Festplatten-Engpass: Panikkäufe von PC-Herstellern

Die PC-Hersteller reagieren mit Panik-Käufen auf die massiven Probleme, die die schweren Überschwemmungen in Thailand in der Festplatten-Branche verursacht haben. Dies dürfte die ohnehin schon stark gestiegenen Preise für die Speichergeräte noch ... mehr... Festplatte, Hdd, Platter Bildquelle: Alpha six / Flickr Festplatte, Hdd, Platter Festplatte, Hdd, Platter Alpha six / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mal so ne Frage, werden die HDD´s eig. nur in Thailand produziert? weiß das einer von euch?
Falls ja.... ist es ganz schön dumm so was nicht vorherzusehen vor allem bei einem Land das jedes Jahr mit Überschwemmungen zu kämpfen hat. Komisch das keiner früher auf die Idee kam vllt mal in Indien ne Fabrik aufzumachen... woanders halt.
 
@SecOne: Über 60% macht Thailand aus in der Produktion von HDDs
 
@intelc2d: "Rund 40 Prozent der Speichermedien werden in Thailand produziert," ...
 
@Gärtner John Neko: alles klar :) Jedoch hats mich gewundert, da man in den letzten Tagen fast überall von Thailand in Verbindung mit teuren HDD´s liest, als ob dort das Monopol für HDD´s wäre, was es bei 40% ja eig nicht ist :)
 
@SecOne: Was aber dazu kommt: Die, die ihre Festplatten nicht in Thailand bauen, bekommen einen Teil ihrer Komponenten von da. Die meisten Werke, die die Motoren für die Platten liefern, sind auch abgesoffen ;)
 
@SecOne: doch sehr wohl der rest ist auf verschiedene Länder aufgeteilt. Zb (sind keine richtige zahlen) amerika hat 15 % China 20 ... usw ist warscheinlich viel kleiner aufgeteilt aber egal. Thailand ist der Größte Herstellungsort von Festplatten.
Und wenn auf einen Schlag 40% ausfallen ist der Markt nichtmehr gedekt.
 
Tja ich hab heut noch eine 2TB bei MM für 69 geholt
 
@intelc2d: ... und ich wundere mich, dass man bei Amazon keine 2,5"-Festplatte mit >=250GB für unter ~50€ bekommt. Dabei habe ich selbst vor kurzem so einige HDD mit 250GB bis 500GB gekauft, alle unter 50€. Ist schon krass, bei Saturn bieten die 500GB im 2,5"-USB3-Gehäuse an für 35€. Normalerweise waren Saturn und Amazon preislich nichtmal annähernd vergleichbar, jetzt ist Amazon deutlich teurer...?!
 
@eN-t: Joa, viele wissen gar nicht das der örtliche händler noch seine HDDs billig anbietet! Be uns im MM gibt es noch genug 1-2TB für unter 70€ ! Schau mal bei Amazon zahlste das doppelte. Also mein geheimtipp Elektronikfachmarkt in der nähe aufsuchen! Nicht alle haben das schon mitbekommen mit dem engpass.
 
@intelc2d: Wobei ich fair sein muss und sage, dass die Platte für 50€ mit 320GB war, soweit ich weiß. Und die Bewertungen lagen bei ~4,9 von 5 Sternen. Für Qualität zahlt man den Preis gerne. Nur verwunderlich, dass das die günstigste Platte bei Amazon war, die ich gefunden habe (wobei ich alles unter 3 Sternen ausblende).
 
@intelc2d: falls es die 2 tb externe usb3 war, ist der preis ok. war in unserem mm aber ausverkauft. habe dann die 2 tb usb2 variante (Hitachi sata3 hdd drin) für 50€ gekriegt. bei dem preis hab dann 2 genommen.
 
@intelc2d: Es wird lange dauern bis wir wieder auf 3,3 cent/GB sind, habe zum Glück nach 3 Stck 3 TB Platten für je 99 Euro ergattert
 
Ufffpasse!!! --> "... Rund 40 Prozent der Speichermedien werden in Thailand produziert" ;)
 
@fred8: I don't really get it. Mir fällt nur eine Sache ein, auf die du dich beziehen könntest, aber wie man das mit Speichermedien verbinden könnte erschließt sich mir leider nicht :(
 
@monte: er wird sich wohl auf [o2] beziehen, hat aber nicht "ufffgepasst" und den blauen Pfeil gedrückt.
 
Ich sags ja SSD ist die Lösung xD
 
@psyco363: Aber echt! Hoffentlich wird das der endgültige Durchbruch...
 
@caliber: Der wird noch bestimmt 10 Jahre auf sich warten lassen. Denn im Desktop Einsatz, wer viel Daten verschiebt, sind die Dinger einfach noch nichts.
 
@Anns: Unsinn!
 
@psyco363: Hast Du etwa ausprobiert, ob SSDs schwimmen können?
 
@Feuerpferd: Schwimmen?? Die können sogar Fliegen!
 
@psyco363: Eine meiner SSDs ist mir auch schon mal runter gefallen. Hat die Landung gut überstanden. Aber mit dem Schwimmen das hatte ich bisher nicht selbst ausprobieren wollen, denn so billig sind SSDs ja nun wieder auch nicht.
 
Wo werden dann die SSDs produziert hauptsächlich eigentlich? Weil die SSD preise sind nicht angestiegen bisher.
 
@nodq: In SSDs sind *ähem* relativ wenig Motoren drin ;) Denn genau die stammen fast alle von einem thailändischen Hersteller. Ohne diese Motoren kann auch ein Hersteller in einem anderen Land seine mechanischen Festplatten nicht fertigen, SSDs schon. Andere Flash-Speicher wie USB-Sticks sind ja auch nicht teurer geworden.
 
@Harald.L: Also sind es tatsächlich hergestellte Teile von Thailändern und firmen, nicht nur ausgelagerte Herstellungswerke der HDD Hersteller?
 
@nodq: Wohl beides.
 
@Harald.L: nodq hat gefragt wo SSDs hergestellt werden!!! Und nicht ob du gewust hast das in SSDS keine Motorren drinn sind!!! (Ironie aus)
 
@nodq: OCZ produziert vor allem in Taiwan, Intel sehr verteilt - u.a. in China und Samsung überwiegend in Südkorea. Genaue Daten kenne ich aber leider auch nicht.
 
Die Preise explodieren förmlich. Bei Geizhals sind 1-2 tb Hdds für 2-3 mal höheren Preis als bisher lieferbar.
 
@moniduse: Samsung Spinpoint F3: Beim örtlichen PC Laden im Juli für 55,-€ bekommen, jetzt ist die schon weit über 100€...
 
@moniduse: Hab gestern eine 2TB Platte gesehen für 370 EUR :D aber das war wohl eine 64MB Cache platte oder so, die sind eh teuer. Aber eine stink normale 500GB für 160 EUR... unglaublich.
 
@nodq: ??????500gb für 160€ ????? sollte ich vieleicht meine alte Samsung Platte gewinnbringend bei Ebay verschärbeln? ;-)
 
hm sollte jetzt meine 2TB Platte für 370,- verhöckern^^ und später dafür neue Platten kaufen wenn die Preise fallen.
 
@McMOK: ja bin mal gespannt, ob ebay-Preise da mit ziehen. Ich mein, wer jetzt nen PC bauen will is gear.scht... ^^
 
@McMOK: Hier in der Nähe hat der Kaufpreis eines m² vor drei Jahren 10.000 € betragen, nun ist er bei 14.000 und die Eigentümer freuen sich und verkaufen. Mit gebrauchten Festplatten zu Spekulieren ist hingegen natürlich auch mal was Neues :D Aber ob das klappt bezweifle ich, kaum jemand benötigt die Dinger so dringend, dass er 370 Öcken für 2TB auf den Tisch legt.
 
@BastiB: Mit Aktien, Warentermingeschäften und ähnlichen wurde schon spekuliert. Nun sind Festplatten dran.
 
Also wenn jemand noch eine 1 TB Platte braucht, bei Euronix gibt es im aktuellen Pospekt (4.11.11) eine externe 1 TB Platte für 44 Euro. Bei dem Preis spricht ja auch nichts dagegen die Platte auszubauen, wenn man eine interne Platte benötigt.
 
Rechner ausmachen, aussitzen.
 
@Luxo: Nö, Rechner anmachen und aufräumen, da kommen schnell mal GB im 3-Stelligen Bereich zu Tage;)
 
@Ramose: Bei mir nicht. Is immer aufgeräumt :p
 
@Ramose: oder gleich die mehrere gigs von unützigen mp3's und filmen löschen ;-)
 
@Sir @ndy: Und wozu braucht man dann noch mehrere TBs?^^
 
ich werd mir jetzt mal auch ein paar ekaufen und sie dann später wenn die Preise noch höher gestiegen sind wieder verkaufen:-)
 
@Castiel: Ob dann noch jemand 1-2TB Platten will, wenn man im Handel nurnoch 10-100TB Platten kriegt?^^
 
*Ins Megafon brüll* Verkaufe 60GB XBOX360 Festplatte, nur 500€ !!
 
Klar ... welch gelegene Ausrede so kurz vor dem Weihnachtsgeschäft : "... wird es wohl auch zu Preissteigerungen bei PCs und Notebooks kommen." Meno - gibts wieder nur Socken und Kravatten ? Vielleicht nutzen wir die Zeit mir "DähDuplikäschn" ... also unnötige Redundanzen abzubauen, dann klappt es auch mit dem Nachbarn und der hat noch ne´( Weichnachts-)Festplatte über.
 
Hat eigentlich jemand mitgekriegt, daß die Plattenpreise schon gestiegen sind, als gerade mal die ersten (!) Nachrichten über die Überschwemmungen in den Nachrichten gekommen waren? Da wurden auch Preise schon mal auf Vorrat erhöht, obwohl die zu diesem Zeitpunkt bei den Händlern vorhandenen Platten noch "billig" eingekauft waren! Festplatten werden per Containerschiff in die Welt transportiert. So ein Containerschiff braucht aus Asien leicht mal 10-12 Tage, um bis nach Europa oder Amerika zu kommen. Das heißt, daß die Schiffe, die JETZT in Rotterdam anlegen, immer noch reguläre europäische Bestellungen enthalten, die VOR den Überschwemmungen abgegeben wurden! Somit dürfte beispielsweise hierzulande zumindest im Einzelhandel noch gar keine Knappheit bestehen, da ja erst jetzt so langsam die letzte reguläre Lieferung in die Regale gestellt wird. Bis jetzt, heute, hätte mit der Begründung "Knappheit" noch nicht ein einziger Festplattenpreis im Einzelhandel erhöht werden dürfen. Klingt schwer nach künstlichem "Reibach" für den Einzelhandel. Ich gönne es den Händlern zwar, weil mit Festplatten normalerweise nicht allzuviel Gewinn zu machen ist, habe aber keine Lust, für Samsung 320 GB 7.200 U/Min 16 MB Cache 150,- Öhre zu löhnen.
 
@departure: Zustimmung, es ist zu Anfang reine Spekulation gewesen und dadurch sind die Preise derzeit viel höher als sie eigentlich sein müssten. Wer jetzt Festplatten kauft hat meiner Meinung nach nicht mehr alle Latten am Zaun, ausgenommen die jenigen die sie wirklich dringend brauchen. Es ist genauso wie vor vielen Jahren als mit den Speicherpreisen (EDO oder DDR RAM) gepokert wurde und sich die Preise plötzlich schätzungsweise verzehnfacht haben.
 
@departure: Wir finanzieren als Plattenkäufer schonmal den Wiederaufbau vor... :-)
 
Ich hab zwei der Samsung Spinpoint F3 1000GB, SATA II (HD103SJ), glaube ich hab letztes Jahr um die 55€ pro Stück gezahlt. Laut Geizhals haben die in 2011 zuletzt 44€ gekostet, jetzt liegt das günstigste Angebot bei 70€ beim HW Versand sogar 124€!!! Vor kurzen habe ich noch spekuliert mir ein 3TB Modell zu kaufen..... hoffen wir das die jetzigen Platten durchhalten.
 
Bald kosten 2TB Platten so viel wie ein Mittelklasse-PC (ex-Mittelklasse die Festplatten sind ja wie gesagt teurer).
 
@Zero-11: Ich habe 1988 für eine 20MB!!!!! Festplatte gerne DM 1100 bezahlt. Hochgerechnet war das heute fast ein Ferrari!
 
@222222: Das lag aber auch daran, dass es so gut wie keinen Markt gab und neben Seagate, Connor und IBM kaum Hersteller, dass die Dinger damals noch eine totale Innovation (okay, es gab sie schon seit ca. 1980, aber nicht für den Hausgebrauch) waren und dass man sie zum Arbeiten nicht ernsthaft brauchte. Dazu kam noch totales Schnittstellenchaos. Hochgerechnet wäre das heute maximal eine sehr gute 512GB-SSD. Der Pro-MB-Preis lag so zwischen 40 und 45 Mark, die Größten HDs waren so um die 360 MB groß (für Server versteht sich). Im Consumer-Bereich war das größte, was keinen speziellen Controller brauchte so um die 80 MB. PCO
 
bin erstmal geruestet fuer die naechsten 2 Jahre :P
 
Das Ganze ist, trotz der Überschwemmungen und der japanischen Kathatrophe, eine wunderbare Gelegenheit alles zu 'verflüssigen' was geht. Das Gleiche hatten wir vor ca. 10 Jahren schon einmal in Taiwan mit einem Brand beim größten Speicherherstelle (80% Weltanteil). Damals gingen die Preise um das Siebenfache!! nach oben. Seinerzeit war das aber kriminell. Der Speiucherhersteller hatte in aller Stille ein Zweijahresproduktion auf Halde gelegt und dann ist seine Firma 'abgefackelt' (worden). Danach hat er ´die auf Halde liegenden Speicher ganz langsam wieder dem Markt zugeführt und die Firma konnte als Palast wiederaufgebaut werden .... Alles Verbrecher.
 
Gott sei Dank sind nur Fabriken abgesoffen und keine Menschen ums Leben gekommen. Ansonsten würde ich nämlich an der moralischen Standfestigkeit dieser Problemdarstellung meine Zweifel hegen. Kauft keine Festplatten, spendet die Kohle lieber den Leuten in Taiwan und helft somit der verarmten Europäischen Bevölkerung sich bald wieder schöne große Festplatten leisten zu können. PCO
 
@pco: Kann mir vorstellen, dass die Leute in Thailand es nötiger haben... ;-)
 
Was geschehen soll, das geschieht. Vielleicht braucht der Planet weniger Computer? Was durch weniger Festplatten indirekt erreicht werden könnte. Jetzt fehlt nur noch ein starker geomagnetischer Sturm und die Party kann losgehen.
 
Also heute morgen (05.11.11) gab es beim Media Markt noch 2 TB externe Platten für 69 Euro (1 TB 59 Euro). Die haben dort wohl noch keine Preise angepasst. Vermutlich verkaufen die den Lagerbestand noch zu diesen Preisen. Mal sehen, was die "Neulieferungen" bald so kosten werden.
 
Ich habe heute am 05.11.2011 im MM eine externe 3TB WD Elements um 119€ bekommen. Die 2,5TB Ausfürung gabs für 99€, die 2TB für 79€ (alle externe WD Elements, nur USB2.0, egal)... Alle Platten gab's noch zu normalen Preisen, auch von anderen Herstellern. Bei Amazon kostet die 3TB WD Elements ab 206€, 2,5TB ab 179€ und die 2TB ab 120€... Preise vom 05.11.2011. Quelle http://www.amazon.de
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles