Great Place to Work: Microsoft auf dem ersten Platz

Das Great Place to Work Institut hat in New York die besten multinationalen Arbeitgeber weltweit ausgezeichnet. Den ersten Platz konnte sich in dieser Rangliste der Softwarekonzern Microsoft sichern. mehr... Microsoft, Gebäude, Headquarter Bildquelle: Microsoft Microsoft, Gebäude, Headquarter Microsoft, Gebäude, Headquarter Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wo bleibt den Apple? Sklaventreiber! =D
 
@AssassiNEddI: wie dir vlt. aufgefallen ist, geht es nicht nur um IT-unternehmen sondern um multinationale unternehmen ... und davon gibt es ne ganze menge.
 
@McNoise: Ja, aber die ersten 4 Plätze werden von IT-Unternehmen wie auch Apple eines ist belegt. Auch auf den weiteren Plätzen findet man diverse IT-Unternehmen. Apple schaffts dagegen noch nichtmal in die Top25.
 
@TiKu: wo du recht hast hast du recht!
 
@AssassiNEddI: Liegt vermutlich daran, dass je näher jemand der IT steht, desto eher meidet er Apple-Produkte. Ich kenne praktisch niemanden, der eine gute Meinung über Apples Produkte pflegt *und* dem man zusätzlich noch eine fundierte Meinung darüber zusprechen kann. Bestenfalls werden diese Geräte geduldet. Auch habe ich noch von keinem gehört, dass sich jemand nach 'nem Job bei Apple sehnt.
 
@AssassiNEddI: Na ja Apple lässt die so minderbezahlt sklavenarbeit leisten dass sie suizid machen ;)
 
@Suchiman: jeder apple mitarbeiter kriegt statt lohnerhöhung nen iphone! <--- na da werden sich viele fanboys jetzt bewerben!

"chef ich brauch eine lohnerhöhung"
Chef: ne geht nicht du hast erst den letzten monat einen Iphone gekriegt!
 
paar namhafte Unternehmen dabei, aber wenn ich zum McDonalds reinschau möchte ich da nicht unbedingt arbeiten... Hat Amerika jetzt schon sowas wie Kündigungrecht oder ähnliches? Gewerkschaften/Arbeitnehmervertretungen sind für die auch Fremdwörter oder?
 
@mschatz: das sind auch mal wieder so typische vorurteile! Gewerkschaften, Arbeitsverträge, Worker Council gibts alles. Dennoch wenn du keine andere Jobwahl in den US hast, dann wirst du wohl auch im McD arbeiten müssen. Ganz klarer Nachteil ist das kleine Firmen nichts zur Versicherung der Arbeitnehmer beitragen wie in Deutschland. Screw You!
 
@cell85: Hey hey, immer locker bleiben. Du kennst die Bedeutung von Fragezeichen??? Ich habe gefragt, weil 1. nicht genau wusste und 2. ich das noch nie "live" miterleben durfte. Und beim McD musst du auch bei uns arbeiten, wenn du keine Jobwahl hast. Ich persönlich finde die Liste für nicht wirklich aussagekräftig, da die aufgezeigeten Vorteile nicht ausschlaggeben für den besten Arbeitsplatz sind.
 
@cell85: Im Gegensatz zu den hiesigen haben die Gewerkschaften dort kaum Macht. Auch gibt es keinen Kündigungsschutz. Hier kann man zwar streiten, auf wessen Seite der Nachteil wohl liegt, idR dürfte bei einer fristlosen Kündigung aber der Arbeitnehmer der Leidtragende sein.
 
Wieviel hat Microsoft denen woll bezahlt?
 
@albertzx: Hättest du das auch über Google oder Apple geschrieben wenn sie auf Platz 1 wären? Wenn man mal zu einer Schulung o.ä. bei Microsoft war und so ein wenig von den Arbeitsbedingungen mitbekommen hat, kann man sich sehr gut vorstellen, dass Microsoft völlig regulär auf Platz 1 gelandet ist.
 
vor Google? Kaum Vorstellbar.
 
@Malawe: Das wird sich mit Google nicht viel nehmen. Ich glaube es war unter anderem Microsoft, wo die Mitarbeiter morgens z.B. mit einem Shuttle-Bus von zu Hause abgeholt und abends wieder nach Hause gefahren werden, natürlich mit Internet und Stromanschluss unterwegs. Und wenn man sich Bilder aus der Firmenzentrale in Redmond ansieht, kann man schon sehr neidisch werden, denke ich.
 
Was ich mich beim durchlesen des Orginalartikels frage, wie wurden die Daten erhoben, bzw. warum sind die Zahlenangaben nicht überall die selben? Wurden die Zahlenwerte aus veröffentlichten Geschäftsberichten entnommen?
 
Was sind da eigentlich die genauen Kriterien?
 
Auf welchem Platz ist Foxconn?
 
@Okkupant: Einen Platz hinter Apple.
 
@Okkupant: Die Foxconn-Mitarbeiter stürzen sich ja immer vom Dach und können nicht gefragt werden.
 
@jediknight: Nicht mehr! Da hängen ja jetzt Netze ;)
 
Die Apple-Jünger sollten sich mal diesen Artikel durchlesen: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,794826,00.html
Aber wahrscheinlich ist das bloß wieder üble Nachrede.
 
Wenn ich mir Vids von MS-Research anschau, dann muß das da ein verdammt guter Arbeitsplatz sein. Schade das ich zu doof für die bin. :(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.