Mozilla & Microsoft bieten "Firefox for Bing" an

Den Open Source-Browser Firefox gibt es nun auch in einer Fassung, in der Microsofts Suchmaschine Bing als Standard-Websuche voreingestellt ist. Diese Variante hat die Mozilla Foundation, unter deren Dach der Browser entwickelt wird, im Rahmen einer ... mehr... Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Bing Bildquelle: Mozilla Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Bing Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Bing Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Fein, wieso nicht noch für jede andere Suchmaschine eine Version? :)
 
@Fallen][Angel: Kannst Du schreiben, kein Problem; ist nur ein klitzekleiner Schlüssel in about:config
 
@rallef: Sehr gut, du hast die Ironie geschickt ignoriert :D
 
@Fallen][Angel: Ich vermute Microsoft hat Mozilla im Gegenzug etwas gespendet. Ansonsten hätte Mozilla keinen Grund so etwas zu tun. Microsoft erhofft sich dadurch vermutlich wieder mehr Aufmerksamkeit für den eigenen Browser, für den ja derzeit eine grosse Kampagne läuft.
 
@ctl: wenn Google Mozilla nicht an den einnahmen "teilhaben" lassen würde, wäre google sicher auch nicht der Standard ...
 
@VinD: Mozilla profitiert nicht nur von Google, sondern Google profitiert vor allem von Mozilla. Ich glaube daher nicht, dass da in irgendeine Richtung Geld fliesst. Das ist auch ohne Geld ein Win-Win Geschäft.
 
@ctl: Sorry, da liegst Du falsch. http://winfuture.de/news,43685.html
 
Da soll noch mal einer sagen MS hat was gegen andere Browserhersteller.
 
@Knerd: In dem Fall ist Firefox der gut und hilft Microsoft.
 
@nowin: das ist eine win win situation.. microsoft ist mit bing mehr vertreten und firefox kriegt mehr geld.. also sind hier beide die guten ;)
 
@Knerd: Da MS mit Bing Milliardenverluste einfährt, aber gleichzeitig nicht einstellen will, müssen sie sich an jeden Strohhalm klammern den sie kriegen. Aus Mozilla-Sicht könnte es nicht besser laufen, denn selbst wenn Google den Vertrag nicht verlängert wird MS ausreichend Geld bezahlen, um dadurch mehr Anteile im Suchmarkt zu gewinnen.
 
@ouzo: Einspruch! ;) Was macht Fx wenn Google jetzt sagt "och nööö..."? Es wird ja irgendwelche Gründe geben, warum es überhaupt eine "vorinstallierte" Suche in Fx gibt und diese dürfte, nach meiner Meinung, für "Neukunden" gedacht sein. Wenn nun aber Bing der weltweite Anbieter dieser Suche ist, und Bing ausserhalb USA/England nicht langsam in die Gänge kommt, wird dann Fx nicht auch Verluste einfahren, da sie weniger "Neukunden" bekommen?
 
@Lastwebpage: Wenn Google nicht mehr Standardsuchmaschine ist, dann bekommt Mozilla für die Leute die weiterhin mit Google suchen und nicht die Standardsuchmaschine zu Bing wechseln trotzdem Geld. Ein Wechsel der Standardsuchmaschine zu Bing wird sicher gut bezahlt und die neuen User die Bing dann benutzen generieren ja ebenfalls Geld. Dass MS gleichzeitig natürlich auch versuchen muss die Nutzer zu behalten, die sie ebentuell bekommen, wissen sie selbst sicherlich am besten.
 
@ouzo: Ja, ich frage mich nur wieviele "neue" Nutzer Firefox testen=>schlechte Suchergebnisse=>dann lieber doch einen anderen Browser. (Sollte Bing die Standardsuche, weltweit, für Fx werden). Ich könnte mir zumindest vorstellen, dass dieses der Grund für einige Nutzer ist den IE nicht zu verwenden, warum sollte das auf Fx nicht auch zutreffen? (Das man in jedem Browser auch was anderes einstellen kann, weis nicht jeder bzw. macht vielleicht nicht jeder)
 
@Lastwebpage: Die User sind häufig zu bequem, um etwas zu ändern und leben eher mit nicht so optimalem, als selbst etwas zu tun. Der Schritt einen anderen Browser zu verwenden ist aber sicherlich aufwendiger als die Suchmaschine zu wechseln. Zumal viele Anfänger auch noch eher ihre Suchmaschine als Startseite haben oder per Hand eingeben, weil das Suchfeld nicht gekannt/benutzt wird.
 
@ouzo: Mal wieder krieg ich Minus und keiner erklärt mir was an meiner Aussage falsch wäre... typisch winfuture.
 
@Knerd: Aus meiner Sicht ein Eingeständnis, dass weder der IE noch Bing richtig laufen und man einen Browser braucht, der zumindest das eine fördern soll.
 
@elbosso: Würde ich eher nicht sagen.
 
Wie Microsoft sich gedreht hat. Vor ein paar Jahren hieß es noch, lieber ein gecracktes Win als Linux und jetzt sind sie die größten Unterstützer geworden. Ich hoffe es geht so weiter um die allgemein Entwicklung und Innovationen zu fördern.
 
@mschatz: +, soweit ich weiss wird z.B. openSUSE von MS gefördert.
 
@mschatz: Es ist eher ein Abwägen vom geringeren Übel für MS.
 
@ouzo: Wenn man Microsoft selbst glauben darf (http://goo.gl/wKRlh), nehmen die aber trozdem das Thema Open Source ernst, auch wenns hier im Konkreten evtl. MS mehr hilft als Mozilla.
 
@mschatz: Ernst nehmen sie es, da daraus Konkurrenz werden kann und in einzelnen Bereichen schon wurde.
 
Da fehlt die Information, dass diese Version nur in Englisch verfügbar ist. Ist aber auch kein Wunder, wenn Bing in DE immer noch Beta ist.
 
@OttONormalUser: Ich hätte schon gerne auf Bing umgestellt, aber in der DE Version fehlen mir einfach zu viele Funktionen, die die US Version hat. Auch die Suchergebnisse sind leider nicht so gut wie unter Google. Google ist für mich leider immer noch die einzige Alternative, obwohl ich die Datensammelwut von Google sehr skeptisch gegenüber stehe. Klar sammeln andere auch Daten, aber Google ist immer noch und wird es wohl auch länger bleiben, der Spitzenreitet. Ich weiss auch nicht genau, ob Bing DE und US die gleichen Suchalgorithmus haben, denn die Suchresultate in englisch sind viele besser, als die in DE.
 
@Rumulus: Ich würde zwar nicht gleich umstellen, aber eine gleichwertige Alternative zu Google zu haben wäre ja auch nicht schlecht. Die US Ergebnisse sind in der Tat besser, das liegt entweder an einem anderem Algorithmus oder an einer besseren Lokalisation. Ich begreife auch nicht ganz, wieso MS es nach so langer Zeit nicht hin bekommt Bing fit für Europa zu machen.
 
@OttONormalUser: @Rumulus: es läuft in deutschland noch immer der alte LIVE Suchalgorythmus. ergo können die Ergebnisse nicht besser sein als damals auf livesearch. (heißt jetzt halt Bing beta) ich hoffe aber auch, dass sich das in absehbarer Zeit ändert.
 
@OttONormalUser: Tja, MS begeht mit Bing genau denselben Fehler wie mit ihrem Zune-Player. Und dann heulen sie herum, dass sie es nicht "verkauft" kriegen bzw. das der Marktanteil einfach nicht steigen will. Ich würde gerne mal Bing intensiver testen, aber "unser" Bing ist gegenüber Google einfach nur ne totale Lachnummer -> unbenutzbar aufgrund extrem mieser Suchergebnisse. Ich verstehe es nach wie vor nicht, warum sich MS mit Bing nur auf den US-Markt bzw. auf englischsprachige Suchergebnisse konzentriert. Das ist strategisch, marketingtechnisch und auch wirtschaftlich ein riesiger Fehler von MS!
 
@seaman: für oberflächliche suchen nutz ich bing(weil ich google nicht mag) die Ergebnisse sind genauso Brauchbar. Wenn ich jetzt aber spezifisch suche. Kommen bei Bing 2 Ergenisse und bei google 3 gute und 2 überflüssige. Kein so großer Unterschied ...
 
@VinD: Naja, da habe ich während meines Studiums und diverser Internetrecherchen aber eine ganz andere Erfahrung gemacht.
 
@Rumulus: Alleine die Umstellung US<->DE finde ich grausig. :|
 
Ich denke, dass diese Zusammenarbeit für beide Seiten von Vorteil sein dürfte.
 
Die sollten endlich mal Bing für Alle verfügbar machen. So lange wie bei uns immer noch die alte Live-Suche läuft, ist sowas doch total sinnlos.
 
BING ist doch schon wieder totgesagt! Welch Ressourcenverschwendung.
 
und für diese info, dass sich im suchfeld 'n anderer anbieter per default einnistet so eine ellenlange news ... nicht der rede wert imho.
 
"Im Gegenzug erhält das Entwicklerteam Anteile an den Einnahmen, die der Suchmaschinenkonzern über Nutzer generiert, die vom Firefox auf seine Dienste geleitet werden." Also wird Mozilla dann an den Verlusten die MS mit Bing schreibt auch beteiligt? :D
 
@Andrycha: clever clever MS.. ;o)
 
Meines erachtens nach,wird sich Bing nie gegen den großen Suchanbieter Google durchsetzten.
Da nützt es auch nichts.Bing als Standardsuchmaschine im Firefox zu
integrieren,da die meisten User eh Google nutzten.
Jetzt fehlt es nur noch,das MS den Internet Explorer im Firefox integriert.
Zwei Browser in einem,das hatte es auch noch nie gegeben.
 
Ich wollte gleich zu Anfang zu Bing wechseln, aber die haben ja dermaßen zensiert, daß ich schnell wieder die Finder davon ließ. Allein das Wort "Strumpfhose" zu zensieren war selten dämlich. Ich bin dann bei Google geblieben. Selbst schuld, MS.
 
brauch ich nicht...
 
Tja, jetzt hat sich auf Firefox verkauft. Aber es macht ja auch keinen Unterschied mehr, da auch ihre Anteile schrumpfen und Chrome immer mehr zulegt. Wobei, der IE 9 ist ja eigentlich ein gutes Produkt. Würde ihn sogar Fx vorziehen. Dennoch bleibt Opera die Nummer 1.
 
@angel29.01: Wieso verkauft? Es ist eine spezielle Version wo Bing als Standardsuchmaschine ist, die aber parallel zur "normalen" Version (mit Google als Standardsuchmaschine) verteilt wird.
 
SUPER! Wenn Bing jetzt ausserhalb der USA noch brauchbare Ergebnisse liefern würde.......
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte