Festplatten-Preise steigen nach Flut in Thailand

Die Preise von Festplatten werden nach Einschätzung von Marktbeobachtern in den kommenden Monaten steigen, weil die Preise der von den Herstellern benötigten Komponenten zulegen und die PC-Hersteller derzeit verstärkt einkaufen. mehr... Festplatte, Hdd, Western Digital, Wd Bildquelle: Western Digital Festplatte, Hdd, Western Digital, Wd Festplatte, Hdd, Western Digital, Wd Western Digital

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Festplattenpreise steigen nach Flut". Aha. Demnächst steigen wohl die Preise für USB-Sticks weil es woanders Ernteausfälle gibt? ;-)
 
@bemerkenswert: wenn dadurch alle menschen die die maschinen um usb sticks zu produzieren bedienen können verhungert sind dann ja. aber dann gibts auch genug usb sticks für die überlebenden und die haben dann vermutlich auch andere sorgen als usb stick preise ^^
 
bemerkenswert dämlich :)
 
@bemerkenswert: Wenn in China ein Sack Reis umfällt -> Kurzarbeit in Bielefeld ^^
 
Mich würde interessieren, ob dadurch sowohl SSDs als auch HDDs betroffen sind, die Technik ist ja nun grundverschieden, die Komponenten auch und ich vermute die Produktionsstätten sind auch nicht alle an der gleichen Stelle (oder doch)?
 
@bowflow: Keine Ahnung wo die Platten im einzelnen zusammengebastelt werden... aber wenn auch auf den SSDs "Made in Thailand" draufsteht (habe jetzt keinen Nerv den Rechner aufzuschrauben;-)), dann ist es sehr wahrscheinlich, dass sie zwar vielleicht nicht aus den selben Fabriken, aber doch aus den selben abgesoffenen Industriekomplexen nördlich von Bangkok stammen.
 
wie tragisch ... die Flut natürlich ;-)
 
Steigen jetzt die HD Preise proportional zur Höhe des Flutpegels?
 
@Meckerbock: Die Preise für HD haben sich nicht verändert. Glaub 50€/Jahr fürs PayTV. Aber eig. geht es hier um Festplatten (HDD).
 
Viel lieber würde ich mal lesen, dass die SSD-Preise drastisch sinken.
 
@doubledown: Sind doch schon günstig. 120GB Corsair SSD für 130 Euro. Da kannste nicht meckern.
 
@DennisMoore: siehste doch, kann er ;)
 
Korrektur: "Festplatten-Preise steigen nach Flut in Thailand" *NUR* aufgrund der Meinungen von Spekulanten...
 
@Gastone: Vielleicht sollte man die Börsianer in eine "Sandbox" stecken, so dass deren Spekulationen nicht die Realwirtscchaft in mitleidenschaft ziehen. Außerdem ist eine Sandbox genau das passende, für das was es eigentlich ist: Spielerei, leider auf Kosten der Bürger.
 
@bowflow: Vielleicht sollte man die Spekulanten und Börsianer auch einfach auf eine einsame Insel ohne Anschluss an den Rest der Welt schicken... dann würden DIE mal mitkriegen, dass uns NUR die Realwirtschaft ernährt.
 
@SpiDe1500: Nee, nicht nur die Realwirtschaft ernährt uns. Zumindest nicht in der freien Marktwirtschaft. Vielleicht im Kommunismus oder so, aber in der freien Marktwirtschaft sind Spekulanten für eine funktionierende Wirtschaft genausowichtig wie der Bauer für den Bäcker. Ob das jetzt positiv oder negativ ist kann jeder für sich beurteilen, aber es ist so.
 
@LaberLu: Stimmt nicht. Zufällig war ich auf einem Wirtschaftsgymnasium.
 
@SpiDe1500: Stimmt wohl, weil nur dadurch Innovationen überhaupt möglich sind. Jemand hat ne tolle Idee und braucht Kapital. Das kommt von Investoren (Spekulanten, Börsianer, etc.). Ansonsten hätte man eine andere Gesellschaft. So wie ganz früher, wo man eigentlich nur was erreichen konnte wenn die Familie Geld hatte (Adel).
 
@SpiDe1500: Mit Abschluss?
 
@LaberLu: Das ist jetzt aber wirklich Quatsch. Wenn ich eine Idee/Innovation habe und diese umsetzen will brauche ich Kapital. Wer sagt denn, dass dieses von Spekulanten kommen muss??? Ich leihe mir das von einer Bank die Zinsen nimmt. So verdient die Bank an mir und ich später an meiner Firma die das Geld zurückzahlt plus eben die Zinsen. Von Aktien mit wilden Spekulationen brauch ich da nichts. Und die Unternehmen selbst müssen auch ganz und gar nicht an die Börse! Bsp: Berentzen (der Schnapps), hundert Jahre ein super Betrieb, die Familie reich und alle gut versorgt. Aber man muss ja unbedingt an die Börse (warum eigentlich? waren doch alle glücklich!) ---> zack Kurs geht runter, Firma wird der Familie entrissen und ist verkauft. Aha und das ist nun ein guter Schritt gewesen?`Ich glaube kaum.
 
@bowflow: Wenn man das was du sagst auf Mathe übertragen würde: Ich habe Natürliche und rationale Zahlen, wozu brauche ich irrationale oder gar komplexe Zahlen? Wenn dir die Bank einen Kredit gibt, spekuliert sie bereits darauf, dass du zurückzahlen kannst. Wenn sie von dir Aktien kauft tut sie dasselbe, es ist nur ein anderes Modell. Und wenn du den Kredit nicht bezahlen kannst, kann die Bank den Kredit an ein Inkassounternehmen weiterverkaufen usw. Sobald du bei Krediten bist steckst du schon mit einem Bein im Aktienmarkt. Frag mal einen Schüler in der 6. Klasse oder so, der braucht auch keine irrationale Zahlen. edit: ich kenne den Fall Berentzen nicht, aber dass eine Firma einfach so entrissen werden kann ist Unsinn. Die Firma besteht dann nur noch aus Aktien die im Besitz von jemandem sind (üblicherweise Gründer oder so). Und der kann sie verkaufen. Meistens verkauft er auch einen Teil weil sonst wäre er nie an die Börse gegangen, aber er muss nichts verkaufen.
 
Die Preissteigerungen stecken sich allerdings nur die Firmen und Spekulanten in die eigene Tasche! Den von Überflutungen betroffenen Menschen kommen die Preissteigerungen hingegen nicht zugute.
 
@Cremeseife: That's life... und wer steckt hinterher wieder Geld in das Land, um es wieder aufzubauen?
 
Wenn unsere einzige sorge bei sowas steigende Festplattepreise sind .... armes Deutschland ...
 
@dozer1980: Stimmt, ich würde sagen Thailand sollte ihr Land nicht direkt an der Küste gründen. Sonst passiert das immer wieder.
 
@JacksBauer: dafür zahlen die aber auch nur 10.000€ für eine Wohnung welche bei uns vll. 80.000€ gekostet hätte...
 
@dozer1980: Es ist sicherlich bei (fast) keinem die einzige Sorge, aber ein Aspekt der Geschichte, der das sich hier auf WF treffenden Publikum direkt betrifft.
 
@Cremeseife: Niemand zwingt dich teuere Ware zu kaufen! Bist du mit dem Preis nicht glücklich dann warte einfach ab, die Preise gehen wieder runter! Spätestens jetzt wird man aber gewarnt! Wenn du eine Festplatte in naher Zukunft brauchen wirst, dann kauf dir doch jetzt eine, die Preise sind momentan recht akzeptabel. Vor einer Woche habe ich mir eine externe 2TB USB3 Festplatte bei MediaMarkt für €69,- zugelegt (keine Werbung oder so, ich hätte nicht gedacht, dass ich je dort kaufen würde) . Kaum zu glauben, aber es ist sogar günstiger als bei ebay!
 
Sch... auf die Plattenpreise, mich interessiert eher wann die Flut wieder zurückgeht, ich fliege in 10 Tagen nach Thailand !!!!!!!
 
@Navigator: Da das Hochwasser schon seit über 2 Monaten anhält, solltest Du sämtliche Pläne, die nördlich von Bangkok liegen, streichen.
Thailands Süden sollte relativ sicher sein, Ko Samui, Phuket usw. Kann natürlich sein, dass Du wenig bis keine Sonne hast...
Bangkok selbst soll derzeit noch trocken sein, aber Verkehrsprobleme, da Schutzdeiche natürlich auch quer über die Straßen verlaufen.
Ich war Juli / August in Hua Hin, BKK, Zentralebene und es hat damals schon fast ständig geschüttet, habe jedenfalls ganz ohne Schutz keinen Sonnenbrand bekommen. Schon damals war der Norden unzugänglich, von Reisen nach Sukothai etc (Tiefebene) ist mir damals schon abgeraten worden. Hoffe das hilft Dir... gute Reise.
 
@rallef: Danke, bin da auch etwas entspannte, bei mir gehts nach Krabi :)
 
@Navigator: Bitte. Guckst Du Wetter.de bei Krabi: Bis Dienstag 25. 10 starker Regen, bis Ende Oktober leicht bewölkt bis sonnig, ab Anfang November sonnig;-)
 
scheiss spekulaten! aus katastrophe kohle machen, typisch börsianer.
 
@monojack: Den Spekulanten selbst sollte man das nicht vorwerfen. Ich würd genauso mitmachen, wenn ich Ahnung/Kapital dazu hätte. Das Problem ist doch, dass es überhaupt möglich ist. Und da ist unsere Politik das System insgesamt gefragt und müsste mal angepasst werden (ich meine jetzt keine komplette Revultion, aber das wilde Treiben an der der Börse muss so nicht sein, das heisst nicht, dass man Kapitalismus abschaffen muss)
 
Ich habe letztens noch irgendwo (hier?) gelesen, dass den Händlern wegen der geringen Nachfrage die Lager überlaufen und deswegen schon Preisnachlässe gewährt werden. Wie passt das zusammen mit "Lager für Weihnachten füllen" ?!
 
Die Preise steigen nicht WEGEN der Flutkatastrophe, sondern wegen der massiven Aufkäufe durch Großhändler und PC-Hersteller, was im Zuge der Flutkatastrophe zu einer massiven Verknappung führt.
Das wirklich Üble an der Sache ist aber, dass die Großhändler die Platten durch Langzeitverträge zu den "alten" Konditionen einkaufen bzw eingekauft haben und den Markt durch selektiertes Zurückhalten der Lagerbestände künstlich verknappen. Unter'm Strich also ein reines und durchschaubares Spekulationsgeschäft auf dem Rücken von kleinen Einzelhändlern und Endkunden.

Mir kann niemand glaubhaft erzählen, dass die Lager bei Handlesriesen wie z.B. Alternate, Snogard, Mediamarkt oder Saturn über Nacht leer gefegt wurden.
Ich gönne jedem Unternehmen seine Umsätze und Gewinne, aber wenn so offensichtlich Wucher unter dem Deckmäntelchen einer Naturkatastrophe betrieben wird, ist das nicht mehr mit geschäftsstrategischer Gewinnabsicht entschuldbar, sondern schlicht und ergreifend sittenwidrige Wucherei auf Kosten der Einzelhändler und Endkunden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagates Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.