Eco: Datenschützer Weichert schadet seiner Sache

Der Branchenverband der Internetwirtschafts Eco hat sich den Kritiken am Vorgehen des schleswig-holsteinischen Datenschutzbeauftragten Thilo Weichert gegen Unternehmen und Behörden, die Facebook-Seiten unterhalten oder einen "Gefällt mir"-Button auf ... mehr... Internet, Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook Internet, Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media Internet, Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Selbstbeschränkung funktioniert doch nicht, das hat doch noch in keiner Branche funktioniert. Hier müssen Userfreundliche, klare Gesetze her.
 
"Sein Vorgehen gegen ein alltägliches Kommunikationsmittel [...]" Seit wann ist Facebook ein alltägliches Kommunikationsmittel? Der Brief, ja. Das Telefon, ja. Das Fax, ja. Das Internet mit seinen Möglichkeiten wie E-Mail, Sofortnachrichten, Internet-Telefonie etc. pp. Aber soziale Netzwerke? Jetzt mal ehrlich. Herr Weichert hat Recht. Lächerlich macht sich hier, wer vom Staat ist und sich nicht an geltendes Recht halten will. Niemand will hier den digitalen Informationsaustausch unterbinden, nur die Methode sollte nochmal dringend überdacht werden.
 
@bgmnt: facebook ist ein alltägliches kommunikationsmittel ... ein ganz intesiv genutztes und erfolgreiches sogar ... aber halt leider auch umstritten....
 
@bgmnt: Für mich und meinen Freundeskreis ist Facebook das. Sämtliche Planung wird über FB erledigt und der Nachrichtendienst hat die SMS weitgehend ersetzt.

Ich verlange bestimmt nicht, dass jeder das so sieht und handhabt aber ich denke, dass ich da nicht der einzige bin, der FB entsprechend intensiv nutzt. Ich behaupte aber auch, dass ich mir im klaren bin, dass ich darauf achten sollte, was ich poste und für wen das sichtbar ist.
 
Nicht vergessen wenn ihr den Artikel lest, wer die Eco ist. Zitat Wikipedia: "Der Verband versteht sich als Interessenvertretung der deutschen Internetindustrie und hat sich zum Ziel gesetzt, die kommerzielle Nutzung des Internet voranzutreiben.". Nicht das jemand hier noch denkt der Verein stünde für Vernunft oder so. Facebook selbst ist übrigens Mitglied des Eco-Verbands (!). Kein Kommentar :)
 
@lutschboy: Der ECO Verband hatte sich gegen die von der Leyen schon mal intelligenter geäußert. In der Fratzenbuch Sache ist der ECO Verband diesmal aber Vollpanne. Wenn irgendwelche geistig etwas einfacher strukturierten Einfaltspinsel ihre persönlichen Daten dem Fratzenbuch preisgeben, dann ist das eine Sache. Wenn aber eine Staatskanzlei solch gefährlichen Unfug treibt, dann ist das ein ganz anders Kaliber! Aber es gibt bezüglich Fratzenbuch auch erfreuliches zu vermelden, seit einigen Stunden soll sich wohl richtig bösartiges auf dem Fratzenbuch ausbreiten, was Windows so richtig zerlegt. Gefällt mir! :-)
 
Meines Erachtens ist es kriminell, wenn facebook alle von mir besuchten Internetseiten mit "Gefällt Mir"-Knopf speichert, ohne dass ich diesen Knopf jemals benutze. Damit wird ein Profil aller Internet-Benutzer erstellt, unabhängig davon, ob sie facebook-Benutzer sind oder nicht.

Warum wettert nun Herr Süme gegen Datenschützer Weichert? Wie so oft findet sich die Antwort direkt im Internet: Unter www.eco.de/verband/mitgliederliste.htm kann man die Mitgliederliste des ECO einsehen. Und oh Wunder: der erste Eintrag unter "f" ist facebook.

Für wie dumm halten uns diese Funktionäre eigentlich? Plumper kann man Lobbyismus wohl nicht betreiben!
 
Das Thema Datenschutz+Politiker/öffentliche Institutionen (z.B. Eco) hat mittlerweile einen ähnlichen Unterhaltungswert wie Apple vs.Samsung und der Verbraucher bleibt in beiden Fällen auf der Strecke.
 
Verdrehen die nicht mal wieder die Tatsachen? Es geht doch gar nicht um die Facebookseiten von deutschen Anbietern, sondern Seiten, die den als I-Frame eingebetteten "Gefällt mir"-Button zur Verfügung stellen.
 
@Der_da: es sollte eigentlich um alles gehen, was beim reinen besuch einer webseite direkt schon daten zu dritten sendet.... das drama um den button selbst find ich völliger quatsch, auch dass er daten sendet, wenn man klickt... nur, wenn dieses automatische senden beim reinen besuch wirklich mal international verboten wird, dann wird sich einiges ändern... kostenlose statistiken für websites wären dann auch gestorben und vieles mehr
 
@hjo: Kostenlose Seitenstatistiken wären nur gestorben wenn sie auf externen Servern der Anbieter liegen, auf dem eigenen Server wäre kostenlose Trackingsoftware weiter in Ordnung.
 
@lutschboy: das wäre in einer der nächsten runden zu klären... wie lange dürfen diese statistiken auf dem eigenen server gespeichert bleiben
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check