Größter Ring von Kreditkartenbetrügern aufgeflogen

In den USA ist vor kurzem ein Fall von Kreditkartenbetrug bekannt geworden, der als größter Identitätsdiebstahl in der Geschichte des Landes gilt. Insgesamt 111 Personen waren an den kriminellen Machenschaften beteiligt und sollen innerhalb eines ... mehr... Internet, E-Commerce, Kreditkarte Bildquelle: Fosforix / Flickr Internet, E-Commerce, Kreditkarte Internet, E-Commerce, Kreditkarte Fosforix / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass ein ehemaliger Citi-Angestellter und ein Wachmann ebenfalls ihre Finger bei dem Diebstahl im Spiel hatten." Das ist ja wie bei Hollywood :D
 
@Lord Mettor: Wenn du mal in Amerika warst wirst du dich wundern wie nah Hollywood an der Realitaet spielt :)
 
13 Millionen Dollar auf 111 Teilnehmer verteilt, da lohnt sich doch das mitmachen bei derartigem hohem Risiko überhaupt nicht! Verbrechen einfach mal so ganz ökonomisch von der Risiko / Gewinn Abschätzung betrachtet lohnt gar nicht. Mit derartig wenig Geld ist jedenfalls das Absetzen in eine sichere Bananenrepublik nicht machbar, zumal auch der US-Dollar im freien Fall ist.
 
@Feuerpferd: Da bekannter Weise, und Dank der Schwerkraft, Shice nach unten fällt, dürften die Mitglieder ähnlich wie in einem Schneeballsystem organisiert sein. Ganz unten kommt dann nur noch wenig an, und ganz Oben bleibt viel hängen.
 
@The Grinch: Die Schwerkraft sorgt dafür, dass unten wenig ankommt?
Hat Newton das festgestellt oder ist es von Einstein? Bisher dachte ich immer, dass die Schwerkraft das meiste nach unten befördert...
 
@Zyndstoff: Nicht auf Einstein berufen, der Mann irrt auch (siehe CERN Teilchen; schneller als das Licht!)
 
@Ludacris: nein, nur weil (eventuell) ein Spezialfall zu seinen Theorien gefunden wurde, heißt das nicht, dass er widerlegt ist.
 
@zwutz: Naja IMO ist etwas solange gültig bis das Gegenteil bewiesen wurde. Wenn A sagt Kein Teilchen kann schneller als das Licht sein und B beweist das Gegenteil dann ist die Theorie von A wiederlegt.
 
@Ludacris: nein. So einfach geht das nicht. Einsteins Theorie wurde in der Vergangenheit unzählige Male experimentell bestätigt, da wirft man sie nicht einfach so über den Haufen. Sie kann aber durchaus erweitert werden. So wie Newtons Gravitationsgesetz heute immer noch gilt, obwohl die Relativitätstheorie Sonderfälle behandelt. Selbst wenn die Sache mit dem Neutrino stimmt, können ja jetzt nicht plötzlich alle Teilchen schneller als das Licht reisen. Sie gilt also noch. Jetzt muss man nur die Variable finden, die bei Neutrinos diese Grenze aufhebt
 
Hoffentlich reichts noch für einen guten Anwalt :)
 
13 Millionen für 111 Personen? Ich glaube nicht, dass die sich mit so wenig Geld in auffällig viel Luxus gewälzt haben können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen