Proteste gegen die Umstellung des Google Readers

Gestern hat Google Optik und Funktionalität des Google Readers umgestellt. Der neue Look und die Verschmelzung mit Google+ begeistert aber nicht alle. Eine Protest-Petition konnte bereits mehr als 10.000 Unterschriften sammeln. mehr... Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann hoffen wir das Google den "Gefällt mir" Button wieder einfügt ansonsten gibt es ja noch genügend andere gute Produkte die das selbe können :)
 
@Edelasos: Der Gefällt mir Button kann mir gestohlen bleiben. Wer braucht diesen scheiss. All diese Zusatzintegrationen braucht kein Mensch. Ist ja nur da, um das Userverhalten aufzuzeichnen.
 
@charnold: dem ist nichts hinzuzufügen:
wobei doch, kauft euch ein buch, dass könnt ihr dann euren freunden ausleihen und ihnen sagen "gefällt mir", dann weiß es nicht sofort die ganze welt
 
@violenCe: GR hat aber nix mit Büchern zu tun ;-)
 
@charnold: Die 10 000 anderen sehen dies aber wohl unter anderem anders und das sollte Google kümmern und nicht die Stimme einer - bisher - einzelen Person
 
@Edelasos: gegen Millionen von Benutzers sind auch diese 10000 irrelevant. "Gefällt mir" ist doch meines Wissens ohnehin ein Facebook-Mist, warum sollte Google das einbauen?
 
@charnold: Ich denke es geht keinem Einzigem um die "gefällt mir" Funktion(die wird ja 1 zu 1 ersetzt durch die +1 Funktion). Es geht um die Share Funktion. Die jetzt einfach viel schlechter wird.

1. Ich muss eigenen Cycle machen für die Leute und aktiv zu Google+ gehen.
2. Ich kann auf Google Plus keinen vollständigen Artikel lesen und dann erstmal auf die Seite wechseln.
3. Google+ ist allgemein unübersichtlicher(Commentare, kleinerer Ausschnitt...).
 
Google Reader? Da hab ich ehrlich gesagt noch nie was von gehört...
 
@DON666: Dann wird´s Zeit, GR ist eine Möglichkeit sich nicht nur einseitig zu informieren.
 
@OttONormalUser: Wer behauptet denn, ich würde mich nur einseitig informieren? So weit solltest du nun nicht gehen. Sicherlich wird dieser "Google Reader" nicht die weltexclusiv objektive Nachrichtenquelle darstellen, sonst wäre das wohl der Allgemeinheit bekannt.
 
@DON666: Do solltest dich nicht persönlich angesprochen fühlen, das war allgemein gemeint, sorry wenn das so rüber kam.
 
@OttONormalUser: Okay, alles klar.
 
@DON666: Noch was, deine Nachrichtenquellen kannst du selbst wählen, von daher passt deine Aussage mit "weltexclusiv objektive Nachrichtenquelle" nicht ganz, einfach mal rein schauen, im Prinzip ist GR ein Online Feedreader.
 
@OttONormalUser: Ja, habe da grad mal reingeschnuppert, schon gemerkt. In der "jungfräulichen" Originalansicht bekommt man ja doch eher alberne HowTos und keinerlei News zu sehen. Der Reader an sich macht aber einen interessanten Eindruck.
 
@DON666: bin auf google reader auch erst aufmerksam geworden, weil chrome keinen rss-reader eingebaut hat.
 
@DON666: Wenn ich es richtig verstanden habe ist es eine Webseite bei der du dir deine Favoritisierten RSS Feeds einträgst und anschließend lesen kannst.
 
@Ludacris: Man kann sich auch über ähnliche Themen (oder Seiten mit ähnlichen Themen) informieren lassen. So wächst relativ schnell die Anzahl der Seiten, aus denen man sich informieren kann. Ist ne super Sache.
 
@DON666: Der Google-Reader ist ein sog. Feedreader. Damit kann man Seiten, die einen interessieren, abonnieren und wird automatisiert mit den neuesten Meldungen versorgt. Ist auch nicht gegen Dich gerichtet, aber: es ist schade, dass der Service "RSS-Feed" merkwürdigerweise in Vergessenheit gerät...
 
Find ich gut, dass der endlich ein schöneres Design bekommmt. Aber natürlich schade wenn jemand die Funktionen nutzt und Google natürlich seine eigene Platform promoten möchte ... Habs zwar nie genutzt, aber viel Glück beim Protest. Ich würde fast wetten bei Google sind die Funktionen auch bald wieder vorhanden. Wenn nicht gibts bestimmt bald passende Browseraddons/Userscripte.
 
Ich nutze den GR auch täglich, aber mich stören die Neuerungen jetzt nicht, weil ich auch die alte Funktionalität nicht genutzt habe. Es ist zwar logisch, dass Google seine Dienste mit G+ verknüpfen will um dort mehr User zu bekommen, aber trotzdem sollten sie auch auf ihre Nutzer achten und eine Lösung dafür finden, sonst könnte das auch nach hinten losgehen.
 
Das Sharing ist mir recht egal. Was mich beim neuen Design stört ist, dass einzelne News beim Durchscrollen deutlich schwerer auseinanderzuhalten sind und, dass das Hauptfeld zum Anzeigen der News um ca 150px in der höhe beschnitten wurde.
 
"immer wieder ihren Freuden weiterempfehlen." Schreibfehler?

*Freunden* ?
 
Ich finde Google "renew" im großen und ganzen Misslungen. Sei es Google News oder der Chrome App Store.
 
@Anns: Seh ich auch so. Hoffentlich kommt kein Chrome "renew", das wäre das schlimmste
 
@wolle_berlin: Chrome geht doch gar nicht noch schlimmer^^
 
@OttONormalUser: Fehlt ein bisschen was, was Einstellungen an geht, aber dafür alles sehr schlicht. Ich hab mich gut dran gewohnt und will kein anderen Browser mehr
 
Ich vesteh die Leute nicht... Google ist eine Firma. Eine Firma sollte auf all ihren Seiten eine durchgehende einheitliche Stilrichtung verfolgen (Corporate Design) sodass man immer sofort erkennt ah! warte, das ist ja von Firma ABC. Wenn dann aber eine Webseite nicht in dem Stil ist, fällt das "schwerer" und aus dem einfachen Grund wurde auch der Google Reader - der noch dazu ein kostenloses Produkt ist - auch aktualisiert. Ich frag mich echt wo das Problem ist...
 
@Ludacris: Das Problem ist wohl nicht die Optik, sondern die geänderte Funktionalität und das verzahnen mit Google+.
 
@OttONormalUser: na und? Wenn ich als Gewinnorientierte Firma A einen Service A mit einem Service B verzahnen möchte dann werde ich das wohl machen - auch wenn es den Usern nicht gefällt. Es ist immer noch ein Gratis Service
 
@Ludacris: Wenn du als Firma nur über die Kunden hinweg entscheidest, wirst du ganzschnell pleite sein. Und wie Otto schon sagte, es geht - wie im Artikel erklärt wurde - um die Funktionen wie teilen und kommentieren. Es wurden Dinge gestrichen, die mit Google+ nicht oder nur unzureichend ersetzt wurden. 10.000 Petitionsteilnehmer heißt dass es 100x mehr Leute gibt die nicht an Petitionen teilnehmen (Faulheit, Unkenntnis, Desinteresse usw), aber die gleiche Ansicht haben. Und als Firma die von Werbung lebt, sollte es einen schon interessieren, dass auch jemand da ist, der auf sie reinfällt.
 
@Ludacris: Du sagst es ja selbst, "Gewinnorientierte Firma" und "Gratis Service", was meinst du wohl wo der Gewinn herkommt, wenn die User weggehen?
 
@OttONormalUser: von den hunderttausenden anderen usern
 
@Ludacris: Also die, die GR gar nicht kennen?
 
10000 Nutzer bis jetzt! Also wenn wir die halbe Million haben...dann könnt ihr vll. mal bei Google fragen, bis dahin werdet ihr nichtmal beachtet geh ich von aus! :-)
 
wie war das damalso noch BEI JEDEM EINZELNEN facebook redesign?
 
Was ich diesem neuen Design nicht mag, die Spalten sind viel zu groß. Bei Google Docs kann man es wenigstens noch einstellen in 3 Größen, kompakt, mittel, groß. Aber hier irgendwie nicht. Das nimmt viel zu viel Platz weg.
 
Da stagniert wohl der Zulauf zu Google+, wie?
 
Google Reader hat leider seit Jahren eine sehr untergeordnete Priorität..
Das jetzt wichtige Funktionen weggenommen werden zeigt nur das sie auf lange Sicht Google Reader auch beenden wollen und ganz in Google+ integrieren wollen. Das Redesign dient dabei nur dazu das es nicht ganz so auffällt ..
 
Google wird immer mehr zu Microsoft und das ist nicht gut.
 
Mein Beileid hält sich in Grenzen, da es genügend andere News-Reader, RSS-Reader bzw. Feed-Reader gibt, die das gleiche können und das ganze ohne Google-Datensammel-Social-Media-Murks. Die 10.000 Freaks, die das unterschrieben haben, sind wohl zu blöd, um nach Alternativen zu "googlen" :>
 
@karacho: Nenn doch mal ein paar Web-Feed-Reader - ich bin immer für neues offen.
 
@karacho: genau, immer her mit den alternativen!
 
Das Redesign ist absolut gelungen und vorallem zeitgemaess. Mir fehlen keine Funktionen. Weiter so.
 
Es ist doch normal, dass Leute, die eine bestimmte Funktionalität eines Produktes nutzen und für ihren Anwendungsbereich als gut erachten, sich nicht freuen, wenn diese Funktionalität gestrichen oder stark verändert wird, so dass sie ihr bisheriges Nutzungsverhalten nicht beibehalten können (es liegt sogar in der menschlichen Natur bei Veränderungen, die sich nach kurzer Eingewöhnung als positiv erweisen, zunächst mal zu jammern, einfach nur weil Veränderung einem erst mal eine Umstellung abverlangt). Aber hier sollte man die Größenordnung des Protests im Gesamtrahmen sowie die Intention hinter der Änderung nicht aus den Augen verlieren - Google dürfte wohl wenig beeindruckt sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte