Microsoft: Android stützt sich auf unsere Patente

Bei Microsoft ist man der Meinung, dass Google mit Android und den dazugehörigen Geräten "auf den Schultern" anderer Leute "steht". Chefanwalt Horacio Gutierrez erklärte, dass Lizenzabkommen die Lösung des Patentproblems darstellen. mehr... Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office Bildquelle: USPTO Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office USPTO

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wahrscheinlich müsste die Überschrift lauten: "Android stützt sich auf unsere Trivial-Patente"
 
@emantsol: Ehrlich: schau dir mal die Patente an. Ich wette mit dir das 95% der Patente auch sinn machen
 
@Ludacris: Und warum wird dann als Paradebeispiel ein absolut idiotisches Trivial-Patent genannt? "Es gehe um Technologien, die wichtige Features heutiger Smartphones ausmachen, darunter die Möglichkeit, Daten zwischen dem Telefon und den Servern eines Unternehmens oder dem heimischen Computer abzugleichen. "
 
@Der kleine Llort: Microsoft war der erste der Daten auf einem Bestimmten weg von Server A zu User B überträgt und hat ein Patent darauf punkt aus ende. Es geht hier nicht um TCP / UDP Kommunikation über Sockets sondern IMO über Protokolle wie Exchange
 
@Ludacris: Microsofts Exchange Protokoll MAPI, basiert auch nur auf dem RPC Protokoll, das beretis Mitte der 1970er bei Xerox entwickelt wurde. Fast alle Netzwerkprotokolle stammen ursprünglich aus der Unix Welt... Das war ein toller Scherz von dir, "MS waren die ersten" - es gab schon solche Protokolle und Netzwerkdienste, da war MS erst frisch gegründet.
 
@Wollknäuel Sockenbar: und dennoch waren sie dann die ersten die eine Mapi Verbindung verwendet haben und somit ist das patent i.o.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Wie wir von Apple "gelernt" haben (Stichwort: Slide to Unlock) geht es ja im amerik. Patentrecht nicht darum, WER was erfunden hat, sondern wer es ZUERST patentieren lässt. Schon krank irgendwie. Unabhängig von der Diskussion wer jetzt was entwickelt und patentiert hat, ist der Weg über Lizenzabkommen der einzige, der auf dauer funktionieren wird. Die Alternative wäre eine totale Blockade, weil man aus gegenseitigen Patentklagen dann nicht mehr raus kommt.
 
@Der kleine Llort: Naja, so trivial ist das nicht. Falls diese Smartphones ein Protokoll nutzen, dass von Microsoft entwickelt wurde macht das ganze schon Sinn.
 
@Der kleine Llort: Es geht IMO nicht drum dass, sondern WIE übertragen wird. Active Sync als Stichwort...
 
@Ludacris: Echt super Patente. Nur weil Microsoft davor steht sind 95% sinnvolle Patente, würde eine andere Firma davor stehen muss man das ganze Patentsystem verwerfen. Meine güte, diese Doppelmoral.
 
@mschatz: sorry aber dafür gibts ein minus - was du hier redest ist absoluter scheiß, du hast von mir hier auf Winfuture sicher noch nie irgendwas in Richtung das Patentsystem ist so verwerflich o.Ä. gelesen da ich FÜR Softwarepatente bin und selbst wenn es nur eine Server / Client Kommunikation ist die ähnlich schon 100000 mal verbaut wurde
 
@Ludacris: Nur allein die Anzahl der Kommentare auf diese News bestätigt meine Aussage.
 
@Ludacris: Softwarepatente machen nie Sinn
 
@Corleone: Dann bist du kein Softwareentwickler oder ähnliches
 
@Ludacris: Doch bin ich. Software-Patente sind aus der Sicht des Patentierenden sicher ne tolle Sache. Das ändert allerding nix daran, dass Code nur eine spezielle Form eines Textes ist, der bereits im ausreichenden Maße durch das Urheberrecht geschützt wird. Oder würdest du auch eine Patentierungsmöglichkeit für Romane fordern, so dass dieser Typ Geschichte fortan dem Autor gehört?
 
@Ludacris: Und Du bist kein Jurist oder ähnliches, sonst wüßtest Du dass es in Europa nicht mal Softwarepatente gibt, weil hier das Urheberrecht völlig ausreichend ist.
 
@Ludacris: Hast DU DIR die Patente mal angesehen! Mit etwas Interesse und Zeit kann man im Internet diese finden. Dann nimmst du deine Behauptung zurück! Die meisten sind noch nicht mal Trivial sondern einfach nur Bogus !
 
@Beobachter247: Werd mal konkret. Welche Patente sind das und warum sollte ausgerechnet bei diesen Patenten das Patentrecht außer Kraft gesetzt werden? Und warum zahlen die Firmen lieber statt es drauf ankommen zu lassen?
 
Warum müssen eigentlich nur die OEMs Bezahlen und nicht Google selbst?!
 
@Edelasos: Weil Google das Betriebssystem nicht verkauft, sondern einfach so zur Verfügung stellt. Die Hersteller vertreiben es erst und betreiben direkte Wertschöpfung mit den Technologien die sie einsetzen.
 
@DennisMoore: Aber könnte MS dann Google nicht auf Unterlassung verklagen? Denn wenn MS ernsthaft was dagegen hätte, könnte man den Hersteller der Software(welcher Google nun mal ist) belangen.
 
@skyjagger: Dann könnten sie auch gleich das Samba-Projekt hochnehmen und was weiß ich nicht alles. Vielleicht auch OpenOffice oder so.
 
@Edelasos: weil die gerätehersteller selbst entscheiden was für os drauf kommt also kein os zwang!
 
@Edelasos: Die Frage ist auch, ob die fraglichen Patente überhaupt in Android selbst enthalten sind, oder ob es sich nur um Sachen wie Synchronisieren mit Windows/Outlook, etc. oder FAT32 handelt. Das Problem ist, dass man nicht umhin kommt solche Patente zu verletzen, wenn das Gerät mit Windows arbeiten soll, es sei denn man macht es wie Apple und gängelt die Leute mit Software wie iTunes.
 
@Edelasos: Weil Micro$oft die typische kriminelle M$ Taktik anwendet und Kunden und Geschäftspartner erpresst und M$ einfach ihre Marktmacht ausspielt! Du hast keine Ahnung von dem Geschäftsgebahren von M$ und bist einfach nur blind!
 
@Beobachter247: Auf dieser Grundlage dürfte es doch ein Leichtes sein, das vor Gericht zu bringen. MS dürfte ja dann verlieren, oder? Ach ne, ist ja bequemer, zu zahlen. Samsung legt sich mit Apple an, aber nicht mit MS?
 
@Beobachter247: Wenn du nur 1 mal einen Aktuellen Beweis für deine Behauptung hättest...
 
@Edelasos: Bitte Bitte, nicht sowas von ihm verlangen. In solchen Fällen kommt er immer mit Urteile von vor 20 Jahren, die ein Richter mit nachweislich und laut ausgepsrochener Abneigung gegen MS gefällt hat.
 
@iPeople: Ich weis...ich kenne den Herrn Beobachter nur zu gut! Aber vielleicht hat er ja irgendeinmal "Den Beweis" Schlechthin zur Hand der nicht 20 Jahre alt ist^^
 
"Generell sei es normal, dass in Zeiten, in denen neue Technologien Einzug halten, die mit Althergebrachtem brechen, durch eine erhöhte Zahl von Patentklagen der Eindruck entstehe, das Patentsystem der USA sei beschädigt oder müsse in Ordnung gebracht werden" ... Hätte er da aufgehört mit Brabbeln, hätte er den Nagel auf den Kopf getroffen ;)
 
Was wäre, wenn wie bei PCs man auch handys ohne Betriebssystem kaufen könnte und dann beispielsweise Cyanogenmod installieren könnte (muss natürlich dafür ausgelegt sein)?
 
@zivilist: Schwierig, wie willst Du das mit der Garantie regeln, wenn irgend ein Blödmann das falsche ROM installiert und die Hardware schrottet?
 
Ist schonmal jemandem aufgefallen, dass Microsoft nur dann mit Patenten & Co. kommt, wenn sie in einem Bereich nur noch eine Nebenrolle spielen oder wenn die Konkurrenz im Aufwind ist? Das ist aktuell bei Android so, das war vor ein paar Jahren mit Linux so und bis heute wurden keine Patente explizit genannt. Alles nur heiße Luft!
 
@noneofthem: Das ist Micro$oft! Die haben das Internet und den Browser verschlafen und nur durch einen extrem unfairen Zug Netscape vernichtet und ein neues Monopol errichtet! Jahrelanges drohen gegen Linux hat auch schon genügend Schaden angerichtet! Micro$oft ist eine Arschlochfirma!
 
@Beobachter247: Na bumm, da überschlagen sich ja die sachlichen Argumente!!! Bin beeindruckt, gratulation!
 
@noneofthem: Ist schonmal jemanden aufgefallen, dass "Patente und so" meist von Firmen kommen die wirklich Milliarden in Forschung stecken, und diejenigen, die sich dann drüber aufregen (Google z.B.) diejenigen sind, die genau nix forschen, alles kopieren und dann meinen dass das böse ist?
 
@Tintifax: Du hast nicht wirklich gerade behauptet, dass Google keinerlei Forschung betreibt, oder? Schonmal aufgefallen, dass Google an Microsoft in verdammt vielen Bereichen in Rekordzeit vorbeigeflogen ist und Microsoft das fast immer erst mitbekommen hat, wenn es schon zu spät war?
 
@noneofthem: Doch. Sag mir bitte welche Innovationen (bis auf die brilliante Suche zu beginn) Google herausgebracht hat. Google Plus? Google Mail? Google Maps? Android? ALLES Kopien. Und ob diese verbreiterter sind als anderes hat genau NICHTS mit Forschung oder ähnlichem zu tun. Ich behaupte mal dass du das genau weißt, sonst müsst ich dir wirklich erklären dass du keine Ahnung hast...
 
@noneofthem: naja,... ich will jetzt nicht den Namen eine bekannten Firma in den Mund nehmen, aber was macht die Konkurenz denn so bei Patenstreitigkeiten?
 
@Lastwebpage: Normalerweise werden die Patente beim Namen genannt. Microsoft zieht es vor, einfach mal das Wort "Patent" in den Raum zu werfen und hofft (meist erfolgreich), dass irgendwer darauf eingeht. Gerade bei großen Unternehmen kommt es dann in der Regel vor, dass lieber ein kleiner Betrag an Lizenzgebühren abgedrückt wird, als dass man WOMÖGLICH eine Strafe in Millionen- oder Milliardenhöhe zahlen muss. Würde Microsoft mal offenlegen, worum es genau geht, dann würden viele MS-Gegner auch einen Gang zurückschalten. Solange Microsoft jedoch diese Taktik betreibt, solange werden sich die Leute auch darüber auslassen.
 
@noneofthem: Ich meine die Firmen die dieses bezahlen sind ja keine kleinen Einzelhändler, oder so, und der Brief den diese Firmen von MS erhalten wird bestimmt kein "möglicherweise", "eventuell" usw. erhalten, ich denke mal schon das da die entsprechenden Patente genausten angegeben sind. Mir ist auch nicht bekannt, dass irgendeine Firma, die dieses Lizenzabkommen unterzeichnet hat, sich bis jetzt beklagt hat, wenn man von generellen Vorwürfen wie z.B. von Google mal absieht.
 
@Lastwebpage: Seitens der FSF gab es derzeit einen öffentlichen Aufruf an Steve Ballmer, doch bitte mal Stellung zu nehmen und die Patente aufzulisten, die Linux doch laut Microsoft verletzen würde. Es wurde auch angeboten, einen Konsenz zu finden und auf Microsoft zuzugehen. Es gab keinerlei Reaktion von Microsoft. Stattdessen wurde weiter rumgegröhlt, dass Linux doch Microsoft-Patente verletzen würde. Ich könnte mich auch hinstellen und behaupten, Firma würde meine Patente verletzen. Da würde man jedoch erstmal verlangen, dass ich doch mal erkläre, um welche Patente es geht. Microsoft muss das nicht machen? Ich finde das eigenartig und äußerst bedenklich.
 
@noneofthem: Sehe ich ähnlich. Je näher deren Smartphones mit deren Kooperationspartner näher rückt, umso mehr wird seitens Microsoft geklappert. Man kann Rückblickend sehr schön erkennen, je mehr die Presse über Androidsmartphones berichtet, je lauter schreit einer von Microsoft. Warten wir es ab ob Microsoft wirklich so kindisch ist und am eigenen Ast sägen will, auf denen sie selbst mit sitzen.
 
Schon erstaunlich, dass Telefone mit M$-Betriebssystem niemand haben will, obwohl sie doch so ganz tolle und wichtige Patente haben. Das allein zeigt doch schon, wie unsinnig diese Patente sind, weil sie M$ ja wohl nicht mal selbst benutzt. Aber eine andere Chance, etwas vom Handymarkt abzubekommen, haben sie wohl nicht. Wenn irgendwann keiner mehr Windows benutzt, werden sie Lizenzgebühren für das dann verwendete Cloud-Betriebssystem verlangen. M$ wird bald zur zweiten SCO werden. Aber irgendwann werden sie auch verschwinden, so wie SCO auch.
 
@Karmageddon: na na, dein letzer Satz is aber weit "vorhergesagt"...
 
@Karmageddon: Windows wird wohl leider aufgrund der Geschäftspraktiken in Redmond weiterhin ganz oben stehen. Das wird sich in Zukunft hoffentlich ähnlich wie im Browsermarkt normalisieren. Dafür ist es aber nötig, dass unsere lieben Politiker und die großen Konzerne anfangen an die Kunden zu denken und nicht an die eigene Tasche. Microsoft macht das nicht dumm und es hat lange genug funktioniert. So langsam merken die Leute jedoch, dass Windows nicht das Maß aller Dinge ist.
 
Was haben Unternehmen auch für eine andere Wahl als Lizenzgebühren oder Patentkriege wenn jede minimalistische Idee patentiert wird. Apple ist da das schlimmste Beispiel da sie Ideen für sich beanspruchen die nicht mal ursprünglich von Ihnen stammen. Als gutes Beispiel dient das aktuellste Patent "Slide To Unlock" welches derartig schwammig Patentiert wurde dass einfach jeden "Lockscreen" zum geistigen Eigentum von Apple macht, egal ob es nun die alte "Stift aus der Seite ziehen" Methode oder die Neue "Ring-Entsperr" Methode von Android betrachtet.

Wie soll sich Technologie bei derartigen Barrieren noch weiterentwickeln können?
 
Und wieso wird nur Android angesprochen in dieser news? Was ist mit Ios, Bada,WP,Web os ect pp.Die benutzen alle die selbe Technick.Lesen tut man aber meist nur das Android irgendwas benutzt was nicht Ihnen gehört...
Und zum Thema Android ist kopiert...Die Entwicklung von Android hat vor der von Ios angefangen.Vielleicht hat sich android etwas an der oberfläche bedient, aber genauso bedient sich ios an android.Finde dieses fanboy gelaber der hat dies,die ham das echt zum kotzen.jeder hat seinen teil zum kuchen dazu gegeben.so ist das heutzutage halt.Wenn Ihr behauptet Android kupfert von Ios ab müsst ihr genauso gut sagen Ios hat von Windows abgekupfert.Die hatten nämlich die ersten touchscreen handys...
 
Microsoft hat die grafische Oberfläche von Xerox aus dem Xerox Palo Alto Research Center gemopst! So viel also zu dem auf den Schultern anderer stehen: http://is.gd/4uPsmM Kann man sich gar nicht ausdenken, wenn es in den 1970er Jahren diese Freiheiten, die die Menschen damals noch hatten, nicht gehabt hätten. Wenn die damals so gefesselt und geknebelt gewesen wären, wie heutzutage, dann wären wir nicht hier mit Computer & Co und Winfuture gäbe es auch nicht!
 
Und wieviele Patente von Sun, Novell, Apple etc. verletzt wohl Microsoft?...
Schon merkwürdig, das alle zu den gleichen Lösungen kommen, nur weil an allen Geräten die gleiche Zielgruppe ("Mensch") sitzt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles