NL: Samsung scheitert mit iPhone-Verbotsantrag

Ein niederländisches Gericht hat den Versuch des koreanischen Elektronikkonzerns Samsung scheitern lassen, ein Verkaufsverbot gegen Apples iPhone und iPad zu erwirken. Ein entsprechender Antrag wurde abgelehnt. mehr... Smartphone, Apple, iPhone 4S Bildquelle: Apple Smartphone, Apple, iPhone 4S Smartphone, Apple, iPhone 4S Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Urteil klingt für mich irgendwie so, als ob der Richter die Schnauze voll von den kleinen Kindern hat.
 
@LoD14: Und irgendwie hat er sogar recht. Wer hat nicht die Nase voll von dem ganzen ich verklage Dich, Du verklagst mich und wieder von vorne...
 
@CoF-666: Fändest du es toll wenn jemand etwas was du entwickelt hast kopiert?
 
@exocortex: ich würd sagen keiner hier hat was gegen Plagiate und es ist klar, dass man sich dagegen schützen können muss. Aber was Apple und Samsung machen ist kindisch. Das wäre so, als hätte man ein Patent auf das Aussehen von normalen Monitoren. Oder ein Tastaturlayout.
Also ich kann ohne auf das Firmenlogo zu gucken, nicht auf Anhieb sagen wer die Tastatur oder den Monitor hergestellt hat. Wieso muss man das bei Tablets und Smartphones?
 
@LoD14: Trotzdem finde ich das ganze höchst Bedenklich. Ein Verfahren mit einem absolut übertriebenem Geschmacksmuster, das einfach so allgemein gefasst ist, das es nie hätte genehmigt werden dürfen, wird durchgezogen und endet in einem Verbot. Ein anderes Verfahren bei dem nachweislich Technikpatente verletzt werden, das aber von der anderen Firma gestartet wurde, wird dagegen eingestellt weil zu allgemein verwendete Technik und es damit gegen das FRAND Prinzip verstößt....... Das ganze hat echt einen faden Beigeschmack! Da hätte man von Anfang an keins der beiden Verfahren zulassen dürfen. Oder und um der Sache endgültig ein Ende zu setzen, das Urteil über die Verletzung des Geschmacksmusters wieder aufheben müssen. Der momentane Stand ist aber etwas sehr einseitig.......
 
@-THOR-: Genau, dann hätte man diesem Kindergarten gleich einen Riegel vorschieben sollen und die Kinners auf den Spielplatz schicken sollen, wo sie sich mit Sand bewerfen können ... aber dem einen Recht geben und bei dem anderen gaaaaaaaaanz plötzlich die Schnauze voll haben, dass hat einen extrem faden Beigeschmack! Aber wenn man jetzt Schiebung ruft,, dann ist man bestimmt wieder nur ein Hater. o.O
 
@LoD14: klingt für mich eher so als ob bei Apple gehandelt wird und bei Samsung nicht...
Denn was Apple macht ist schon fast lächerlich.

Wie soll ein tablet den bitte aussehen, und 2. wie soll ein Smartphone den bitte aussen wenn nicht mit dieser Form, sogar wegen dem Galaxy S2 haben sie geklagt, und ich habe das S2 und sehe nicht die Ähnlichkeit zu dem Iphone!
 
endlich mal ein richter der keen bock mehr hat auf diese nervenden streiterein.. hoffe nimmt bald mal ein ende alles..
 
Also hat Apple auch zugegeben Patente von Samsung verletzt zu haben.

Hätte ich von Apple nie gedacht!

Das wird mit Sicherheit in anderen Ländern negative Auswirkung auf Apple-Klagen gegen Samsung haben.
 
@rolfdegen: Nein Sie haben keine Patente direkt verletzt, sonst wäre das Urteil anders rausgekommen. Apple hat lediglich standardrelevanten Technologien im Zusammenhang mit 3G und WIFI verwendet, die allen Konzernen zur Verfügung stehen (FRAND). Die Sache ist nur die, dass Samsung bisher aufgrund der guten Aufträge seitens Apple vom grössten Kunden keine Lizenzgebühren verlangt hat. Ob sich das wirklich negativ auf Apple auswirkt, ist schwer zu sagen, die meisten Leute kümmert das doch nicht. Und im Moment gewinnt Apple eher überall, so in Australien und Deutschland und jetzt wehrten sie auch in den Niederlanden erfolgreich Samsungs Klage ab, sieht zurzeit also eher negativ für Samsung aus, als für Apple.
 
Aber Apple zahlt keine Lizenzgebühren, das geben sie ja zu.

Ob Samsung die eingefordert hat müßte ja zu beweisen sein.
 
@Kopfeck: Aber muss da Apple nicht von sich aus die Lizenzgebühren abgeben? Sonst müsste doch jedes Unternehmen JEDES Gerät untersuchen, ob auch ein eigenes Patent eingesetzt wird oder nicht.
 
@hhgs:

Ich denke auch das es so sein sollte, aber Apple meint wohl
für sie gelten andere Regeln.
 
http://goo.gl/YmsyP da gehts noch bisschen ins detail
 
@Oruam: Also in Endeffekt: Samsung muss seine Patente mit jedem teilen (sinngemäß eigentlich, bei solchen populären 3G-Patenten), aber Apple muss sein Geschmacksmuster nicht mit jedem teilen (sinngemäß. Jeder kann ein eigenes Geschmacksmuster haben, aber nicht jeder eine eigene Technologie)... Wenn ich es pragmatisch betrachte kann ich nur zu einer Antwort kommen: Das Urteil ist eigentlich ziemlich okay, obwohl man hier die Dinge auf zwei Arten sehen kann: Man kann sagen dass "Apple ihr Geschmacksmuster nicht hergeben muss" oder "Niemand etwas ähnliches bauen darf nur weil Apple das Geschmacksmuster verwendet hat". 2 Sätze die das gleiche sagen, aber sich gegenseitig anhören...
 
Es sollten sich alle Richter dem anschließen, dann sollte auch bald Schluss sein damit.
 
Der Richter hat sich garantiert das 4S von Apple als Bestechung bekommen und somit einlullen lassen.
 
@rocky74: Glaube ich nicht... Wenn es so einfach wäre bräuchte Samsung im Gegenzug nur das Nexus Prime oder das SGS2 bieten, und der Richter würde sich ohne lange zu überlegen für Samsung entscheiden ;-))
 
@moribund: für den Richter bestimmt. Aber die Frau von dem ist Iphone Fetischist.
 
@rocky74: Achja, Frauen sind manchmal so irrational! ;-)
 
Das hätte man sich auch denken können
 
"Das niederländische Gericht erkannte in seinem Urteil durchaus an, dass Samsung im Besitz der 3G-Technologie-Patente sei. Doch es vertrat auch die Ansicht, dass solche Patente über Schlüssel-Technologien auf "faire, vernünftige und nicht-diskriminierende Grundlage" (FRAND) genutzt werden sollten und Samsung anderen Anbietern entsprechende Lizenzen anbieten sollte." Das ist so lachhaft, auf der einen Seite wird wegen einem Designelement wie zentriertes Display ein Verkaufsverbot erwirkt und auf der anderen Seite wenn es wirklich um geistiges Eiegntum und Entwicklung einer Technologie geht, da soll man dann großzügig sein.... lachhaft die Richter, wahrscheinlich alle von Apple gekauft und die Entwicklungskosten vom iPhone 5 konnte Apple daher nicht aufbringen :P
 
@Krucki: Jepp, absolut lächerlich. Dort wo Patente ihre Berechtigung haben, werden sie für nichtig erklärt, aber absoluten Nonsens kann man sich schützen lassen. Kranke Welt...
 
@Krucki: Das sind standardrelevante Technologien, ohne 3G- und Wifi-Fuktionen wäre heute ein Smartphone völlig nutzlos. Nicht so bei einem Design, auch wenn es für viele weniger relevant ist, aber es gibt viele Möglichkeiten dies etwas anders zu machen. Zudem hat Samsung Ihre Technologie allen Konzernen in der FRAND zur Verfügung gestellt und vermutlich von Apple bisher keine Lizenzen verlangt, weil Apple der grösste Kunde von Samsung war. Dass Sie nun Apples Geräte und ihre Technologie nicht verbieten können, ist logisch, wenn dann können Sie höchstens Lizenzgebühren verlangen. Sie können die Freigabe Ihrer standardrelevante Technologie nicht plötzlich zurückziehen, nur weil sie im Streit mit Apple sind. Dass Sie es in ihrer Situation trotzdem versuchen, ist verständlich aber eben auch aussichtslos. Apple hat hingegen Ihre Patente nicht in der FRAND allen Konzernen zur Verfügung gestellt und besitzt das alleinige Recht.
 
@vukdu: Es ist aber auch so das Samsung Apple verklagt weils ie sich an bestimmten Vereinbarung nicht halten. Nur weil es im Rahmen fon FRAND angeboten wird, kann eine Firma nicht einfach damit machen was es will sondern muss sich an gewisse Vereinbraungen halten. Was jedoch an einem viereckigen Ding mit abgerundeten Ecken entwickelt wurde und schützenswert ist, dass ist mir schleierhaft. Sind nun alle TVs, Navis, Küchenbretter usw. Designklau bei Apple?
Wenn ich ein Geschmacksmuster bekomme bezüglich speziell designter Tasten wie z.b. beim Sony Ericsson X1 oder wie beim Auto mit hunderten von Merkmalen-ok, aber bitte doch nicht auf so eine extra weitläufige Beschreibung. Sonst könte ja ein Autohersteller sich das Design des KFZ mit 4 Reifen sichern lassen und alle anderen Firmen verklagen.
 
@Krucki: Ne, sie verklagen bestimmt nicht deswegen, ansonsten hätten sie es seit 2007 schon längst gemacht, als das erste iPhone rauskam, bzw. im 2008 als das erste 3G-iPhone rauskam, diese Technologien werden also schon lange genutzt. Dies ist nur ein gesuchter Versuch, um Apple in gleicher Weise zurückzugeben. Design ist eine Empfindungssache und deshalb ist es hier auch schwierig rechtlich vorzugehen oder für jedermann verständliche Patente festzuhalten. Es geht bestimmt nicht nur um runde Ecken und Kanten, sondern um das Gesamtprodukt, die Patent-Beschreibungen sind nur als Grundlage zu betrachten. Und mal ganz ehrlich, dass Samsung seine Produkte zu stark an Apples Geräte anlehnt, ist doch offensichtlich, vom Gesamtauftritt bis hin zu vielen kleinen Details. Den so oft erwähnten Vergleich mit dem Schützen von 4 Auto-Rädern kannst du, wenn schon, Samsung anhängen, denn ein Smartphone ohne 3G/WIFI ist genau so nutzlos, wie ein Auto ohne Räder. Das was Apple nicht möchte, ist das ihre Produkte nachgeahmt werden...so wie Porsche auch nicht möchte, dass man ihr 911-Design nachmacht. Die Möglichkeiten sind bei einem Tablet natürlich mehr eingeschränkt, aber dass es doch auch anders geht, zeigen Asus, Acer usw. Wenn man öffentlich nach Apples iPad2-Präsentation ankündigt, die Produkte an iPad 2 anzugleichen, um es noch dünner zu machen, dann finde ich, ist Samsung auch selber schuld, die müssen auch nicht so stur an Ihrem Design festhalten.
 
@vukdu: Gleichzeitig ahmt Apple das Design von Braun nach als wäre es das normalste der Welt.
 
@TiKu: Ja aber erstens sind das völlig unterschiedliche Produkte die Braun und Apple herstellen und zweitens sind die Braun-Designer stolz darauf, dass Apple sich von Braun inspirieren lässt. Bei Samsung ist das aber nicht so, Apple stört sich daran, was auch logisch ist, da es sich um identische Konkurrenzprodukte handelt.
 
@vukdu: Ich finde es immer wieder bigott wenn man es bei Apple Inspiration nennt und bei Samsung Kopie. Ich verstehe auch nicht wie man ruhigen Gewissens eine Firma bejubeln und unterstützen kann, die eine andere Firma wegen etwas vor Gericht zerrt, das sie selbst auch tun. Sowas ist einfach nur widerwärtig und verlogen.
 
@TiKu: Naja, wenn man Computer und iPods an ein Design eines Lautsprechers oder eines Radios angleicht, dann kann man das sicherlich Inspiration nennen, es sind nicht identische Produkte. Aber relevant ist nicht, was ich und du darüber denken, sondern dass es Braun gefällt. Und bejubeln tu ich es nicht, aber ich kann Apple verstehen, zudem hat Apple ja vor dem Gericht einiges versucht, um Samsung davon abzuhalten.
 
@TiKu: Designer lassen sich inspirieren, das ist nichts neues. Was für die damaligen Braun geräte und die heutigen iPods zutrifft. Aber sich von bunten "Icons" inspirieren zu lassen welche im gegensatz zu den Braun geräten noch topaktuell sind, riecht dorch stark nach erfiderischer Not. ;)
Apple versucht sein moralisches Recht durch zu setzen, seine Idee alleine vermarkten zu dürfen. Die vergleichbaren Samsung geräte waren bis zum Galaxy S1 immer Flops. Erst als Samsung die sehr an iOS angelehnte Oberfläche einführte traten die Geräte einen erfolgszug an. Klar dass das Apple nicht passt. Ich wiederhole es immer wieder gern: Es ist lächerlich gegenüber einem Unternehmen so emotional zu sein. Da draußen gibt es auch andere Hersteller. Wenn es aber unbedingt Samsung sein muss, dann zahlst du einfach nur für den Namen ;)
 
Zwischen Recht haben und Recht bekommen sind Welten zwischen.
 
war eigendlich nicht anders zu erwarten. apple hatte schon im vorfeld genug materiel verteilt an die sogenannten richter (phones, tablets oder son gedöhns). was ja auch albern ist, wenn apple sagt wir haben ein patent auf runde ecken, dann haben die eines da drauf, wenn andre klagen, dann sollen sie kollegial sein und das nicht so verbissen sehen. sags immer wieder, scheiß apple! wenn man merkt das die eignen produkte nicht mehr so gekauft werden wollen, macht man halt die kaput die billiger und besser anbieten! echt zum k.....!
 
Hahaa... :-)
 
Da kann man mal sehen, wie verkehrt die Welt sich doch dreht... Mal jetzt generell auf die ganzen Prozesse gesagt, finde ich es schon recht merkwürdig, warum Apple generell nur Samsung ans Leder geht. Ich hab schon viele Tablets in den letzten Tagen gesehen und auch Smartphones und muss sagen, wenn man sich zb ein LG oder Motorola anschaut, dann stellt man fest, dass die sich auch alle ähneln, zusammen mit dem iPhone und der Galaxy Reihe. Aber Apple greift nur Samsung an. Ich habe so langsam das Gefühl, dass Samsung mitlerweile ein ernstzunehmender Konkurent von Apple ist. Und das wissen die in Cupertino sehr genau. Deswegen versucht man durch Klagewellen und Verkaufsverbote Samsung aus dem Rennen zu kicken. Warum geht zb Apple nicht auch gegen LG zb vor? Die Geräte von LG (zumindest die Optimusreihe), sehen dem Galaxy vom Samsung auch sehr ähnlich! Also irgendwas haut da nicht hin! Geschmacksmuster hin oder her! Wenn es um "Muster" geht, haben sich ALLE Hersteller nicht viel. Sollte jetzt kein bashing gegen irgendjemand sein. LG
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Ich sehe es eher so, dass Apple mit Samsung angefangen hat, und wenn sie Recht bekommen, wird der Rest auch noch verklagt. Es wäre dumm gleich alle zu verklagen, das kann selbst Apple sich nicht leisten.
 
@OttONormalUser: Ja da gebe ich Dir Recht. :) Wollte hier auch nur mit dem Vergleich Samsung, Apple und LG zeigen, dass diese ganzen Verbote und Klagen generell sinnfrei sind. Egal von wem. LG
 
Merkwürdig. Nur knapp 30 Kommentare - und das bei einer Apple-News! Wenn da jetzt gestanden hätte dass Samsung recht bekommt - was glaubt Ihr wäre hier abgegangen? Sicherlich mehr als 100 Kommentare von Fandroids die sich richtig einen abgelacht hätten. Die scheinen sich aber aktuell in ihren Löchern zu verkriechen, weil jetzt wohl die ganzen Restargumente auch noch flöten gegangen sind. Ist nur echt bemerkenswert - und ein beeindruckender Beweis dafür, dass es eben NICHT die Apple-Fans sind, die diese immergleichen Hass-Tiraden starten...
 
@rootie: Aber du wirst hier trotzdem ein paar Trolle finden, die das ganze Patentsystem und die Qualifikation der Richter in Frage stellen, nur weil Apple vorerst gewonnen hat...Ach was tut man nicht alles um ein bisschen iPhone Feeling durch Plastikschrott zu haben ;).....Ich wette, wenn iPhone demnächst billiger als Galaxshit wird, dann werden sicher alle> Apple fanboys :D
 
@algo: ich bezweifle dass das iPhone je günstiger in der Anschaffung werden wird. Warum auch? Wo ein iPhone aber definitiv günstiger ist: Bei den Kosten über die Jahre gesehen. Ich habe zwar T-D1, aber keinen Knebelvertrag und kaufe mir das iPhone immer vertragsfrei. Ich habe nun das iPhone 3GS nach über 2 Jahren für 260,00 EUR verkauft. Wenn man bedenkt, dass ich 530,00 EUR damals für das Neugerät bezahlt habe, hat es mich in den zwei Jahren weniger gekostet als so manches Androiden-Gerät... Aber so eine Rechnung machen die Fandroids ja nicht auf - da geht es nur um die höchste Prozessorleistung und drölf Gigabyte an RAM, die keiner braucht. Ich sag ja nicht dass das Samsung schlecht ist, aber wenn ich mir die Akkulaufzeit von dem Teil anschaue (merkbar schlechter als beim iPhone: Beim Kumpel hält es keinen ganzen Tag!) und die schiere Größe des Displays (zu unhandlich), bleib ich doch lieber beim iPhone. Und dank des Gesamtpakets wird sich da auch so schnell nichts ändern...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte