Nach Rage: id Software stoppt Doom 4-Entwicklung

Die Entwicklung des Ego-Shooters Doom 4 wurde offenbar auf "unbestimmte Zeit verschoben". Grund dafür seien enttäuschende Kritiken sowie technische Probleme beim vor kurzem erschienen id Software-Spiel Rage. mehr... Id Software, Spieleentwickler, Entwicklerstudio Bildquelle: id Software Id Software, Spieleentwickler, Entwicklerstudio Id Software, Spieleentwickler, Entwicklerstudio id Software

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da sag ich nur IDDQD.....
 
@darknemesis: IDKFA
 
@F98: Ich nutzte lieber IDFA; machte mehr Spaß, da man hier die "Keys" immernoch selber suchen musste. :o)
 
@darknemesis: :) Mir schwirren die 3 bekanntesten Cheats auch immer noch im Kopf rum. IDDQD...IDCLIP...IDKFA. Die werd ich auch in 20 Jahren noch wissen. Zum Thema: Wäre sehr schade, wenn das verschoben wird, wobei Doom 3 ja nun nicht der Brüller war.
 
@Pesten: IDCLIP, IDCLEV32
 
@darknemesis: MIL
 
@darknemesis: IDSPISPOPD, super als password :p
 
@CreeTar: Wenn du unsichere Passwörter meinst, dann hast du recht.
 
mach kein scheiß o_O das geht doch nich
 
Also ist Rage auch nur ein mieser Konsolenport? Schade, dass auch id so tief gesunken ist.
 
@Morku90: Ich kann dazu nur sagen: Rage war echt Mist 1. Güte !
Ich habe einen Mix aus Oblivion und FallOut erwartet und bekommen habe ich einen WüstenRacerShooterRoleplay und von allem nur eine kleine Prise. Bitter enttäuscht
 
@sandrodadon: entspricht aber genau dem was die entwickler versprochen haben. dann warst du falsch informiert.
 
@sandrodadon: Keine Ahnung was du hast. Das war von Anfang an bekannt. Abgesehen mal von der miserablen Performance und der schlechten Grafik (bin PC-Zocker) war das Spiel sehr gut. Nicht jeder steht auf Games wo man in jede Ecke gehen kann - wie bei Oblivion und FallOut (wobei FallOut 3 völlig langweilig war. Und die Grafik war auch schlecht. Fand ich sogar deutlich schlechter als die von Rage). Frage mich bis heute wieso fast jeder FallOut 3 geil findet.
 
@ephemunch: Ich war keiner der sich im Vorfeld sehr stark über die Details informiert hat, ich habe von "den Oblivion Machern" einfach ein treubleiben ihres Styles erwartet undzwar genau "du kannst in jede Ecke und jedes Haus gehen" - Mir fehlt das forschen, sammeln, entdecken - Die Wüsten sind auch absolut langweilig.
Meins wars nicht, ich freue mich auf Skyrim :) Da weiß ich wieder was ich habe
 
@sandrodadon: Und id software hat genau was mit Oblivion zu tun?
 
@ephemunch: ich nicht. das aber ist kein wunder, da ich mich von der mehrzahl der "RTL" Spiele, die auf dem Markt sind, nicht beeindrucken lasse.
 
Richtige Entscheidung! Besser später als verbuggt und dann damit den ganzen Ruf einer Spielserie zu schädigen.
 
NEEEEEEEEEEEEEEEIN! NICHT DOOM!!! Bitte bitte bitte nicht die Duke Nukem fehler machen! Doom ist ein Urgestein und die dürfen den 4. Titel nicht zum "for ever" machen.
 
@LoD14: Bleib locker. Bei Doom 3 lief das auch so ab.
 
@ephemunch: und doom3 war schon kein top spiel... doom4 wird sich eh nur wegen dem namen verkaufen. wenn überhaupt... finde die entscheidung richtig.
 
@derinderinderin: Kein Top Spiel aber dennoch unterhaltsam und hat sehr an Doom 1 & 2 erinnert. Macht man was neues, dann meckern die Fans. Macht man nichts neues, dann meckern die trotzdem. So ist das halt. Und natürlich wird sich Doom 4 auch wegen dem Namen gut verkaufen. Aber schon jetzt zu sagen ''nur wegen dem Namen'' ist zu früh. Oder hast du das Game schon gezockt ? Abwarten heißt es.
 
Ich frage mich noch immer, wie diese ganz offensichtlichen Texturenfehler von id Software ihren Weg in die Verkaufsversion gefunden haben. Das MUSS man doch gewusst haben. Sollten diese Fehler bei deren Testrechner nicht vorhanden gewesen sein, dann wäre es sicherlich spannend zu erfahren, welche Spezifiktionen diese Rechner hatten. Selbst auf nem Aurora R3 habe ich mit diesen unerträglichen grafischen Unzulänglichkeiten zu kämpfen.
 
@Varksmal: Ziemlich simpel eigentlich: Sie haben mit Treibern gearbeitet die in einer PreRelease-Version waren. Nvidia und AMD haben beide extra Treiber zur Verfügung gestellt, mit denen sich bestimmte Funktionen verwenden liesen die in CUDA und APP eingelassen sind. Leider waren diese Treiber wohl fehlerhaft und kamen nicht vor dem Release des Spiels raus. Ich kann leider nicht sagen ob und inwiefern Nvidia da Probleme hat, aber AMD hat ein paar Tage nach dem Release von Rage einen Treiber nachgeliefert. Auch leider ändert das nichts an den Matschtexturen die da einfach Hochskaliert werden. Es ist ein bleibt ein Konsolenport und auch ich muss sagen das die Verkaufszahlen mich traurig stimmen. Mittlerweile kann man wirklich sagen: Warum Konsole, wenn man ohnehin einen PC dazu braucht? Konsole + Zubehör ca. 300€ + PC 400€. Mit 700€ hätte man sich auch gleich einen ordentlichen Spielerechner bauen können.... Aber naja, die Verkaufszahlen sprechen für sich, was die Leute wollen :/
 
Also mit der Engine waere das auch gefloppt. Die Engine mag ja in der Aussenwelt und vorallem in Bewegung gut aussehen (also super fuer Autorennen geeignet) aber dafuer ist halt alles was in kleineren Raeumen dargestellt wird einfach nur scheisse. Also halt genau das Gegenteil der Doom 3 Engine. Ich glaube Carmack hats einfach nicht mehr drauf. Noch dazu haben sich die Unreal und die Crysis Engine am Markt etabliert. id Tech 5 dagegen gefloppt - also warum noch auf ein totes Pferd setzen. Nun ist eher die Frage ob sie ueberhaupt an einer id Tech 6 arbeiten wollen oder es gleich sein lassen.
Abschliessend kommt das Rage einfach ein lamer Shooter ist in meinen Augen. Ich hab bis jetzt sehr viel im Auto verbracht aber sehr wenig geballert, und die Shooterpassagen waren dazu noch sehr langweilig. Bereue den Kauf wirklich - war wohl einer der 60 000 Dummen. :(
 
@Falcon:
Ich glaube ID ist einfach noch nicht im 21. Jhd. angekommen. Die entwickeln Enginges immernoch wie in den 90ern mit einem sehr kleinen Team. Die Spielmechanik von Rage usw. ist auch nicht soviel anders als die von Doom damals. Sicherlich nicht schlecht, aber verglichen mit modernen Flagschiffshootern wie Modern Warfare, Battlefield, Killzone und Halo einfach nicht mehr so richtig zeitgemäß. An sich ein solides Spiel, nur wenn man es mit anderen vergleicht sieht man, dass da offensichtlich zuviel gewollt wurde.
 
Rage ein Konsolenport? Aha ok, wenn dem so ist. Ich habe selten so ein gutes Spiel gesehen dass mit so einer guten Story und einer sehr tiefen Atmosphäre daherkommt.
Beizeiten ist es etwas langweilig (fahrdahin töte alle und hol Gegenstand x zurück) . Der Gesamteindruck ist für mich deutlich besser als der von der aktuellen Crysis Version.
 
@aclacl: Wenn man von Konsolenport spricht, dann geht es nicht um den Inhalt der Story. Es geht vielmehr darum wie die Engine funktioniert und für was sie optimiert wurde. Während die PS3 z.b. 1080p kann, muss die Xbox das Bild hochskalieren. Da es einfacher ist die Xbox-Version auf einem PC lauffähig zu machen, wird auf dem PC (leider) die selbe Technik verwendet. Das und viele andere Faktoren sorgen dafür, das das Spiel auf einem PC eventuell starke Fehler aufweißt. Crysis2 hingegen hat in allen Bereichen viel Aufmerksamkeit bekommen und nicht zuletzt auch _richtige_ HD-Texturen erhalten und keine Matschtexturen die einfach hochskaliert werden, damit man Rechenpower einsparen kann.
 
@aclacl: Also ne gute Story ist das sicher nicht. Die fängt für mich schonmal anders an. Ich wache in diesem Bunker auf und gehe raus. So weit so gut. Dann holt mich einer ab den ich nicht kenne. Kaum in seiner Basis angekommen gibt er mir gleich Aufträge. Ohne irgendeine Einführung ins Spiel. Er könnte ja fragen wer ich bin, mich ein bißchen über die Welt aufklären oder sonst irgendwie die Figur in die Welt einführen (und damit auch mich als reale Person). Nö, nix. 3-4 hingeplapperte Sätze und ich habe meinen ersten Auftrag. Noch ein paar weitere Jobs und ich werde vom Hof gejagt weil irgendwer auf mich aufmerksam wird. Wer das ist, warum er das wird oder was daran so schlimm ist wird nicht gesagt. Manche mögen das vielleicht gut finden, weil sie so Stück für Stück ein "mysteriöses Puzzle" zusammensetzen können. Mich hindert das allerdings daran mit dem Spiel in den ersten Stunden warm zu werden und es macht mich so auch nicht neugierig die nächste Mission und die danach und die danach zu spielen.
 
@DennisMoore: Ja das ist dann die subjektive Seite der Medaille, gut die Vorgeschichte könnte etwas besser erklärt werden, Asteroid stützt auf Erde, und dann? Ich finde es aber gerade gut dass man sofort ins Kalte Wasser geworfen wird und so stückchenweise die entsprechenden Informationen zusammensammelt.
 
@aclacl: Nicht nur die Vorgeschichte. Während der ersten Missionen habe ich mich oft gefragt warum ich das überhaupt mache. Mich verbindet absolut nichts mit keiner der Figuren. Sie versuchen auch nicht mit mir "warm zu werden". Sie sagen immer nur Hallo. Hier ist dein Auftrag. Komm wieder wenn du fertig bist. Keine Hintergrundinfos. Keine Begründung warum ich irgendwas tun soll. Und darum auch kein Eintauchen in die Welt, denn ich verstehe sie von Anfang bis Ende nicht. So sieht das übrigens auch Gamestar wie ich am Samstag erfahren habe.
 
@aclacl: Gute Story und sehr tiefe Atmospähre? Du redest aber schon von Rage, oder? Oder hast du eine andere Version davon als der rest der Welt?
Ja, beizeiten ist es etwas langweilig, das stimmt. Und zwar so ziemlich genau von Anfang bis zum Ende. Das ist für mich der mit Abstand größte Mist, der dieses jahr veröffentlicht wurde. Und zudem möchte ich von id einen Shooter und kein blödes Rennspiel.
 
@aclacl: Es macht Spaß. Aber das Spiel ist eben ein Konsolenspiel. Geh doch mal ganz nah an die Texturen heran. Siehst du da nichts ? Und die Welt in Rage ist auch nicht so lebendig wie in Crysis. Ich mein, in Rage kann man nicht mal Flaschen oder sonstige Gegenstände wegschießen oder weghauen. Waschbecken und Toiletten kann man nicht benutzen. Die Welt ist leblos in Rage. Klar macht das Game Spaß, aber die Liebe zum Detail fehlt völlig und die Grafik ist eben Konsolenmäßig. Wenn du das nicht siehst, dann hast du anscheinend keine Brille an. Sogar Duke Nukem Forever hatte mit seiner alten Grafik und Physik Engine eine lebendigere Welt als Rage. Das Problem bei ID ist auch, dass die ihren Hauptcharakteren keine Namen geben. Wenn man sich Halflife anguckt und wie schnell der Name Gordon Freeman berühmt wurde, dann fragt man sich wieso ID es nicht schon bei Doom 3 gemacht haben. Einen namenlosen Hauptcharakter... noch schlimmer geht es nicht.
 
@ephemunch: Bei der Gothic-Reihe hat das mit dem Namenlosen ja ganz gut funktiniert ;). Ich denke das ist das kleinste Problem. Problem Nr. 1 war halt der Konsolenfokus und damit die von dir beschriebene leblose Welt.
 
Und warum wurden am PC mal wieder so wenige Verkauft? Wegen den verfluchten Raubkopien! Auf Konsole ist es deutlich schwerer eine Kopie abzuspielen, auf dem PC allerdings, easy. Und die leute Kapieren einfach nicht das es schlicht Diebstahl ist und Sie einige Firmen schon damit gekillt haben! Ich habs für den PC gekauft, und läuft super, aber ich dachte mir schon, das es so ausgehen wird. Da Raubkopien auf dem PC bei vielen wohl immer noch IN sind. Was ich echt traurig finde, da die leute schlicht nicht nachdenken
 
@Razor187: ... Tupish idiot... die Raubkopie für Xbox360 gabs 1 oder 2 wochen früher als das spiel raus kam. Karmak hat PCs angeschießen, selber schuld
 
@Fess: ?
 
@Razor187: Ich sage auf den Konsolen ist es einfach sogar manchmal besser als auf den PC.
 
@Razor187: Oder sind die Leute, die noch am Rechner zocken, einfach die wenigen, die sich das noch gefallen lassen? Fehlerhafte Spiele, Raubkopierschutzmaßnahmen wie Internetzwang und SecuRom, Registrierzwang und zunehmend keine Möglichkeit Spiele weiterzuverkaufen sind einfach Gründe, lieber an einer Konsole zu zocken, weil es da schlicht simpler ist. Leider mangelt es dadurch dann an den tollen Möglichkeiten wie dem Spielen von Mods, eigenen Karten etc., aber einfach Scheibe rein und spielen geht am Rechner nicht. Und da die Vorteile wie die bessere Grafik einfach nicht mehr vorhanden sind, ist der Umschwung hin zu Konsolen verständlich. Traurig diese Entwicklung, aber die Hersteller oder zumindest der Vertrieb selbst haben diese Richtung eingeschlagen.
 
@bgmnt: Fehlerhafte Spiele -> Der Grund dafür _sind die Konsolen_, siehe meine Posts weiter oben. Das Wort Raubkopierschutzmaßnahmen gibt es nicht, aber schöner Neologismus. Die Kopierschutzmaßnahmen wie SecuRom betrachte ich persönlich als ein kleineres übel im Vergleich zu DRM, das die Geschwindigkeit von Spielen herabsetzen kann. Internetzwang? Das ist nicht lache, Konsolen haben das auch. Darüber hinaus wird man zum Update der Systemsoftware teilweise gezwungen um gewisse Spiele spielen zu können. Ich sehe auch hier also nicht die "einfachere Installation" - Scheibe rein und los, das ich nicht lache. Registrierzwang? Ich sag dazu nur Xbox Live + PSN. Soso, ich hab keine Möglichkeit Spiele weiter zu verkaufen - den Konsolenspielen geht es in dem Bereich gerade an den Kragen, nicht dem PC. Nicht so engstirnig schauen und nur Battlefield und CoD in betrachte ziehen ;) Viele Leute kaufen sich ihre Spiele freiwillig als Digitalversion, weil es bei den Internetgeschwindigkeiten heute einfach kein physikalisches Medium mehr braucht. Und glaub mir, wenn man den Grafikunterschied nicht sehen würde, dann gäbe es firmen wie NVidia und AMD (ehem. ATI) nicht mehr. Das einzige was hier funktioniert ist das Marketing der Konsolen. Und das - da muss ich dir zustimmen - ist eine traurige Entwicklung, denn viele wissen gar nicht was ihnen entgeht und ziehen lieber Scheuklappen auf.
 
@sanso1: Theoretisch gebe ich Dir recht, praktisch aber sind Konsolen weit einfacher zu bedienen. Bei einer Konsole braucht man sich nicht um aktuelle Treiber oder aktuelle Programme etc. zu kümmern, passiert alles automatisch. Es gibt soweit ich weiß keinen Zwang eine Konsole mit dem Internet zu verbinden, um Spiele zu spielen. Besonders wüsste ich nicht, daß eine bestehende Verbindung für Einzelspielerspiele notwendig wäre. Auch ist eine Installation wie bei einem Rechner nicht notwendig, wenn nach Berichten wohl auch bei einigen Spielen Daten auf die integrierte Festplatte kopiert werden müssen. Und wenn ich mir Spiele wie Siedler 5, Assassins Creed 2 oder ganz besonders (mein Lieblingsbeispiel) GTA 4 anschaue, dann würde ich da auch lieber zur Konsolenversion greifen. Selbst Crysis 2 war eine herbe Enttäuschung, nach den vielen Versprechungen doch nur ein Konsolenport, der erst durch Nachbesserungen sich dem annäherte, was anfänglich versprochen war. Die Spieleindustrie hat den Rechner als Spieleplattform dermaßen heruntergewirtschaftet, daß es nicht verwunderlich ist, daß Konsolen für Spiele beliebter sind. Ich verteidige zwar gern die Fraktion der Rechnerspieler, aber nicht unter diesen Bedingungen. Ich sehe leidend die "Vorzüge" der Konsolen und stimme dem sogar noch zu, obwohl ich es gern anders sehen wollen würde.
 
@bgmnt: Coole Formulierung! Nein, du _musst_ die Konsole nicht verbinden für Singleplayerspiele. Es ist aber durchaus möglich das du ein Update herunterladen _musst_ damit du das Spiel überhaupt spielen kannst. Battlefield 3 geht da ja noch einen Schritt weiter und sagt dir, das eine größere FP benötigt wird. http://www.gameinformer.com/b/news/archive/2011/10/20/xbox-360-hard-drive-install-required-to-see-the-real-battlefield-3.aspx Seit Windows 7 ist vieles einfacher geworden, gerade mit den Treibern. Steam bietet dir eine Updatefunktion an für Grafikkarten; die nötigen Programme und Bibliotheken werden mit dem Spiel mitgeliefert und installiert - updates erfolgen automatisch. Gar keine Frage: Die Bedienung ist einfacher und es gibt Vorteile - aber mmn überwiegt das bei weitem nicht das, was ein PC alles leistet. Das war u.a. auch einer meiner Punkte weiter oben, der PC leistet eben einfach mehr. Nochmal: Preislich gesehen macht es wenig unterschied, da i.d.R. sowieso ein PC im Haushalt benötigt wird. Rechne ich den Preis der Konsole+ Mehrpreis der Spiele+ Zubehör auf den PC obendrauf steht einem Spielerechner nichts im Wege. Und ja, du hast recht - die Spieleindustrie ist leider auf den Zug aufgesprungen Konsolen zu bevorzugen - die meisten zumindest. Ich - und auch einige Entwickler (kenne selber 2) - sehe das als Rückschritt. Ich denke es wird noch viel mehr passieren müssen bevor ich eine Konsole einem PC bevorzuge.
 
@sanso1: Argumente wie Steam zählen für mich als Nachteil, nicht als Vorteil. Das ist ja genau das Problem, was ich im Vergleich zu Konsolen sehe. Ich will nur das Spiel spielen, keine tausend Dienste dafür installieren, nur das Spiel. Scheibe rein, installieren, spielen. Um die Treiber kümmere ich mich schon selbst. Das Spiel muss aber eben mehr sein als nur eine schlechte Beta-Version und grafisch mehr bieten als eine Konsole. Leider kenne ich kein aktuelles Spiel, was diesen meinigen Ansprüchen gerecht wird. Crysis 2 hatte ich noch aus Solidarität gegenüber der deutschen Spieleentwicklerszene gekauft, wurde aber herb enttäuscht. Ich glaube, bei mir müssen wohl die guten Klassiker reichen. Hab letztens erst wieder mit meinem SNES gezockt, war sehr unkompliziert und hatte sehr viel Spaß dabei.
 
@bgmnt: Ich hab mal jede Konsole die keinen Internetanschluss hatte außer acht gelassen. SNES ist sowieso schwierig zu toppen würde ich mal behaupten ;) Wieso tausende von Diensten? Steam reicht doch für alles, deine Spiele verwaltest du auf der Konsole auch per XBox live oder PSN? Würdest du Steam auch noch einen manuellen Browser geben wäre es 1:1 das selbe.Ich hab sogar den Vorteil, das ich keine Scheibe reinschieben muss. Keine Frage die Qualität der Spiele auf dem PC hat abgenommen - aber das liegt wie ich bereits sagte - an der fokussierung der Industrie auf die Konsole weg vom PC. Der PC wird quasi mit Absicht vernachlässigt, weil die Entwicklungskosten für die PS3 Beispielsweise höher sind als für den PC. Wieso glaubst du, das der PC grafisch nicht mehr bietet? http://www.youtube.com/watch?v=trq6B4anzjM nur mal so als Beispiel. Kirby's Dreamland... wo zum Geier hab ich das!?
 
@sanso1: Dann müssten aber alle Spiele Steam unterstützen, tun sie aber nicht. Und nun gibt es noch EA Origin und wer weiß, was noch kommt. Da geht das Dilemma also schon wieder los. Bei der Konsole ist das einheitlich und simpel. Und wie schon genannt, so eine Dreistigkeit wie GTA 4 hat gezeigt, wie alle negativen Aspekte zusammenkommen können (SecuRom, WindowsLive, Social-Club-Gedöns, unperformant, hat Grafikfehler und sieht auch nicht wesentlich besser aus als auf Konsole). Und theoretisch bietet ein Rechner grafisch mehr, doch praktisch wird das kaum noch genutzt (ich hatte ja Crysis 2 erwähnt, was erst nachträglich über da Niveau von Konsolen gehoben wurde). Wo ist da also noch der Reiz ein Spiel für den Rechner zu kaufen, wenn diese Leistungsfähigkeit gar nicht mehr genutzt wird?
 
Was wäre besser? Ist teurer, Grafik ist schlechter, Steuerung ist mit Maus und TAstatur nunmal besser ( Hab selbst ne Xbox und zock auch Regelmässig Shooter damit-Jedoch wenn man ehrlich ist, ist es auf dem PC nunmal anderes Feeling)
 
technisch war der garnicht so grottig, aber der handlungsfaden und das gameplay war irgendwie untere mittelklasse. ausserdem fehlte es dem spiel an persönlichkeit und character. ausserdem war nach der ersten mission jede weitere aufgabe wie die erste, sprich; basis -> dialog -> ausführung -> basis, und so ging es das ganze spiel. aber ansonsten hatte das spiel super ansätze, nur halt nix neues und was die singleplayer mission angeht wie gesagt etwas extrem flache story.
 
Naja, so schade ist es nun nicht. Nüchtern betrachtet ist Doom seit jeher ein Shooter der stupidesten linearen Gattung. Story faktisch nicht vorhanden, Spielelemente stets die gleichen - präsentiert in Prachtoptik... mehr nicht. Zwar können die Jungs rund um Carmack Engines entwickeln, aber als Spieleentwickler treten id software seit Jahren mehr als nur auf der Stelle weil es nur Shooter sind die die machen, und dann auch noch solch lineares Geballer ohne Substanz. Ob ich jetzt Doom 3 oder Doom 2 spiele, unterscheidet sich primär in der Optik und Physik. Allerdings macht ein gutes Spiel heutzutage nicht mehr die Optik aus, denn es gibt keine Spiele mehr die so unansehnlich sind dass man nicht mehr erkennen kann was dort dargestellt wird...wenn ich die Wahl habe, 50 euro für Doom oder ein Spiel das eine Story erzählt und einen gewissen Tiefgang bietet, wüsste ich was ich wählen würde...
 
@Rikibu: Und was bietet dann Call of Duty? Ist nun seid Jahren der selbe mist neu verpackt
 
@Razor187: natürlich, wobei cod noch eine gut inszenierte Story bietet die zumindest von der Präsentation her spass macht, aber auch call of duty bin ich leid, spiel das gar nich, hab damals ma teil 2 und 3 im singleplayer gespielt, aber dann hats mich nur noch genervt.
 
@Razor187:
MW bietet vor allem Bombastinszenierung und Spannung bis zum bitteren Ende. Davon lebt die Franchise: es ist einfach permanent was los und man selbst als Spieler wird immerzu angetrieben. Das motiviert, ist aber sicherlich kein Storyknaller (das ist aber ein generelles Problem bei Shootern). Der letzte gute Story Shooter war m.E. Bioshock und jetzt evtl. Deus Ex (muss ich aber noch anspielen).
 
"einen ernsthaften Mangel an Vertrauen gegenüber dem Projektmanagement von id Software" ..... also vor der Übernahme von ID Soft hatten sie auch mein Vertrauen. Doch schon ziemlich angeknackst jetzt durch Rage & Konsolenfokus (+einiger Designentscheidungen).
 
Gut aber wie gesagt, der Konsolenfokus, ist aber verständlich bei den Raubkopien auf dem PC Markt, leider!
 
@Razor187: So ein Schwachsinn. Gute Spiele verkaufen sich auch auf dem PC gut. Ich persönlich lade mir fast alle (für mich eventuell interessanten) Spiele runter, teste sie für 1-2 Stunden und kaufe sie dann auch, oder im Falle von Rage: Installation ~30-45 Minuten, gespielt 20 Minuten, für schlecht befunden, bye bye! Wenn man als PC-Besitzer noch blind Spiele kauft ist man in fast jeder Hinsicht der Depp, hätte ich für das Spiel tatsächlich Geld ausgegeben um es auf einer Konsole spielen zu können, ich hätte mich grün und blau geärgert.
 
Sollten sich halt aufs Engine-Bauen und DM-Shooter-Entwicklen beschränken. Macht EPIC mit GoW jetzt auch nicht mehr viel anders seit man UT hat sterben lassen - aber es funktioniert.
 
Schaut euch doch die Verkaufszahlen an dann wisst Ihr auch warum alle auf Konsolen setzen. Jetzt tut mal nicht so als wenn Ihr das anders machen würdet.
 
@Renzhe: dann guck dir BC2 was sich auf dem PC am besten verkauft hat... man darf sich nicht wundern wenn man einen schlechten Konsolen port bringt das es keiner kauft... BF3 wird sich sicher auch am PC am besten verkaufen
 
Ich habs via Steam gekauft :P
 
STIMMT NICHT! http://www.computerbase.de/news/2011-10/entwicklung-von-doom-4-vorerst-gestoppt/#update1
 
und warum kauft keiner mehr pc spiele? wegen den konsolen portierungen. man muss sich heut zu tage GUT über ein spiel informieren wenn man es auf den pc kaufen will. ich habe CODMW 1 gekauft, da war ich noch zu frieden, crysis i.o. , crysis 2 -> totaler müll extrem schlecht portiert. und jetzt macht ID auch noch mit :( schade. zum glück erscheint bald BF3, wenigstens seit jahren wieder ein pc shooter bei dem ich viel erwarte.
und man kann nicht sagen die raubkopien sind schuld, es muss nur endlich wieder ein spiel mit guter qualität für den pc erscheinen.
 
@GIGU: Kommt doch,wie du schon sagst "Battlefield 3"
 
Die News wurden mittlerweile von Bethesda über Twitter offiziell dementiert! DOOM 4 wird nach wie vor entwickelt! Also alles wieder mal Panikmacherei! ;)
 
mir gefällts... man merkt aber, wie auch die besten der besten nachlassen :( so etwas wie v1.0 dürfte heutzutage doch nie veröffentlicht werden
 
haha ich finds so klasse. Da wurde ein riesen PR gelabber vom Stapel gelassen "great Experience, most awesome game" etc. und nun das. Schon lustig das auch mal Entwickler "Legenden" mal auf den Boden der Tatsachen aufschlagen.

Und noch was haben wir gelernt, PC ist endgültig tot. 40.000 Einheiten? lächerlich...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich der Doom (PC)

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles