetzt wo die Festplattenpreise in die Höhe geschossen sind wird jeder Hersteller der auch nur eine Datendichte auf CD-Niveau produzieren kann alles tun um seinen Output zu maximieren. Darüber hinaus kann man garantiert davon ausgehen das alle ernstzunehmenden Cloud-Anbieter Monatelange Reserven in der Rückhand haben, sodass sie diese Preisspitze einfach aussitzen. Aber Hauptsache wir sind alle dem Untergang geweiht und erleben gerade das Ende des Internets wie wir es kennen.
 
@master_jazz: Wenn du dir den Artikel nochmal durchliest dann wird dir auffallen, dass überall "könnte" steht. Die News zeigt einfach nur auf was passieren könnte, und nicht was passieren wird. Die Panikmache, von der du sprichst, spielt sich größtenteils in deinem Kopf ab.
 
@Turk_Turkleton: Jetzt machst du dich aber lächerlich, zeig mir irgendeine Nachricht, Artikel oder Analyse in welcher jemals die einfache Futur-Form ohne Konjunktiv benutzt wird. Kein Journalist, Analyst oder Wissenschaftler würde über Zukunftsvisionen jemals ohne Konjunktiv berichten, da er damit seine gesamte Glaubwürdigkeit verlieren würde. "Könnte" ist nur eine Schreibvariante um seinen Arsch zu retten wenn es nicht eintritt, und wenn es eintritt wird dann "ich habs doch gesagt" verkündet. Jeder Artikel, sei es über "drohende" (ja wirklich, drohende, nicht bevorstehende) Terroranschläge, Meteoriten-Einschläge, Kriege oder sonst was werden IMMER im Konjunktiv geschrieben, sind aber dennoch Panikmache.
 
@master_jazz: "Keine einzige dieser ganzen "Krisen" hat man wirklich gespürt, außer das kurzzeitig die Preise in den Himmel schossen, woraufhin sie aber in den Keller fielen wie nie zuvor." Na da bin ich mal gespannt. Wenn ich mom. die HDD Preise sehe...könnt ich heulen, dass ich keinen Bombenvorrat angehäuft habe. Mom. einfach wahnsinn wie die Preise in die Höhe schießen.
 
Ich denke: Es auch Panikmache! Die meisten wird es gar nicht kümmern ob jetzt Facebook oder Amazon Microsoft oder oder.. weniger Speicherplatz haben. Die die es richtig trifft sind die PC-Hersteller.Die meisten werden vermutlich ihren ist Zustand behalten und versuchen die Krise ein Jahr aus sitzen
 
@Lordlinux: das ist auch panikmache ... ganz ganz schnell werden andere aisatische fabriken aufstocken und das kompensieren können ... es wird vlt. 'n halbes jahr dauern aber dann wird das schon wieder ...
 
@McNoise: Ich denke auch das wir es überleben werden. Meine Platten laufen und in der "Cloud" habe ich nichts.
 
Merk ich jetzt schon, her gibt es nur noch ein klein bisschen Internet.
 
ich finde es ganz schön egozentrisch vom westlichen journalismus, wenn man zunächst über die möglichen luxus-probleme unserer westlichen welt schreibt. die menschen vor ort haben derzeit ganz andere sorgen, als dass wir unsere unglaublich wichtigen videos und songs nicht mehr in einer cloud speichern und jederzeit abrufen können.
 
@jim_panse: Sehe ich auch so.
 
Jetzt hat man einen Grund zum Eintreiben von mehr Gelder gefunden.
Es gibt schon PC-Süchtige, als beim Nikotin und Alkohol zusammen.
 
Thailand - Flut könnte auch Preissteigerungen bei Milchprodukten und Streihölzern bringen ! :-) - und bei Kondomen !
 
@filebla: Die Intention ist richtig, fürs Plenken gibt es dennoch ein Minus.
 
@Fallen][Angel: Das ist mir sch........egal ! - du Teufel mit Flügeln !
 
@filebla: Ich glaube Unterwassersex wird auch teurer ! - schlecht für Sextouristen !
 
@filebla: Bangkok wird asiatisches Venedig mit Wasser Tuk - Tuks ! Bitte nur Minus Bewertungen ! + sieht so christlich aus ! - bin Mohammedaner !
 
Hätten Sie doch lieber in Deutschland ihrere Werke gebaut, dann wären zwar die Löhne höher aber es würde noch laufen :)
 
@Fallen][Angel: Na das geht doch net, da hätte man doch keine astronomischen Gewinne mehr, die man dann wieder sinnlos verballern kann.
 
@Fallen][Angel: Seidenn es wird mal wieder ein Streik angekuendigt weil man nicht so viel verdient wie ein TopManager
 
@Fallen][Angel: Und das hätte an den aktuellen HDD-Preisen genau was geändert?
 
@Fallen][Angel: Wird jetzt Zeit sich selbstständig zu machen und Festplattenhersteller zu werden :P
 
Ich entnehme also aus dem Artikel richtig, dass das Internet einzig auf den Festplattenspeicher limitiert ist? Selten solche Hirngespinste gelsen.
 
@RobCole: na ja ... ja ... es sei denn, du lässt deine statische Webseite von einer DVD-ROM laufen.
 
@Der_da: Sorry, das Internet ist mehr als ein bisschen Speicher. Wüsste also nicht warum das Internet zusammenbrechen sollte, nur weil evtl. 50% der Produktion heruntergefahren wird, die in der Gesamtheit des Internets einen feuchtfröhlichen Pups ausmachen.
 
@RobCole: Es geht natürlich nicht um den Draht, sondern um Cloud-Dienste, Internetanwendungen usw - oder meinst Du, Google, Facebook und Ebay würden ihre Daten ausschließlich im RAM halten? Natürlich bricht nicht das Internet zusammen, aber der Ausbau der aktuellen Dienste stößt aufgrund der Hardware-Engpässe auf Grenzen
 
@rallef: Internet ist mehr als Draht. RFC gebe ich mal als Schlagwort. Zu dem haben deine genannten Unternehmen genug Speicher oder denkst du ernsthaft die würden ihre Cloud-Dienste so knapp bemessen? Und der Ausbau stößt absolut nicht auf Grenzen, sonst hätten wir noch immer ARPANET vor den 80ern wo es nicht einmal Datentransfers gegeben hat.
 
Die zunehmende Verblödung der Menschheit könnte folgen für das Internet haben.
 
@EU-Sklave: Die ist schon im vollen Gange... Leider
 
Jetzt läuft gerade alles nach Atomunglück in Japan wieder und schon müssen wir schon wieder einige Monate auf das Inet verzichten.

OMG was soll das ???? Mal gibt´s keine Prozessoren dann fallen Server aus dann bricht Inet zusammen. Immer wenn ein Sack Reis umfällt leben wir wieder in der Steinzeit, sollen die in Thailand machen was sie wollen (das Hochwasser ist natürlich schlimm, aber juckt mich in Bezug auf PC grad mal gar nicht) ich kauf mir zu Weihnachten einen neuen PC.
 
@Ghostwriter3: Beifall !
 
Juhu, die Gebete wurden erhört. Die Wolken werden eingedämmt und das arme Gesichterbuch kann nicht so gut wachsen. Irgendwie freut mich das gerade. Dinge die die Welt nicht wirklich braucht und eher schadet.
 
Liebe Mitsörfer, in diesen schweren Zeiten ist Solidarität nötig. Einfach nur Herumsörfen reicht da nicht mehr! Ein jeder baue eine Arche! Es kommt die Flut, rettet die Daten in eure Archen. Siehe Torrent 9, im 1. Buch Share, Ahoi!
 
was hör ich da ?? icloud Facebook usw.. soll der speicher aus gehen ?? ..
Die sollen nicht rum heulen denn genug Geld haben die ja .. Taschentuch ???
 
Haben sich nicht vor ein paar Wochen die Festplattenhersteller über die "niedrigen" Festplattenpreise aufgeregt und wollten irgendwas da gegegen tun? Hier haben sie Ihre Lösung und nutzen es auch schon kräftig aus....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles