Bill Gates & Co bei Trauerfeier für Steve Jobs

Microsoft-Gründer Bill Gates, Google-CEO Larry Page und der frühere US-Präsident Bill Clinton haben am Sonntag zusammen mit einigen Hundert anderen VIP-Gästen von dem jüngst verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs Abschied genommen. mehr... Apple, Ceo, Steve Jobs, Wwdc, 2007 Bildquelle: Ben Stanfield / Flickr Apple, Ceo, Steve Jobs, Wwdc, 2007 Apple, Ceo, Steve Jobs, Wwdc, 2007 Ben Stanfield / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Tod lässt selbst Feinde trauern.
 
@Dat-Katzer: Nur weil es Konkurrenten waren, müssen sie ja keine Feinde sein...
 
@pbe: Wenn es um Milliarden geht, werden selbst die besten Freunde zu Feinden! Nur weil diese Personen auf der Gedenkveranstaltung waren, heisst das noch lange nicht, dass sie mit Steve Jobs befreundet waren.
 
@ctl: Es gibt etwas dazwischen, zwischen Freunde und Feinde. Bin mit meinem Nachbarn auch nicht befreundet, aber auch nicht verfeindet. Die Welt ist mehr als schwarz/weiß.
 
Es geht hier um den Respekt gegenüber einem anderen Menschen. Ob das jetzt ein Mitbewerber oder einer aus den "eigenen Reihen" ist, man erkennt einfach mal die Leistung die dieser Mensch erbracht hat an. Da sollten vielleicht mal die Leute aus beiden Lagern mit ihrem völlig lächerlichen und kindischem Fanboy(was ein bescheuertes Wort)-Gehabe mal drüber nachdenken. Sorry, mir platzt hier langsam mit diesem bescheuerten Feind-Freund Gelaber der Kragen.
 
@jigsaw: s. o3.re:1
 
@Knerd: jep, jedenfalls hatten sie Respekt voreinander wovon sich einige ihrer Kunden mal eine Scheibe abschneiden sollten. Ansonsten hat es lil_bouncer auch ziemlich gut auf den Punkt gebracht.
 
@jigsaw: stimmt
 
@ctl: ich denke nicht das es zwischen Bill Gates und Steve Jobs eine wirkliche Feindschaft gab. Beide Männer haben in Ihrem Leben viel geschafft und geleistet (mag jeder davon halten was er will.. der eine mag Vanille der andere Schoko... jeder entscheidet für sich selber..)und waren nun einmal mit Ihren sich unterscheidenden Produkten auf dem selben Markt. Im Grunde sind Sie beide Visionäre und Erfinder egal wieviel Millionen man auf dem Konto hat, es treibt einen immer noch die selbe Kraft an, wenn diese Ehrgeiz durch einen Konkurrenten belebt wird weil er genau so gut oder besser ist, dann ist mir dieser Mann eher ein Freund als ein Feind den Ihn treibt das gleiche an wie mich. Ich spiele auch lieber MIT (mit absicht nicht "gegen") einen guten Gegner als gegen einen viel schwächeren, ohne Anstrengung und Fleiß ist Erfolg nur halb so süß... Ich denke Gates wird viel von dem Erfinder und Mann Jobs gehalten haben, ob ihm die Geschäftsgebaren oft gefallen haben steht auf einem anderen Blatt und auch da stehen dann viele andere Personen in der Verantwortung... wie schon von iPeople geschrieben es gibt mehr als weiß und schwarz...
 
@ctl: Da stimme ich dir zu. Freunde oder sagen wir Männer, streiten sich nur wegen zwei Gründen: Geld und Frauen!
Alles andere sind Meinungsverschiedenheiten zwischen Männern, die sie bei einem Bierchen klären.
 
@Dat-Katzer: Ich glaube kaum, dass z.B. Jobs und Gates persönliche Feinde waren. Den "echten" Krieg tragen doch nur die Fanboys aus (leider)...
 
@King Prasch: die Presse macht immer etwas draus, denn nur mit negativen Schlagzeilen wird man gelesen. Wenn man über 'Feinde' schreibt macht das doch viel mehr 'daher'. Mit dieser Art Schlagzeilen macht man eine viel größere Auflage. In welcher Welt leben wir? Wir sind alle selbst schuld.
 
@King Prasch: "Leider" tragen ihn nur die Fanboys aus? Das ist mal hart :)
 
@DRMfan^^: Du hast meinen Kommentar evtl. falsch verstanden. Ich meinte damit, dass es schade ist, dass so ein Kampf überhaupt ausgeübt wird. Bringt doch niemanden etwas.
 
@King Prasch: Ich weiß. Ich wollte dich nur auf die Doppeldeutigkeit aufmerksam machen :)
 
@DRMfan^^: Na dann bedanke ich mich für den Hinweis. :-P
 
Steve Jobs und Bill Gates waren gute Freunde. Jobs sagte mal über seine Freundschaft mit Gates: "You and I have Memories Longer Than the Road That Stretches out Ahead". Das kann man sich hier ansehen: youtu.be/pRvHxjQPAWk
 
interessant das Balmer nicht erwähnt wird... scheint nicht geladen gewesen zu sein... (oder einfach zu unbedeutend)...
 
@JesusFreak: entweder das ODER sie wollten einfach nciht alle 1200 leute aufzähle die da waren
 
Wieso kann man den Mann nicht in Ruhe lassen sondern muss es selbst nach seinem Tod noch medial Ausschlachten? Es wird schon seine Gründe haben weshalb die Presse außen vor war und auch sonst spärlich Informationen nach außen dringen.
 
@RobCole: Das ist ganz normal. Leute mit hoher Medienpräsenz "werden nach ihrem Tod ausgeschlachtet" oder leben länger durch die Medien.
 
@shadowsong: sieht man ja fast täglich bei Michael jackson :(
 
Man muss mal die Kirche im Dorf lassen. Google, Apple, Microsoft usw. sind Konkurrenten, aber keine Feinde. Und vor allem gilt das für die Menschen dahinter. Eric Schmidt, Chairman von Google, war lange im Aufsichtsrat von Apple. Und selbst nach Android und nach dem Kampf, den Google und Apple sich geliefert haben, hat man noch Steve Jobs und Eric Schmidt gesehen, wie sie zusammen in einem Café sitzen und einen Kaffee trinken. Dasselbe gilt für alle anderen auch. Das sind Menschen, die kennen sich schon seit Jahrzehnten. Natürlich werden sie traurig gewesen sein.
 
@angel29.01: Es war sogar öffentlich bekannt das Jobs und Gates sehr gute Freunde waren, das vergessen immer sehr viele.
 
@Knerd: Jop. Durch ein, zwei ecken hab ich ein bisschen was aus der Gates Familie gehört... so hat sich der kleine Gates immer tierisch gefreut wenn Jobs mal auf besuch war - und noch mehr als er sich sein mac book gekauft hat ;)
 
@Knerd: Hatte nicht Bill Gates Apple auch mit diversen Geldspritzen wieder hochgepeppelt?
 
@BajK511: Das weiß ich nicht kann ich mir aber durchaus vorstellen da Gates ein Geschäftsmann ist und weiß das Konkurrenz das Geschäft belebt.
 
Kongruenz (t9 Fehler ;o)..)... Konkurrenz belebt nun mal den Markt.. das hat nun nichts mit Feintschaft zu tun.. sondern ehrlicher Anteilnahme.. Was man von der Presse nicht sagen kann.. sie schlachten es aus bis es nichts mehr zu holen gibt.. Leider
 
@Stewie: http://de.wikipedia.org/wiki/Kongruenz meinst du wirklich Kongruenz?
 
@Knerd: da hat wohl T9 ein Gruß hinterlassen.. Da sollte natürlich "Konkurrenz" zu lesen sein ;o)
 
@Stewie: Sollteste noch nach Möglichkeit ändern;)
 
@Knerd: schon passiert.. Danke
 
@Stewie: Kein Problem hab noch ein geiles Video für dich http://youtu.be/j69yDRb7Ktg
 
@Knerd: My name is Stewie.. grins... ist im Englischen aber eben besser als die deutsche Übersetzung von Family Guy.. danke aber für das Video.. passt!! ;o)
 
Ob er auch zu Dennis Ritchie geht?
 
@darron: Dem Erfinder von Unix und der Sprache C? Und somit indirekt auch C++, Java, Linux, OSX, die gesamte moderne Informatik,... Nee, der hat was für den technologischen Fortschritt der Menschheit getan. Für solche Menschen interessiert sich niemand... Außerdem hat er die Frechheit besessen, auf dem Boden zu bleiben, statt arrogant abzuheben, das geht mal gar nicht in unserer Welt.
 
Irgendwie kann ich mir Tim Allen nicht vorstellen, wie er seriös bei ner Trauerfeier sitzt. Der Heimwerkerking hätte bestimmt noch versucht, den Sarg mit nem Hot Rod Motor aufzumotzen und dem Sargdeckel Flügeltüren zu verpassen. Wenn XZibit noch da gewesen wäre, hätte der Sarg bestimmt auch noch ne volle Apple Multimediaausrüstung bekommen, Touchscreen am Sargdeckel mit Internetzugang und am Fußende noch nen Minikühlschrank + n schickes Paintbrush für den Sarg mit Applelogo obendrauf. ^^
 
@Trashy: Du verwechselst Tim Allen wohl mit seiner Rolle in Tooltime...
 
wenn Bono dabei war, hat es den touch des inflationären.
 
@ruder: naja... gibt ja nicht umsonst den Spruch:

"Was ist der Unterschied zwischen Gott und Bono? Gott hält sich nicht für Bono" ;-)
 
warum soll Gates dort auch nicht gewesen sein? Schließlich waren Gates und Jobs Freunde. Schwachsinns News.
 
Es - kotzt - mich - an.... schwachsinnige News. Es geht nur um Klicks, Klicks, Klicks. Ich kann das Gesicht vom Jobs nicht mehr sehen, seinen Namen nicht mehr lesen, es nervt mich, wenn ich immer und immer wieder von ihm lese und ich bin garantiert nicht der Einzige. Was hier mit Apple gemacht wird, ist eine Religion. Das sage ich als Phone 4 und iPad 2 Besitzer. Es NERVT nur noch, was die scheiss Magazine hier ausschlachten, auch was Gerüchte angeht und und und... es NERVT, werte Redakteure, es NERVT. Es sollte auch sowas wie einen Verhaltenskodex geben - ein wenig so etwas wie eine Redakteurs-"Ehre". Aber nee, es zählen Klicks, Klicks, Klicks, Klicks, Klicks... ohne Rücksicht auf Leser und... wuah. Ich könnte grad nur kotzen, sorry.
 
@Senfgeist: na stell dir mal vor mette marit wäre dabei gewesen ...
 
@Senfgeist: Kleiner Vorschlag . Dann lese es nicht. Soviel Dummheit kotzt mich an
OFG
 
@Senfgeist: sorry, aber du hast 'n knall ... es ist doch ganz normal das menschen die technische und kommerzielle geschichte geschrieben haben, in der öffentlichkeit stehen/standen ein thema für die presse sind ... und gerade wenn sie das zeitliche gesegnet haben - es wäre traurig, wenn einfach nicht mehr über sie gesprochen würde ... und wenn ein hersteller produkt für produkt seine verkaufserfolge immer wieder übertrifft, dann interessiert das natürlich die presse ... und wenn schon die öffentlich rechtlichen darüber berichten, dann wäre es ganz schön arm wenn auf winfuture die firma Apple ausgegrenzt würde. schliesslich wird hier auch über linux, android, symbian, google und und und berichtet und das zu gegebener zeit nicht zu knapp!
 
@McNoise: hm war da nicht was mit dem c/unix erfinder?
 
@Senfgeist: die news ist nicht so inhaltsreich wie manch andere aber ich finde es schon gut das jemand wie steve es schafft technik so zu verkaufen das man darüber sogar in den nachrichten erfährt. wenn etwas technik in den nächsten jahren wirklich besser machen kann dann die aufmerksamkeit und der konsum der breiten masse. und das kann uns allen doch nur recht sein, ob wir nun apple produkte kaufen oder nicht.
 
Tim Allen war wahrscheinlich da, weil er den ultimativen Männersarg gebaut hat. Mit Massageauflage, Minibar, Fernseher und einer Mikrowelle voll Steaks...
 
Schade, dass Win Future kaum über Dennis Ritchie berichtet hat. Wenn jemand ein Visionär war, dann er.
 
ich weiss, gleich kommt *lies die news nicht*....wies mir am arsch egal ist und sich die leute hier überschlagen mit blabla
 
steve jobs day die amis spinnen doch echt. ich wette wenn gates geht wird es keinen bill gates day geben........
 
Ich glaube in China sind weitaus weniger über Jobs ableben traurig. ;o)
 
"Jerry Brown, Gouverneur von Kalifornien erklärte den Sonntag in seinem Bundesstaat zum "Steve Jobs Day"" ... Boah, ist mir übel.
 
Wer das hier sieht der weiß, dass sie sich mehr als gut verstanden haben:

http://www.youtube.com/watch?v=_5Z7eal4uXI
 
Erschreckend wie manche hier eine Freundschaft sehen. Werterhalt der Freundschaft nur über Geld ? Denke das die Jenigen noch nie echte Freudnschaften hatten und mit dieser Einstellung auch nie selbige finden werden. Naja, es gibt ja immer noch FB.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles