Gericht: Julian Assange wird ausgeliefert (Update)

Das Londoner High Court entscheidet heute über die Auslieferung von Wikileaks-Gründer Julian Assange nach Schweden. Dem Australier wird der sexuelle Missbrauch zweier Frauen vorgeworfen. mehr... Wikileaks, Julian Assange, Netzpolitik, Aktivist Bildquelle: Espen Moe / Flickr Wikileaks, Julian Assange, Netzpolitik, Aktivist Wikileaks, Julian Assange, Netzpolitik, Aktivist Espen Moe / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mittlerweile interessieren sich doch immer weniger Leute für sein Schicksal. Zur Zeit ist Anonymous und Konsorten viel angesagter.
 
@tim-lgb: "Anonymous und Konsorten" haben allerdings noch keine Frauen vergewaltigt, bzw. es wird ihnen noch nichts dergleichen vorgeworfen.
 
@CoF-666: Ach es geht immernoch um den Vergewaltigungsvorfall? ;-)
 
@CoF-666: In Schweden sind die Gesetze etwas "doof" im Bezug auf die Vergewaltigungsvorwürfe. Annoymous hat aber mit Ihrem letzten Video für Aufsehen gesorgt. Denn wenn Sie das wahr machen werden Köpfe rollen und das ist dann besser? Du ziehst vergleiche^^
 
@CoF-666: In Anbetracht der Umstände umd die Aanschuldigungen sowie die Frauen, bezweifle ich die Vorwürfe stark.
 
@tim-lgb: Die Leute interessieren sich derzeit genau angemessen für sein Schicksal. Nämlich genauso viel wie er sich um das Schicksal derer schert, denen die Wikileaks-Dokumente zum Verhängnis werden könnten.
 
@tim-lgb: Warum verteilt ihr hier Minus (-) ? Das war doch bloß ne Feststellung von Tim, die obendrein auch noch völlig zutreffend ist.
Julian Assange steht nicht mehr im Focus des öffentlichen Interesses. Ob man das nun gut oder schlecht findet ist ja ne andere Sache.
 
@CoF-666 erzähl doch nicht so ein Provokanten Mist wenn schon keine Ahnung hast
 
@BigBallmer: Nachdem wir wissen, dass Du es mit dem treffen der blauen Pfeile nicht so hast, scheint es auch am Leseverständnis zu mangeln. News lesen, verstehen, dann antworten - nicht News überfliegen, wahllos klicken und sinnloses zeugs ablassen.
 
@BigBallmer: Was ist denn dein Problem?
CoF-666 hat lediglich gesagt dass es ihm vorgeworfen wurde, nicht behauptet dass er diese Tat auch begangen hat.
Und das ist kein "provokanter Mist", dass ist eine Tatsache...
 
So wie es aussieht darf er ausgeliefert werden. Das Urteil wurde wohl grad gesprochen.
 
Da sieht man mal wieder wie krank unsere Welt eigentlich ist. Habs auch gerade gehört dass er jetzt doch ausgeliefert wird. Und von Schweden wird er wahrscheinlich direkt in die USA ausgeliefert. Dieser Mann weiß einfach zu viel und CIA, FBI.... passt das einfach nicht.
Julian Assange war ein großartiger Mensch, er hat sich das getraut was viele fürchteten. Er hat die USA in der ganzen Welt (zu Recht) blamiert und dafür muss er jetzt eben bezahlen.
 
@klaffi3: Er hat aber auch öfters gelogen, womit er sich selbst ins Abseits gebracht hat. Für mich war und ist er ein selbstsüchtiger Mensch, der die Wahrheit nach seinen Interessen auslegt. Diese Auslieferung zeigt doch nur, dass die Justiz keinen Prominentenstatus gibt und alle vor Gericht gleich sind. Es wurde schon zahlreiche andere Menschen an Staaten ausgeliefert, wegen ähnlichen Vorwürfen. Wenn man noch bedenkt, dass Schweden ihm bisher nicht einmal angeklagt, sondern ihn lediglich zu den Vorwürfen befragen will, ist es für mich absolut unverständlich warum er sich so weigert, wenn er unschuldig sein soll. Bitte kommt jetzt nicht wieder damit dass es ein CIA Komplott sein soll. Assange selbst hat anfangs Jahr solche Vorwürfe zurückziehen müssen, nachdem in dem Zusammenhang zahlreiche Lügen seinerseits widerlegt werden konnten. Er war nie ein grosser Mann, nur einer mit einem grossen Mundwerk, leider gab und gibt es einige die es bis heute noch nicht eingesehen haben. Aber es ist ein Wandel zu spüren und immer mehr Leute sehen ein, dass auch Assange nur ein Blender war.
 
@Rumulus: "Diese Auslieferung zeigt doch nur, dass die Justiz keinen Prominentenstatus gibt und alle vor Gericht gleich sind." Das glaubst du nicht wirklich oder?...
 
@Gärtner John Neko: Das war auch mein erster Gedanke. Justiz und kein Prominentenstatus...naja, warten wir mal ab, wann Assange plötzlich an einem Autounfall o.ä. sein Leben verliert.
 
@Gärtner John Neko: Es lebe die Demokratie Oo
 
@Gärtner John Neko: vor Gericht sind alle gleich, frag doch mal OJ Simson oder Michael Jackson...
 
@Rumulus: vielleicht willst du es nicht wissen, oder du verdrängst es. die usa haben vor der weltöffentlichkeit kein geheimnis daraus gemacht, wie sehr sie diesen mann hassen und jagen werden. laß dich doch von diesen pressewaseien wie spiegel und konsorten nicht so einwickeln.
 
@PCLinuxOS: Klar wollen die USA ihn hinter Gitter sehen, aus ihrer Sicht sogar nachvollziehbar. Wenn dir einer so ans Bein pinkelt, dann bist du auch nicht gut auf ihn zusprechen! Aber ich unterscheide hier ganz klar, hier geht es um Vorwürfe die eine Abklärung benötigen. In Schweden stellen die Vorwürfe nun Mal eine Straftat dar. Egal ob es sich dabei um eine Prominenz handelt, oder nicht, vor dem Gesetz soll jeder gleich sein. Diese Entscheidung beweist mir, dass in England das der Fall ist. Dies muss nach unserem Verständnis nicht in Ordnung sein, aber ich als Ausländer habe nicht darüber zu richten welche Gesetze ein anders Land hat. Ich würde es auch nicht gutheissen, wenn z.B. Deutschland der Schweiz vorschreiben will welche Gesetze wir haben dürfen und wie diese umgesetzt werden sollen. Des Weiteren bezweifle ich, dass Assange von Schwende an die USA ausgeliefert wird, denn die USA hätten auch schon in Grossbritannien eine Auslieferung beantragen können, GB hat mit den USA ein Abkommen, genauso wie jedes andere Land in der EU! GB ist sogar sehr USA freundlich, wie sich schon oft gezeigt hat, mit Sicherheit mehr als Schweden. Darum ist es für mich absolut schleierhaft, warum viele hier auf die offensichtliche Taktik der Anwälte von Assange reinfallen und alles ohne zu hinterfragen glauben. Das mit der Auslieferung an die USA war nur eine Argumentation für die Öffentlichkeit, damit der Widerstand für Asange aufrecht bleibt, juristisch hatte das gar keine Bedeutung, wie ein Richter schon deutlich gesagt hat im ersten Urteil/Auslieferungsverfahren.
 
Wäre er doch bloß in ein Land geflüchtet welches nicht ausliefert.
 
@JacksBauer: Ja, Somalia oder den Jemen......
 
@JacksBauer: aber das hätte man ja vermutlich als Schuldeingeständnis gewertet !
 
@filebla: Flucht vor einem Ermittlungsverfahren sieht im ersten Moment generell wie ein Schuldeingestaendnis aus.
 
und es ist entschieden ... er darf ausgeliefert werden! http://is.gd/paSWcN
 
Immer diese Vermutungen hier...ist er ein Gewaltverbrecher? Hat man Ihn dessen überführt? Ich sehe schon wieder den Kachelmann vor mir...man man man...ausserdem wird wieder alles in einen Topf geschmissen. Er ist auf der einen Seite eine Persönlichkeit die sich NICHT damit abgibt was uns die "grossen" diktieren und dafür achte ich Ihn. Auf der anderen Seite ist er "eventuell" ein Gewaltverbrecher. DAS steht aber derzeit nur im Raum, obwohl sowas sehr behaftent ist muß man objektiv bleiben bis das ein oder andere bewiesen ist.
 
@Mr. Finch: Er ist ja noch nichtmal angeklagt. Er ist also genauso "eventuell" ein Gewaltverbrecher, wie wenn ich dich beschuldigen würd
 
Ich finde es traurig, daß Enthüllungen und Hintergründe immer so fadenscheinig enden müssen !
 
@filebla: weil das heuchlerische, arrogante und fadenscheinige Geteue von Scharlatanen wie Assange von den Menschen nach einer Weile erkannt wird. Assange ist psychisch Krank, leidet an Verfolgungswahn und sieht überall Verschwörungen. Ein Mensch der sich zum Richter und Rächer der Welt erklärt ist gefährlich. Assange ist keine Persöhnlichkeit sondern ein Rattenfänger.
 
Ist doch noch lange nicht fest das er ausgeliefert wird...jetzt hat er erstmal 2 Wochen Zeit um Einspruch beim Supreme Court einzulegen und wenns da nix wird besteht immernoch die möglichkeit zum Europäischen Gerichtshof zu wandern.
 
@KaOz: Da ist einer unterwegs, der nur die Minustaste drückt, ohne eine eigene Meinung zu haben ! - traurig !
 
@filebla: Einer? oO
 
Ich habe es mir gedacht, dass er nach Schweden geschickt wird. Selbst wenn er jetzt in die USA ausgeliefert wird, werden die Protestwellen viel niedriger als vor ein paar Wochen sein. Aber die Schweden liefern, wenn überhaupt, bestimmt erst in ein paar Wochen aus. Dann geht es noch ruhiger ab.
 
@tim-lgb:
wer ist Julian Assange ?
 
Na endlich! Wurde aber auch Zeit, dass sie ihn ausliefern. Ist ja schon quasi eine Neverending-Story. Nun kann er sich endlich vor dem schwdischen Gericht verantworten und dann ist Ruhe im Karton.
 
politisch motivierte und gewollte aktion diesen mann mundtot zu machen. sie haben es ja auch geschafft, er ist pleite, seine organisation auch und vor der presse haben sie ihn und seine organisation zutiefst kriminalisiert. ich finde das ist eine erschreckende entwicklung. der westen hat gezeigt das demokratie und menschenrechte keinen wert haben, wenn man wirtschaftlich motivierte kriege und verbrechen von regierungen aufdeckt. diese demorkatie ist nur eine tarnung und soll uns von china und anderen unrechtsstaaten abheben.
 
@PCLinuxOS: "er ist pleite, seine organisation auch und vor der presse haben sie ihn und seine organisation zutiefst kriminalisiert" ... Hat er sich doch selbst alles eingebrockt. Wissentlich. Beschwerst du dich wenn die Hand ab ist weil du in die Kreissäge gepackt hast?
 
@DennisMoore: Es geht um die Informations- und Interpretationshoheit. Wer dir die Nachrichten präsentiert hat die Macht über deine Wahrnehmung, deine Wirklichkeit und über deine Motivation. Wenn dir gezeigt wird, wie eine Frau in X-istan gesteinigt wird, dann unterstützt du Maßnahmen gegen X-istan, besonders wenn die Interpretation entsprechend aufputschend ist. Wenn dir nicht gezeigt wird, wie verbündete Luftstreitkräfte Zivilisten jagen und töten, dann ist die Welt für dich in Ordnung. Wikileaks musste unbedingt kriminalisiert und zum Schweigen gebracht werden, sonst hätte eine unkontrollierte Gegenwirklichkeit andere Motivationen hervorrufen können. Wir sollten dringend dafür sorgen, dass Wikilieaks wieder auf die Beine kommt, um eine unabhängigere und umfassendere Information der Bürger zu ermöglichen.
 
@User27: Ich finde wir sollten dringend dafür sorgen dass Wikileaks da bleibt wo es jetzt ist und dafür dass als geheim eingestufte Informationen auch geheim bleiben. Wenn jemand diese geheimen Informationen einsehen darf, dann hohe Gerichte oder Militärgerichte, aber nicht die Weltöffentlichkeit. Nur weil die sich anscheinend nicht genug darum kümmern, heißt es nicht dass Wikileaks automatisch den Auftrag oder die Genehmigung hat sowas zu veröffentlichen.
 
Alle die diese Aktion gut heißen: Denkt doch mal bitte bisschen weiter als es derzeit euer eingeschrenktes, von Medeingewäsch durchtränktes Hirn zuläßt. Dieses "Urteil" kann nur eines bedeutet: Amerika duldet niemanden der ihre Kriege aufdeckt und ihre Menschenrechtsverletzungen anprangert. Hört her, dass wird mit euch passieren. Wenn nicht das, dann das was mit Osama geschehen ist.
 
@Sesamstrassentier: Dieses Urteil bedeutet überhaupt nichts in Bezug auf Amerika. Er wird nach Schweden reisen, sich verantworten und dann entweder eingebuchtet oder eben auch nicht. Wirste schon sehen. Die Verschwörungstheorien mit CIA, FBI und was weiß ich noch sind Hirngespinste. Nichts weiter. Genau wie die "Inside Job"-Theorien zum 11. September. Aber hey, jedem sein Pläsierchen ;)
 
ich finds gut dass der typ endlich ausgeliefert wird!! und ich hoffe dass er dann gleichw eiterreist nach den usa! ich mag solche helden wie ihn-jetzt hat er sicher eine braune bremsspur in der hose. so einer wie der, so ein weltverbesserer so ein arroganter, so ist es richtig-ab in die usa und vor gericht. vor allem fand ich ganz lustig dass ein zeitungsverlag sein passwort ausgeplaudert hat.....so isses halt....jetzt hat ihn seine arroganz eingeholt....nicht mehr lange und er macht eine längere flugreise.....
 
sorry aber wenn ich frauen misbraucht haben soll und ich weiß das mir eine weltweite fahndung droht dann profiliere ich mich doch nicht auch noch extra in der öffentlichkeit wo es nur geht, zumindest ist dieses das einzig logische verhalten und keiner würde das anders machen. von daher halte ich diesen missbrauchsvorwurf je mehr ich darüber nachdenke für äusserst faul.
 
@kompjuta_auskenna: Falsch! Die Frauen wollten ja mit im pimpern und haben das auch getan. Die haben den ja wie blöde angebaggert und damals sogar noch stolz prahlend ihre "Eroberung" getwittert und gesimst. Die Frauen haben Assange missbraucht.
 
@kompjuta_auskenna: Wenn er diese Frauen wirklich missbraucht hat, wie du es ausdrückst, wieso haben sie ihn dann nicht angezeigt. Das ist doch alles politisch inszeniert.
 
@klaffi3: hab ich doch geschrieben in anderen worten.
 
@kompjuta_auskenna: So etwas nennt man "Flucht nach vorn..."
 
@kompjuta_auskenna: Naja, ob er es getan hat. In Schweden sind die Gesetzte auch etwas anderes soviel ich weiß reicht es wenn die Frau sich hinterher schlecht fühlt und sie meint sie wäre vergewaltigt worden....also wenn eine Frau mit einem Mann schläft aber sich nicht hundert Prozentig sicher ist ...
aufjedenfall wird es dort etwas anderes gesehen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles