Bewährung für Verkäufer des iPhone-4-Prototyps

Im April 2010 sorgte ein verloren gegangener iPhone-4-Prototyp für jede Menge Aufregung. Das Gerät wurde der Technik-Seite Gizmodo zugespielt, die beiden Verkäufer erhielten nun Bewährungsstrafen. mehr... Smartphone, Apple, iPhone 4 Bildquelle: Apple Smartphone, Apple, iPhone 4 Smartphone, Apple, iPhone 4 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Typ hat n schwarzes T-Shirt an und seine Ohren haben abgerundete Kanten! Nanana, wenn da nicht die nächste Klage kommt...!
 
@SpiDe1500: Hatte gestern auch wieder nen Bluescreen auf Windows...
 
@macwin: Tjo, dann würde ich mal Hardware verbauen, die nicht kaputt ist. Dann kriegst du auch keinen Bluescreen, Mr.Kernelpanic.
 
@macwin: Ich hatte schon seit Vista zeiten keinen Bluescreen mehr! Könntest du bitte mal ein Bild von deinem veröffentlichen? Ich würde gerne aus nostalgischen Gründen mal wieder einen sehen! ;)
 
@macwin: Ich auch, und dieses Jahr schon einige mal zuvor, und im vorigen Jahr auch, und davor..

Meine Tochter hat ein Macbook Pro, über 7h Akku-Laufzeit inkl. lfd. W-Lan, die startet im Jahr aus Spaß vielleicht 1-2mal durch, ansonsten keine Probs... - Deckel zu, Deckel auf -, ich weiß auch nichts mit solchen Nachrichten anzufangen, was solls, ist eben so ..

Bevor dumme Sprüche kommen: bin Sys-Admin in 1000MA-Firma, richte im Jahr ca. 100 PCs ein, Bluescreen gibts auch ggf. bei Erstinst. auf neuer Hardware..
 
@Speedy38: Dann würde ich mal aufhören Windows 98 auf neue Hardware zu installieren, dann wars das auch mitn Bluescreen :)
 
@Speedy38: Ich bin MacBook-User, durchaus glücklich, aber die Installation/Deinstallation von Parallels und diversen Tools hat den Laptop genauso langsam gemacht wie ich es von Windows gewohnt bin :) Werde das System demnächst neu aufsetzen... Achja, sind doch alle gleich die Betriebssysteme. Immerhin, weder bei Mac OS noch bei Windows habe ich einen Komplettabsturz/Bluescreen in den letzen Jahren in Erinnerung.
 
Wenn ihrs wenigstens checken würdet...
 
Jetzt müssen Leute für die PR von Apple Bewährungsstrafen hinnehmen...
 
"eine Person, die verlorenes Eigentum findet dann des Diebstahls schuldig, wenn sie weiß, wem es gehört und es dennoch verwendet. "
Woher soll er wissen wem es gehoert?
 
@-adrian-: Naja, zumindest weis die Person, wem es *nicht* gehört: dem Finder ;) .... Polizei oder Fundbüro wären wohl "Abgabestellen". Und ich tippe auch mal, das ein Firmenlogo drauf war....
 
@tomsan: Auf meinem Handy ist auch ein Firmenlogo - muss ich es jetzt zurueck geben?
 
@-adrian-: hast du es gefunden?
 
@-adrian-: ....und wenn Du ein Handy findest, dann irgendwo abgeben? Oder verkaufen? ;)
 
@tomsan: Wahrscheinlich wuerde ich es selbst nutzen. oder moment.. eher verkaufen .. tracking wird da ja gross geschrieben. dann aber eher nach ost europa an den meistbietenden
 
@-adrian-: *g* ab nach China. Glaube da würdest Du noch die vollsten Taschen kriegen....
 
@-adrian-: Aber wirklich... Da war als Prototyp wahrscheinlich nicht mal ein Fallobst drauf!
 
@-adrian-: Ich denke Brian Hogan hat ziemlich genau gewußt was er da gefunden hat und konnte somit davon ausgehan dass es als Prototyp im Besitz der Firma Apple ist.
 
@jigsaw: könnte genauso nem partnerunternehmen gehört haben oder entwickler oder oder oder
 
@0711: Soweit ich weiß ist ein Prototyp immer im Besitz des Unternehmens welches ihn entwickelt hat, egal wer das Ding gerade (mit oder ohne Genehmigung) in den Fingern hat.
 
@-adrian-: Es war als iPhone 3G getarnt und er hat wohl gewusst, dass es ein iPhone4 Prototyp ist, sonst hätte er es nicht zum Verkauf angeboten. Er wusste also sehr wohl, was er da vor sich hatte und demnach auch, wem es gehört
 
@zwutz: du glaubst gar nicht was manche leute mit ihren eigenen Geraeten anfangen. Ich hab Mobiltelefone gesehen die sahen nicht mal ansatzweise so aus wie ihr original
 
@-adrian-: was macht ein ehrlicher mensch? er ruft einfach ein paar gespeicherte nummern aus dem handy and und tada... er kann es zurück geben. habe ich selber schon gemacht. aber das ist ja zu einfach.
 
@brotfahrer: Hab ich auch schon gemacht. Geht halt aber auch nur wenns Handy nicht aus ist :)
 
Da hat der Verkauf sich also "bewährt", was nix anderes heißt wie WEITERMACHEN
 
@Rikibu: Oh, Apple wird beim iPhone 5 bestimmt "weitermachen". Mal sehen in welcher Kneipe dann so einTeil plaziert wird ;) Marketing *g*
 
iMarketing :D
 
Ostereierphonesuche!
 
Wurde das vermeintliche iPhone 5 nicht auch gefunden? ... lustigerweise gab's diesmal gar kein iPhone 5. Die Strafe ist halt Gesetz, wenn ich was finde darf ich es auch nicht veräußern. Ob bei eBay, meinem Kumpel oder an irgendwelche Portale.

Sollte es zu dem vermuteten Marketing gehören, wird sich Apple schon erkenntlich zeigen. Wenn nicht schon damals längst getan. Wovon wir dann wohl aber nichts lesen werden. Abgesehen davon das Gizmodo sich das Gerät mit Sicherheit was kosten lassen hat.
 
@cap89: erkenntlich machen anhand einer hausdurchsuchung? Als man irgendwas davon hätte wenn man es zurückgegeben hätte ausser n feuchten händedruck
 
@0711: Wenn es gewolltes Marketing war, dann hat Apple da seine Hand drüber gehabt um sicher zu gehen das es auch zu den einschlägigen Portalen gelangt. Sonst hätten se mit Sicherheit nicht nur ein (!) Handy ab gekapert irgendwo liegen lassen. Oder wärst du auf die Idee gekommen ne Ausschreibung unter Blogging Portalen zu machen? Beispiel für den Fall des bewussten Marketings: Du hast mit gesetzlichen Strafen zu rechnen, aber wirst so und so dafür entschädigt.
Nur ne Vermutung ;)
 
@cap89: Danke, dass du die drei letzten Worte noch mit in den Post gepackt hast. Sonst müsste ich noch fragen, ob du aus Bielefeld kommst
 
@tann: Das musste mir jetzt aber erklären...
 
@cap89: Google -> Bielefeld -> 4. Hit
 
Ich frage mich warum die das nicht Apple zurückgegeben haben, man hat ja ein anrecht auf ein Finderlohn in Höhe eines xx%-Satzes des Wertes des Gegenstandes! (Prototyp = teuer?!)
 
@tapo: gibts dafür auch gesetze in den usa? oder weltweit einheitlich? wohl kaum
 
@Rikibu: das weis ich wiederum nicht, aber dann hätte er halt das Ding nach Deutschland bringen und dort die Applevertretung ansprechen müssen ;)
 
Das Establishment in den USA schlägt wieder zu Firmen wie Apple und so sind dort die Regierungsgewalt.
 
@Zero-11: Die Satanische Brut mit ihrem angebissenen Apfel.
 
@Zero-11: Echt? Krass! Das habe ich echt noch nicht gewusst. Haben die denn auch schonmal eine Resulution oder ein Gesetz verabschiedet? Wäre ja anzunehmen, bei den Patentklagen, die die im Moment lostreten. Die haben sicher auch was mit 11.09. zu tun und stecken mit Bill Gates unter einer Decke. Meinst du, du könntest mir eine Quelle zukommen lassen, für dieses wahrlich interessante Thema?
 
weiß einer was Gizmodo dem Typen dafür gezahlt hat?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte