Facebooks FIS: Größtes Security-System der Welt

Die Betreiber des Social Networks Facebook haben einige Informationen zu den Sicherheits-Systemen veröffentlicht, die Nutzer der Plattform vor Spammern und möglichen Sicherheitsrisiken schützen sollen. Für diese Aufgabe ist das Facebook Immune ... mehr... Internet, Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook Internet, Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media Internet, Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schützt mich das dann auch gleichzeitig vor einer der größen Sicherheitsrisiken, nämlich Facebook selber?
 
@Slurp: Nein...aber Bitte...langsam ist dieses "Facebook ist böse" zeugs ausgelutscht!! Bei Google störts keinen aber bei Facebook ist es eine Katastrophe...
 
@Edelasos: und in einem Jahr treiben hier manche eine neue Sau durchs Dorf.
 
@Edelasos: Wer sagt denn dass es bei Google alle hinnehmen? Ich finde viel schlimmer, wenn Leute sagen "Datenschutz ist mir wichtig" und gleichzeitig bei Facebook etc sind. Und dann noch "Ich passe auf was ich dort scheibe", dann aber alles dort in PM's und im Chat schreiben, weil die ja keiner lesen kann - Außer Facebook. Was dann dabei alles gespeichert wird sieht man ja ständig.
 
@Edelasos: Wer sagt, dass es bei Google nicht stört? Aber Google kennt nur meine IP und meine Suchanfragen. Facebook Naturgemäß mehr - Und viele Leute kommunizieren leider nur noch über FB
 
@DRMfan^^: Google kennt viel, sehr viel mehr von dir!
 
@Rumulus: Na da bin ich gespannt. Was und woher? (Und ich rede nicht davon, was man findet, wenn man meinen Namen Googelt - das ist nicht "was Google weiß" sondern "Was im Internet zu finden ist")
 
@DRMfan^^: Viele Dienste und Anwendungen gehören Google ohne dass man dies weiss. Soblad du Google nutzt, wissen sie genau welches OS du nutzt, wo du gerade bist, welche Software du zum Teil einsetzt uvm.! Nützt du noch den Maildienst von Goggle, kennen sie auch deren Inhalt. Speicherst, oder bearbeitest du etwas mit einem Google Dienst, kennen sie auch dessen inhalt. Hast du ein Android Handy, wissen sie auch von dem her sehr viel über dich. Googgle ist viel grösser als viele denken und Google hat ihre Finger an sehr vielen Orten mit im Spiel, an solche die du gar nicht vermutest, als Laie. Es steht nicht überall Google, wo Google auch ist.
 
@DRMfan^^: Benutzt du die Google suche? hast du Chrome? ANdroid OS? Chrome OS Notebook? Benutzt du Google Mail? Google Toolbar auf dem PC oder sonst etwas das mit Google zu tun hat? Wenn ja...pech...dann weis Google auch einiges :)
 
@Rumulus: Trotzdem weiß Facebook ohne besondere Vorgehensweise mehr. Denn die meisten Leute haben einen AdBlocker, in dem Google Analytics geblockt ist, Facebook's like Button aber nicht. Google zieht mit +1 zwar nach, aber Facebook Buttons gibts immernoch öfter denke ich mal. Und ansonsten ist das auch kein Wunder. Wie soll Google auch deine Emails verwalten damit du sie lesen kannst ohne sie zu speichern? :D
 
@LaberLu: Es ist doch völlig egal, wer und wie jemand zu mehr Wissen kommmt. Es geht um die Sache in sich und das ist die Datensammlwut solcher Unternehmen! Facebook hat nur eine Plattform um Daten zu sammlen, Goggle Dutzende, wer denkst du kommt da nun zu mehr Daten. Ist eine einfache Rechnung. Das mit den Mails hast du offensichtlich nicht begriffen, mein ISP speichert auch die Mails, es besteht aber ein gewaltiger Unterschied, ob dieser diese auch liest! Google liest die Mails um angeblich gezielte Werbung zu schalten! Für mich sind Mails immer noch ein Teil der Privatphäre, aber bei Google gilt dies nicht. Bei meinem ISP habe ich zwar keine Garantie, dass er diese auch nicht liest, aber da sein Geschäft nicht mit Werbungen gemacht wird, kann ich zumindest davon ausgehen, dass ein solcher Aufwand für ihn zu aufwändig wäre. Besonders noch, weil in den AGB die Privatsphäre auch deklariert ist. Es kommt immer auf das Geschäftsmodell an und Google verdient ihr Geld mit Informationen, die sie für Werbung nutzen. Oder denktst du Google stellt dir all diese Dienste zur Verfügung nur weil sie ein Gemeinnützigeswohl verflogen? Ach ja, ich bewzweifel, dass die meisten Leute Adblock benutzen, als Beweis führe ich hier dir gerne mal die Nutzerzahlen von Fx auf, denn dieser hat nicht die meisten Nutzer der Welt. Desweitern kommt hinzu, dass Google und auch jeder andere Webseitenbetreiber trotz dieser Adblock Daten von dir bekommt, ansonten könntes du die Seiten gar nicht nutzen. Adblock ist kein Wunderding und kann bei Weitem nicht das, was viele denken und es nützt gar nichts, wenn man diesen ausschalten muss, damit man Seiten besuchen/nutzen kann.
 
@Rumulus: Ja, bei Clipfish z.B. kriegt man keine Videos mehr gezeigt wenn irgendwas geblockt wird. Aber Googles Art Daten zu sammeln finde ich trotzdem noch besser als Facebooks. Google ist einfach nicht so aufdringlich und benutzt es um Suchergebnisse zu optimieren. Je nachdem ob man vorher nach anderen Automodellen gesucht hat steht wenn man nach Golf sucht der VW Golf weiter oben oder die Sportart etc. Deswegen ist Google ja auch so gut wenn es darum geht Seiten zu finden, sie haben viele Daten. Dass sie die benutzen um geziehlte Werbung zu vermarkten ist auch klar, aber nach eigenen Aussagen geben die keine Daten raus. Und wenn das stimmt, dann stört mich die evtl. interessante Werbung nicht. Facebook dagegen bringt mir persönlich gar keine Vorteile. Das Google Mails liest ist größtenteils bekannt und wer das nicht will muss sich da auch kein Account machen. Es ist nur ein zusätzlicher Service. Facebook fragt ständig, ob es nicht mein Adressbuch durchsuchen darf, wenn ich Emails bekomme wenn jemand anders was gepostet hat und dort ein Link war, läuft alles über ein Facebook redirect etc. Facebook ist beim Daten sammeln wesentlich nerviger. Google nimmt mit was es kann aber nervt mich dabei nicht.
 
@Rumulus: Kein Chrome (allein eben weil es von Google ist, da kann er noch so gut sein/werden), Kein Picasa, Kein Android (wobei das sicher noch besser wäre als iOS und man soweit ich weiß in Android diese "Features" zumindest abstellen kann), Kein Google Docs, Kein Google Talk, Kein Google Mail, kein G+. Toolbars jeglicher Art auch nicht. Hab ich was vergessen?....- Gut, Youtube gibt es natürlich noch. Aber Für Youtube, Google Suche und Facebook gibt es eben leider keinen brauchbaren Ersatz. Gut und wenn ich an jemanden schreiben muss, der GMail nutzt, auch da kommt man nicht herum. PS: Das OS & Browser wird erkannt - muss ja mehr oder weniger auch. Den Ort kann man mit gewisser Unsicherheit aus der IP ableiten (Ich hab auch schon "Finde heiße Kontakte in Hamburg" - Werbung gesehen, obwohl das 100e km entfernt ist.) - aber sonst?
 
@Edelasos: Bei Google stört es genauso und ich persönlich finde, dass bei solchen Betreiber unabhägig wer es ist, die Kritik nicht aufhören sollte bis sie es geändert haben. Denn genau darauf setzen solche Betreiber, dass die Leute zu müde werden ihre Dienste zu kritisieren!
 
Bei iRobot nannte sich die Geschichte VIKI :)...
 
Ich kann nur den Hut ziehen von der Leistung der Infrastruktur von Facebook. Was die alles bewältigen muss und noch kein Hacker oder Hackergruppe hat es geschafft denen zu schaden.
 
@Sheldon Cooper: Naja, noch haben wir den 5. November nicht #Anonymus :p
 
@Muplo: Facebook selber mag ich ja nicht, aber trotzdem hat es keiner verdient von irgendwem schaden zugefügt zu bekommen. Davon ab wird der Kindergarten eh nichts erreichen, zumindest nichts aufregendes.
 
@Steiner2: Diktaturen haben es nicht besser verdient!
 
@Muplo: https://twitter.com/#!/anonops/status/10115222908­7657984
 
@Muplo: heisst es net anonymous
 
@Muplo: Remember, remember the fifth of November
The gunpowder, treason and plot.
I know of no reason why the gunpowder treason
Should ever be forgot
 
@Muplo: Da wird niiiiiichts passieren ;)
 
@Sheldon Cooper: doch.. es waren schon mal 4% spam.. und spam versaut denen die werbestatistik.. von daher haben schon viele geschafft denen zu schaden. sei es spam. oder benutzer die falsche informationen angegeben haben. was sonst noch so schon schief ging wird wohl kaum an die große glocke gehangen und RICHTIGE hacker die das kommerziell machen hängen solche hacks nicht an die große glocke
 
Bemerkenswert.
 
Es funktioniert aber leider nicht! Ich kann nach wie vor Werbung erstellen, die auf externe Scam Seiten verlinkt, die kann man noch nicht mals melden. Man kann nach wie vor Apps erstellen wie "Facebook Security! Ihr FB Account wurde möglicherweise gehackt, bitte geben Sie hier zur Sicherheit ihre Anmeldedaten ein:..." wenn genug Leute sowas melden, wenn man denn überhaupt auf den "Melden" Link kommt, ein paar Apps sind da recht trickreich, kann es passieren das die App trotztem noch 2 Tage lang aufrufbar ist.
Auf der anderen Seite, wenn genug Leute Spamlinks melden, kann es durchaus passieren, dass gar keine TinyURL oder bit.ly links mehr aufrufbar sind. Und und und... an vielen Punkten, die sich eigentlich recht einfach lösen lassen würden, merke ich von "Sicherheit" auf FB nichts.
 
Ob es daran liegt, dass man bei FB Kommentare usw. Des öfteren mehrfach posten muss, bis sie dauerhaft erhalten bleiben?!
 
Alle Achtung, nicht schlecht. Es erinnert mich irgenwie an Skynet ;-)
 
Irgendwie drängt sich mir da der Verdacht auf, das man nicht unbedingt nur Spam filtern kann/will. Denn wenn ich alle Nachrichten scanne, könnte ich auch absolut präzise Werbung plazieren....
 
@skyjagger: welch neue erkenntnis, facebook analysiert die daten um werbung gezielter unterzubringen *meine weltanschauung wurde erschüttert* sry.. das sollte wohl jedem klar sein, das jedes wort das auf facebook gepostet wird, analyisiert wird. und das nicht aus sicherheitsgründen ;)
 
Ich streue im Netz derart Fehlinformationen über mich und meinen Geschmack, daß die ganze Sache mir recht egal ist - denn mein Gegenüber wird bei mir immer auf die falsche Fährte gelockt, während es immer glaubt, bei mir richtig zu liegen, mich zu verfolgen, statt in einen Hinterhalt gelockt zu werden. Auch die Tatsache, daß es versucht, meine obige und auch diese Aussage als Blöff darzustellen, wird im nichts nutzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check