O2 testet gratis VoIP-Gespräche per Smartphone

Die britische Niederlassung des zum spanischen Konzern Telefonica gehörenden Mobilfunkanbieters O2 erprobt einen neuen Dienst, der es den Kunden ermöglicht, wie mit Skype kostenlose VoIP-Gespräche zu führen und Textnachrichten zu verschicken. mehr... Logo, O2, Sim, Mobilfunkbetreiber, Simkarte Bildquelle: o2 Logo, O2, Sim, Mobilfunkbetreiber, Simkarte Logo, O2, Sim, Mobilfunkbetreiber, Simkarte o2

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn das mal keinen Haken hat... Vllt müssen dann beide Gesprächsparteien O2 haben oder sowas? Ansonsten find ich die Idee echt top, heutzutage bekommt man ja eigtl nichts geschenkt...
 
@Joebot: Sie bieten etwas gratis an, was bereits auch so gratis verfügbar ist. Das ist weder eine neue Idee noch sonderlich top.
 
@twinky: Das ist Marketing...
 
@twinky: "kostenlos jedes andere britische Mobiltelefon oder auch Festnetzanschlüsse anrufen" das geht gratis?
 
@Affe1000: Ah, den Satz überlas ich wohl :-D Wobei dieses Feature mit der weiten Verbreitung von Smartphones und den damit verbundenen Möglichkeiten ein wenig spät kommt.
 
@Affe1000: wenn das britische telefonsystem ähnlich dem amerikanischen ist dann wird da nicht mehr zwischen mobilfunk und festnetz unterschieden...
 
@Joebot: naja geht ja auch nur im wLan und selbst wenn es mit UMTS gehen würde wäre ruck zuck der traffic weg bei 300mb die man bei o2 hat :D
 
@Joebot: Naja Marketing. So kann man unter anderem Kunden gewinnen, weil das ein Mehrwert gegenüber anderen Anbietern ist. (siehe o2 more usw.) Am Ende profitieren alle davon. Finde ich gut, dass o2 sich von den Mobilfunkanbietern etwas absetzt und andere Wege geht. Bin auch seit über 8 Jahren bei o2 und sehr zufrieden damit :)
 
natürlich hat es Potenzial!
 
Häh? Das geht doch jetzt mit Skype doch auch?
 
@JuanPabloIssa: Man kann mit Skype kostenlos jedes beliebige Festnetz und Handy anrufen? Bzw in England kann man das? Halte ich für ein Gerücht.
 
@Sec0nd: Kostenlos ist Skype nur von Skype zu Skype. Ansonsten kannst Du natürlich von Skype alle erdenklichen Telefonnummern anrufen - wo auch immer Du bist. ;-)
 
@bemerkenswert: Richtig. Aber genau das ist hier der Punkt, es sollen sich ja kostenlose Anrufe sowohl ins Festnetz, als auch auf Mobilfunkanschlüsse führen lassen. Und das geht mit Skype eben nicht.
 
@Sec0nd: Aso ja stimmt...hm
 
Und für die App muss man dann bestimmt eine monatliche Benutzungsgebühr abdrücken. Die Betreiber sehen, dass durchs Apps wie WhatsApp etc. pp. bald weniger in den eigenen Kassen klingeln wird, also müssen sie was eigenes herausbringen, damit weiter Geld fließt.
 
Wow sehr geil

Würde ich sofort mittesten.
 
Endlich, ich hatte schon befürchtet dass der Mobilfunkmarkt mit seinen Anbietern auf Stagnation aus ist. Neuheiten sucht man immer mehr vergebens.
 
Sehr Clever, dann kann man gleich einen Festnetzanschluß mit WLAN an die App bündeln :-)
 
Das ist ja nix wirklich neues....mit meinem Smartphone kann ich bereits jetzt per WLan mit Skype alle erdenklichen Nummern Europaweit anrufen ( mit oder ohne SIM-Karte) Kostenfrei ist das allerdings dann nur von "Skype zu Skype". Von Skype ins Fest- oder Mobilnetz fallen zumindest geringere Kosten an statt über Roaming. Aber das is ja n alter Hut ;-)
 
mh...nur im Wlan...ich hab unbegrenzt umts traffic...wäre viel praktischer für mich es auch da nutzen zu können...aber glücklicherweise bin ich ja kein O2 Kunde. :-)
 
Naja, das bin auch ich glücklicherweise nicht ;-)
 
Es geht garantiert nicht ums "geschenkt bekommen". Das sollten die Leute sich endlich mal merken - kein lukratives Unternehmen macht so etwas. Ich kann mir eher vorstellen, dass sie weg von "Mobilfunk- und Festnetzflats" wollen und stattdessen VOIP anbieten wollen, was für sie vielleicht günstiger ist. An den Vorteil des Kunden denkt O2 da sicher nicht.
 
^^Da sind Deutschlands Mobilfunkanbieter noch Lichtjahre entfernt von an den Vorteil der Kunden zu denken.
 
@bemerkenswert: zum glück is die telefonica n spanischer mobilfunkanbieter, hamwa ja nochmal glück gehabt :>
 
@ktulu667: naja, ick hab eh glück weil ick n österreichischen Anbieter hab....und die sind im Zweifelsfall mehr als die Hälfte günstiger als die deutschen...oder spanischen ;-)
 
@bemerkenswert: Bemerkenswert.^^
 
Was ich nicht so ganz verstehe: VOIP konnte ich vor ca. 4 Jahren schon mit meinem Nokia e61 machen. Da war ein kostenloser VOIP Client eingebaut. Man musste keine App oder ähnliches laden. Einfach die 1&1 Zugangsdaten reingehaun und schon überall kostenlos ins Festnetz telefoniert. Verstehe nicht, warum heutzutage alles neu entwickelt werden muss, was es schon seit Jahren besser gibt. Und dann wird noch son riesen Hype drum gemacht, als wären sie die ersten, die sowas entwickeln.
Und O2 wird dafür bestimmt eine monatliche Gebühr erheben. Welche Mobilfunkanbieter schadet sich denn selbst? Die wollen doch Geld verdienen.
 
@DonStefano: wow, da konnte ein gerät das^^ grandios ;) ich denke dass es jetzt 80% aller smartphones können kann schon als ein gewisser sprung bezeichnet werden. zumal o2 selbst wenns gratis bleibt sich nicht schaden würden: wenn man mobilgespräche stark auf die kupferleitungen auslagert bleibt mehr kapazität bei den mobilfunkmasten für daten. so spart man teuren ausbau von netzinfrastruktur an der ein oder anderen stelle - so hat jeder was davon ^^ viel spaß mit deinem e61, ich nehme die unvorstellbare mühe mir ne app laden zu müssen gerne in kauf und telefonier dafür auch in fremdnetze gratis ;)
 
glaube ich nicht - die wissen schon warum es nur im wlan funktionieren soll...die meisten leute haben eh ne flat zuhause von daher machts eh keinen unterschied ob man sie gratis reden lässt.
 
Google Voice kann zumindest kostenlos ins festnetz telefonieren - in amerika
Kommentar abgeben Netiquette beachten!