Opera ersetzt Scroll-Balken durch Seiten-Layout

Der norwegische Browser-Hersteller Opera hat ein neues Darstellungs-System für Web-Inhalte vorgestellt, dass sich an E-Book-Readern orientiert und vor allem auf Geräten mit Touch-Steuerung Vorteile hat. Der Nutzer soll bei längeren Texten nicht mehr ... mehr... Internet, Browser, Opera Internet, Browser, Opera Internet, Browser, Opera

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ach diese hippies :) immer für ne überraschung gut
 
@scootiewolff22: nach dem populär machen der Tabs im Browser jetzt das :-)
 
@granworld: wirklich populär wurden sie ja erst durch FF, auch wenn sie natürlich schon lange vorher bei Opera präsent waren
 
@scootiewolff22: Ein DRECK ist das. Noch ein Ding mehr, auf das man als WebDeveloper achten muss. Bin ja gespannt wie dann Seiten funktionieren werden, bei denen beim Scrollen die Inhalte automatisch der Scrollbewegung folgen. Wahrscheinlich gar nicht mehr, und die Webentwickler dürfen dann die gesamte Ajax/Javascript GUI der Seite umändern, sofern sie Opera Kompatibilität bieten wollen. Da schei.. ich doch drauf!
 
@gueste: weiß nicht welche deppen dir für eine (leider veradammt) wahre aussage minus geben! Es ist tatsächlich ein weiterer verflixter punkt, der zwar nach außen hin schön erscheint, aber eine menge zusätzliche arbeit für uns webdesigner bedeutet... bald besteht die arbeit einer website zu 95% nur noch daraus, die site kompatibel für alle gängigen browser zu machen -.-
 
son scheiß kommt mir nicht ins haus ;-)
 
Ich warte schon eine Ewigkeit darauf, dass diese hässliche Scrollbalken verschwinden. Ich nutze diese gar nicht.
 
@Laika: sondern? a) Du wunderst dich, warum die Seite immer abgeschnitten dargestellt wird oder b) Cursor-Tasten?
 
@GordonFlash: Magic Mouse - Multitouch Maus willkommen in der "Zukunft"
 
@JacksBauer: sorry, auf das nahe liegendste bin ich nicht gekommen ;-)
 
@JacksBauer: Was da so als Zukunft bezeichnet wird, bezeichne ich als Krankheiten. Diese immer mehr mit gewalt etwas verändern wollen Mentalität, kotzt mich mehr und mehr an.
 
@Anns: Jaja, je älter man wird desto weniger aufgeschlossen wird man in der Regel gegenüber neuen Sachen. Aber ich glaube das liegt irgendwie in der Natur des Menschen.
 
@Anns: Man wird halt aelter. Da nimmt man generell Abstand von Veraenderungen und verspottet diese
 
@kubatsch007: Ich bin ein sehr aufgeschlossener Mensch. Deshalb muss ich aber nicht alles neue gut finden.
 
@-adrian-: Was ein Quatsch!
 
@Anns: Dein zweiter Satz in deinem oberen Beitrag klingt aber sehr nach einer Verallgemeinerung. Man muss sicherlich nicht alles gut finden aber man sollte sich doch im Zweifel leiber erstmal persönlich ein Bild über eine Sache machen bevor man sie schlecht redet.
 
@kubatsch007: Wie schon geschrieben, gibt es schon genug Webseiten die ähnliche Features anbieten. Das ist ja nichts wirklich neues sondern nur eine Idee es zum Standard werden zu lassen. Dagegen sträube ich mich doch, da die Scrollleiste ein sehr präsizes Werkzeug ist.
 
@Anns: So ein Quatsch den du da schreibst. Man erkennt das du selber keine Seiten Codest! Diese Neuerung soll das Surfen verbessern und angenehmer machen. ( Wie in einem Buch blättern- es heist ja schließlich Browsen!) Wenn wir keinen Fortschritt im CSS HTML oder Java oder oder.. hätten würdest du nur TEXT sehen! Auf Weißen Hintergrund! Aber bitte du Schaust ja ganz bestimmt keine Movies, kein Flash, hörst keine Music am PC!
 
@JacksBauer: Das wollte ich auch grad schreiben. Dank der MagicMouse kommt man auch ohne Scrollbalken aus. An einem tablet ist das sicher noch um einiges sinnvoller, als am Rechner.
 
@CoF-666: Aha .. sowas wie ein Scrollrad sagt dir wohl jetzt nox oder? ... außerdem, wer nicht gaz Grobmotoriker ist, der hat auch schon vor Scroll-Schwungrädern und ähnlichem sehr gut und schnell navigieren können ... einfach mittlere Maustaste und dann Auf-, Abwärts- sowie Seitbewegung und gut ...
 
@fieserfisch: Nein, ein Scrollrad sagt mir seit Ewigkeiten wirklich "nox" mehr, weil meine Maus keine Räder braucht. Die funktioniert mittels Berührung, kannst ja mal nach der MagicMouse bei Apple suchen. Vorher hatte ich eine mit einem Scroll-Ball ;), ergo auch kein Rad.
 
@CoF-666: Im Prinzip das gleiche in Grün.
 
@CoF-666: Boah ey, du bist ja so voll dolll cool!
 
@CoF-666: Dir ist aber schon bewußt, dass eine Applemaus jetzt nicht unbedingt als "Standardausstattung" bezeichnet werden kann, oder? Ich glaube, selbst unter den Apple-Besitzern ist es sicher nicht der Großteil, der sich die gekauft hat. Oder gehört die mittlerweile zum Standardlieferumfang?
 
@DON666: Genausowenig wie eine Logitech xyz oder Razor 'schlagmichtod' nicht dazu gehört. Das war nur ein Beispiel. Ich hätte auch Touchpad schreiben können (damit geht es übrigens auch hervorragend), aber dann hättest Du sicher den Einwand gebracht, das dies nicht zur Standardausrüstung eines Rechners gehört. blablabla - irgendwas gibt es immer zu bemängeln ;).
 
@CoF-666: Ja, aber es ist doch so. Klar *kann* mann sich sowas kaufen, aber wieviel Prozent der Leute nutzen es denn heute? Nur darum ging es mir.
 
@DON666: Ich verstehe Dich schon, deswegen auch der Vergleich mit dem Touchpad, immerhin ist der am MacBook schon dran ;). Und mit der Mighty ginge das auch zu machen, die ist sogar ein wenig günstiger.
 
@DON666: Man kann sich eine aussuchen, aber die MagicMouse ist standardmässig ausgewählt.
 
@Ðeru: Ah, okay, ich hatte auf der Apfelseite nur beim Mini geguckt, und da steht lediglich sowas wie: "...und schließen Sie alle Ihre vorhandenen Klamotten wie Tastatur und Maus an." Dann ist das Gerät wohl ein Sonderfall, bei dem man nur den nackten Kasten bekommt.
 
@DON666: Das soll der Sinn des Minis sein - Das man all sein altes Zubehör nutzen kann, und nicht neues Zeug um die Ohren geknallt bekommt. MacBooks haben das Trackpad und imacs sowie Mac Pros bekommen die Magic Mouse mit dazu.
 
@GordonFlash: Ein Scrollrad sollte das auch können. Ist seit längerem in handelsüblichen Mäusen verbaut. Allerdings finde ich den Scollbalken nützlich, da er ein guter Indikator ist, wie weit man noch runter scrollen kann ;)
 
@Laika: Überwiegend mit Tastatur und Maus.
 
@Laika: Cool, ich führe schon selbstgespräche ;)
 
@Laika: irgendwann erwischts halt jeden ;-)
 
"Der Nutzer soll bei längeren Texten nicht mehr scrollen, sondern umblättern." Boa, bloß nicht. Dieses "Feature" geht mir schon auf den Sack, wenn Flyer oder Ähnliches statt zum scrollen dieses "Umblättern" haben. Genau so schlimm, wie die Bildergalerien zum "blättern" ala linke Hälfte zurück, Rechte vor.
 
@tt13: Für sowas braucht man dann echt Addons wie NextPlease für Firefox die sowas dann per Shortcut erledigen. Ansonsten würde ich echt wahnsinnig werden.
 
@tt13: Gerade bei Opera musst Du mit Sicherheit gar nichts. Und wenn Du wählen kannst, dann ist es entweder eine tolle Funktion für Dich, oder eine, die Du links liegen lässt. Der Opera Browser ist nun auch keiner, der seine Features jedem immer wieder unter die Nase reibt, auf das man sie auch ja benutzen mag. Ich freue mich drauf, gerade in Hinblick auf Windows8 und die damit ausgestatteten Tablets.
 
@tt13: Kommt immer drauf an, was das für Seiten sind. Bei sowas wie Winfuture oder einem Forum finde ich scrollen auch besser. Aber wenn ich irgendeinen Artikel lese, stellt man ein eigenartiges Phänomen fest: Umso kürzer der Scrollbalken wird (mehr Text), desto besser muss der erste Teil sein, damit man nicht aufhört mit Lesen. Deswegen ist es ja auch öfter so, dass lange Artikel auf mehrere Seiten verteilt wurden, auf denen man jedoch wieder scrollen muss.
 
Stößt bei mir auch nicht auf besonders viel Smpathie.
 
Typisch Opera: die Arbeiten noch an "neuen" Sachen. Mal schauen wie das rauskommt. Man sollte jedoch zwischen diesem neuen Feature und dem Scrollen hin und her wechseln können.
 
@thomas.g: Wird man mit Sicherheit können! Bei Opera hat man immer die Wahl zwischen konservativ und innovativ.
 
@thomas.g:
ich denke schon, dass die den unterschied zw. pc+maus und tablet verstanden haben. von daher find ich die idee garnicht schlecht.
 
dann wissen wir jetzt auch, welches neue killerfeature in firefox 8, internet explorer 12 und chrome 34 (oder so) groß rauskommen wird.....
 
@vistakista: Eine Innovation ist es erst wenn es die die breite Masse erreicht. Das kriegen sie wohl nicht hin :)
 
@vistakista: Wie soll das mit Firefox 8 bitte funktionieren? Der Merge war doch schon vor einigen Wochen... Wenn du schon versuchst lustig zu sein, dann nimm doch bitte realistische Beispiele. ;)
 
@vistakista: Du meinst so, wie Opera auch das Killerfeature Personas einführen wird, wovon aber komischerweise keiner berichtet?
 
@OttONormalUser: Winfuture berichtet auch nicht über die anderen Neuigkeiten die in Opera 12 kommen werden. Aber naja, vielleicht dann morgen wenn die Alpha kommt (bzw. bei WF typischer Geschwindigkeit dann übermorgen ;))
 
@vistakista: Meine Chrome Version ist 14.irgendwas ... Die aktuelle Firefox Version ist afaik 7 ... Ich glaub, wenn Chrome bei 34 ist, ist Firefox lange an der 8 vorbei ;)
 
Auf kleinen Geräten mit Touchscreen finde ich diese Idee sehr gut aber normalen Desktop PC kann ich mir aber bis jetzt nicht vorstellen dass das komfortabler sein soll als das scrollen.
 
@kubatsch007: Da werden die Pixel der Darstellung auch selten kleiner sein als die der Homepage, oder? :)
 
@-adrian-: Was ja trotzdem nichts daran ändert das man sich durch die Webseiten scrollen muss.
 
Die Darstellung mancher Sites nach der serverseitigen Änderung würd ich gern sehen... mich würde es nicht wundern, wenn dann EINIGE layouts kompett (sry) zerfickt sind
 
@Slurp: Wenn der CSS Code von einem Browser nicht verstanden wird, dann wird er ignoriert. Ende.
 
@Slurp: Nur leider hats wenig mit serverseitiger Änderung zu tun. Opera hat schon einen Modus mit dem man Seiten wie ein PDA anzeigen kann.
 
Ich stehe dieser Neuerrung eher skeptisch gegenüber, werde es aber aug jeden Fall ausprobierenun mir eine Meinung bilden ich denk,dass diese Option deaktivierbar sein wird.
Davon abgesehen ist Opera meine klare nummer 1, sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Smartphone. Es gibt einfach keinen anderen Browser der vpn Haus aus so viele nützliche Funktionen mitbringt (E-mail client , Schnellwahl, Mausgesten ....). Sicher gibts die meisten Funktionen bei anderen Browser als Ad-ons aber bei Opera bekommt man eben alles ohne selbst Hand anlegen zu müssen und es ist auch sichergestellt dass alles funktioniert wie es soll.

Sobald ich an einem fremden Pc bin fuchtel ich erst wie bekloppt über den Bildschirm bis mir einfällt: " Mist andere Browser unterstützen ja keine Mausgesten".
 
@=Wurzelsepp=: Das ist in meinen Augen immernoch das größte Manko am Opera... Der ganze Rotz wird mitgeliefert, ob es genutzt wird oder nicht (IRC Client hab ich, Mailprogramm hab ich, Mousegesten brauch ich nun wirklich nicht) und das ganze wird nicht als Opt-in Lösung wie in anderen Browsern angeboten.
 
@Slurp: Und dennoch ist er mit all den Features nicht mal 10MB gross und rennt wie nicht gescheit. Ich mag die Mausgesten und möchte sie nicht mehr missen.
 
@CoF-666: Is ja auch absout okay, wenn du sie nutzt... ur viele tun es halt nicht; wozu sollten sie den Kram also im Browser mit rumschleppen?
 
@Slurp: Wozu die Engines zum rendern der Quelltexte? Kannst doch den Quelltext so lesen und dir das Endprodukt denken. Oder wozu überhaupt nen Browser... einfach als textausgabe im terminal angucken?
 
@Slurp: Und wie entferne ich Funktionen die in den grundsätzlich spärlich ausgestatteten Browsern Chrome oder Firefox vorhanden sind, ich aber trotzdem nicht benutze?
 
@Slurp: Ich glaub du willst nur gegen Opera wettern. Die machen eine super Arbeit mit ihrem Browser. Es ist halt einfach lustig dass Opera trotz mehr Funktionen einfach weniger Speicher als die anderen brauchen :). Es gibt so was wie effektives Speichermanagement.
 
@ouzo: Forken und selbst kompilieren mit allem was du benötigst. (Achtung, nicht ganz ernst gemeint.) ;-)
 
@Slurp: Wozu eine Option, es lässt sich doch in about:config abschalten was du nicht möchtest. [Edit] Wie CoF-666 schon sagte, trotz seiner Features gehört er immer noch zu den sparsamsten.
 
@nowin: Wieso muss überall mittlerweile das Opt-out System eingesetzt werden? Man muss mittlerweile überall jedlichen Scheiss abschalten, den man nicht haben will... Das kotzt mich einfach an... Windows, Facebook, Opera, Google, etc usw... Dabei wäre es so einfach, am Anfang ein "du benutzt grad die basisfunktion. klicke hier, um einzuschalten, was du haben möchtest" einzubinden.
 
@Slurp: Wieso nutzt du ein extra Mail und IRC Programm wenn es alles in einem gibt? Evtl. würdest du dir Lizenkosten sparen und arbeit, da du nur noch ein Programm updaten musst. Ich finde Opera auch genial. Klar gibt es Nachteile und man kann alles mit FF besser, schneller und effizienter machen. Was mir hingegen nicht gefällt ist die Firmenpolitik: Jetzt wird wieder eine eigene Suppe gekocht, wieso solche Vorschläge nicht ans w3c? Wieso keinen ordentlichen Standard in html5?
 
@Slurp: Es geht nicht nur dir so, ich selbst bin auch eher einer der nur das benötigte installiert. Alle gehen diesen Weg weil Ihnen nichts mehr einfällt oder jeder wartet bis ein anderer etwas sinnvolles bringt. Wird jeden schon aufgefallen sein dass in letzter Zeit das meiste nur mehr verschlimmbessert wird und die Datein immer größer werden.
 
@mschatz: "und man kann alles mit FF besser, schneller und effizienter machen" das halte ich für ein Gerücht! ich nutze beides, Opera zu hause und Firefox in der Firma, und Opera ist FF deutlich überlegen und viel durchdachter.
 
@Slurp: Es lässt sich doch alles Deaktvieren, Mausgesten, E-mail usw. sind doch standartmäßig gar nicht aktiviert.
Und das Installationspaket ist selbst mit all den features noch deutlich kleiner als z.b. dass vom Firefox
 
@=Wurzelsepp=: Zum Glück gibt's das FF-Add on 'FireGestures', dann hat man auch hier die Mausgesten.
 
Schon irgendwie witzig daß ausgerechnet jetzt wo viele Seiten anfangen beim scrollen automatisch weitere Inhalte nachzuladen ein solches Feature kommt. Das beißt sich doch irgendwie.
 
@Johnny Cache: ja bei Facebook, Google/Bing-Bilder-Suche wird das irgendwie nicht funzen oder Opera müßte vorab immer 10 m Browserfenster rendern :/
 
Aber gerade auf Touch-Geräten macht es doch Spaß mit einen "Wisch" eine lange Internetseite rauf und runter zu schubsen. Wer hat nicht beim ersten Touch-Handy zu Beginn die Adressliste minutenlang rauf- und runtergescrollt?! :D
 
@Runaway-Fan: äh.. ich.. wozu?
 
@Runaway-Fan: Ich hab das auch nicht gemacht Oo
 
@Runaway-Fan: doch macht schon spaß. ist wesentlich flotter und genauer als mit der maus.
 
@Lindheimer: Touch genauer als ne Maus? Wie dick sind deine finger? bzw. wie groß sind deine pixel auf dem touchscreen?
 
@slashi: ich meinte das nur aufs scrollen am smartphone bezogen
 
Ok, wenn die Erkennung der einzelnen Objekte ordentlich funktioniert: genial! Aber eine ordentliche Erkennung derer hab ich bisher noch nicht gesehen, bzw. es wird oft von den Inhalteanbietern zu zu blockieren.
 
Leicht OT. Für's N900 gibt es seit einigen Stunden die neue Operaversion 11.5beta1-10. Einziger Unterschied sind wohl primär ein paar mehr Shortcuts (tinyurl.com/6xzjv49). Ansonsten im Operablog vorbeischauen (my.opera.com/operamobile/blog)
 
Ob das so sinnvoll ist? Erstes kann man dann die Webseite nicht schnell "überfliegen" (also durchscrollen). Zweitens bietet sich das für Werbung ja optimal an, dann ist die erste Seite voller Werbung, die zweite mit Inhalt, die dritte mit Werbung... und wie sieht es mit schnellem Springen an das Ende oder den Anfang der Seite aus?
 
Den Scrollbalken am Seitenrand verwende ich unter anderem als optischen Indikator, wie weit die Seite in etwa schon durch ist. Darauf will ich nicht verzichten. Schlimm wie die Unzulänglichkeiten von Ipad & Konsorten zum Ausbreiten von Unsinn auf PCs führen.
 
@Feuerpferd: Stimme Dir zu.
 
@Feuerpferd: Ich lese auf dem PC auch äußerst ungern "bis unten an den Rand". Wenn ich - wie jetzt gerade hier - eine längere Webseite studiere, habe ich immer den Finger auf dem Scrollrad und sorge dafür, dass der Text, den ich gerade lese, ungefähr mittig ist. Das ist bei mir schon ein Automatismus. Wenn ich dann mal irgendwas seitenweise blättern muss (und sei es ein Text in irgendeinem Spiel), dann nervt mich das schon ganz schön.
 
Auf dem Desktop eine unnötige Änderung in Zeiten von Scrollrädern an Mäusen und Trackballs.
 
Ich habe hier im Schrank ein analoges Teil rumliegen, aus zusammengebundenen Zelluloseflächen... ganz ohne Scrollbalken. Umblättern hat schon damals perfekt funktioniert, ich werde jedes Patent in diese Richtung anfechten.
 
Hvis Opera er så god som mange sier, hvordan vokser markedandelen sin ikke?
 
@pool: Fordi Opera ikke har et stort selskap med store markedsføringsbudsjetter bak dem
 
@ouzo: Mozilla også ikke har det. Iallfall tror jeg dette.
 
@pool: Firefox har blitt fremmet i flere år ved hver fri, og Google har også bidratt som det fortsatt ikke var Chrome. P.S. Ich finds übrigens anstrengend per Google Übersetzer zu kommunizieren.
 
@ouzo: At du bruker Google for å skrive på norsk har jeg ikke legt merk til i første bidragen din men nå kan jeg se det! :D Så er jeg i vordelen med norskkunskapen min. ^^
 
@pool: Hierrr sprrricht man DEUTSCH!!
 
schon seltsam die selben leutz heben das komische metro design von win8 nach oben aber hier wo es auch richtung " touch " geht wird gemeckert wat dat zeuch hält.

eben typische opera basher. nix weiter.
 
Ich frag mich trotzdem, wie das ganze funktionieren und trotzdem komfortabel sein soll. Hört sich trotzdem interessant an, aber da es der falsche Browser ist, werde ich dieses Feature wohl nicht zu Gesicht bekommen, denn ich bin auf dem IE9/IE10 und dadurch, dass eben der IE10 auf Windows 8 nicht alles akkurat anzeigt auch auf Chrome 15 hängengeblieben. Opera war nie mein Ding, lediglich zu Zeiten, wo ich noch Windows Mobile 6.5 hatte, hab ich ihn mir aufs Handy geklatscht und auch aufn PC um die Lesezeichen zu synchen.
 
Wenn die die Beide möglich implementieren und man immer wechseln kann finde ich die Idee gar nicht mal so schlecht. Umschalten sollte dann praktischer Weise per Mausrad erfolgen. So gesehen haben die Entwickler 25Pixel mer gewonnen um Inhalte darzustellen.
 
Warum nicht, endet am Desktop damit das ich´s nutz oder opera:config|#*** aufrufe und ´ne 0 hinterschreib. Wobei das Featuere sowieso jetzt schon zu einem Teil besteht,
denn die RenderEngine erkennt jetzt schon wenn man sich am Ende eines Textes befindet, mit der Leertaste (bzw. der grafischen EInblendung) kann man dann auf die nächste Seite blättern, z.B. in allmöglichen Foren, Testberichten, Newsseiten und Co.. Sehr praktisch das ganze ;)
 
Warum nicht, endet am Desktop damit das ich´s nutz oder opera:config|#*** aufrufe und ´ne 0 hinterschreib. Wobei das Featuere sowieso jetzt schon zu einem Teil besteht,
denn die RenderEngine erkennt jetzt schon wenn man sich am Ende eines Textes befindet, mit der Leertaste (bzw. der grafischen Einblendung) kann man dann auf die nächste Seite blättern, z.B. in allmöglichen Foren, Testberichten, Newsseiten und Co.. Sehr praktisch das ganze ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles