Facebook beantragt Markenschutz für Visitenkarten

Facebook hat ein Trademark beantragt, gemäß dem der Name "Facebook" auf Visitenkarten bzw. sein Einsatz auf "nicht-magnetisch codierten" Identifikations-Karten markenrechtlich geschützt wäre. mehr... Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So ein entwickeltes System würde Orwell wie von vorgestern ausschauen lassen, <geändert>
 
@XP SP4: Achtung: Wir sprechen hier vom Markenrecht und nicht Patenten.
 
@witek: stimmt, mein Fehler ^^
 
@XP SP4: Facebook...! Wie kann man nur? Unfassbar, dass hunderte Millionen Menschen so unbedacht mit ihren persönlichen Daten umgehen.
 
@ctl: mach ich gerne und wirklich persönliche Daten kommen von mir eh nicht ins Internet.
 
@ctl: Koennen einem ja gar nicht sehr persoenlich sein wenn man sie im Netz hat.
 
@ctl: musst du ja auch nicht mit Absicht ! Du wirst hier bei WF ja auch schon von 6-8 Trackern verfolgt (Ghostery ist das Stichwort).
 
@XP SP4: Der gute Mann heißt "George Orwell", bzw. eigentlich sogar Eric Arthur Blair.
 
gerüchte vermutungen ... was wäre die welt ohne ... danke WF.
 
@McNoise: Bitte ;)
 
Wenn der Name Facebook auf der Visitenkarte markenrechtlich geschützt ist - darf man dann noch sowas wie "facebook: ludacris" auf die Rückseite schreiben oder ist das dann verboten?
 
@Ludacris: Kommt auf den genauen Wortlaut des Markenrechts und dann auf die Gesetze des jeweiligen Landes an. Ich würde mal sagen in den USA würde man da schnell ein auf den Deckel bekommen, in DE weniger.
 
@Ludacris: und demnächst muss ich dann auch noch an die Gemeinde Lizenzsteuern für den Straßennamen auf meiner Vis.karte abführen - GEHTS NOCH ?
 
Kinokarten online kaufen ist nun wirklich nicht neu. auf http://www.uci-kinowelt.de/ , http://www.cinemaxx.de/ oder http://kinofix.de/ geht das heute schon. Facebook brauche ich dafür nicht.
 
@Kessi: Das geht sogar bei unserem lokalen Kino hier in Hildesheim: www.thega-filmpalast.de
 
@Kessi: Natürlich geht das (oder eben Konzertkarten) auch ohne Facebook, allerdings musst du dich dann ja irgendetwas in der Hand haben um dich als Käufer der Karten ausweisen zu können. Also entweder mit dem Personalausweis, man kriegt die Karten per Post, zum selbstausdrucken etc. Das im Artikel beschriebene System würde diesen Schritt entfernen indem man sich beim Kauf mit dem Facebook Konto anmeldet und man eben diese Facebook Karte dann am Eingang zeigt und vom Veranstalter kontrolliert werden kann ob der oder diejenige die Karten gekauft hat. Und bevor ihr euch wegen dem Datenschutz beschwert: 1) Ist da sehr viel reininterpretiert worden, 2) wie im Artikel steht wird es das System in Deutschland schwer haben und 3) selbst wenn es nach Deutschland kommen sollte zwingt euch keiner es zu verwenden.
 
@slimshady322: ja ne Kreditkarte (in österreich) und die steckst du dann in den Automaten der dir sogleich die tickets ausspuckt. Bei der Facebook Methode musst du halt irgend was anderes haben mit dem du dich authentifizertst
 
@Ludacris: Ja aber es könnte eben nur diese Facebook Karte sein (auf der dann ein Magnetstreifen oder QR Code oder irgendetwas ist).
 
@slimshady322: wow. ich bau dir so ein System in 5 Minuten okay?
 
@Ludacris: Klar ist das von der Technik her nicht so kompliziert, aber die große Verbreitung von Facebook ist hier ein Vorteil. Gibt es irgendeine andere Möglichkeit sich mit EINER Karte bei Konzerten etc. zu verifizieren? Das einzige was mir einfällt ist der Personalausweis bei Flügen, allerdings fände ich es schon etwas komisch wenn ich bei einem Konzert mit meinem Personalausweis ausweisen muss. Es wäre im Prinzip ein Single Sing-In Dienst (wie früher MS Passort oder aktuell "Log in with Facebook") für die echte Welt. Ob man das jetzt gut oder schlecht findet sei mal so dahingestellt aber einen Vorteil hat es auf jeden Fall schon.
 
@slimshady322: Wie bereits gesagt. Klatsch einen RFID chip auf den Perso / Führerschein / Reisepass und häng ein System dahinter das deine Buchungen verzeichnet. Wenn du willst kannst du das ganze auch mit einem QR code machen - kommt aufs gleiche
 
@Ludacris: stimmt aber, auch wenn du dafür ein Minus bekommen hast. RFID und QR könnte man überall draufklatschen ohne dass man FB mitteilen muss wo man überall war, wenn man nicht eingeloggt ist. Denn mit der Technologie würde es FB schaffen ein nahezu 24 Stunden Bewegungsprofil zu erstellen bzw. meine privatesten Vorlieben zu erschnüffeln. Alle schimpfen auf Vaterstaat und dem Bundestrojaner, alle schimpfen auf die damalige Staatssicherheit - aber viele von denen lassen sich freiwillig von FB ausspionieren - komische Welt.
 
@chippimp: Wenn Du aber RFID und QR woanders als eine FB-Karte "draufklatscht" und dann jenes Teil zum Kauf / Einlass auf Veranstaltungen nutzt, dann weiss halt der Anbieter jenes Teils wo und wann Du welche Konzerte besuchst. Wenn FB so einen Dienst anbietet, dann ist das einfach eine Dienstleistung, die Du nutzen kannst oder auch nicht. Es ist nicht anzunehmen, dass Du in Zukunft nur noch mit FB-Karte irgendwo reinkommst. Und wie der Artikel schon sagt, bei der Beschreibung der Möglichkeit ist viel zusammenfantasiert, was Facebook da machen können wollte - das ist reine Spekulation.
 
@slimshady322: joa... oder Karten z.B. über Eventim kaufen, zugeschickt bekommen und gut... kein FB-Konto notwendig.

Aber das wäre ja auch zu einfach *lach*

hätte natürlich einige Vorteile und ist auch nicht komplizierter als das FB-Verfahren... kann aber auch damit zusammenhängen, weil heute viel geprahlt wird "ich hab dieses und du nicht" oder "ich war da und du noch nicht"...
 
@chippimp: mir unverständlich warum du dafür minus bekommen hast. Du triffst den Nagel nämlich voll auf den Kopf.
 
@LastFrontier: hier bekommt _alles_ erstmal ein Minus... sind eben sch***** drauf die kIddies hier
 
@slimshady322: Wozu braucht man denn diese Authentifikation? Natürlich kann man selbstausgedruckte Kinokarten vervielfältigen. Aber am Einlass kommt nur einer durch. Wer seine Karte mehrfach ausdruckt hat auch nichts davon.
 
Sorry für OT aber wann wird das Profil auf das neue Design umgeschaltet?
 
@Malawe: offiziell seit 30.09
 
Also wurde ich dann abgemahnt, wenn auf meiner Visitenkarte neben meine FB-URL ein FB Logo gedruckt wird?!
 
@DRMfan^^: hab ich schon gefragt und ein minus bekommen
 
@Ludacris: nein du hast gefragt ob du das wort facebook auf deine visitenkarte drucken darfst - natürlich darfst du. beim logo sieht die sache (m.e. schon jetzt) anders aus - facebook ist eine geschützte marke / das logo gewiss entsprechend geschützt. man darf auch nicht einfach so das coca cola logo verwenden. oben im artikel geht es aber um mehr als nur ein logo ...
 
@McNoise: damit war das logo gemeint ;)
 
@McNoise: Das ist doch eine bloße Erwähnung/Nennung?! Winfuture zB darf das Logo doch auch verwenden, wenn es über FB berichtet?!
 
@McNoise: Mit dem Verweis auf Facebook werden in verschiedenen Laendern aber die Symbole abgedruckt und in Cafes und Clubs aufgehaengt. Denke nicht dass da irgendetwas verletzt wird. Man sollte halt nicht das Logo verwenden und auf Fukcbook verweisen
 
was haben eigentlich die screenshots und das video mit dem artikel zu tun?! bei WF scheint der offtopic-virus ausgebrochen zu sein ...
 
Wenn ich eine Visitenkarte erhalte, auf der Facebook mit drauf ist, dann schmeiße ich die in die Mülltonne.
Da kann man ja gleich RTL, Pro7, Sat1 - Mitgliedschaft angeben.
Facebook = Hellbook. So kann man sich auch outen.
Social Network sollte man in Global-Spynet umbenennen.
 
@LastFrontier: Denselben Gedanken hatte ich auch. Ich würde niemanden wirklich ernst nehmen, der Facebook auf seiner Visitenkarte zu stehen hat. Auf eine (richtige) Visitenkarte gehört nur der Name mit Titel, die Firma in der man arbeitet (eventuell auch mit der Internetadresse), email-Adresse und Telefonnummer (bei Bedarf Festnetz und Handy). Andere Angaben haben auf seriös wirkenden Visitenkarten nichts zu suchen.
 
@seaman: Ihr schreibt auch noch Briefe anstatt Emails oder ? ^^
 
@densch: Lesen und verstehen ist nicht deine Stärke, oder?
 
@LastFrontier: Was soll den eine RTL-Mitgliedschaft sein?! Ich sehe nicht wirklich einen Unterschied, ob dir URL nun von FB gehostet wird oder nicht. Es hängt natürlich vom Namen ab. FB.com/Franz-Hat-den-Groessten ist sicher nicht seriös, aber sonst?!
 
@LastFrontier: Da heutzutage viele Facebook auch zur Kommunikation nutzen sehe ich an sich kein Problem mit der Angabe einer Facebook-URL. Hängt doch immer vom Nutzungszweck der Visitenkarte ab (privat / geschäftlich / evtl. sogar projektbezogen) und dem Inhalt der genannten Facebook-Seite ab (viele Firmen oder auch einzelne Produkte haben Facebook-Seiten, Werbekampagnen etc.).
 
War ja klar dass hier wieder diese Alles-Hater aus Ihren Löchern kommen.

Wir hassen Facebook, wir hassen Apple und Microsoft, technologischer Fortschritt geht uns zu weit weil man ja mehr Informationen von sich preisgeben KANN.

Wenn es euch nicht passt: Es zwingt euch niemand Facebook zu nutzen!
Löscht doch einfach euer Facebook Konto und schliesst euch bis zum Sankt Nimmerleinstag in eure Wohnung ein!

Echt unglaublich.....
 
@Merlok: Du weißt schon, dass auch ohne Account ein Profil angelegt wird. zB. auch hier auf der Seite ist ein entsprechendes Plugin eingebaut. Durch die Verknüpfung kann dann schon ohne FB-Profil ein umfangreiches Profil angelegt worden sein. Ist zB. ein Shop FB-Partner können auch Real-Name, Adresse, Telefonnummer usw. dieses Profil anreichern. Manche Seiten gehen deshalb dazu über diese Plugins erst durch einen expliziten "Klick" zu aktivieren.
 
@floerido: Vorallem mit statischer IP ist das sehr schön.
 
@Merlok: man sieht das Du keine Ahnung von der Materie hast, also setzten 5.
 
Eine Facebook-News, hurra! Ich kanns nicht mehr hören!
 
Ist in meinen Augen legitim zu unterbinden dass Dritte mit dem Markennamen/Corporate Design der Firma Geld verdienen wollen. Die Annahme dass Facebook spezielle Visitenkarten anbieten möchte weil sie nur normale Visitenkarten verbieten find ich doch zu weit hergeholt.
 
Wann kommen die ersten FB-Locations, wo sich alle FB-User im RL treffen um dann Ihre Laptops anzuschließen, damit überhaupt eine Kommunikation statt finden kann. Ist das alles arm... Treffe mich lieber mit Kumpels und trinken ein paar Hefe-Weizen und haben Spaß für 10 :-))
 
@Ice-Tee: Alkohol ist keine Lösung ^^
 
@Runaway-Fan: fuer den einen oder anderen wohl schon. Es soll ja aber auch Leute geben die freiwillig Rauch in ihrem Koerper filtern. Da wundert mich nichts
 
@Runaway-Fan: KEIN Alkohol ist auch KEINE Lösung ;)
 
Richtig interessant wirds doch erst, wenn man beim Personalchef (s)eine von Facebook genehmigte Visitenkarte abgibt, der sie dank innen liegendem Chip auf ein Auslesegerät packen kann und sich anschließend das Facebook-Profil bzw. die Bewerbungsunterlagen anschauen geht. Wo kämen wir denn da hin, wenn sich Facebook einen solchen Markt nicht patentieren lassen (dürfen?) würde ? *fg Wo sie doch in der letzten Zeit SOOoo viel getan haben, das man denen nurnoch Gutes zutrauen kann...
 
Uuuh ... dann gibts wohl bald eine Schwemme von magnetisch-codierten Visitenkarten im Facebook-Stil ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles