Gates: Raucher sollen Entwicklungshilfe retten

Microsoft-Mitbegründer Bill Gates befürchtet, dass durch die Finanzkrise insbesondere in Europa die Hilfen für die ärmsten Länder aus dem Fokus geraten. "Das ist eine echte Gefahr", sagte er in einem Interview mit der Tageszeitung 'Welt'. mehr... Microsoft, Ceo, Bill Gates Bildquelle: Microsoft Microsoft, Ceo, Bill Gates Microsoft, Ceo, Bill Gates Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich finde den Ansatz nicht mal so schlecht.
Ich als Nichtraucher wäre sowieso dafür (mich betriffts ja nicht :)) - Raucher wird das allerdings weniger gefallen, da die Tabakpreise in den letzten Jahren eh gestiegen sind ohne Ende.

Aber Recht hat er, vor allem mit der Hungersnot <> Bauer Sache.
 
@rezico: nur leider verdient der staat mit tabak gut geld als dass er die raucher zum nicht raucher werden lassen würde. dann bleibt das geld nämlich aus
 
@mala fide: Das ist ein Ammenmärchen den viele Raucher glauben. Die Kosten für Krankheiten durch Rauchen sind viel höher. Raucher glauben vieles, nur nicht das sie das Rauchen unweigerlich ins Grab bringen wird.
 
@rezico: Was soll der Raucher noch finanzieren? Rente und Krankenkassen sind schon genug und am ende geht der Schuss nach hinten los da immer weniger Menschen rauchen, einfach aus dem Grund weil es viel zu teuer ist und dann gibts nichts mehr für die Rente, Krankenkassen und erst recht keine Entwicklungshilfe! Das selbe gilt auch für die Benzinpreise irgendwann ist das Maß voll! Fahre nur noch zur Arbeit mit dem auto da sich 30 km etwas viel sind für Rad oder zu Fuß!
 
@SimpleAndEasy: Ja, bei mir im Bekanntenkreis rauchen eigentlich fast alle nurnoch Selbstgedrehte. Filterzigaretten kann ja kaum noch jemand bezahlen.
 
@ichmagcomputerimmern: 5 Euro ist meine Grenze, sobald es darüber geht steige ich auch auf Drehtabak um oder leg den Glimmstängel ganz bei Seite
 
@SimpleAndEasy: Das mit "5€ meine Grenze" das klappt bei mir nicht. Genauso wenig wie an Silvester "Mein neuer Vorsatz ist, ich höre auf zu rauchen". Ich bin jetzt seit 2 Wochen rauchfrei :).
Hatte eine dicke dicke Grippe und konnte da sowieso nicht rauchen, anschließend nicht wieder angefangen. Ich hoffe ich halte durch :D.
 
@ichmagcomputerimmern: Das tust du. Nach zwei Wochen ist man über'n Berg. Vernünftige Entscheidung. Ich bewundere dich, am meisten freut man sich schon nach einem Monat, woher plötzlich das Geld am Monatsende kommt ^^ pro Tag eine 5€-Schachtel, das sind ja schließlich 150€ mtl. Davon kann man gut 1x im Jahr schick Urlaub machen und gaaaaanz tief Luft bei frischer Alpenluft holen ;D
 
@SimpleAndEasy: Lach, genau das hies es auch bei 5 DM
 
@eN-t: Nein, ist man nicht. Man hat den körperlichen Entzug hinter sich (keine physische Abhängigkeit mehr); ABER(!!), die psychische Abhängigkeit bleibt ein Leben lang (ist _nicht_ heilbar). Das heißt, sobald er wieder in Kontakt mit Nikotin kommt (auch passiv), reagiert sein Körper wieder darauf. Selbes Spiel bei Alkohol und allen anderen Drogen. Ist auch der Grund für die extrem hohe Rückfallrate bei Suchtkranken.
 
@ichmagcomputerimmern: Im moment geht es ja eher richtung " dampfen" mit eco-t elektronik verdampfern die mit oder ohne nikotin betrieben werden können. Übrigens finde ich es als selbstdreher ohne filter extrem schlimm wenn die leute wegen dem geld anfangen zu drehen oder stopfen. Das ist für mich schon armseelig. Sorry aber so denke ich. Ich drehe einen tabak und auch nur einen (van nelle) da er mir einfach schmeckt und nicht weil ich geld sparen will. Wenn ich zb. prince raucher wäre würde ich prince rauchen und gut aber wenn es mir zu teuer ist würde ich es aufhören. Aber etwas rauchen weil es günstiger ist hat für mich mit genuß nichts mehr zu schaffen. Und dazu gehört mein rauchen dazu(genuß). Ist nur meine ansicht und ich will dich damit nicht persönlich angreifen oder ähnliches. Sage ich lieber noch dazu.
 
@Carp: Jeder hat seine Ansichten :) Hätte mich aber auch nicht angegriffen gefühlt, keine Sorge. Wie gesagt, ich bin jetzt seit 2 Wochen clean, dass ichs geschafft habe, daran glaube ich jetzt noch nicht. Ich habe jedenfalls ausschließlich Filterzigaretten geraucht. Das mit dem vermehrt Selbstgedrehte rauchen, war mir in meinem Bekanntheitskreis nur vermehrt aufgefallen.
 
@SimpleAndEasy: Ihr armen Raucher tut mir ja richtig leid. Wer zwingt euch eigentlich zum Rauchen dass ihr einen Grund zum jammern hättet?
 
@kubatsch007: Beschwer dich bitte nicht ohne uns müsstest eben du die Steuereinahmen finanzieren die wegfallen würden wenn keiner mehr raucht! Wer zwingt dich auf meinen Kommentar zu antworten?
 
@SimpleAndEasy: Die Frage ist nur, wieviel von dem was ihr Raucher angeblich einzahlt... ihr wieder rausnehmt, weil ihr krank werdet und Hilfe braucht? :) ... absurd ... Bin ich froh das ich mit dem Rauchen aufgehört hab... jetzt muss ich mir nicht mehr einbilden das ich durch das vergiften meiner selbst die Welt rette oder so *lach* Und dass das Geld aus dem Tabakerlös in die Krankenkassa fliesst, glaubst du ja wohl selber nicht? Hmm... wie gedenkst du mit dem Rauchen aufzuhören? Mit Hilfe von Nikotin-Kaugummis und -Pflaster? Dann spielen Tabakindustrie und Pharmaindustrie PingPong mit dir, genial ... Guten Morgen! Supi, und selbst wenn diese Einnahme wegfällt, wird halt eben alles andere teurer gemacht, zB in Wien, Wasser um +33% wuhuu. Nebenbei gibts weniger Parkplätze, denn man soll in der Stadt radfahren, also stehen in Zukunft überall diese CityBike-Automaten rum die Fahrräder verleihen. Die restlichen Parkplätze werden durch verteuerte Parkzettel gewinnbringend "verliehen". Nebenbei steigen noch die Preise für Miete, Strom, Gas, Müllabführ, öffentliche Verkehrsmittel ... Hab ich was vergessen? Naja es wird 2012 hier alles teurer, und du glaubst, wirklich das die paar € die du, im Monat verrauchst irgendwas ausmachen? :) Soll ich dir das Frühstück ans Bett bringen oder träumst du gleich weiter? :)
 
@SimpleAndEasy: Vielleicht wäre im Gegenzug dazu ohne die Raucher die KV etwas billiger. Aber ich zahle lieber etwas mehr Steuern wenn ich dafür im Gegenzug nicht mehr von dem ganzen Qualm belästigt werde.
 
@Ðeru: Ich denke sie zahlen viel mehr ein als sie durch ihre spätere Krankheit wieder "auszahlen" lassen. Das sind mehrer 100 Millionen Euro im Jahr die der Staat von den Krebskandidaten bekommt.
 
@kubatsch007: Ich jammer nicht aber du bist der erste der jammertb wenn ein raucher neben dir sitzt! Toleranz kannst du nur erwarten wenn du selber andere auch tolerierst! Und die steuereinnahmen die die raucher abdrücken solltest du nicht vergessen. Wenn das komplett wegfallen würde dürftest du gleich mal 5% mehr von deinem brutto hergeben bin ich fest von überzeugt. Einerseits heisst es rauchen ist ungesund etc. aber auf der anderen seite fließen da aber millionen in unsere staatskasse.
 
@Carp: Das ist ja heutzutage echt übel. Seitdem in Deutschland die Raucher immer mehr in ne Ecke gedrängt werden kommen die fanatischen und intoleranten Nichtraucher hervor. Und das sage ich als Nichtraucher. Wobei es heute Raucher gibt, die Tabak anbauen bzw. es gibt in Deutschland so eine Gemeinschaft wo Tabak angebaut wird und man sich dann sauberen Tabak (ohne irgendwelche Zusatzstoffe) kaufen kann (habe leider vergessen wie die sich genannt haben). Einige vaporisieren es und so ist das Risiko Lungenkrebs usw. zu bekommen komplett weg.
 
@ephemunch: Also ich habe bei freunden und bekannten kein problem rauszugehen oder so als raucher denn ich toleriere die menschen aber so militante nichtraucher gehen mir gehörig auf den keks. Am schlimmsten sind noch die die mal geraucht haben und jetzt den "adolf" der nichtraucher mimen.
 
@Carp: Ich soll jemanden tolerieren der mir beispielsweise auf dem Bahnhof an der Bank seinen (giftigen) Qualm absichtlich oder unabsichtlich in meine Richtung bläst und das obwohl 10 Meter weiter entfernt eine Raucherinsel ist? Sonst geht's noch...
 
@kubatsch007: ''Raucherinseln'' gibt es aber nicht überall. Außerdem kannst du aufstehen und eine andere Bank suchen. Wenn man als Raucher (ich bin Nichtraucher) nicht mal draußen rauchen darf dann ist es schon heftig.
 
@kubatsch007: Fanatiker und extremisten fand ich schon immer merkwürdig und konnte sie nicht verstehen. So wie du dich äußerst kann ich mir gut vorstellen das du die konfrontation schon von selber suchst um jemanden der raucht das leben zu vermiesen. Ich würde dir bestimmt nicht den rauch ins gesicht pusten warum auch?!
 
@SimpleAndEasy: Ein Raucher verursacht laut Statistik mehr Schaden (Heilungskosten) als er in die entsprechenden Institutionen einzahlt...
 
@TechArea: Bei dieser Statistik haben sie aber die zwei Drittel Übergewichtigen FastFood-Junkies nicht berücksichtigt.
Und falls es irgendeinen interessiert: 85% des Geflügels welches hier verzehrt wird sind echte Antibiotikabomben. Und wer glaubt, daß er sein Gewissen beruhigen kann und Eier und Geflügel aus Bodenhaltung kauft - vergesst es. Diese verseuchten Viecher kommen eben aus (Massen-) Bodenhaltung. Bei Rind und Schwein sieht es ähnlich aus. Da ist der Verbraucher und auch der Gesetzgeber inkonsequent. Liegt wohl daran daß man Raucher halt beim Qualmen sieht und Chemikalien und Medikamente im Essen eben nicht. Und von so manchen der über Raucher schimpft möchte ich gerne mal wissen, wie konsequent er oder sie seine Gesundheit und die der Anderen ernst nimmt. Aber ist schon klar - Ökostrom aber bei mir bitte nicht die Aussicht verunstalten. Ökosprit tanken und Millionen von Menschen die Nahrungsgrundlage entziehen. Was für eine Doppelmoral.
 
@rezico: Für mich als Nichtraucher und der sich durch diese Qualmaffen belästigt fühlt kann die Tabaksteuer nicht hoch genug sein. Wie wäre es, wenn man den Soli beispielsweise auch auf die Tabaksteuer draufschlägt, dazu die kommenden Erhöhungen der Krankenversicherung und dann noch ein bisschen was für die Dritte Welt, damit Raucher auch weiterhin ein gutes Argument haben.
 
@rezico: Tja.. blos leider finanzieren die Raucher Griechenland oder sonstwas, und da fällt mir nochwas zu sein, Alkoholsucht gilt hierzulande offiziell als Krankheit, und kann somit auch behandelt werden. Nikitonsucht nicht, ratet mal warum...
 
@Lastwebpage: Und ich als Nichtraucher und Antialkoholiker finanziere jetzt die Griechen nicht mit oder wie? Das kann ich Dir nicht glauben.
 
@Lastwebpage: Nikotinsucht gilt auch als eine Krankheit. Wobei sie direkt zu Drogensucht gezählt wird und die kann man behandeln. Da gibt es genug Mittel (Pflaster, Medikamente etc.) Außerdem nervt dieses Griechenland Bashing.
 
@rezico: Eine Hungersnot wird durch Nahrungsmittel-Spekulationen verursacht und durch Enteignung von Flächen, die dann für Ökosprit ''missbraucht'' werden. Also eigentlich sind wir in den Industrienationen für solche Sachen verantwortlich. Und wenn jetzt einer ankommt und sagt ''Wieso wir ? Die Politiker sind es''. Die Mehrheit der Deutschen haben aber gerne CDU/ CSU, SPD und Grüne gewählt. Ganz besonders bei den Grünen ist es interessant. Die wollen in Deutschland die Ökowelle durchziehen, aber interessieren sich nicht für die Konsequenzen, die im Ausland auftreten.
 
Warum nicht die Alkohol-Steuer?
 
@ichmagcomputerimmern: Legalisiert das Gras, versteuert es und schon sinds wieder ein paar Milliarden mehr an Steuer einnahmen! Darüberhinaus schafft man auch noch Arbeitsplätze und entzieht der Mafia und den Terroristen eine Einnahmequelle!
 
@SimpleAndEasy: "entzieht der Mafia und den Terroristen eine Einnahmequelle" Die Einnahmequelle wechselt nur das organisierte Verbrechen, geht dann eben in die Hände von Politikern, die auch nicht besser sind als die Mafia...allerdings legal abzocken dürfen ^^
 
@SimpleAndEasy: Ich glaube das ist seeeehr schwierig. Dann hast du sofort die Diskussion, warum wird nur Gras legalisiert, warum nicht Speed, Crack, Pep, Koks, etc...Wer will da ne Grenze ziehen?
 
@ichmagcomputerimmern: Also abgesehn davon, dass das alles zeugs is was den Körper ins unendliche vernichtet was du da aufgezählt hast... klar können das zigaretten, alkohl und gras auch, aber nicht in der geschwindigkeit und in dem ausmaß wie das ganze chemiezeugs...
 
@Marxus: Ich denke das liegt lediglich an dem Konsum. Jemand der 1 mal im Jahr "kokst" wird wohl nicht so schnell körperliche Probleme kriegen wie jemand der jeden Tag ne Flasche Korn wegzieht (übertriebenes Beispiel).
 
@ichmagcomputerimmern: Speed, Crack und Pep werden chemisch hergestellt bzw. mit chemikalien und abfällen gestreckt und besitzen genau wie Kocks ein sehr hohes körperliches Suchtpotenzial (alkohol im übrigen auch) wohingegen Marihuana lediglich phsyisch abhängig machen kann und nicht körperlich. Darüberhinaus wird hier schon lange zwischen weichen und harten drogen unterschieden.
@McNoise in den USA kannste dir das zumindest abhängig vom Bundesstaat beim arzt verschreiben lassen und es in der Apotheke erwerben
 
@SimpleAndEasy: Auch hier würde ich es wieder von dem Konsum und vor allem von dem Konsumenten abhängig machen. Für mich ist es nach wie vor auch nicht nachvollziehbar, warum Gras illegal ist und Alkohol legal. Ich finde das Gefahrenpotenzial bei Alkohol mindestens genauso hoch. Deswegen meine ich, wird es sehr schwer irgendeine der aktuell illegalen Drogen zu legalisieren. Wobei ich dir Recht gebe, eine dicke Einnahmequelle hätte man damit.
 
@ichmagcomputerimmern: Meines erachtens ist Alkohol eine der schlimmsten drogen, wie viele Verkehrstote jedes Jahr wegen Alkohol? wie viele Körperverletzungen wegen Alkohol? und und und.. der Kiffer ist doch viel zu Breit um Straftaten zu begehen :D
 
@SimpleAndEasy: So sehe ich das auch. Gerade der Punkt mit den Körperverletzungen ist rasant gestiegen in den letzten Jahren; jedenfalls bei uns in der Gegend (Kaum eine Party / Feier OHNE eine Schlägerei). Na klaaaar, die Welt geht unter und der Kiffer sitzt in der Wohnung und bekommt nix mit ;D
 
@SimpleAndEasy: alk ist unter den top 10 - so viel steht fest ... schlimmer als cannabis & LSD sowieso. http://is.gd/ouENfE
 
@ichmagcomputerimmern: Bei Alkohol muss man unterscheiden. Von Radler und normalen Bier müsste man schon einen Blähbauch bekommen und kotzend in der Ecke liegen, bevor man so kaputt ist, dass man gar nichts mehr mitbekommt. Klar ist das trotzdem sehr gefährlich. Aber m.E. sollten wenn schon die Spirituosen verboten werden. Mixgetränke, Bier, Radler, Sekt und Wein haben ja eigentlich einen so niedrigen Alkoholgehalt, dass es wirklich schon schwer wird, richtig betrunken zu werden. Und gerade Bier ist ja sowas wie das traditionelle Volksgetränk der Deutschen. Bevor das verboten wird, würde Justin Bieber zum Komponist einer neuen Nationalhymne ernannt.
 
@ichmagcomputerimmern: Schöne Grüße nach Berlin Kreuzberg. :-)
 
@eN-t: WIE BITTE? bei BIER, SEKT und WEIN ist es schwer betrunken zu werden. junge was trinkst du? nach allerspätestens 6 halben bier bier bin ich persönlich so richtig dicht und bei ner flasche 13%-igem wein siehts ähnlich aus ... generell: die menge macht das gift, ob radler oder whisky.
 
@McNoise: Sehe ich ähnlich als genußmittel ist zu bier oder wein nichts zu sagen denke ich aber bei den dauer- und quartalssäufern ist es schon etwas anderes.
 
@alh6666: Fast :)
 
@SimpleAndEasy: da kannst du bzgl. amerika lange warten, die investieren lieber milliarden in strafverfolgung ... die sind so dämlich / konservativ die amis.
 
@ichmagcomputerimmern: Weil Alkohol am Steuer verboten ist.
 
Super Einstellung die ich zu 100% vertrete! Bill Gates müsste unser Bundeskanzler werden :P
 
@Kevni: Gates holt aus allem raus was geht. Zur erinnerung: Er wollte das jeder Geld an MS abdrückt, der ins Internet geht!! In habe gerade ein Artikel gelesen in dem eine Afrikanerin sagt, wie das Geld dem Volk schadet, weil es dann nie dazu kommt die sich selbst was aufbauen. Also ganz im Sinne des Westens, das dort die Leute unten gehalten werden und dann sagte sie noch, das die mit den Chinesen glücklicher sind (komisch das man sowas in der deutschen Zeitung nie liest). Den Link finde ich leider nicht mehr, aber ihr findet genug ähnliches, wenn ihr bisschen googlet
 
@wolle_berlin: Ich vertrete die Meinung die Tabaksteuern zu erhöhen und langfristig in Bauern zu investieren, keine andere seiner Meinung. Ich bezog mein Kommentar auf die oben stehende News ;) Was Gates außerhalb dieser News für Vorstellungen der Geldeinnahme hat habe ich hier nicht kommentieren wollen. Ich als Nichtraucher und Nichttrinker fände es richtig wenn man diese Steuern etwas erhöht. Es wird niemand aufhören, da ich genug Raucher um mir rum habe und keiner dieser aufhören würde auch wenn er kein Geld hätte. Meine Freunde betteln mich am Ende des Monats wenn sie wg. den Zigaretten knapp bei Kasse sind um Geld an um sich das Tabakzeugs zu kaufen, der Kühlschrank bleibt jedoch leer, genauso wie der Magen...
 
@Kevni: Gesunde Einstellung...MICH betrifft es nicht, also ist es mir egal.
 
@ichmagcomputerimmern: und die raucher wollen, dann mehr steuern auf PCs usw usw. Am Ende zahlen wir alle mehr und die Politiker lachen :D
 
@wolle_berlin: Klar, ich mein oben habe ich ja auch geschrieben :"Warum nicht die Alkohol-Steuer". Freilich sind da auch die Leute sauer die regelmäßig ein Schlückchen trinken. Irgendeinen trifft es immer.
 
@ichmagcomputerimmern: Also ich finde schon das Zigaretten teurer werden sollten und man damit dann paar Suchtzentren finanziert. Rauchen ist auch in kleinen mengen schon ungesund und viele Leute die Krebs haben sind für den Staat nicht so gut, wie wenn es wenig sind, die gleich viel zahlen. Also vom mir aus sollte das rauchen komplett abgeschafft werden. Wenn man bedenkt das die aktuellen Preise der Zigaretten immer noch viel zu tief sind, sie decken nämlich nicht die ganzen Krebsbehandlungen ab. Wie dem auch sei, ich hab vor fast 3 Jahren aufgehört und kann sagen es ist viel besser. Als Raucher sagte ich immer, es sei nicht so schlimm bla bla. Da hat wohl die Sucht aus mir gesprochen
 
@wolle_berlin: ...und die Sucht spricht mit Sicherheit jetzt auch aus mir, aber ich will immer noch selbst entscheiden können, was ich mir in meinem privaten Umfeld "antue". Und wenn ich nun mal rauchen und auch öfter mal was trinken will, dann soll der Staat sich da bitteschön gepflegt raushalten. Wenn Leute wegen irgendwelcher alkohol- oder drogenbedingter Sachen anderen Schaden zufügen, sollen die natürlich auch dafür eins auf die Mütze kriegen, keine Frage. Aber die komplett "nüchterne" Gesellschaft wird sowieso nicht funktionieren, und sicherlich wäre sie nicht nur mir viel zu steril.
 
@DON666: Aber wenn Du für Deine Sachen gerade stehen willst, dann musst Du für die Packung Zigaretten 8-10€ blechen. Das wäre der Preis, der die Arztrechnungen später deckt.
 
@wolle_berlin: Quatschkram. Ich bin jetzt fast 44 und rauche, seit ich 16 bin. Bis jetzt habe ich dank fehlender Raucherkrankheiten den Staat/die Krankenkasse/whoever noch keinen Pfennig gekostet. Das, was ich bis dato verraucht habe (und noch verrauchen werde), wird locker reichen, um mich zu behandeln, wenn's denn mal so weit sein sollte. Mal abgesehen davon zahle ich als unverheirateter kinderloser Angestellter auch noch ordentlich "normale" Steuern plus Krankenkassenbeiträge ein. Also erzähl bitte nicht so einen Quatsch. Zumindest ich ziehe mir diesen Schuh nicht an.
 
@DON666: Dann zieh Deine Schuhe halt aus. Aber nicht jeder Raucher ist so Gesund wie Helmut Schmidt
 
@wolle_berlin: Nö, das habe ich ja auch mit keinem Wort erwähnt, sondern diese Aussagen ganz bewußt auf meine Person bezogen, da ja von der Anti-Konsum-Fraktion immer so gerne verallgemeinert wird, dass JEDER, der nicht 100%ig clean lebt, auf jeden Fall irgendwann zum arschteuren Pflegefall wird, dessen Siechtum sich über zig Jahre hinzieht und Millionen kostet. (Ja, das war jetzt überzogen dargestellt, aber wahrscheinlich verstehst du, was ich meine.)
 
@DON666: Aber was willst Du machen? Ein Euro pro Packung zahlen (Ich glaube das ist der Preis ohne Steuern) und WENN Du Krebs bekommen solltest, schnell eine Million aus dem Ärmel zaubern? Ich sehe es genauso das nicht jeder Raucher krank wird. Aber die Gefahr ist halt größer
 
@Kevni: genau, der würde uns selbst die größte politische scheisse für gold verkaufen.
 
@McNoise, 0815unknown: Wie schon geschrieben, ich beziehe mich auf die News -.-' Darin steht nichts vonwegen Gates wäre dafür Windows in Deutschland zu erwzingen oder seit ihr unfähig den Artikel zu lesen?!?! Das man immer so beleidigend reagieren muss wenn man den Kommentar nicht mal versteht.
@ichmagcomp...: Meine Lungen funktionieren (ärztlich bestätigt!) nurnoch zu 70% obwohl ich bis vor einem Jahr regelmäßig sportlich aktiv war. Der Arzt war der Meinung, dass es sich dabei um passives Rauchen handelt. Ich habe in meinen 20 Jahren noch keine Zigarette im Mund gehabt, dafür aber meine Eltern, Freunde und gefühlte 75% der Menschen die mir im Alltag begegnen. Alkohol trinke ich extrem selten und wenn wäre ich bereit Steuern dafür zu bezahlen. Ich denke sehr wohl an mich, denn wenn die Preise erhöht werden würden eventuell einige aufhören --> ist das schlecht?!?! Überleg mal ganz genau wen es betrifft bevor du dich äußerst...
 
@Kevni: das mit deiner lunge tut mir leid ... befrag doch mal auch einen anderen arzt, vielleicht ist die lungengeschichte auch anderweitig begründet ... bei solchen diagnosen würde ich immer mehrere ärzte befragen. ABER es ist natürlich verantwortungslos, wenn eltern im beisein der kinder rauchen ... ich denke hier wäre ein härterer jugendschutz mehr als angebracht ... leider aber wurden raucher bislang noch nie von preiserhöhungen abgehalten zu rauchen, weil die preiserhöhungen von politischer seite flach gehalten werden ... denn der staat braucht diese steuereinnahmen ... wenn alle raucher von heute auf moregn aufhören würden, wäre die deutsche staatskasse 15 milliarden euro jährlich ärmer.
 
@Kevni: Achso das liegt am passiven rauchen und nicht an deiner umwelt in der du lebst. Dein arzt sollte evtl einmal nachdenken bevor er sowas äußert! Du glaubst doch wohl nicht wirklich das die millionen von autos gesünder sind für unsere umwelt?! Meinegüte die ganze verschmutzung unserer "luft" haben die raucher auf sich zu nehmen. Da muss ich aber wirklich lachen. Die realität hat dein arzt aber auch noch nicht eingeholt.
 
@Kevni: Dann würde es in DE aber nur noch Windows geben, Linux, Android, MacOS wären verboten. Mir als Windowsuser wäre das egal, aber ein paar Exzentriker würden sicher ziemlich fluchen. *fg*
 
Wie wäre es denn zum Beispiel auch mal, an der Alkoholsteuer anzusetzen? Mich wundert es wirklich, wie günstig man an Fusel kommt, der ja nun kurzfristig sehr viel größeren Schaden anrichten kann. Ich bin Raucher und klar regt es mich auf, wenn andauernd die Tabaksteuer erhöht wird, beschweren tue ich mich aber nicht (könnte ja aufhören ;) ) aber die Raucher zu melken sollte (genau wie bei den Autofahrern) kein Allheilmittel darstellen, meiner Meinung nach.
 
@germericanish: einer der mir aus der seele spricht... so ist es... Danke ;-)
 
@germericanish: genau die Frage habe ich mir vor Wochen schon gestellt - weil, man sieht irgendwie immer mehr Schnapsdrosseln auf der Straße (jetzt wirds böse: ' meine besonders die Ü50-Hartz-IV'ler, die im/vor dem Sußpermarkt rumlungern oder auf dem Fenstersims jedes besch.... Tabakladens (der sie auch schön billig abfüllt))
 
@GordonFlash: Da würde ich mich nicht zu weit aus dem Fenster hängen. Ich nehme mal an, dass du noch jung bist, aber auch du kannst jetzt nicht wissen, wie das irgendwann mal mit dir endet. Du bist auch nicht dagegen gefeit, irgendwann "über" zu sein und aus dem sozialen Netz gekickt zu werden. Ich wäre an deiner Stelle also vorsichtig mit allzu großen und schnellen Vorurteilen diesen Menschen gegenüber.
 
@DON666: Wie auch immer, da ich gerade vor 1 Minute wieder das Vergnügen hatte, diese Figuren auf dem Sims unseres Tabakladens (mit Bier in der Hand) sitzen zu sehen, ist das Abschreckung genug für mich. Außerdem trink ich keinen Alkohol.
 
@GordonFlash: "Ich sehe jedes Wochenende nur jugendliche Komasäufer. Im Sommer sogar in den Parks. Die sind gegenüber Obdachlosen, Ü-50, Hart IVer und anderen Assos aber weit in der Überzahl.
Ich möchte heute kein Jugendlicher mehr sein - so ganz ohne Perspektive."
Merkst du was?
 
@germericanish:
Ich glaube hier würden dir so einige zustimmen, aber für unsere Politik scheint dies offenbar ein Tabuthema zu sein. Aus meiner Sicht dürfte es nicht sein das Alkohol günstiger ist als Saft, ja in manch Gastronomie gar günstiger als ein Glas Wasser. Hier läuft gewaltig etwas schief und angesichts der stets steigenden Krankenkassengebühren regt ich dieses Thema auch zunehmend auf. Andere Länder sind hier deutlich weiter.
 
@germericanish: Die Alkohollobby ist in Deutschland mächtig. Genau so wie die Pharmalobby. Wobei die Pharmalobby als die mächtigste in Europa bezeichnet wird. Da gab es vor einigen Jahren mal eine unabhängige Studie. Eine Mitarbeiterin vom Verband forschender Arzneimittelhersteller hat vor einiger Zeit zugegeben Lobbyarbeit gegen Cannabis zu führen.
 
@germericanish: Genau ich zahle über 400 euro steuern für meinen diesel und komischerweise ist der super sprit im moment bei uns nur 4-5 cent teurer. Aber die super fahrer verblasen dafür das doppelte an sprit. Ich fühle mich auch gemolken bei solchen aktionen vom staat. Aber beim rauchen jammer ich auch nicht. Ich muss ja nicht wenn ich nicht will. Nur autofahren muss ich bei über 2000km nur arbeitsweg im monat. Da fährt man einen steuerlich teuren diesel und fragt sich warum. Wenn das so weitergeht steige ich wieder auf einen benziner mit 18 liter spritverbrauch um! Es ist schon ein witz was die mit uns machen.
 
Hier wird wieder die selbe Milchmädchenrechnung aufgemacht wie sonst auch: Die Tabaksteuer wird erhöht, damit die Leute aufhören, und wenn die Leute dann wirklich mir Rauchen aufhören, fehlt das Geld, mit dem fest gerechnet wird. Da werden sich bestimmt die Bauern in Afrika freuen, wenn in Europa nicht mehr so viel geraucht wird - und dann ist es auch nicht mehr so schlimm für sie, dass der Tabaksteuer-Geldtopf nicht ganz so voll ist. -.-
 
@Hitchhiker: es wäre effektiver wenn die EU nicht ihre Schlachtabfälle und subventionierten Lebensmittel nach Afrika verschleudern würde und damit nicht die Lebensgrundlage dieses Kontinentes zerstört. Und die EU und andere Nationen sollte auch mal aufhören die Gewässer vor den Afrikanischen Küsten zu Plündern. Es gäbe dann keine Piraten aus Somalia - aber bei uns würde dann der Fisch teurer.
 
Ich würd mal sagen +50 Euro auf jedes neue Handy, PC, Laptop dann mal schauen wie die Zustimmung ins bodenlose sinkt.
 
@Tomato_DeluXe: haben wir doch schon. Urheberrechtsabgabe.
siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Pauschalabgabe - und GEMA hat doch auch ein Auge drauf.
Attraktiv wäre z.B. eine SMS-Steuer. 2 Cent pro SMS für Entwicklungshilfe.
 
Banken/Börsen Transaktionssteuer, da käme wenigstens mal was zusammen!
 
@The Grinch: mehr steuerabgaben für reiche nicht vergessen ... aber da macht der brave Bill aber gewiss nicht mit ... es könnte ihn millionen kosten, die er doch lieber alleinbestimmt in irgendwelche (schein)heiligen projekte investiert.
 
@McNoise: Da liegst du leider falsch, er ist dafür. EDIT: Oops, das war sein Vater... Bill Gates setzt sich dafür ein, als Superreicher mindestens die Hälfte des Vermögens zu spenden. Aber klar, dass sowas immer scheinheilig sein muss... Gibt (gab^^) ja auch solche unter denen, die lieber gar nix gespendet haben, das finde ich auch viel besser!
 
@McNoise: Meinst du wirklich Bill Gates oder eher Warren Buffett ? Denn Bill Gates hat eigentlich nicht viel zu verlieren, eher der Warren Buffett. Warren Buffett besitzt ja Anteile an einer Ratingagentur und verdient ja an dem ganzen Finanzsystem jede Menge Geld bzw. hat viel verdient. Jetzt bekommt er Angst und will ein bisschen entgegensteuern und tun auf einen lieben Reichen, der jetzt mehr Steuern zahlen möchte.
 
so ein schwachsinn ... win-win-situation ... win-win-lose-situation wohl ehr ... und leider leider ist entwicklungshilfe, sofern nur geld irgendwohin gepumpt wird (z.b. um menschen mit lebensmitteln von außerhalb zu versorgen), eine einbahnstrasse - gestern wie heute ... bildung ist die einzige entwicklungshilfe die nachhaltig was bringt und dazu braucht es neben geld zum bau von schulen etc. auch menschen die hilfe leisten.
 
Vielleicht sollte man es aber auch mal von allen seiten sehen "die armen menschen in den entwicklungsländern haben nichts zu essen" - spricht auch einmal jemand davon, das es in vielen teilen der welt ein statussymbol ist viele kinder zu haben... Für viele ist es normal 6 oder mehr Kinder zu haben, egal ob man diese ernähren kann oder nicht. So lange wie es da kein umdenken gibt, wird sich an der Situation nichts ändern, egal wie viel Geld gespendet wird..
 
@Horstnotfound: ich würde es nicht statussymbol nennen ... kinder ernähren am ende die eltern im alter (das war vor wenigen hundert jahren auch in europa so) ... und die kindersterblichkeit in entwicklungsländern ist zudem enorm hoch. dinge wie eine "optimierte" geburtenrate sind alles sachen die sich in entwicklungsländern nach und nach, mit einem höheren niveau der zivilisation, von selbst verbessern müssen. am anfang steht immer bildung, damit die leute beginnen die zusammenhänge zu begreifen und ihren horizont erweitern - über ihre 10 dorfhäuser am arsch der welt hinweg.
 
@Horstnotfound: Ist mit immer weiter zunehmender Landflucht nicht mehr das große Problem:

http://de.wikipedia.org/wiki/Urbanisierung#Folgen
 
Das naheliegendste ist doch wohl eine Windows-Steuer!
 
@Luxo: Das ist dann wohl GEZ 2.0
 
wenn es im Endeffekt nur um Arbeitskräfte und Rohstoffe geht, dann sollen doch die firmen investieren! blöd ist der nicht, das ganze auf den rücken der Konsumenten auszutragen ist schon gut überlegt.
 
Die haben halt Aids weil die katholische Kirche Ihnen verbietet Kondome zu benutzen. Da sollte man lieber an der Ursache Arbeiten als Milliarden für die Medikamente auszugeben. Selbst schuld kann man da nur sagen.
 
Häh? Entwicklungsländer haben ein riesiges Angebot an Lebensmitteln? Und da zeigen die im Fernsehen immer hungernde Kinder, so ne Verarsche! Und man erhöht die landwirtschaftliche Produktion durch weniger robuste Sorten? Klar, wenn mehr Ernte kaputt geht muss mehr angepflanzt werden - das erhöht die Produktion. Entweder hier wurde was ganz übel übersetzt oder Gates hat einen Beitrag zur Tabaksteuer geleistet und das falsche Gras geraucht...
 
Entwicklungshilfe ist tatsächlich keine Einbahnstraße. Man kann in den jeweils betroffenen unterentwickelten Ländern das Geld in die Bildung der Bevölkerung stecken. Natürlich Schulunterricht mit Hilfe von PCs. Die Menschen werden es nicht vergessen und später wiederum dankbar Computer kaufen - auch mit Windows.
 
muhha, tabaksteuer. kommt gut. wenn nun wirklich alle aufeinmal aufhören zu rauchen hat der staat ein problem. wenn auf die kippen noch mehr steuern kommen kauft die halt keiner mehr hier, sondern dann halt in polen oder so. irgendwann ist bestimmt auch bei den harten rauchern schluß (beträffe ja eh nur wieder die kleinen).
 
Genau, bin auch der Meinung der EU Rettungsschirm sollte komplett durch die Raucher finanziert werden. Bei der Gelegenheit könnte man auch gleich noch Harz 4 und die Erneuerung der Straßen auf Raucher umlegen.. Ist doch nur logisch ;)

P.S. ich geh mal eine Rauchen..
 
Bevor ich nur 1 Cent Entwicklungshilfe bezahle verbrenne ich lieber mein Geld.Übrigens habe ich erst vor ein paar tagen einen 100 Euro Schein aus Spass verbrannt.Kann es nur jeden empfehlen.
 
@albertzx: Geldverbrennung dämpft die Inflation!
 
Der Raucher in Deutschland finanziert doch schon den "Krieg gegen den Terror".
 
Von mir aus, ich bin auf E-Zigarette umgestiegen;)
 
@iPeople: Du meinst iZigarette. :-)
 
@noComment: Nein. E-Zigarette. habs nicht bereut.
 
@iPeople: Kannte ich bis jetzt wirklich noch nicht.
 
@noComment: Google mal, ist wwirklich toll. Gibts es schon lange.
 
@iPeople: Hab mich schon bei Wikipedia informiert. Bin aber selbst Nichtraucher, aber kein Fanatischer.
 
@noComment: ;-)
 
@iPeople: Ich auch, welche Geschmacksrichtung dampfst du denn?
 
@OttONormalUser: Ich habe 2, in einer habe ich immer redboro, in der anderen Aroma: Schokolade, Pfirsich, Mint - bin noch am rumprobieren.
 
@iPeople: Ich mach das jetzt seit August, und habe jetzt mit Cola meinen Geschmack gefunden :D
 
@OttONormalUser: Oki, merke ich mir mal ;)
 
@OttONormalUser: Ich kann Apfel, Ananas, und vor allem Energy Cow empfehlen! Strong Mint ist mir bald fürs dampfen zu scharf... Schokolade find ich zu stark.
 
@ReBaStard: Apfel hatte ich bereits, ist nicht mein Fall, genauso wie Kirsche. Man kann aber Liquids mischen, Apfel-Cola und Kirsch-Cola z.B. Wo kaufst du deine Liquids? Ich habe festgestellt, dass manche Sorten je nach Hersteller schlechter oder besser schmecken.
 
@OttONormalUser: ecig-tools.c*m, Hangsen-Liquids. Direkt bei den ausländischen Liquidmischern zu bestellen (Dekang, Flavourart), das hab ich mich noch nicht getraut. Cola werd ich mal probieren. Auch mit dem Gerät, der eGo-T mit A-Verdampfer, bin ich nicht ganz so zufrieden, kurz bevor der Tank alle ist, fängt das Ding an auszulaufen, das nervt bissel. Was für ein Gerät nutzt Du, und wo holst Du die Liquids her?
 
@ReBaStard: Ich hab die Ego-T S2 von Grebitx, das ist eine Ego-T mit Softtank, die sind dichter. Kaufen tue ich das und die Liquids über besserrauchen.de Die Liquids von e-zigi.de schmecken allerdings besser, sind aber auch etwas teurer, werde nächstes mal wieder da bestellen.
 
Ich bin dafür, dass man die Bahnpreise verzehnfacht und das Geld verschenkt. Ich fahre nämlich nicht Bahn!
 
@alpha75: Sehr schön die Ironie der Sache benannt.
 
Ich wäre für eine Windows oder generell MS Steuer.
 
Und alkoholische Getränke stärker besteuern sind auch eine Win-Win-Situation.
 
Mit dem Gesundheitswesen und seinen Impfungen & Medizin will er die Weltbevölkerung um 15% verringern, aber Raucher sollen den Welthunger stoppen?
 
Hauptproblem ist und bleibt ist die Überbevölkerung und das in jedem Land.
 
@zivilist: So ein Blödsinn! Locker 20x soviel Menschen finden genügend Platz! Denke einmal alleine an Russland, Bulgarien u.s.w.!
 
Ich würde es begrüßen, wenn die Kirchen da mal was abgeben würden, anstatt immer nur zu kassieren. Der Großteil der kirchlichen Einrichtungen wird vom Steuerzahler getragen und ich rede nicht von der Kirchensteuer, sondern von dem, was jeder eh zahlen muss. Die Kirche packt auf alle möglichen Einrichtungen ihr Logo drauf und lässt sich gut aussehen. Was der Vatikan alleine an Kohle scheffelt, geht gar nicht mehr und die könnten ruhig auch mal weniger scheinheilig sein und ein paar Milliarden für gute Zwecke ausgeben. Zum Thema Raucher kann ich nur sagen, dass ich das unverschämt finden würde, da so nur ein Teil der Leute ihren Beitrag leisten würde. Raucher werden eh schon überall abgegrenzt ohne Ende und Kippen kosten heute unverschämt viel. Leider handelt es sich beim Rauchen um eine Drogensucht, die nicht einfach zu besiegen ist. Diese Leute dann auch noch extra bluten zu lassen, während andere nichts zahlen, würde ich falsch finden.
 
Billy Boy, was du sagst hat immer Hand und Fuss. Hut ab vor so einem Mann.
 
@hausratte: ...und der Papst hat auch immer Recht. Amen.
 
Ist zwar cool aber spenden wir nicht schon genug für alles. Kann er ja auch nochmal 10 Millionen spenden.
Der Ansatz ist zwar cool und schön aber irgendwie klingt es nach nem totalen vorwurf das wir nicht genug tun also das Land.
 
Wieviel Geld liegt in seiner Foundation noch rum? Soll er erstmal selbst anfangen bis das Geld weg ist.
 
Was macht eigentlich Bill Gates auf dem G20 Gipfel ? Schon merkwürdig, dass ein ehemaliger Konzern-Chef zu einem Treffen eingeladen wird, wo sich Politiker treffen.
 
Dieser Gates ist die Perversion in Person! Unnütz und sagenhaft unverschämt! R.I.P. please ...
 
@Harmoni: Immerhin macht er sich Gedanken und tut was. Auch wenn's ab und zu nur Brainstorming ist ;-)
 
@AbendSchreck: Wenn das nicht eine Frage des Geldes wäre, dann könntest du das doch auch!

Ist jemand mit sehr viel Geld intelligenter, oder eher weit weg vom normalen Menschsein?
 
Finde den Vorschlag von Bill Gates nicht schlecht. Die Steuern die jetzt der Saat schluckt weiß keiner genau wofür sie verwendet werden. Angeblich für die Gesundheit, die Rente, für Soziales. Kann das einer Bestätigen? Wohl kaum, aber bei Bill Gates wäre ich mir fast Sicher das das Geld auch dahin kommt wo es hin soll. Familie Gates haben ja schon ein oder mehrere Hilfsprojekte wo den Menschen nachweislich geholfen wird. Abgesehen davon bin ich Raucher und würde diese "Art der Steuer" akzeptieren. Da hätte meine Sucht auch einen gewissen sinn und nutzen:
 
Etat gesteuerte Entwicklungshilfe schadet mehr als dass sie nützt...das einzige was hilft ist, wenn in den jeweiligen ldc's ernsthaft aus eigener kraft produziert wird -- alles andere ist m.E. nur eine temporäre entschärfung der situation!
 
Ja richtig das ganze !!!!!!!!!!!!!!!!
nicht zu vergessen der gesamte IT Bereich !!!!!!!!!!
Wo werden denn die Altlasten ausgeschlachtet und die dortige Umwellt nachhaltig geschädigt, bei Billy im Hause ?? nööö natürlich bei den Ärmsten der armen.
Herr Gates ist in seiner Hilfsbereitschaft sicher ein extremer Vorreiter, Alkoholsteuer überall auf der Welt auf min. 200% des kaufpreises, Energiesteuer Rauf , Benzinsteuer rauf, usw. das Kurbelt wenigstens die Wirtschaft noch weiter runter !!!!!!!
Bekommt die BRD eigendlich die Gelder welche von derRegierung in Banken gesteckt worden sind wieder von den banken zurück oder werden davon auch weiterhin die Managergehälter bezahlt ???????
 
Also wenn ich mir so diesen Planeten und seine sieben Milliarden Menschen anschaue frage ich mich ob man wirklich dafür sorgen sollte dass jeder in der dritten Welt um jeden Preis überlebt. Das klingt vielleicht krass wenn ich das so sage aber angesichts der Bevölkerungsexplosion in den Entwicklungsländern wo eh schon nichts zu essen gibt wäre es eher angebracht Sterilisationen durchzuführen als dass man die unkontrollierte Vermehrung fördert und da Milliarden für ausgibt. Alle Gesellschaftsforscher und Diejenigen die wissen wie es um unsere Ressourcen steht wissen dass diese Vermehrung uns noch den Kopf kosten wird. Ein weiteres Problem ist die Verwüstung Afrikas. Weite Landstriche die vor 50 Jahren noch grüne Weiden waren sind jetzt tote Wüste. Angesichts der Realität ist die Vermehrung der Menschen in Afrika und auch Teilen von Asien purer Suizid dieser Regionen. Die Gefahr dass es aufgrund dessen massive Massensterben geben wird oder sogar Kriege wird oft von vielen Hilfsorganisationen verdrängt. Stellt euch mal so 5 Milliarden Afrikaner vor die Hunger haben und in Richtung Europa marschieren. Weil sich dann 400 Leute 3 Reiskörner teilen müssen. Die sind ja jetzt schon nicht mehr in der Lage sich zu ernähren. Und die gespendeten Schüsseln mit Reis sind allenfalls eine Verlängerung der Qualen derer die in diesen Ländern leben müssen. Ich halte eigentlich viel vom Gates aber in Sachen Entwicklungshilfe sollte man sich auf Nachhaltigkeit konzentrieren wie Infrastrukturausbau oder ähnlichem, aber nicht darauf unbedingt Jeden dort zu retten oder in Regionen wie Äthiopien Reis zu verteilen. Die werden dort nämlich in 100 Jahren noch im Dreck auf dem Boden sitzend mit Blähbauch hinvegetieren egal wieviele Reisschüsseln wir ihnen spenden. Das ist traurig aber wahr. Schaut mal nach Dafour. dort gibt es nichts ausser Wüste oder Steppe. Es gibt dort keinerlei Möglichkeiten für die vielen hunderttausende sich dort auf Dauer zu ernähren oder irgendwie menschenwürdig zu leben. Aber sie zeugen Kinder wie die Weltmeister und verschärfen so noch ihre Situation zum negativen hin.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8.1 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles