"Fight Back": Alarm-App gegen Vergewaltigungen

Eine neue Smartphone-Applikation namens "Fight Back" soll in der indischen Hauptstadt Neu Delhi zukünftig für einen besseren Schutz von Frauen vor Vergewaltigungen sorgen. Mit technischen Mitteln soll so gegen ein immer weiter zunehmendes Problem ... mehr... Indien, Frauen Indien, Frauen

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Idee ist grundsätzlich gut. Jedoch haben die meisten Frauen das Handy in der Tasche und wenn Sie von jemanden entführt werden, dann haben sie glaube ich nicht die Zeit, die Tasche aufzumachen das App zu starten und dann den Alarm los zu schicken und wahrsch. haben die in Neu Delhi ne Netzabdeckung wie bei uns im Hinterland...
 
@sleife: Unser "Hinterland" ist wahres Hinterland, im Vergleich zu Indien. Deren technologisches Niveau steht kurz davor uns zu überholen! Die sozialen Gefüge mit dem Kastensystem sind sicher noch antiquiert. Aber nur noch ein paar Jahre, dann sinkt Deutschland im internationalen Vergleich auf "Schwellenlandniveau". Btw: Seit nett zu eurem Randjid-IT-Mitarbeiter. Er wird morgen Euer Chef sein!
 
@Kobold-HH: Wer Deutschland als zukünftiges Schwellenland bezeichnet, hat noch nicht viel gesehen...
 
@M!REINHARD: Die Menschen beschweren sich hier eben auf ganz hohem Niveau.
 
@M!REINHARD: Naja. Du hast recht. Es kann noch schlimmer kommen. Aber es kann nicht schaden ein Chinesisch-Wörterbuch zu kaufen oder sich mit Sanskrit auseinander zu setzten. Immerhin will man ja seinen zukünftigen Arbeitsvertrag auch lesen können...
 
@Kobold-HH: Glaubst du wirklich, das du so alt werden wirst, das du es noch erlebst, in Deutschland chinesischsprachige Arbeitsverträge unterschreiben zu müssen ?
 
@sleife: Wenn es da so gefährlich ist wie es im Text steht sollten die Frauen vlt lieber darüber nachdenken mit dem Smartphone in der Hand rumzulaufen. Hat vlt auch an sich schon eine abschreckende Wirkung. Wenn sich die Nachricht über diese App verbreitet werden potentielle Vergewaltiger sich wohl nicht unbedingt die Frauen aussuchen, die ihr Handy schon in der Hand haben.
 
@LaberLu: Und in dem Moment in der ihr jemand auf die Schulter klopft schickt Sie den Notruf los mit den GPS Koordinaten des Überfallsstandortes. Die Täter werden das Opfer wohl kaum an Ort und stelle vergewaltigen. Also bringt das ganze rein garnix bis auf die Karte der Übergriffe.
 
@sleife: "Lieber Herr Vergewaltiger, lassen Sie doch bitte solange die Hose oben, bis ich hier die App gestartet und einen Notruf abgesetzt habe" Abgesehen davon aber eine gute Idee!
 
@elbosso: Meine Tante sagte immer: "Eine Frau mit erhobenem Rock, rennt schneller, als ein Mann mit runtergelassener Hose..."
 
@sleife: wie du schon selbst geschrieben hast, die Idee ist net schlecht. Vielleicht sollte man noch einen Schritt weiter gehen und auf Knopfdruck die Kamera aktivieren, so das gleich ein Bild des Vergewaltiger für die Fahndung erstellt wird.
 
Die Idee ist an sich gut. Mir stellt sich da natürlich die Frage: Wieviele Frauen haben in Indien ein Smartphone und wieviele davon können, im Falle einer Vergewaltigung, ihr Smartphone rausholen und die App öffnen und einen Notruf senden?
 
@Rhanon:
das war auch mein Gedankengang. Vielleicht sollte man das Problem von der anderen Seite anfassen, und was gegen die Kriminalität tun sprich verstärkt Polizei Abends/Nachts und auch Tags über auf die Straßen schicken.
 
@b0a: du weist aber schon das in indien eine kuh mehr wert ist als eine frau. http://www.kirchenaustritt.de/hinduismus/
 
@Sir @ndy:
:D du hast Recht, ich hab nicht nachgedacht. Tja dann hat Frau wohl Pech wenn du so willst. Ne im Ernst, da läuft generell was falsch in diesen Ländern...
 
@b0a: Was falsch läuft ? Ganz einfach, die Kluft zwischen Arm und Reich wächst immer schneller und gleichzeitig gibt es immer mehr Menschen, die kaum was haben. Und damals war ein Junge mehr wert als ein Mädchen. Nach der Geburt wurden die Mädchen umgebracht oder schon während der Geburt. Jetzt ist es besser geworden, aber in einigen Dörfern und Vorstädte ist es immer noch so. Da leben mehr Männer als Frauen. Die Männer finden keine Freundin/ Frau. Naja, und ständig 5 gegen Willi spielen macht auch nicht immer Spaß. Das einige irgendwann austicken war doch von Anfang an klar.
 
@Sir @ndy: Zurecht...Frauen heutzutage kochen nicht (wollen bekocht werden) putzen nicht und sind auch zu sonst nix nützlich (Sex: Naaain, ich hab jetzt Migräne und/oder meine Tage). Da hat man von ner Kuh mehr...
 
@movieking: Liegt aber auch daran, dass Frauen auch arbeiten müssen um eine Familie versorgen zu können (wenn die überhaupt eine Familie haben). Früher reichte das Gehalt der Männer um eine Familie zu versorgen.
 
@movieking: womit genau hast du dir das nochmal erarbeitet, das eine Frau all das für dich / bei dir tun will ?
 
@Sir @ndy: Das ist bei uns auch so: www.RTL\Bauer_sucht_Frau.de
 
@b0a: Warst du mal in einer Indischen Großstadt? Soviel Polizei gibts garnicht wie man da bräuchte um nur ansatzweiße eine nennenswerte Verbesserung zu erreichen. Da würden 10 Polizisten um ne große Kreuzung rum nicht reichen...
 
@bambam84:
Jap glaub ich, nein ich war noch nie in Indien. Okay, wenn du das sagst, glaube ich dir das einfach mal. :P
Edit/ warum bekomme ich ununterbrochen Minusse?! :D Welches Opfer hat nix anderes zu tun genau wie bei den Apple News heute Morgen...unfassbar.
 
@Rhanon: es gibt auch die widgets oder eine verknüpfung in den lockscreen nur dann muss sie noch schnell genug zum handy kommen ^^
 
Ähm, würde nicht jeder Vergewaltiger (s)einem Opfer als erstes das Smartphone wegnehmen, um Notrufe zu vermeiden..?
 
@addicT*: Nein, eher um zu verhindern das eben jenes getwittert oder bei Facebook ("Vergewaltiger wurde von "zu Vergewaltigender" hier markiert: S-Bahnhof) mit geposted wird!
 
@www.SerialGFX.de: ... oder so.
 
@addicT*: Warum klaut man nicht das Smartphone, vertickt es für 300 Euro und kauft sich davon 4 Prostituierte + ein MaxiMenü ? Sinnvoller!
 
Also ohne da jetzt was kleinreden zu wollen. Wie viele Einwohner hatte Neu Delhi 1971 und wie viele sind es heute? Denn eine tatsächliche Steigerung von 760% (!) kann ich mit beim besten Willen nicht vorstellen. Und ist wirklich nur NEU-Delhi gemeint? Das liegt nämlich mitten in der Metropole Delhi und hat eine ganze Menge mehr Einwohner als NEU-Delhi allein.
 
Das App ist wie die Selbstverteidigungskurse, bringt nix wenn es zur Vergewaltigung kommt. Aber die Frauen fühlen sich Sicherer.
 
Das Verteilen von Elektroschockern wäre da sinnvoller. So ein App ist so schwachsinnig wie das Nichtrauchergesetzt oder die letzte Rechtschreibreform in DE.
 
@Ice-Tee: Wäre wirklich besser. Am besten 1. Stufe zum betäuben, falls das nichts hilft, die 2. Stuffe auf Töten eingestellt. Das wäre dann natürlich nur Notwehr. Die 2. würde ich nur hernemmen, wenn es keinen Ausweg mehr geben sollte.
 
Ich weiss ehrlich gesagt nicht so ganz was ich von der News als solches hier auf Winfuture so halten soll, irgendwie...
 
Ich bin mir sicher, vor ein paar Jahren mal ein kleines Plastikgerät in der Hand gehalten zu haben, welches an der Seite so ein kleines Plastikteil mit einer Reißleine dran hatte. Und wenn du daran gezogen hast (und damit das Plastikteil rausgezogen hast) hat das ganz Laute und Schrille Töne gemacht. Vielleicht wäre sowas Sinnvoller....
Das Teil kann ja in der Jackentasche oder am Gürtel sein und wenns passiert und die Fraue nicht starr vor Angst ist kann sie dran ziehen und so auf sich aufmerksam machen. Am besten noch in die Jacke eingenäht.

Und kostenlose Rape-aXe sollten sie verteilen....
 
Die Frauen lassen es über sich erhehen und gehen bislang nicht zur Polizei, weil sie Angst haben, dass die Sache bekannt und sie stigmatisiert würden... Macht dann ja auch echt Sinn, eine Mail an alle und einen Eintrag bei Facebook und Twitter auszulösen...
 
Tja, dann dürfte die Reaktion der bösen Buben wohl nicht lange auf sich warten lassen. Entweder ist das erste was sie tun das Handy kaputtzumachen oder sie beginnen einen mobilen Störsender mit sich zu tragen.
 
Wer hat denn im Falle einer Vergewaltigung Zeit, sein Smartphone rauszuholen? Die Idee ist sicher nicht schlecht, aber in der Form Schwachsinn. Und dann die Facebook-Integration, wie soll man sich das vorstellen? Statusmeldung: Anna Mustermann wird gerade hier vergewaltigt: *Ortstag*
 
Opfer an Täter: Ähm, moment ich muß erst die Tastensperre an meinem Smartphone drücken, dann die APP starten, vielleicht noch GPS aktivieren... Grotesk
 
Das ist von den App Entwicklern ganz schön pervers, da wird dann auf Facebook und Twitter auch ganz aktuell die Statusmeldung zu lesen sein "Werd gerade vergewaltigt". Was soll das denn den Opfern helfen?
 
@brunner.a: Vielleicht gibts viele "Likes" oder +1 für das Status-Update.
 
@movieking: Auch wenns unlustig ist, sowas gibt es würde es garantiert geben
 
Gur wäre es doch, wenn technisch möglich, an alle Handys und Smartphones in der selben Funkzelle eine entsprechende Nachricht zu senden. Vielleicht würde ja dann eher geholfen werden können.
 
@Dnalor: In den Köpfen der Menschen muss etwas getan werden und nicht in den Handys. Vergewaltigung ist in diesem Fall ein gesellschaftliches Problem und kann auch nur von der Gesellschaft verbannt werden.
 
@brunner.a: Da hast du sicherlich recht. Aber glaubst du daran, dass dies in der nächsten Zeit (also wir das noch erleben) passieren wird ? Wünschenswert wäre das allemal. Wenn aber durch diese Technik nur 1 Vergewaltigung vermieden werden kann, hat sich der Einsatz schon gelohnt.
 
Facebook: Deine Freundin schreibt: "Ich werde vergewaltigt, Hilfe!"
-> "gefällt mir"

wtf? :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte