Seagate: Flut in Thailand trifft die Branche hart

Die jüngsten Überschwemmungen in Thailand werden nach Ansicht des Festplatten-Herstellers Seagate noch signifikante Auswirkungen auf den ganzen Industriebereich haben. Vor allem der Konkurrent Western Digital war von den Wassermassen zuletzt direkt ... mehr... Festplatte, Hdd, Platter Bildquelle: Alpha six / Flickr Festplatte, Hdd, Platter Festplatte, Hdd, Platter Alpha six / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das kommt davon wenn man in solchen Ländern Ware produzieren lässt.
 
@Krypomanic: In Deutschland bezahlst du dann einfach von grund auf doppelt so viel und im falle von nem Erdbeben oder ueberschwaemmung wird erst mal gemeckert wieso dass nicht standgehalten hat und dann wird erst diskutiert wie wir jetzt in zukunft weiter machen um sowas zu verhindern und dann wirds zum 3 fachen Preis nach einigen jahren wieder produziert
 
@-adrian-: Wär vielleicht nicht das Schlechteste wenn man mehr bezahlt und die Platten dafür in Deutschland hergestellt werden. Schafft Arbeitsplätze. ein höheres Bruttoinlandsprodukt, mehr Steuereinnahmen, mehr Kaufkraft, usw. Sollte man bei anderen Produkten auch einführen.
 
@DennisMoore: Stimmt. Einfach wieder in Deutschland produzieren und mehr Zahlen. Ich find die Preisbildungstheorie eh fuern po
 
@-adrian-: Tja, wenns einem natürlich lieber ist immer schön billig zu kaufen, dann geht das natürlich nicht. Dann muss man sich aber auch nicht wundern wenn einem hier der Job unterm Hintern wegrationalisiert wird und man irgendwann Hartz IV kriegt.
 
@DennisMoore: Stimmt. Daher kauf ich nur hochwertige Markenprodukte die alle teurer sind als der Durchschnitt und trotzdem in China produziert werden:)
 
@-adrian-: Ha ha ha ... Wer redet von Markenprodukten? Es reicht schon mal aufs Herstellerland zu schauen wenn man was kauft. Da ist die Marke egal. Müssen Äpfel aus Spanien kommen? Sind deutsche Äpfel schlechter? Wär schon mal ein Punkt.
 
@DennisMoore: Gibt halt nicht das ganze Jahr ueber Aepfel. Und Bananen gibts hier auch nicht. Und Hersteller Land. Das einzige was ich kenn was nicht in China produziert wurde ist meine Oakley Brille. Dick "Made in U.S.A." auf der Seite stehen. Beim Rest kA. Selbst meine Original VW Ersatzteile kommen aus schlag mich tot
 
@-adrian-: tztztz ... Mit der Einstellung wirds nie was mit höheren Löhnen und mehr (gut bezahlten) Jobs in Deutschland.
 
@DennisMoore: Du weißt aber schon, dass fast alle Einzelteile in der Elektronikbranche in Asien produziert werden ? Ab und zu werden diese Einzelteile dann einfach in die USA geliefert (Seagate) und dort alles zusammengebaut. Anschließend steht Made in U.S.A. Aber naja, ist wohl zu kompliziert für euch. Und Äpfel mit Elektronikbauteile vergleichen ist schon merkwürdig. Elektronikbauteile kann man das ganze Jahr über produzieren. Äpfel nicht. Und in der heutigen Zeit hat nicht jeder das Geld für Sachen, die hier in Deutschland produziert und hergestellt wurden. Das war mal so. Solltet ihr mal langsam einsehen.
 
@DennisMoore: Wenn du eine Wirtschafts auf produktion aufbaust - dann nicht
 
@ephemunch: Ich meine das generell und nicht nur auf Elektronik bezogen. Und es ist ja schon mal ein guter Schritt wenigstens das Zusamenbauen im eigenen Land einzuführen. Besser als alles fertig einzukaufen. Hätte Apple beim iPhone auch machen können. Das hätte dann zwar 70 Dollar statt 7 Dollar gekostet, aber die Leute in Amerika hätten was zu tun gehabt und bei den Gewinnen aus den iPhone Verkäufen wäre das locker drin gewesen. ... "Und in der heutigen Zeit hat nicht jeder das Geld für Sachen, die hier in Deutschland produziert und hergestellt wurden". Und nun überleg mal warum das so ist. Vielleicht weil wir uns selbst schwächen indem wir nichts mehr selbst herstellen, sondern alles billig einkaufen?!? Wenn ich hier nen ordentlichen Job haben kann ich auch Sachen kaufen die hier hergestellt wurden. Ich kann hier aber nun nen ordentlichen Job bekommen wenn es Leute gibt die teuere Produkte von der Firma kaufen für die ich arbeiten und keine billigen Produkte aus China.
 
@-adrian-: Dir ist aber schon bewußt, dass China seine Produkte in der Regel mit Maschinen Made in Germany herstellt? Das Schlagwort sind hier die "Hidden Champions", das sind Unternehmen aus Deutschland, die kaum einer vom namen kennt, die aber in ihrer jeweiligen Sparte quasi ein weltweites Monopol besitzen. Da sind Marktanteile von 75% keine seltenheit. China stellt die Produkte her, Deutschland stellt den Werkzeugkoffer für China und den Rest der Welt zur Verfügung. Das ist der status quo. Das ist auch der Grund, warum Deutschland und China die einzigen Profiteure der Globalisierung sind. Ob das jetzt jedem Menschen innerhalb dieser beiden Länder zu gute kommt, sei dahingestellt.
 
@DennisMoore: Aber dann ist es auch noch nicht sicher.

Weil wenn nur ein paar Einzelteile in Deutschland zusammengesteckt werden, darf der Hersteller auch Made in Germany draufschreiben....
 
@andi1983: Fänd ich schon mal gut. Außerdem stimmt es ja auch, dass das Produkt in Deutschland hergestellt wurde. Nur die Einzelteile kommen aus anderen Ländern (was übrigens nichts über die Qualität aussagen muss).
 
Die Gier rechtfertigt Wohlstand und Beschäftigung?
 
Knapp 300 menschen sind schon verstorben und das was sie im kopf haben ist Geld Geld Geld....
 
@AGF-Master: Ich kanns immer wieder sagen. In Afrika sterben taeglich viel viel viel mehr Menschen. Du und ich kuemmern uns auch nur um unser Geld.
 
@-adrian-: ja klar aber man muss nicht während einer katastrophe die zahlen veröffentlichen...
 
@AGF-Master: Soll das ganze Land jetzt trauern und Mitleid versinken?
 
@-adrian-: nein das nicht aber man kann damit warten... meinungen sind verschieden.. dies ist meine
 
@AGF-Master: Meine ist, dass es einfach ihre Pflicht ist Zahlen zu nennen. Allein den Aktionären gegenüber. Das muss ja nicht heißen, dass sie NUR daran denken. Sie müssen halt Ausblicke auf die Auswirkungen der Überschwemmung geben und dafür sorgen dass das Unternehmen auch hinterher noch exisitieren und produzieren kann. Es bringt nichts jetzt vor lauter Betroffenheit die notwendige Arbeit einzustellen.
 
@DennisMoore: genau das Denke ich auch.
Ich wohne und arbeite in Thailand und die Menschen hier machen sich auch am allermeisten Gedanken um ihren Arbeitsplatz...
Hier noch der Bericht aus "The Nations" von heute (englisch):
http://www.nationmultimedia.com/technology/HDD-MAKERS-WILL-TAKE-A-HIT-30168467.html
 
@AGF-Master: Das sind nur Firmen. Alles was sie öffentlich raus geben sind Daten und Fakten. Für soziales Engagement sind die Personen hinter den Firmen verantwortlich.
 
damit muss man aber eigentlich jeder Zeit rechnen wenn man in solchen Gebieten des Profits wegen produziert. Kauft der Kunde halt später. na und? die sollten mal von ihrem ewigen Wachstumsgejammer wegkommen, das ist eh unrealistisch. Außerdem wenn was einbricht, kann es auch irgendwann wieder bergauf gehen. so läufts doch vollkommen normal... um die Personenschäden wird sich aber offenbar nicht wirklich geschert, hauptsache der Profit bleibt stabil. wie pervers.
 
seit paar jahren sehe ich eine stetig sinkende langlebigkeit von regulären festplatten ... das betrifft seagate, wd, hitachi... einfach sehr viele blindgänger dabei ... also: alle mal werk für paar wochen schließen und über bessere quali nachdenken, dann neu anfangen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagates Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr