Auch Saturn startet Web-Shop mit "Marktgarantie"

Die Metro-Gruppe richtet ihre Elektronik-Ketten komplett auf das Web-Geschäft aus. Nach dem Media Markt setzt nun auch Saturn auf eine "Marktgarantie" mit einem online ermittelten Einheitspreis. mehr... Saturn, Media-Saturn, Saturn Shop Bildquelle: Saturn Saturn, Media-Saturn, Saturn Shop Saturn, Media-Saturn, Saturn Shop Saturn

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da bin ich mal gespannt, ob man wirklich so viele Kunden mit ködern kann. Ich schaue auch immer erst im Netz, aber wirklich viel billigere Artikel habe ich weder im MediaMarkt, noch bei Saturn gesehen. Heute gleich mal testen.
 
@CoF-666: bei mediamarkt und saturn habe ich bisher nur günstigere preise gesehn, wenn irgendwelche aktionen waren, so specials oder gutscheinaktionen aus vorherigen einkäufen. sonst finde ich die preise immer teurer.
 
@bmngoc: ich schau immer unter geizhals.at wer die billigsten geräte hat ^^ und mediamarkt und co ist einer der teuersten
 
@bmngoc: du musst die preise nicht teurer finden - sie sind es ganz einfach ... irgendwie müssen die verkäufer ja bezahlt werden (was in einem online-shop praktisch komplett wegfällt)
 
@bmngoc: Aktionen/Sonderangebote aussen vor gelassen, denn laut Werbung ist MediaMarkt/Saturn 'immer' der günstigste Händler.
 
@bmngoc: Derzeit gibt es bei Saturn Österreich (Millenium City) das Sony Vaio F22Z um 1100€ statt 1500 wie auf eBay
 
@Ludacris: ich würde ebay aber nicht unbedingt als referenz für günstige neuware nehmen. da schaue ich lieber idealo und geizhals.
aber ja, es kommt vor dass sie günstiger sein könnne, aber ist nicht regefall.
un dja, mitarbeiter müssen auch bezahlt werden, nur sind die der bezahlung niht wirklich würdig. wenn man mal fragen hat, dann artet es so aus, dass sie iwann keine ahnung mehr haben. die können nur alte omas und unwissende beraten. hat man ein wenig mehr wissen und will es dann bei einem bestimmten gerät bestätigt haben, dass es das hat, weil man davon gehört hat. dann gucken die dich an wie ein auto
 
@bmngoc: Sorry ich meinte Amazon nicht ebay - ebay ist ein Verein den ich sowieso meide:P
 
@Ludacris: ja, aber die sachen, die bei mm und saturn wirklich mal günstiger sind, das kommt wie ich es sehe, eher selten vor. ich bin jede woche eig mehrmals bei saturn und guckmir dies und das an, und kann sagen, dass in der handy und notebookabteilung seltenst mal was günstiger ist und nicht angebot oder aktion dransteht. aber ja, es kommt vor, dann sind die aber wirklich günstiger. aber wenn man vom regelfall ausgeht, dann sind die produkte teurer. das war beim sgs2 zb so, dass saturn das für 520 drinne hatte, und zur gleichen zeit bei amazon das teil schon unter 500 war. klar, onlinehandel, mitarbiter. das sind halt sachen, die den preis auch bestimmen. aber bin gespannt wie die preise so sein werden. man wird sehen ob die strategie aufgeht
 
@bmngoc: Ich weiß - der Saturn in der Milleniumcity liegt bei mir am Heimweg von der FH (Technikum Wien) - da schau ich öfters vorbei und er ist eigentlich IMMER teurer
 
@Ludacris: ich sagte ja auch nur ab und an günstiger. selten
 
@CoF-666: Es gibt durchaus günstigere Angebote bei MediaMarkt und Saturn. Meist wenn es dort eine Angebotswoche oder sonstige Sonderaktionen gab. Schlecht oder schlechter sind die Produkte auch nicht. Mein bei MM gekaufter Kühlschrank wäre im Internet beim günstigsten Anbieter ca. 50 Euro günstiger gewesen... doch da hätte ich nochmal 50 Euro Transportkosten gezahlt oder hätte ihn in 500km Entfernung abholen dürfen. Oft genug werden gerade die Versandkosten und Zahlungsmodalitäten beim Preisvergleich vergessen. Und auch die Erfahrungen mit einem bestimmten (Internet)Shop spielen eine große Rolle.
 
@pandamir: Meine Waschmaschine war bei Amazon ca. 100,- günstiger, als im MM und für 20,- mehr nehmen sie die alte gleich mit. Immer noch 80,- gespart gegenüber MM und da wäre der Transport auch nicht kostenlos gewesen. Bei Amazon allerdings schon. Bei amazon ist alles über 20,- eh VK-frei, von daher, auch wenn sie nicht immer die günstigsten sind, aber MM kann sich an deren Preise halten und schon kauft man da auch mehr ein. Wenn ich aber für ein HDMI-Kabel 90,- hinlegen soll, welches ich im Internet für 25,- bekomme, dann frag ich mich schon, was das soll. Selbes gilt für alle Arten von Kabeln. Kaufe mal ein Netzwerkkabel im MM, da wackelst Du mit den Ohren ;), sogar mit VK sind diese beim teuersten Onlinehändler noch günstiger.
 
@CoF-666: Es gibt tatsächlich ab und an Artikel, die dort billiger sind und keine Aktion sind, meine Logitech G400 Maus hab ich bei Saturn für 33,90€ gekauft, bisher hab ich noch keinen Onlineshop gefunden, der mir die zu dem Preis oder weniger verkauft hätte. Der Tiefstpreis ist zwar ~31€, dafür dann mit über 5€ Porto. Wenn man das mit einrechnet gibts die im Internet für 36-40€ und Saturn ist durchweg günstiger.
 
@mh0001: ... und ich habe die gleiche Maus für ganze 33€ bei Schossau bekommen, da man mit dem MediaMarkt an der Ecke mithalten wollte ... ;-))
 
Aha "Dieser soll sich an den "relevanten Wettbewerbern" orientieren.". Das bedeutet, dass man sich an anderen, nicht gerade billigen Konkurrenten orientieren wird. Wenn man da Neckermann und Otto mit meint, dann wird sich quasi rein garnichts ändern für alle, die online akufen, da sie weiterhin woanders deutlich bessere Preise bekommen werden.
 
es ist wie immer:. dumme werden gesucht und oft auch gefunden.
 
Das geht aber schon länger bei Mädchen-Markt & Co. dazu einfach im Laden meckern das es Online Billiger ist als Reverenz werden dann den Hauseigenen OnlineShop Redcoon, sowie Alternate und / oder Amazon genommen nur das die dann aber noch Versandkosten auf den Preis mit drauf packen.
Beispiel : Headset von Creative MediaMarkt Preis 59.90€ Online Redcoon 33€ + 5€ Versand neuer Mediamarkt Preis = 38€ so gekauft vor 3 Monaten.
 
frag mich wie sie dann ihre angestellten in den märkten bezahlen ... vermutlich schlechter ... oder das personal wird weniger ... andererseits können sie natürlich mit lagerkapazitäten punkten und so größere mengen günstiger einkaufen. ich finde ja immer die katastrophe bzgl. preisen sind so kleinteile - 'n klinke-cinch-adapter-kabel bspw. ... 6 oder mehr euro für so ein bisschen scheiss - bei ebay gibts das ganze dann versandkostenfrei für <2 euro ... unklar imho.
 
@McNoise: ne die wern aus den Franchisunternehmen einen Konzern machen...dann geht alles in eine Tasche und keiner muss leiden. Arbeite bei A.T.U, da is das nicht anders. Ein Konzern mit Vor Ort & Internethandel...Kunde kann bestellen...liefern lassen, abholen. Wir sind relativ günstig (nicht die günstigsten) und handeln lassen wir auch noch mit uns. Und trotzdem bekomm ich jeden Monat mein Geld und das nichtmal schlechtes! Günstig muss nicht immer zwangsläufig mit Sparmaßnahmen verbunden sein will ich damit sagen.
 
Und trotzdem wird sich sicherlich nicht viel ändern, als ob man dort alle paar Tage mal die Preisschilder austauschen würde. Erst Samstag gesehen, neue elektrische Zahnbürste gekauft - bei Saturn 5 Euro teurer als bei DM. Gut, es sind nur 5 Euro, aber 10x 5 Euro sind auch wieder 50. Andere hatten sogar Preisunterschiede von 10 Euro und etwas mehr.
 
Ich kaufe schon aus Prinzip nicht bei MM oder Saturn weil mir deren Werbung (Geiz ist Geil usw) auf den Kecks geht.
 
@aclacl: Aus dem Grund haben sie ja jetzt auch eine neue Werbeagentur. Und die haben auch die "Weg mit dem Preisirrsinn"-Kampagne als allererste Maßnahme umgesetzt!
Geiz ist geil und ich bin doch nicht blöd gehören jetzt der Vergangenheit an. Aber das muss sich jetzt natürlich erstmal in den Köpfen durchsetzen...
 
Ich hatte mal im örtlichen MM nachgehakt zwecks "maßgeblichen Online-Händlern" und den neuen Preisen.
Als dementsprechend zugelassene Online-Händler gelten Amazon und redcoon, schon mal ganz schön eingeschränkt. Und jetzt kommt es: die gehen einen besseren Preis nicht mit! Laut Aussage wird vor Geschäftbegin der Preis mit diesen Händlern verglichen und dann ein EIGENER MM Preis festgelegt, der durchaus TEURER ausfallen kann. Den günstigeren Preis bekommt man NICHT!
Im Übrigen gibt es auch die Tiefstpreisgarantie nicht mehr. Ich habe den Preis für ein Gerät beim örtlichen Saturn genannt der 30€ günstiger war, der wird nicht anerkannt.
Für mich persönlich eine riesen Ver.... des Kunden.
 
@Boombastic: Naja du darfst eben auch nicht vergessen, dass die Mitarbeiter irgendwie bezahlt werden müssen..
 
@fufo: Das weiß ich als Unternehmer BEVOR ich eine Werbekampagne schalte, in der suggeriert wird dass man den Preis im Internet MITGEHT.
 
@Boombastic: Verstehe die Aufregung nicht. Was bitteschön ist anders im Vergleich zu den bisherigen Werbeauftritten - "Ich bin doch nicht blöd" respektive "Geiz ist geil"? Den Marketingmitarbeitern, liegen die Fakten und das BE des Unternehmens mit Sicherheit vor. Aber verkaufen kann man eben auch nur, wenn der Kunde meint, einen guten Kauf zu tätigen. Dabei müssen aber eben auch die Kosten gedeckt werden. Mit deiner Aussage gehen Sie doch sogar mit dem Preis mit - nur nicht 1:1. Einfach mal zurück lehnen, es ist alles beim alten...
 
Fragt sich, wielange die das überleben! In der Schweiz Rentieren die meisten Märkte von Saturn/MM schon jetzt nicht! Der Saturn in Basel, schrieb vor 1 Jahr fast 10 Mio Minus...
 
Obwohl ich absolut kein Fan von grossen Ketten wie MM, Saturn, Aldi etc bin, muss ich gestehen dass manche Angebote einfach TOP sind. Dann schlage ich auch zu. Jedoch sind die Standardpreise der Geräte viel zu hoch- auch bei Kleinteilen, wie Steckern Adaptern und Einsteckkarten, sind die Preise derart exorbitant, dass ich für solche Teile erst gar nicht mehr hinfahre, sonder gleich online beim Händler meines Vertrauens bestelle. Dass MM und Konsorten wohl auf Dauer nicht die Preise eines Onlinehändlers halten kann ist ja klar- Tausende von Beschäftigten, Mieten für Flächen und Büros sowie die Werbekosten für die grossplakatike Zeitungsbeilagen kosten halt viel viel Geld die auf die Preise umgelegt werden. Das kann nicht alles über Mengenrabatte kompensiert werden.
 
Also, wie genau das funktionieren soll kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Weil bei Amazon geht ja fast alles maschinell ... Aber wenn die wirklich alle Preise so ausrichten könnte einkaufen in Zukunft wirklich Spass machen. Stehst so im Satun: OMG das will!!!! Und das !!!! und ach du scheisse wie GEIL billig !!!! *kreiiiisch* ... Fast wie im SSV bei Damenklamotten :D
 
@Ðeru: "Weil bei Amazon geht ja fast alles maschinell" Du warst wohl nie Zeitarbeiter in einer der Lager dort? Das ist absolute Knochenarbeit dort, zu besonderen Anlässen wie Weihnachten und Ostern sind 15 Stunden am Tag nicht unüblich. Für 6 Euro Brutto natürlich.
 
@Guttenberg: Bei Saturn oder bei Amazon? Bei Saturn war ich mal in nem Praktikum, aber am schlimmsten fand ich eigentlich die eingebildete und unfreundliche Kundschaft... Von Amazon hab ich eigentlich nur paar, sagen wir Dokus, gesehen. In einem hat man wunderbar gesehen das die eine riiiiesige Lagerhalle haben und ein computergesteuerter Kran spazieren fährt und so. Die einzige welche ich sah wo Menschen vorkamen war von Galileo, und das sieht auch nicht sooo schwer aus. --- Man kann halt nicht alles wissen... Tut mir schrecklichst Leid, Schatz *knuddel*
 
noch etwas unübersichtlich___und SUCHE ungenau___aber es wurde auch Zeit_____ich finde es gut :)
 
Die Jungs machen mir Spass, geht man in "Musik" und "Vorverkauf" rein, bekommt man World of Warcraft und Call of Duty zu Gesicht...naja, ansonsten wirkts nich grad einladend. Es fehlen immer noch Argumente wieso ich von Amazon zu Saturn oder MM wechseln sollte. Im Endeffekt wirds ein kläglicher Versuch sein da nicht das komplette Ladenangebot im Shop ist und ich im Bedarfsfall eh vor Ort guggen müsste, gerade wenn ich was älteres an Filmen oder Musik oder Games suche. da kann ich dann auch gleich amazon bemühen.
 
"Rabatte musste man vor Ort ausverhandeln, etwa wenn man ein Produkt bei einem Online-Konkurrent billiger gesehen hat. "

Das ist ja jetzt noch viel stärker ausgeprägt, da die Preise ja sehr hoch sind und nicht nach unten angepasst werden.
Die Kunden müssen verhandeln und der klare Preis wird nicht für alle angepasst.
 
@modelcaster: "Rabatte musste man vor Ort ausverhandeln" - da sie wissen, daß die meisten Kunden das nicht tun. In Zeiten, in denen man im Netz vergleichen kann (auch den Service, der bei Problemen fällig wird (wobei Amazon bisher unschlagbar ist)) soll ich mir die Mühe machen und entweder einen Laden "vor Ort" aufsuchen, dort rumdiskutieren und mich nachträglich mit einem miesen Service abgeben? Wieso sollte ich auch persönliche Beziehungen aufbauen, wo das nicht notwendig ist und meist zu Streitereien führt? Saturn und Mediamarkt sind keine kapitalistischen Unternehmen und haben bisher von der Abhängigkeit der Kunden wie auch der Mitarbeiter profitiert.
 
O.K. Wenn ich bei Media Markt und Saturn nur noch Amazon Preise bekomme, dann sehe ich keinen Grund mehr bei MM oder Saturn Einzukaufen!!! Der Schuss geht nach hinten los.

Und falls einer Fragt. Habe mich mit einem MM Mitarbeiter unterhalten und der sagt mir es gibt keine MM Prospeckt mehr und der Preis orientiert sich nur an Amazon. (Also aus erster Hand)
 
@bluedragoon: ...wenn man bedenkt, daß sie mit dem kundenservice amazons nicht konkurrieren können. wie es mit der lieferung aussieht, steht auch in den sternen. der kunde soll sich also auf unsicherheiten einlassen? es scheint nicht nur so, als seien die angeblich kapitalistischen unternehmen tatsächlich sozialfälle, die mit der güte der kunden rechnen (nicht jedoch umgekehrt).
 
Und fällt man ersteinmal auf die MediaSaturn Holding herein, wird einem später erklärt: selbst schuld - sie sind selbständig und können ja aussuchen. Die Lieferung, der folgende Service und der Preis muß besser ausfallen als bei Amazon, damit sie mit Amazon konkurrieren können - ansonsten geschieht mit ihnen, was mit jedem Unternehmen geschieht, das nicht konkurrenzfähig ist - Insolvenz. Es sei denn, es finden sich genügend nationalistische Kunden, die "ihre Firma" am Leben erhalten möchten.
 
Anscheind, es funktioniert. Für http://geizhals.at/454586 habe ich am Samstag bei lokalen MM 44,95 bezahlt. (man kann auch noch dazu rechnen, dass ich dieses Maus sofort bekommen hat)
 
Also ich war am Samstag im Mediamarkt am Alex und da waren die Preise wirklich günstiger als sonst, habe mehrere verglichen. Eine Woche vorher war die externe Festplatte die ich kaufen wollte 10€ teurer als bei Geizhals. Jetzt war sie sogar 2€ billiger... Und es war kein Angebot. Das gleiche war bei anderen Artikel der Fall.
 
Wenn es rein nach den Preisen geht, braucht man sich nicht streiten, was teurer ist. Aber wofür sind denn Fachmärkte da? Man lässt sich beraten und bezahlt den Artikel dort und bezahlt damit auch noch die Beratung. Aber wenn man mal in einem Mediamarkt nach einem Multiportrepeater fragt wird man angeguckt wie ein auto. Wenn mal Facharbeiter bei den Läden arbeiten würden, könnte man sich von denen auch beraten lassen. Aber mittlerweile gibt es da nur noch Kaufleute, die allenfalls wissen, wie man den Rechner an und ausmacht. Da sehe ich ganz einfach gar keinen Grund mehr, mich von denen "beraten" zu lassen, geschweige denn dort was zu kaufen, also lande ich im Internet und schüre weiter den Preiskrieg, bis es aus Kostengründen keine richtigen Läden mehr gibt. Klingt komisch, ist aber so
 
Das Problem ist das die meisten einfach Blind kaufen. Ich habe bei Media Markt und Saturn immer reichlich gehandelt. Habe als ich meinen Fernseher gekauft habe noch einen Bluray Player und diverse BDs und DVDs dazu bekommen.
 
Sieht aus, wie das Ende des Einzelhandels. Da läßt der Kunde sich im Fachgeschäft beraten und bestellt dann mit dem Smartphone direkt vor dem kompetenten Verkäufer per Internet das empfohlene Produkt bei irgendeinem Großkonzern.
 
kaufe da schon aus prinzip nicht ein - zu teuer, zu unhöflich, zu langsam, und vor allem: schlechte Arbeitsbedingungen und Firmenstrategie
 
... die können sich so lange preislich mit Amazon vergleichen wie sie wollen, aber den wirklich hervorragenden Kundenservice wird man nie erreichen ... ;-))
 
@Thaquanwyn: und unter hervorragendem Kundenservice verstehst du ??. Das man das Paket zurückschicken kann und dass man selsbt auf die Post muss und eine RMA beantragen muss und dass man die immer fragen kann wenn man einen PC, Drucker, Kamera etc kauft wie was funktioniert oder wenn was nicht funktioniert man von denen Hilfe bekommt. HA HA.
Es mag zwar sein das Media Markt nicht beliebt ist (muss ja jeder selbst entscheiden) aber Fakt ist dass der Service mehr zu leisten im Stande ist als nur zu versenden.
Es gibt da so ein Sprichwort . wie man in den Wald schallt, so schallts auch zurück), soll heißen wenn man die Leute da normal anspricht, nicht sofort losschreit, dann kann man sich in mindestens 50 % der Fälle ein Einsenden oder Tauchen ersparen. Es sind sehr oft Fehler auschließbar die durch Fehlebedieung entstehen und das kann man bei Amazon eben nicht ausschliessen.
PS: ja ich arbeite dort und ja ich kaufe auch als im Internet aber nur sachen die ich im defektfall sowieso entsorge, da mir die Arbeit des wegschickens dann eben zu umständlich ist. Gäbe es keine Saturn oder Media Markt dann würden die Preise auch bei Amazon etc höher sein, denn es gäbe für die eben keinen Grund weniger zu verdienen, obwohl die kein Personal "gut" bezahlen müssen.
Ich kann mich wie 14000 andere nicht über meinen Arbeitgeber beklagen, denn wenn dem so wäre wie oben erwähnt, dann stünde es mir ja frei diesen zu wechslen.
Ich weiß aus dem tägliche Geschäft wie man Kunden am besten helfen kann, wenn man uns eben lässt.
 
@ukonline: ... dein HA HA kannst du ruhig stecken lassen - und wenn du deine rosarote MediaMarkt-Brille einfach mal abnehmen würdest, wärest du vielleicht auch in der Lage, ein wenig über deinen begrenzten Tellerrand hinweg zu sehen! Aber da du ja scheinbar keine Ahnung hast, warum sehr viele Kunden den Service von Amazon als beispielhaft einstufen, will ich dir ein paar Gründe nennen, die das untermauern: "1.) Eine extrem große und breitgestreute Warenauswahl, die selbst das größte Warenhaus der Welt nicht einmal annähernd gewährleisten könnte. 2.) Sehr schneller Versand - vorrätige Ware ist in der Regel spätestens innerhalb von 1 oder 2 Werktagen beim Kunden. 3.) Versandkostenfreier Standardversand über Amazon.de und entsprechenden Verkaufspartnern von Büchern incl. Hörbücher und Kalender, Blu-rays, Bekleidung , Schuhe und Handtaschen - und ab einem Warenwert von 20€ braucht man auch für alle anderen Artikel der entsprechenden Angebot keine Versandkosten zu bezahlen. 4.) Mail-Adresse und Passwort von amazon.de sind z.B. auch auf amazon.co.uk gültig, was gerade im Hinblick auf die besonders günstigen Preise von Spiele-Software in Großbritannien nur von Vorteil ist. 5.) Problemlose Warenrücknahme innerhalb von 30 Tagen. 6.) Hat ein Kunde Ärger mit einem Verkäufer, versucht Amazon dies, im Sinne seiner Kunden, so schnell wie möglich zu regeln. (Kleines Beispiel: Ich habe einen hochwertigen MP3-Player (ca. 200€) über den Amazon-Marktplatz gekauft, der meinen Ansprüchen nicht genügte. Auf meinen Versuch, diesen MP3-Player wieder zurückzugeben, antwortete der Verkäufer nur lapidar, dass er nicht daran denke, sich darauf einzulassen zu wollen! Nun hatte er aber im Bereich Rücksendung keine Erstattungsregeln angegeben, und sich bei der Kunden-Hilfe dazu verpflichtet, jedem Kunden den bestmöglichen Kundenservice zu bieten. Ergo habe ich mich noch am gleichen Tag an den Amazon-Kundenservice gewand, der mir umgehend antwortete und mir innerhalb eines Tages die Mitteilung per Mail zukommen ließ, dass man mein Geld incl. Versandkosten schon zur Rücksendung angewiesen habe und ich den MP3-Player nur noch an den Verkäufer zurückschicken bräuchte. 3 Tage später war das Geld meinem Giro-Konto gut geschrieben worden.) 7.) Ein Amazon-Marktplatz, der auch gebrauchte Ware in teilweise hervorragendem Zustand zu niedrigsten Preisen anbietet, was gerade im Bezug auf die Kategorien DVD, Blu-ray und Bücher kaum zu toppen ist." Du wirst also zugeben müssen, dass die Benotung "ausgezeichnet" nicht an den Haaren herbeigezogen ist, aber wie ich dich einschätze, wirst du auch hier wieder etwas zu beanstanden haben ...
 
@ukonline: Konnte mich vor Lachen kaum halten - technische Unterstützung beim Media Markt? 50% der Sachen werden dann nicht mehr eingeschickt? lol - Ich habe beruflich mit den "eingeschickten" Sachen von MM und S Märkten zu tun und glaube mir, selbst eine leere Batterie in der Fernbedienung überfordert das technische Verständnis der dort beschäftigten Herrschaften. Die techische Unterstützung ist de facto unterirdisch......
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Metros Aktienkurs in Euro

Metros Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles