Google: Info über Löschungen via Behördenanfrage

Der Suchmaschinenkonzern Google hat seine Statistiken darüber veröffentlicht, wie viele Inhalte er aufgrund von Behördenanfragen oder Gerichtsurteilen im ersten Halbjahr gelöscht und wie viele Angaben zu Nutzerkonten er weitergegeben hat. mehr... Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das einzige Gute daran ist, dass man eine ungefähre (!) Vorstellung über die Anzahl solcher Anfragen / Anträge bekommt und dass es das tatsächlich auch gibt. Aber ob das wirklich die realen / kompletten Zahlen sind? Und sowas an Anfragen / Anträge läuft ja mit Sicherheit auch noch bei anderen Diensten außerhalb von Google.
 
@Uechel: Die Anfragen von FBI usw dürfen in Amerika leider nicht aufgelistet werden...
 
Darf man in Picasa kein pornographischen Inhalt speichern?
 
@-adrian-: warum, vermisst du etwas? ;)
 
@-adrian-: Nicht ohne weiteres. Meines Wissens nach (Quelle: Pulp Tech von ZDnet) ist man bei Google der Meinung, das Internet dürfte nichts beinhalten, was nicht Kinder oder religiöse Fanatiker geeignet ist.
 
Österreich = 0% :) Sehr schön, dass es doch noch ein paar Unterschiede zur deutschen Suche gibt
 
@KarlKoch23: wie kommst drauf, dass es von österreichischer Seite keine Anfragen gibt?^^
 
@Ninos: In dem er bei Land "Austria" ausgewählt hat und folgendes gesehen hat: http://goo.gl/GMKDp
 
@Jamie: ahh, danke
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check