Lenovo zieht auf seinem Siegeszug an Dell vorbei

Der chinesische Computer-Hersteller Lenovo setzt seinen steilen Aufwärtstrend fort. Der Gewinn lag im vergangenen Quartal über den Erwartungen. Durch das starke Wachstum verdrängte man Dell nun vom zweiten Platz auf dem globalen PC-Markt. mehr... Lenovo, Ultrabook, U300S Bildquelle: Lenovo Lenovo, Ultrabook, U300S Lenovo, Ultrabook, U300S Lenovo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Respekt. Sie haben es sich verdient. Wenn der Service gleich bleibt auf jeden Fall top
 
Wenn ich mir die webseiten der beiden so ansehe wunderts mich ehrlich gesagt das die überhaupt was verkaufen 0o
 
@merovinger: ich frag mich sowieso, warum die Bevölkerung immer wieder zu diesem Billigschrott greift. Jedes mal kann ich mir dann von mir bekannten Käufern anhören, das ja dies, das und jenes mal wieder nicht funktioniert.
Abgesehen davon finde ich es fantastisch für Länder wie China, das sie damit ein günstiges einheimisches Produkt zu kaufen bekommen um möglichst mobil zu sein.
 
@cap89: Ihr wisst aber schon wer Lenovo eigentlich ist?
 
@cap89: Stimmt, als auf auf den Dingern noch IBM stand, war die Qualität und der Preis wesentlich höher ;)
 
@iPeople: Da kann ich nur zustimmen. Ich finde zwar das die ThinkPads immer noch sehr hochwertige Notebooks sind, aber die normalen Lenovo Notebooks sind nicht vergleichbar mit den ThinkPads. Da hatte ich auch schon etliche Probleme was den Support anging was die Lenovo ThinkPads aber nicht betrifft. Da finde ich den Support 1A.
 
@IntreppIT: Sind halt 2 Preisklassen ;) Ich finde jedenfalls, dass die Lenevo-Dinger nicht schlecht sind und das cap89 offenbar rumtrollt.
 
@iPeople: Kann ich wieder nur zustimmen =) Das Design finde ich auch super, nur finde ich trotzdem das die Qualität der ThinkPads etwas nachgelassen hat. Aber ich bin super zufrieden mit meinem T400 =) 3 Jahre in Benutzung und läuft TOP =)
 
@IntreppIT: ja das stimmt. sie hat leider echt nachgelassen. in tests schneiden t410 und t420 vom gehäuse her jewiels schlechter als t400 ab...aber sind immer noch sehr sehr gut verarbeitet. halt nur nicht mehr so gut wie vorher. dnenoch super dinger
 
@cap89: ... eben weil es kein Billigschrott ist. Stampf doch endlich mal Deine überholten Vorurteile ein und widme Dich der Realität.
 
@Drachen: ich berichte nur aus dem Umfeld... in meinem Bekanntenkreis strahlten einige über ein super günstiges Notebook von Lenovo. Gerne lass ich mich eines besseren belehren, aber wenns dann nach kurzer Zeit Probleme mit dem Bildschirm gibt, dann funktioniert das Wlan Element nicht etc. Sind meine Vorurteile wieder da.
Und ob da mal IBM drauf stand oder nicht ändert ja nichts an den Erfahrungswerten. Medion soll ja auch ganz gut sein... vor allem der Vertriebspartner mit 4 Buchstaben.
 
also die thinkpads sind im Business umfeld nicht wegzudenken!
 
Wenn die jetzt noch ihren Support (Garantie, RMA) verbessern würden, währe es noch schöner...
 
Als damals die Meldung herauskam, dass IBM seine Thinkpad Produktion an Lenovo übergibt hatte ich gedacht, dass in spätestens 2 Jahren die Marke Thinkpad zu einem billigen, schlecht gemachtem Produkt wird dass sich nur noch mit dem Namen identifiziert. Aber was Lenovo da fertiggebracht hat, ist schon bemerkenswert. Die Preise sind so tief wie nie und dennoch bekommt man gute Qualität und vor allem Guten Support geliefert. Abseits der Thinkpad Welt kann ich allerdings schwer einschätzen, was da die Qualität und den Support betrifft.
 
@Frankenheimer: Ich habe selber ein ThinkPad T400. Ich fing mit einem T41 an und das ging über ein T43, T61 und dann zum T400. Ich muss aber sagen, dass ich seit ein paar Jahren beobachte, dass die Qualität der ThinkPads nachgelassen hat und zwar genau seitdem IBM verkauft hat.
Wenn man das aber ins Verhältnis mit den heute sehr niedrigen Preisen stellt dann stimmt es wieder.
Besonders die seit dem T410/T510 neu eingesetzte Tastatur stört mich etwas. Aber was mich schon immer beeindruckt hat ist der gute Treiber Support und natürlich auch der sonstige Support.

Eine sehr gute Alternative stellt ein HP Elitebook dar. Es weist ebenfalls eine sehr gute Verarbeitunsqualität auf und der Support ist auch sehr gut. Zudem bewegt sich ein Elitebook im gleichen Preisrahmen wie ein ThinkPad.
 
@IntreppIT: Du ich hab mal ne frage, ich suche wirklich ein ein günstiges 13" business notebook, falls du aus dem stehgreif was weißt oder empfehlen kannst, sags bitte ansonsten google ich weiter! danke!...ansonsten kann ich nur zustimmen das ich mit dem lenovo & hp support immer glücklich war.
 
@cell85: Ein HP EliteBook 2560p ist sehr gut weist aber nur 12,5" auf. Ein ThinkPad X220 ist eine sehr gute Alternative aber ebenfalls nur mit 12,5".
 
@Frankenheimer: Naja wer früher schon thinkpads gekauft hat und sich informiert hatte der wußte das die produktion der thinkpads eben schon ewig von lenovo durchgeführt wurde! Da musste man schmunzeln als alle sofort meinten ohh nein lenovo baut jetzt die thinkpads dann müssen die ja schlecht sein. Komisch als lenovo da noch den " IBM aufkleber" drauf hatte hat keiner von lenovo gesprochen. Immer wieder lustig was die menschen so mit sich machen lassen wenn ein bestimmter name auf dem gerät steht. Ich finde die thinkpads immer noch klasse und die meisten aussendienstler benutzen sie auch noch. Da sind die thinkpads immer noch die beste wahl.
 
Wenn mich einer nach guten Notebooks fragt, empfehle ich immer guten Gewissens u.a. Lenovo weiter. Sehr gutes Preis Leistungsverhältnis bei sehr guter Qualität. Daumen hoch LENOVO !!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr