Latitude ST: Dell bringt erstes Windows 7-Tablet

Dell hat mit dem Latitude ST sein erstes Tablet mit Windows 7 vorgestellt. Das Tablet auf Basis eines neuen Intel Atom Z670 "Oak Trail" Prozessors richtet sich nach Angaben des Unternehmens vorerst ausschließlich an Firmenkunden und IT-Profis. mehr... Dell Latitude ST Dell Latitude ST

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob da noch die Akkuleistung stimmt?
 
@Ice-Tee: Naja, 8 Stunden halte ich jetz für nicht wirklich unrealistisch. Klar wird dieser Bruttowert in der Praxis niemals erreicht, aber so 4 - 6 Stunden wären bestimmt drin.
 
@Ice-Tee: angegebene Laufzeit mit 8 Stunden... ob das realistisch ist wird sich zeigen. lg
 
@Thomynator: beim Iconia W500 hält der Akku auch 10Stunden obwohl 7 draufsteht ;)
 
Genau so etwas habe ich die ganze Zeit gesucht. Einfach nur ein OneNote Eingabegerät. Wenn das keine 1000€ kostet ist es gekauft. :-)
 
@CherryCoke: Gibt es doch schon etwas länger --- z.B. das Asus EEE Slate -- allerdings ist nicht das Gerät der Schwachpunkt, sondern Windows7, dass sich auf einem Tablet einfach falsch anfühlt....
 
@slashi: Aber ich gebe keine 1000€ für einen digitalen Notizblock aus...
 
@slashi: Wieso fühlt sich das (Win 7) falsch an? Schon mal an so einem Gerät gearbeitet (nicht gespielt)? Habe jetzt seit fast 4 Jahren einen Asus R1E Convertible und kann nicht feststellen, was sich da so falsch anfühlen soll. Allerdings käm ich auch nie auf eine so absurde Idee, den Convertible im Slatemodus mit dem iPad vergleichen zu wollen oder gar umgekehrt. Mach ich mit meinem Auto und meinem Motorrad auch nicht.
Wer sowas meint machen zu müssen, der hat eben null Ahnung. Oder noch weniger...
 
@Felgenreiniger: da ich persönlich win7 größtenteils mit dem keyboard bediene kommt für mich nen tablet in kombination mit windows 7 nicht nochmal ins haus! Excel tabellen etrachten, dezent bearbeiten kann ich auch mit nem droid tablet. Um richtig mit excel zu arbeiten brauch ich persönlich ne maus und vorallem ne tastatur. Des weiteren ist win 7 mittlerweile vorallem auf große monitore und niedrigere auflösung ausgelegt und somit sehr viel feinrastiger. Nen tablet ist klein und hat ne max auslösung von 720p...daher vorallem für die nicht gerade pixelpräzisen finger bei der eingabe eher eine qual....und immer nen stift ziehen? Ne, danke.......das meine ich mit "falsch anfühlen" ... ne bowlingkugel hat schließlich auch nix auf einer kegelbahn zu suchen ;)
 
@Felgenreiniger: An solchen Aussagen erkennst du eben die Leute die mit einem Windows 7 Gerät noch nie über Touchscreen gearbeitet haben. Ich betone: gearbeitet haben.
 
@DennisMoore: Und an solchen Aussagen erkennt man Leute, die meinen hammer krass damit zu arbeiten - obwohl sie es nur als anzeigegerät für mails, excel listen, pdfs oder als spielzeug in besprechungen nutzen...
 
@slashi: Benutz einfach mal OneNote, MindManager, etc. also optimierte und geeignete Programme mit einem Tablet inkl. Digitizer. Anschließend fühlst du dich mit Maus und Tastatur in diesen Programmen eingeschränkt. Ne Tabellenkalkulation damit machen zu wollen ist natürlich sehr ... ambitioniert ;)
 
@CherryCoke: OneNote kannste auch günstiger haben =) aber allein die 128gb ssd sagt mir, dass es nicht günstig werden wird. Schade für präsentationen, mobiler Kalender und kleinere aufgaben unterwegs wärs optimal... werde wohl bis win8 warten.. es sei denn es kommt ein gerät zwischen 400-500euro was mich anspricht
 
@CherryCoke: Aufgeblasenes Windows mit Tonnen an altem Code und ein Single Core ATOM-Schrott ! Big FAIL ... again !
 
@CherryCoke: es gibt ein geniales ding von fujitsu, ein Lektor bei uns auf der FH hat so eins!
Edit. http://touchscreenphoness.com/wp-content/uploads/2011/06/Fujitsu-Tablet.jpg
 
@CherryCoke: 599 Euro :-)
 
Preis? Und kapazitives oder resistives Display?
 
Wer will denn so'n Sch...? Das wird eine Totgeburt.
 
@wingrill: Es gibt Leute die benötigen sowas und nicht einem Appstore mit 1000 Furzapps und Wallpaper Apps!
 
@Edelasos: Selbst die Furzapps sind tausendmal besser angepasst an ein Tablet als ein xbeliebiges Windows Programm.
 
@JacksBauer: Businesskunden und IT-Profis... gehörst also anscheinend nicht dazu. Es gibt schon lange Win7 Tablets und es gibt einsatzgebiete, wo die durchaus sinn machen. Es ist halt kein kindergarten-spiele-device...
 
@craze89: Ein auf Business machen und von Kindergarten reden mit dem Geburtsjahr 89. Das ist echt die Krönung heute :)
 
@JacksBauer: Richtig zum Arbeiten ist Android eben einfach nicht geeignet, mehr als E-Mails lesen, Notizen machen und den Kalender benutzen kann man geschäftlich damit nicht machen. Das meiste ist stark Privatnutzer-orientiert, bei iOS ist es noch schlimmer. Wer mit seinem Tablet aber z.B. Powerpoint-Präsentationen halten möche, firmeneigene Verwaltungssoftware oder Dinge wie Konzeptzeichnungs-Programme nutzen möchte, die sehr wohl auf Tablets ausgelegt sein kann, kommt um Windows-Tablet eben nicht drumrum. Es gibt im übrigen kein Grund, warum sich Windows 7 auf einem Tablet falsch anfühlen sollte. Es kommt einzig und allein auf die installierte Software drauf an. Man kann problemlos wenn man will auch für Windows 95 Programme schreiben, die sich exzellent auf einem Tablet bedienen lassen. Mit einem Stylus gibt es auch kein Problem, Icons auf dem Desktop oder das Startmenü zum starten der Programme zu bedienen.
 
@mh0001: Adobe portiert alle wichtigen Profi-SW auf Android. Mit Google Docs kann man auch sehr schöne Präsentationen abhalten. Wer braucht denn wirklich noch Micro$oft und wer ist denn noch von den M$-Monopolen Windows und MSOffice abhängig!? Reine Bequemlichkeit und Gleichgültigkeit lässt die DAUś immer wieder zu Windoof greifen ! Willkommen in der Post-PC-M$-Intel-Ära !
 
@mh0001: Schon wieder jemand der von iOS keine Ahnung hat und das Wissen nur aus dritter Hand erworben hat. Wozu sich dann aufregen, wenn es solche Bemerkungen wie deine gibt. Und das dann noch zu Hauf. Da ist selbst Google für die Informationsquelle zu anstrengend.
 
@Beobachter247: du vergleichst hier google docs mit office .. junge junge .. du hast keine ahnung
 
@JacksBauer: Businesskunde bin ich nich, aber anscheinend mehr IT-Profi als manch anderer hier ;)
 
@JacksBauer: "Selbst die Furzapps sind tausendmal besser angepasst an ein Tablet als ein xbeliebiges Windows Programm" ... Das gesamte MS-Office System 2010 ist auf Touch angepasst. Man müsste halt nur ein Touchgerät haben um das zu erkennen. Außerdem gibts MindManager, welcher ebenfalls auf Touch ausgerichtet ist. Und zur PDF-Anzeige und Bearbeitung gibts auch noch ein Programm namens "Bluebeam PDF Revu". Auch Touch-optimiert. Es sind halt Businessprogramme die auch Geld kosten. Darum kennen sie wahrscheinlich nicht viele Leute. Außer Office 2010 natürlich.
 
@Edelasos: Furzapps!? Schau mal in den Google Appstore/Chrome Webstore. Da gibts immer mehr hochprofessionelle Programme! Cloud-OS ist die Zukunft, da geht M$ ja auch hin, aber dieser kriminelle Golem ist halt einfach zu langsam und innovationsfeindlich geworden .....
 
@Beobachter247: Cloud OS auf einem Tablet wird erst Zukunft wenn es vernünftige flächendeckende Datennetze mit entsprechenden bezahlbaren Tarifangeboten ohne Traffic Beschränkung gibt. Ansonsten ist so ein System auf einem mobilen recht nutzlos ;)
 
@Beobachter247: Nur ist es eben Android und nicht Windows welches sich in jede IT-Infrastruktur Perfekt einbinden lässt! Und ein App ist kein vollständiges Programm aber es gibt durchaus viele Businessprogramme bei Android wie auch im WP7 und iOS Store. Aber es ist trotzdem nicht ein vollwertiges Programm
 
@wingrill: tja ich hab seit fast nem Jahr ein Iconia W500 und kann damit zwar nicht sogut spielen wie auf Android, aber dafür kann ich sinnvoll damit Arbeiten! Für Zocker und Unterhaltungsjunkies ist es natürlich nichts
 
Interessant, zumal ja einem späteren Update auf Win8 zumindest, technisch nichts im Wege stehen dürfte. Ein Gerät das ich mir für meinen Einsatz im Außendienst vorstellen könnte.
 
Von der Ausstattung her klingt das Tablet richtig gut. Die scheinen alles richtig gemacht zu haben. Anwendungen gibt es durch alle Bevölkerungschichten genug. Der Preis wird es zeigen ;) 999,-€ > + wird es wohl eher ein Akademikerwerkzeug, 599,-€ < - für eine wesentlich grössere Gruppe "nutzbar", natürlich nicht nur als Spielzeug ;)
 
@Mr. Finch: Gibt's da auch eine Reset-Taste?
 
@wingrill: Astreiner Kommentar...
 
@Mr. Finch: Finde ich auch. :-)
 
@Mr. Finch: Wenn da - was anzunehmen ist - ein Wacom Digitizer verbaut ist und aufgrund der SSD, wird das Ding trotz des Atom-Prozessors wohl kein Schnäppchen werden. Ich tipp mal auf 800-900€.
 
@Felgenreiniger: der Digitizer ist das beste an diesem Tab, ansonsten kann ich auf 128GiB SSD und dieser lahmen Atom-Gurke verzichten
 
Krass der Hauptakteur hat die übelsten Babes!
 
hammerteil... evtl 1 jahr zu früh (win 8)... kann mir jetzt auch nicht so richtig vorstellen, dass es mit win 7 spaß macht... aber muss man selbst mal live testen ...
 
Höhö ... Dell spricht von einem Businessgerät und im Video werden die Dinger in einer Schulklasse verteilt, damit die Kinder darauf zeichnen können ^^. Möchte auch mal die Schule sehen die für ganze Klassen solche Geräte anschaffen kann.
 
das erste Windows 7 Tablet? was ist mit den anderen die seit Januar auf dem Markt sind?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles