Microsoft erklärt die Abschaffung des Start-Menüs

Steven Sinofsky, der Leiter der Windows-Entwicklungsabteilung bei Microsoft hat ein Blog-Posting veröffentlicht, in dem erklärt wird, warum man das seit Windows 95 für Microsoft-Betriebssysteme typische Start-Menü im kommenden Windows 8 sterben ... mehr... Windows 8, Desktop, Screenshot, Metro UI Bildquelle: Microsoft Windows 8, Design, Metro, Interface, Screenshot, Metro UI Windows 8, Design, Metro, Interface, Screenshot, Metro UI Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich will mein Start-Knubbel wieder haben *heul*
 
@Schweini1: ich auch uff
 
@Schweini1: Ich benutze die Startleiste auch häufig.
Ich kann mir noch nicht vorstellen das so ein Metro GUI im Büro benutzt wird. Stelle mir die Arbeit komplizierter vor, wenn ich so eine Tablet/Smartphone ansicht auf der Arbeit zum gestalten von Webseiten nutzen soll... Für einen Reinen HeimPCUser der nen Mediaplayer, das internet und Spiele benutzt ist diese Ansicht sicher interessant.. noch bin ich skeptisch... abwarten...
 
@Noi!se: Also ich brauch die nur für Start -> Ausführen oder zum Herunterfahren. Die Programme die ich Brauche habe ich eh schon seit jahren als Verknüpfung aufem Desktop liegen. Also ich hab keinen Nutzen von dem Startbutton, die Taskleiste soll aber mal schön da bleiben ;)
 
@cyu: Also Startleiste okay... ich meine jetzt algemein zum UI letztenendes ist die Metro UI doch nichts anderes als eine Startleiste + Widgets die sich in neu verpackter Form (finde ich optisch sehr ansprechend) über den Ganzen Bildschirm ausbreitet. (Meldungen, Wetter, häufig benutzte Anwendungen...) ..diese tolle Ansicht erleichtert für mich jedoch nicht das Arbeiten am PC, sondern das Starten und Anschauen einer Anwendung...mich würde diese Ansicht als Hauptbildschirm iwie stören.. aber ich habe es live noch nicht getestet um darüber zu urteilen..außerdem hat microsoft ja noch ein bisschen Zeit..
 
@Noi!se: Auch ich will mein Startmenü wie gehabt haben bzw. behalten. Ich hasse mit Symbolen (Verkn. , Widgets usw.) vollgepappte Desktops. Für mich ist das unübersichtlich! Und wenn ich die Bilder zum Windows 8 Startbildschirm wie oben sehe, grauenhaft. Achtung: Ist nur meine Meinung!
 
@Uechel: geht mir genau so... wenn ich Neuigkeiten sehen will les ich ne Zeitung, wenn ich Wetter sehen will geh ich nach draußen oder guck ma flux auf ne wetterwebseite.. aber ständig irgendwelche widgets wo ich einmal am tag raufgucke gleich an den Start zu bappen find ich blödsinn..[geschmacksache] Emailpostfach okay.. aber dafür brauch ich keine neue Ansicht.. Programme die ich häufig nurtze rufe ich direkt auf über Ausführen..und nicht durch rumtouchen auf meinem display oder rumscrollen mit der maus..(was ich ja dann bei der MetroUI auch machen müsste) ..das ist mir zu Tablet..
 
@cyu: Ausführen kannst du auch mit Win+R. Das weiß ich sogar als Mac User ;)
 
@cyu: Ausführen = Windowstaste+R :)
 
@cyu: Jo.. Win+R für ausführen und Control+Alt+Del zum herunterfahren.. da kann ich mich dran gewöhnen
 
@shadowsong: Das Rumgeheule "Ich will mein Startmenü wieder" kennt man ja noch aus der Zeit von Win95. "Ich will mein DOS wieder" "Ich will meine Config.sys wieder" "Ich will ich will ich will".
Wenn's euch nicht gefällt nehmt halt weiterhin Win7 oder holt euch nen Mac. Da sieht die Oberfläche seit über 20 Jahren gleich aus, es kamen nur noch mehr Schlagschatten- und Glitzibunti-Effekte dazu und wird wohl auch so in 20 Jahren aussehen. Ein "echtes" Startmenü gibts da schon seit OS X nicht mehr und keiner vermisst es.
 
@shadowsong: Runterfahren kann ich auch mit Win+R ... CMD eingeben und Shutdown -s ;) aber ich wollte damit auch nur sagen, dass das Startmenü wirklich Quatsch ist aber die Taskleiste nützlich ;)
 
@Schweini1: Der wahre Grund liegt natürlich darin, dass man mit der Metro-Oberfläche, bzw. den dazugehörigen Apps, ordentlich Geld machen kann. Nur das kann Microsoft ja schlecht zugeben. Also kommuniziert man es in professioneller Manier als "der User will es so".
 
@ctl: welcher?
 
@Schweini1: Das Startmenu wird in Win8 ja auch gar nicht verschwunden sein - es ist wie gar manches zuvor in anderen Windows-Versionen nur gut versteckt, man wird es jederzeit wieder aktivieren können. Wie das geht, ist z.B. hier nachzulesen: http://bit.ly/oa4nZc
 
@Schweini1: Mag sein, dass man Programme seltener über das Start-Menü öffnet. Ich persönlich habe aber ebensowenig Interesse an Icons auf dem Desktop geschweige denn an völlig überdimensionierten Kacheln, beides aus demselben Grund: ich mag eine aufgeräumte Bedienoberfläche, auf der nur temporär wenige (gerade benötigte) Dateien und Ordner liegen. Aber auch diese wandern nach Gebrauch woanders hin - und sei es in den Papierkorb. So gut wie alle Programme öffne ich über das Eingabefeld im Startmenü. Etwas Schnelleres gibt es kaum. Also: keine Flut an Icons auf dem Desktop, keine Kacheln, die ich nicht brauche.
 
@Schweini1: ich nutze es auch weniger da sich in windows 7 die wichtigsten programme ja schön anheften lassen aber für den rest ist es immernoch genauso sinnvoll wie früher und dieses neue startmenü ist total überflüssig, es wirkt subjektiv gesehen auch langsamer als wenn man programme direkt von der taskbar öffnet weil nicht dauernd hin und her geblendet wird.
 
@Schweini1: Dafür ein PLUS...Also ich weiss garnicht wie ich ohne diesen klarkommen soll. Denke das hier trifft es ganz gut http://tinyurl.com/6x9rgjq
 
@Schweini1: Ich auch, habe immer Win Taste geklickt und ill eingegeben und direkt Enter um z.b. meinen Illustrator zu öffnen..... Mich nervt es das jetzt jedes mal die Metro Kacheln kommen.
 
@Schweini1: zum glück gibt es immer noch die Windows Server Version in welcher sicher noch ein Startmenü integriert wird. Über ein paar Registry Tweeks lässt sich das Startmenü sicher wiederherstellen.
 
@Schweini1: Ich will auch kein riesen-Ding haben, das mir den ganzen Desktop verdeckt, das lenkt nur ab.
 
@Schweini1: egal was ich mache...ich klicke kaum wenn ich was suche oder öffnen will start-taste -> eingeben -.-
 
@Lyrex: Also ich benutze das Startmenü doch nocht sehr häufig, weil meine am häufigsten verwendeten Programme hier ligen. Und anheften will ich die nicht, weil dann die Taskleiste so vollgeknallt ist. Sicher sind diese Programm auch in dem neuen Startmenü, Tatsache ist aber das ich jetzt auf Start klicke und ca. 3 cm nach oben muss auf dem Desktop. Bei dem neuen Startmenü muss ich über den ganzen Bildschirm mit der Maus. Das ist ungemein langsamer!!!
 
Dazu gehöre ich nicht. Das Startmenü und die Taskleiste ist nach wie vor eines der wichtigsten Werkzeuge in Windows für mich.
 
@Anns: Für mich ist das Startmenü nur Windows-Taste drücken, teil des Programmnames tippen, Enter hauen, Ende. Das selbe mache ich in Windows 8 ohne Unterschied.
 
@Knarzi: Ich bediene Windows immer noch überwiegend mit der Maus. Ich navigiere mich durch. Da ich Überwiegend nicht installierte Anwendungen ausführe, bietet mir die Programmsuche keine Unterstützung.
 
@Anns: Wenn du nicht-installierte Programme ausführst, dann brauchst du auch kein Startmenü, weil sich die da auch nicht eingetragen haben. Du widersprichst dir gerade.
 
@Knarzi: Ich widerspreche mir nicht, da das Startmenü aus weit mehr als der Sucheingabe besteht. Ich pinne mir die wichtigsten Anwendungen an das Startmenü an.
 
@Anns: Tja, und sobald es angepinnt ist, funktioniert es auch mit der Suche. Wird unter Win8 genau das selbe sein.
 
@Knarzi: Ich arbeite halt lieber mit der Maus als mit der Tastatur, wie schon erwähnt.
 
@Knarzi: er redet sich um kopf und kragen :D
 
@iSUCK: DAs ist bei "Anns" nix Neues;)
 
@Knarzi: Richtig, das funktioniert prima, Ubuntu macht das bei Unity nicht anders, und da wird sich auch nur beschwert, anstatt sich mal drauf einzulassen. BTW, das Startmenü in W7 finde ich aber auch katastrophal, das kann man gar nicht mehr anders nutzen.
 
@OttONormalUser: Es wird sich beschwert, weil über die Interessen der Leute hinweg entschieden wird. Was ist daran so schwer klassische Elemente einfach beizubehalten?
 
@Anns: Was ist im Gegenzug dazu so schwer, sich an Neues zu gewöhnen? Zumal man bei Ubuntu ja auch die Möglichkeit hat es wieder umzustellen.
 
@OttONormalUser: Es geht nun nicht darum das man sich an neues nicht gewöhnen will. Es geht darum das man das schwimmen auch nicht erst im tiefen gelernt hat. MS hätte gut getan wenn sie eine Option eingefügt hätten Windows 8 so bedienen zu können wie beim Vorgänger. Dann entscheidet sich das ob das auch wirklich bei den Usern ankommt. Für normale Anwender und Betriebe wird Windows 8 vermutlich nix werden. Denn es ist nix anderes als eine Multi Media Center Version. Windows 8 wird ein Reinfall werden. Zumal die meisten ohnehin nicht wechseln werden weil es schlichtweg nicht notwendig ist und weil es keine neuen sinnvollen Features bietet.
 
@OttONormalUser: Ich lasse mir von niemanden vorschreiben mich an etwas neues zu gewöhnen wenn mich das bisherige absolut zufreiden gestellt hat.
 
@Anns: Dann bleib doch dabei, bis 2020 gibt´s Updates ;-)
 
@OttONormalUser: Sollte es tatsächlich Ambitionen geben, es so lange hinaus zögern zu wollen, werde ich mich wohl gänzlich in anderen Richtungen umschauen müssen. Also wen von Windows.
 
@ThunderBlaze: Ja, ok, eine Option auf Klassisch umzustellen würde keinem weh tun, da geb ich dir Recht. Was ich sagen wollte, kam irgendwie nicht richtig an, denn Ubuntu geht ja einen ähnlichen Weg und da wird trotz der Möglichkeit es zu ändern gejammert, anstatt sich damit mal richtig zu befassen.
 
@Anns: Wenn es einen Bedarf für ein Startmenü gibt, wird irgendwer sicher eine App oder ein Progrämmchen dafür anbieten.
 
@OttONormalUser: Der Quatsch mit den Apps ist schon Grund genug die Sache zu boykottieren.
 
@OttONormalUser: Ich mag das Wort Jammern absolut nicht. Wenn es nun mal User gibt die kein Nerv haben sich da groß umzustellen, dann muss man es auch respektieren. Als ich jünger war fiel mir sowas ehrlich gesagt ohnehin leichter. Man sollte das Feedback ernst nehmen. Und nicht meinen das andere sich damit befassen sollen. Sie werden sich schlicht ergreifend dann kein Windows 8 kaufen. Wieso auch? Zum Umstieg gibt es ja keinen wirklichen Grund. Die User werden dann halt solange bei Win 7 bleiben bis sie aus technischer Sicht dazu "gezwungen" werden. Aber da werden noch viele Jahre ins Land gehen. Das kannste wissen. Übrigens: Das Startmenü hat auch nostalgische Gründe. Ich hab auch vorher mit Win 3.11 und DOS 5.2 gearbeitet. Win 3.11 hatte ja nun auch kein Startmenü damals. Als dann aber Win95 erschien, war es das erste was ich in mein Herz schloss. Mit Win 8 macht MS nun quasi eine Rolle rückwärts.
 
@Anns: Dann bleiben dir aber über kurz oder lang keine Alternativen zu umsteigen.
 
@Anns: Seh ich auch so... Wenn ich erst irgendwelche Mods oder Apps installieren muss um mein OS erst so bedienen zu können wie ich es brauche, macht es für mich kein Sinn.
 
@OttONormalUser: Ich bin mir ziemlich sicher das dies nur ein Zeitweiliger Trend ist. In Windows 9 wird man von Apps nichts mehr wissen wollen. Das gillt auch für alle anderen Alternativen.
 
@ThunderBlaze: Ja so unterschiedlich können Ansichten sein, ich hab auch mit Dos5.2 und Win3.11 gearbeitet, und war ab W95 nie ein Freund des Startmenüs, weil es ständig vermüllt und aufgeräumt werden will. Das W7 Startmenü mit Scrollbalken finde ich katastrophal, das bediene ich nur noch über die Suchleiste.
 
@OttONormalUser: Mit den Scrollbalken geb ich dir recht. Mein Win95 war damals allerdings immer ganz gut aufgeräumt. Damals gab es nicht so viele Programme wie heute auf einem Rechner.

Nenn mir mal ein Grund warum man auf Windows 8 umsteigen sollte?
 
@Anns: Ich denke nicht, dass man in W9 den Appstore wieder aufgibt, eher dass sich das noch verschlimmern wird, denn ein kontrollierter Appstore gibt den Herstellern die Kontrolle, sieht man ja bei Apple.
 
@ThunderBlaze: Da fragst du den falschen, ich werde nicht auf Windows 8 umsteigen, über kurz oder lang steige ich komplett auf Linux um. Ich beteilige mich hier nur an der Startmenü-Frage, weil das bei Ubuntu ja auch Thema ist.
 
@OttONormalUser: Was machst du eigentlich am Rechner? Die Frage stelle ich deshalb, weil ich für Linux keinerlei Software gefunden habe, die ich brauche. Es wäre alles mit zu vielen Kompromissen verbunden und letztendlich auch EInschränkungen.
 
@Anns: Was man halt so macht als Homeuser, Audio, Video, Web, Office, Bilder, TV .... etwas CAD, was fehlt dir denn für eine Spezialanwendung?
 
@Anns: zu [re:27] Oh Mann du spielst wahrscheinlich nur mit dem Rechner oder du hast Null Ahnung was du da von dir gibst. Filme, Sounds, Grafiken ... werden in Firmen produziert wo Linux auf dem Rechner ist, ebenso bei den meisten Entwicklern und du findest keine Software oder musst gar Einschränkungen hinnehmen, selten so gelacht.
 
@OttONormalUser: Mir fehlt ein Pendant zu Steinberg Cubase. Mir fehlt auch ein Pendant zu Foobar2000. Ich habe da noch keinen Player gefunden der mit VST Plugins umgehen kann. Auch fehlt mir ein Pendant zu Photoshop, Gimp kommt für mich nicht in Frage.
 
@Anns: Wenn du Ersatz möchtest, findest du auch nix, denn es gibt eben nur Alternativen, und wenn dir die nicht genügen, gibt es auch keinen Grund zum umsteigen.
 
@OttONormalUser: Dann wird es wohl nur in Richtung Mac OS gehen. Die meisten Anwendungen gibt es auch dafür.
 
@Anns: Es zwingt dich ja auch niemand auf Linux umzusteigen...
 
@Fonce: Das kommt drauf an wie man zwingen definiert.
 
@Anns: Und wie definierst du es?
 
@Fonce: Wenn der PC aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken ist, Microsoft sein OS an mir vorbei entwickelt und Apple aus sagen wir mal philosophischen Gründen nicht in Frage kommt, gibt es keine andere Alternative als Linux. Dies kann man auch als gezwungener Maßen definieren.
 
@Anns: Oder man sagt "Pech gehabt"...ich würde mich auch freuen wenn endlich Spiele wie Battlefield 3 für Linux entwickelt würden, da dies aber nicht der Fall ist (Und noch nicht mal technische Gründe hat, den die PS3 nutzt auch OpenGL...), muss ich halt leider noch weiter eine Windows Installation auf meinem Desktop PC haben...
 
@Fonce: Nur sind Spiele nicht meine Beweggründe.
 
@Anns: Meine Hauptbeweggründe ja auch nicht, deswegen nutze ich nun schon seit 2 Jahren Linux als Hauptsystem und Windows nur noch um mal ein Spiel zu starten. Einsatzbereiche sind Softwareentwicklung, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Medienwiedergabe...
 
@Fonce: Naja, ich würde da doch mehr mit dem Motto ganz oder gar nicht ans Werk gehen. Sofern ich noch auf Windows angewiesen bin, bleibe ich das auch ganz. Zumal die Linux Community auch (gefühlt) schrumpft.
 
@Anns: Also grade in Deutschland wächst sie eigentlich stetig. Deutschland hat eh eine der größten Linux Communities.
 
@Fonce: Kommt bei mir irgendwie nicht an. Hatte Ubuntu mal auf meinem Rechner installieren wollen, beim erststart bekame ich einen schwarzen Bildschrim mit vielen lustigen farben, das wars. Habe dann Ubuntu als Kommandozeilensystem installiert - das selbe. Das ist natürlich erstmal ein schlechter Start.
 
@Anns: Ubuntu empfinde ich mittlerweile auch als eine der Schlechtesten und Instabilsten Linux Distributionen überhaupt. Dann doch eher Debian. Wobei dein Problem wohl eher auf Probleme mit dem Grafiktreiber hindeutet und ein Start im Vesa Modus wohl erstmal eine Oberfläche gebracht hätte und man dann das Problem hätte fixen können. Und ja für die aller meisten ist das ein Ding der Unmöglichkeit, welches ich aber auch schon durch Bug im Grafiktreiber bei Windows erlebt habe und viele andere Lustige Fehler ebenfalls, wo die allermeisten nicht mehr weiter wüssten. Bei einem Bekannten startet Windows z.B. einfach aufmal gar nicht mehr ohne das es dafür einen ersichtlichen Grund gegeben hat und er auch Monate lang nichts am System umgestellt hatte und auch kein Virenscanner angeschlagen hat. Fehler gibt es überall in so gut wie jeder Software und damit muss man nun mal leben.
 
@Fonce: Ich habe Debian schon früher probiert, es war mein erstes Linux und wurde damals als einer der schwersten Distributionen beschrieben. Allerdings fand ich das Adept Konzept genial und war schnell drin. Allerdings konnte ich mich mit deren Philosophie nicht anfreunden. Die hinken doch ein weites Stück hinterher. Ich weiß nicht ob es klug ist auf den instabilen Channel Syd zu stellen als produktives System.
 
@Anns: Derzeit nutze ich Arch Linux und bin damit sehr zufrieden. Allerdings muss man hier halt wirklich wissen was man macht, aber man lernt auch vieles dabei.
 
@Fonce: Dem OS möchte ich nur ein passives Interesse zuteilen. Es muss funktionieren und fertig. Frickelei brauche ich nicht.
 
@Anns: Das hat nichts mit Frickelei zu tun, sondern damit ein System zu haben, welches optimal an die eigenen Anforderungen angepasst ist.
 
@Anns: Wobei ich Mac OS sogar noch schrecklicher in der Bedienung finde als Win8's Metro UI auf dem Desktop.
 
@3-R4Z0R: Ich find die Dockleiste ziemlich ätzend, eine richtige Taskleiste wäre mir lieber. Vom Rest finde ich Mac OS recht interessant.
 
@Fonce: Optimal anpassen möchte ich nur die Oberfläche, mehr nicht.
 
@Anns: Ich finde die Vielzahl an Linux-Distributionen einfach zu erschlagend. Der normale Nutzer ist schon damit überfordert sich da eine von auszusuchen. Linux wäre schon viel weiter wenn alle an einem Strang, an einer Distribution arbeiten würden und vor allem an der benötigten Software, wie einer top Office-Lösung oder eben einer richtig guten Bildbearbeitungssoftware. Aber nein.. stattdessen gibts es super viele Distributionen und dafür noch viel mehr Oberflächen. Ich selbst finde KDE hat am meisten Potential zum Windows-Ersatz.
 
@donald2603: Das ist doch grade der Punkt. Du meinst dann also man sollte nur noch KDE als Oberfläche weiter entwickeln, da Windows-Ersatz richtig? Tja, dumm nur das ich absolut nichts mit KDE anfangen kann. Ich verwende da lieber Gnome, andere lieber XFCE oder LXDE, andere wiederum Awesome oder XMonad. Jeder nutzt das was zu seiner Arbeitsweise am besten passt! Das gleiche gilt für viele andere Dinge bei denen die Distributionen, oder jede andere Art von Software, sich von einander unterscheiden! Man kann nun einmal nicht die Anforderungen und Bedürfnisse aller unter einen Hut bringen, das geht einfach nicht.
 
Es zeichnet sich immer mehr ab, dass Windows 8 entweder ein grandioser Erfolg wird. Oder aber ein gigantischer Misserfolg. Was dazwischen wird es kaum geben.
 
@angel29.01: wird ein misserfolg wie WP7
 
@iSUCK: Solch ein Misserfolg ist es aber auch nicht. Zwar hat es noch nicht die Absätze eines Iphone oder Androiden dennoch ist die Tendenz steigend.
 
@angel29.01: Wenn es dabei bleibt, plädiere ich für Misserfolg! Komisch, gestern hieß es noch, man überdenke Metro, heute klingt das wieder ganz anders. Für mich kann ich die MS Begründung nicht nachvollziehen.
 
@angel29.01: Für Touch-basierte Geräte sicherlich ein Erfolg. Bei allem anderen das neue ME wenn man nicht gegensteuert.
 
@angel29.01: Misserfolg wirds werden, Win7 + IE10 + Metro + RibbonButtonExplorer = Win8, und wenn man den Registy Trick nutzt bleibt von Win8 nur noch der IE10 übrig, und 150,- Euro für einen unsicheren Browser ist mir zu teuer.
 
Mir wird das Startmenü nicht fehlen, ich gehöre zu denen, die es fast nie benutzt haben.
 
@hhgs: Mir eigentlich auch nicht aber auch nur deshalb weil ich mir alle Programme, die ich oft brauche, in die Schnellstartleiste gezogen habe :-)
 
@hhgs: Geht mir genauso. Ich musste nach knapp 2 Jahren Vista mal wieder für einen Monat auf XP arbeiten - es war ne qual denn jedes mal wenn ich auf die windowstaste gedrückt habe und was eingetippt hab und auf enter geklatscht hab ist nichts passiert :(
 
Kann ich auch schwer nachvollziehen. Für Tablets mags zutreffen, aber sonst? ich kann den Content auch über die entsprechende Anwendung laden. Zumal sich spätestens dann eine Diskrepanz ergibt, wenn man mehere Programme für den gleichen Contenttyp nutzt... dann geht wieder das Gezeter los - wer trägt sich als default ein?
 
@Rikibu: Eben, die Argumentation find ich auch sehr merkwürdig. Wer nutzt schon Photoshop zum bearbeiten -und- zum Anzeigen von Bildern? Wer spielt Videos mit Premiere ab? Trotzdem, seit ich Launchy nutze, hab ich das Startmenü auf meinem Rechner nicht mehr gesehen. Jedoch denke ich nicht, dass Microsoft so innovativ ist, sich auch mal eine gute Idee zu klauen. Ich muss ehrlich sagen, Windows 8 ist das erste Windows, vor dem es mich ernsthaft gruselt.
 
@lutschboy: Launchy ist Top!!! Tiny, shiny, Launchy! ^^
 
jo und wenn es dann da ist heist es wieder: ein besseres hat es nie gegeben. wie immer wenn ms was neues raushaut. keiner will dann so richtig zugeben das es wieder was ist was die menschheit noch nicht brauch. ich sach nur das die bilder da oben ätzend aussehen.
 
@snoopi: Das Problem ist aber dass es verschiedene Herangehensweisen gibt. Leute dazu zu zwingen ihre Gewohnheiten zu ändern, halte ich nicht grad für ein Pro Argument für ein neues System. Gehe ich den Weg über den Content, muss ich ihn erst öffnen um dann zu entscheiden was ich damit machen will... das wirkt für mich komisch, vor allem wenn sich mehrere Funktionen um einen contenttyp ranken... du musst ihn also erst öffnen um ihn sichtbar zu machen und von dort aus wählst du die Anwendung mit der du den Krempel bearbeiten willst. Da bin ich schneller wenn ich meine Bildbearbeitung starte und direkt zum file navigiere... aber das ist eben der verschiedenartige Ansatz bei jedem Benutzer.
 
Nicht Steven Sinofsky sondern Chaitanya Sareen hat es erklärt. Einfach mal die Blog-Unterschrift lesen.
 
kann man einerseits verstehen, andererseits auch nicht.
bei mir persönlich ist es so, dass es ganz unterschiedlich ist. an manchen tagen klicke ich oft auf den startbutton um darüber irgendwas aufzurufen.
an anderen tagen klicke ich faast gar nicht drauf, da alle programme die ich nutzen möchte, in der taskleiste bereits angepinnt sind. daher unnötig. den arbeitspaltz hab ich nicht angepinnt, da ich eig immer über start->computer gehe. aber wenn es wegföllt, dann pinne ich es einfach an die taskleiste. klar kann man da nicht alles dran anpinnen, aber über die metrooberfläche kann man ja auch vieles anpinnen, ich bin gespannt wie es sich entwickeln wird und ob ich das startmenü vermissen werden.
doof ist nur, dass wenn man erweiterte einstellungen in metro haben will, auf einmal auf dem desktop ist und dport sich das einstellungsfenster öffnet. wäre besser, wenn man nicht den umweg über metro gehen muss, sondern einfach n button für die normalen settings gleich auf dem desktop hat, aber ads kann man ja auch anpinnen...daher, ich lassse mich überraschen.
in mac os x gibt es so gesehen ja auch kein starmenü und man kommt damit aus. sind halt alle menüpunkte im fnider drinne. aber das ist eh ein anderer schuh
 
Irgendwie erscheint mir das alles viel zu verspielt, ich kann mir auch nicht vorstellen unter der Windows 8 GUI zu arbeiten (wie momentan unter Win7)... Bei Tablets ok, aber bei einem normalen Desktop-System ist mir das klassische Konzept wie bei Win7 doch viel lieber
 
@Turk_Turkleton: wenn Du arbeitest, zb mit Photoshop oder Eclipse und Co wirst Du auch die klassische Oberfläche wieder finden. Keine Panik =)
 
@Turk_Turkleton: Ich brauche einen Rechner zum arbeiten und nicht Playmobil Symbole zum rumschieben. Nett für Smartphones aber nicht für Arbeitsrechner.
Warum ist überhaupt Launchy ins Leben gerufen worden und so erfolgreich? Damit ich schnell ein Programm aufrufen kann und nicht Bildsymbole durchsuchen muss.
Bei zu vielen Bildsymbolen ist es irgendwann mit der grafischen Übersichtlichkeit dahin, siehe Smartphone und hunderte von Apps.
 
Ich nutze das Startmenü aus Gewohnheit und möchte das auch nicht missen weil ich im Gegenzug mein Desktop nicht mit Icons vollgemüllt habe. Wenn ich ein Programm (Editor) offen habe, will ich den Desktop nicht erst verkleinern um dann Photoshop zu öffnen. So ne Idee ist ja vielleicht für Tablet-User toll die Windows eh nur nutzen um Fotos anzuschauen doch es gibt Tatsächlich Leute die mit Windows noch Arbeiten. Klar muss man mit der Zeit gehen aber seit wann bedeutet mit der Zeit gehen sich nur noch auf Tablets zu konzentrieren? Momentan sieht Win8 für mich nach einem Flop aus weil MS zwanghaft versucht nicht wieder ein Marktsegment zu verpassen (wie Windows Mobile), doch das dabei die Stammkundschaft auf der Strecke bleibt wird offenbar übersehen.
 
@Mudder: du hast nen falschen ansatz. in zukunft wirst du genausowenig wie heute auf icons zurückgreifen. du gibts auch in win8 einfach den suchstring ein und drückst enter.
 
@DataLohr: Also meine Top20 Programme die ich fürs Arbeiten brauche sind momentan maximal 2 Klicks entfernt. Wenn nicht in der Schnellstartleiste dann Start - Letzte/Top Programme. Und das soll nun durch *Klick auf Suchstring-Button*, *Wechsel auf Tastatur*, *Eingabe:* "PHOTOSHOP" ersetzt werden? Klingt wirklich nach einer gigantischen Arbeitserleichterung. Und komm mir bitte nicht mit Sprachsteuerung oder so. Im Büro (wo wir eh keine Micros haben) macht es sich nicht so toll wenn jeder ständig erzählt: "Öffne Filezilla", "Suche template Punkt class Punkt php" o.ä.
 
@Mudder: wat? ne ganz anders. also ich hab auch schnellstartsachen im büro, in win7 heftest du die einfach an die taskleiste, brauchste dir garkeine sorgen machen, was man weniger brauch halt ans startmenü geheftet. sowas gibts ja in win8 auch. aber egal was du machst mit "win > phot > eingabe" bist du schneller.
 
@Mudder: ich nutze rainmeter incl win8 app;) mein bildschirm is auch nich vollgemüllt und die icon´s sehen auch stylish aus;) daher is die überlegung ob ich wirklich win8 brauche wenn ich gegenwärtig zu 100% zufrieden bin und meine bedingungen die ich an einen pc stelle erfüllt sehe
 
@Tropicalia: diese frage stellte man sich zu DOS oder win3.11 zeiten auch ^^
 
Fail! Nur weil es weniger benutzt wird, heisst das doch noch lange nicht dass es unpraktikabel ist und aufgegeben werden muss. Ich habe die Win8 Preview getestet und finde diese Kachelei auf einem Desktop-PC, Laptop, Netbook etc. schlichtweg umständlich, unübersichtlich und sperrig! Startmenü ftw!
 
Meiner Erfahrung nach ist es in der Tat so, dass man das Startmenü kaum noch in seiner klassischen Form benutzt - sprich, aufklappen, sich durch die Ordnerstruktur hangeln, nach dem notwendigen Icon suchen, draufklicken. Standardverhalten für den Programmstart ist stattdessen die Taskleiste mit den gepinnten Programmen (>90% der Fälle) und Eingabe eines Suchstrings in das Startmenü sowie anschließender Klick auf eines der gefundenen Ergebnisse. In ganz seltenen Fällen blättert man durchs Menü - beispielsweise wenn der Programmname entfallen ist und/oder man nicht sicher ist, was man überhaupt alles installiert hat. Das Problem ist, dass in diesen (wenigen) Fällen das Startmenü plötzlich sehr wichtig wird. Aufgrund seiner hierarchischen Struktur kann man sich beim Suchen dort viel schneller bewegen als in der doch sehr lineare Struktur des neuen Startbildschirms. Deshalb denke ich, dass der neue Startbildschirm dringend einer Hierarchisierung bedarf. So, wie er jetzt ist, ist er - jedenfalls für "Poweruser" - noch keine hinreichende Alternative.
 
@cgd: du scrollst ein mal ganz nach links und hast all deine Programme schön strukturiert nach wie im Startmenü auf dem start bildschirm
 
@Ludacris: Es ist aller aber mit mehr klicks verbunden. Die meisten Programme (eigentlich alle) werden auf den Desktop ausgeführt. Um eine neue SOftware auszuführen heißt es dann zurück in den Startscreen, sich zu seiner gewünschten Anwednung scrollen, sie ausführen und man landet wieder auf dem Desktop. Bisher: Desktopverknüpfung doppelklicken, fertig.
 
@Anns: dann mach dir ne desktopverknüpfung.... außerdem kenn ich genau 0 leute die sich ihre Programme auf den Desktop haun, wer will den mit so nem müllhaufen jedesmal begrüßt werden :S
 
@Ludacris: Dann kennst du nun einen, mich.
 
@Ludacris: Bei meinem Vater siehst du vor lauter Verknüpfungen fast keinen Hintergrund mehr, hab schon mehrmals erfolglos versucht es ihm abzugewöhnen. Er ist es so "von früher" gewohnt und will sich auch nicht umstellen. Denke mal das wird vielen älteren usern so gehen.
 
@Ludacris: Ich hab mir gerade mal die Arbeit gemacht und gezählt, wieviele Einträge allein die erste Stufe meines Startmenüs hat: 40 Dateiverknüpfungen und 136 Ordner. Zählt man die Verknüpfungen in den Ordnern mit, so kommen sicher noch ein paar 100 hinzu. Der Startbildschirm hat nicht mal Hierarchieebenen - jedes Tile ist eine Programmverknüpfung. Und die sind nicht klein - auf meinem kleinen Notebook mit Windows 8 (1366x768) passen gerade mal drei Reihen und 8 Spalten kleiner Tiles auf den Schirm. Schon die Ebene 0 meines normalen Startmenüs würde also 8 Bildschirmseiten in Anspruch nehmen. Rechnen wir die Vernüpfungen der tieferen Ebenen hinzu (sagen wir, vorsichtig, 250), dann sind wir schon bei 20 Bildschirmseiten. "Schön strukturiert" würde ich das nicht nennen. "Unbenutzbar" würde besser passen.
 
Ich bin auch Startmenü liebhaber und habe mich lange gegen winxp, vista und auch win7 gewehrt. aber er hat recht. heute navigiert man doch nur noch durch "alle programme" wenn man nich weiß wie das heißt was man wollte. normal tipp ich ein "win > notepad > eingabe" zack hab ich das programm was ich will. das man heute eher über den content zum programm kommt kann ich auch bestätigen. selbst bei leihen ist es doch mitlerweile so das sie auf die doc datei doppelklicken, auf das bild rechtsklick > vorschau/bearbeiten usw. man geht einfach über den explorer und hat in der liste mit voransicht den besseren überblick. ich werde mich auch gegen win8 wohl noch länger wehren, mir gefällt das überhaupt nich. aber recht hatter trotzdem...
 
@DataLohr: Ich verstehe nicht, warum man keinen Kompromiss aus beiden Desktops gestaltet als diesen Murks. Z.B. die klassische Taskleiste mit in den Kacheldesktop einbinden so das man auch dort multitasking betreiben kann. Ich kann mir nicht vorstellen wie man z.B. Instand Messenger auf diesem Kacheldesktop betreiben kann. Und auf ständiges Desktop geswitche habe ich keine Lust. Das komplette Konzept ist kontraproduktiv. Der Startscreen reagiert gar nicht auf Taskleistenevents.
 
@Anns: das bleibt noch abzuwarten. is ja noch preview, müssen wir mal schaun was die sich dazu einfallen lassen, aber recht haste.
 
Er hat recht wenn man den Privatsektor ansieht! Ich benutze den Starbutton nicht mehr oft, da ich entweder alles auf dem Desktop oder der Taskleiste habe, oder Shortscouts benutze! Aber im Businessbereich wäre es schwachsinn, denn da wird keine Firma auf das Metro Design setzen, da es für Touch ausgelegt ist und nicht für Maus/Tastatur! Ich hoffe, Microsoft wird die Metro Oberfläche - Obwohl Sie mir sehr zusagt - nicht auf normalen Desktop PC's Automatisch aktivieren!
 
Dabei ist die Suchfunktion für Anwendungen eigentlich DAS Highlight bei win7... nix mehr mit klickereien in den Strukturen um Anwendungen zu starten...
 
ist mir persönlich wurscht.
solange nexus+ rocket dock funzen ist mir das egal. startmenue wird nur zur suche geöffnet. der rest liegt in den genannten sidebars.
 
Damit wird Win8 zu einem Vista. Firmen werden diese Version dann dezent überspringen. Weil die keine Lust haben alle Angestellte neu zu schulen. Und selbst die Einarbeitung kostet enorme Arbeitskraft.
Linux hatte sich genau aus dem gleichen Grund als Client nie richtig durchgesetzt bei Firmen.
Für Privat mag das ja alles in Ordnung gehen, aber für Firmen bringt es einen extremen Aufwand mit sich.
 
@Merlin35: Allerdings sehe ich gewisse Chancen für Linux, wenn ein Umstieg von Windows XP auf Windows 8 ansteht und dann sowieso alles neu gelernt werden muss. Da könnte es für Linux von Vorteil sein, dass die Desktopumgebungen unter Linux noch das konservative Design mit Taskleisten und Startmenü und ohne Kacheln haben, da das Windows XP wohl ähnlicher sehen wird als Windows 8. Als Windows Vista rauskam, stieg der Linux Marktanteil auch ein wenig, vielleicht erleben wir einen ähnlichen Effekt nachdem Windows 8 draussen ist.
 
@Merlin35: MS wäre schön doof wenn sie nicht ne Professional oder Enterpriseversion rausbringen würden, die dann entweder ohne Metro kommt oder mit einer Auswahlmöglichkeit.
 
Wenn ich mal auf mein Nutzungsverhalten blicke, dann muss ich sagen, dass in den letzten Jahren die Nutzung des Startmenüs auf 10% runtergegangen ist dank Anheften an Desktop, Taskleiste und erste Seite des Startmenüs. Aufgeklappt hatte ich das Startmenü unter Windows Vista und 7 schon ewig nicht mehr. Ist auch einfach nicht zeitsparend. Da find ich es besser, wie es mit Windows 8 gelöst wurde. Funktioniert und spart Zeit. Ich hoffe ganz stark, dass die Metro Oberfläche standardmäßig aktiviert ist und das klassische Startmenü komplett abgeschafft wird und halt dass die Metro Oberfläche auch für PC-Nutzer ohne Touchscreen optimiert wird. Wobei ich sagen muss, dass die Bedienung so auch schon klasse ist. Goodbye Startmenü, Welcome Homescreen =)
 
Genauso wie ich bereits vermutet hatte und damit ist schon jetzt Win8 für mich gestorben. Die Dev Version hat bei mir einen sehr faden Beigeschmack gehabt.
 
Ist keiner auf die Idee gekommen, dass Windows das neue DOS ist und die neue Oberfläche evtl. wie Windows damals als Aufsatz zu verstehen ist. Hallo? Hier wird das Ende von Windows vorbereitet.
 
@pcgeek: Damit dann aber auch das Ende von Microsoft.
 
@pcgeek: Nein, auf die Idee bin ich wirklich nicht gekommen... Ist auch ein bissl sehr weit hergeholt...
 
@pcgeek: Und Papst Benedikt ist in Wirklichkeit eine Frau! :)
 
"Messungen haben ergeben..." aha. Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Habe noch NIE irgendwo was drüber gelesen das jemand das Startmenü "angepöbelt" hat. Im Gegenteil, gibt dich so ne Errweiterung, Name fällt mir jetzt nicht ein, wo man das Startmenü sogar erweitern und personalisieren kann. Wenn die Zerstörung von Windows aufgrund von Patschepfötchen -Hardware Bashing so weitergeht dann war Win 7 mein definitiv letztes Windows. So ein Antigefühl wie jetzt zu Win 8 hatte ich nichtmal bei der Beta von Vista.
 
@Zwerg7: Hast du dir schon überlegt, was du nach Windows 7 benutzen willst?
 
@Pizzamann: Noch nicht, jedenfalls Win 8 wirds nicht.
 
@Zwerg7: Hast du schon eine Linux-Distribution, z.B. Xubuntu oder Debian GNU/Linux ausprobiert?
 
@Pizzamann: Bestimmt Windows9 wie ich. Es gibt immer mal einen Entwicklungschef wie jetzt Steven Sinofsky der so visionär ist das man sagen könnte er ist vistaionör. Und wie Vista war, ist bekannt.
Ich wusste nicht das Microsoft durch 7 schon wieder so viel Geld angesammelt das man sich noch mal ein Vistadesaster leisten können will, aber es scheint wohl tatsächlich so.
Macht aber nix, um so schneller kommt ein neuer Entwicklungschef und um so schneller kommt Windows9.
Das bestätigt die Historie.
 
@Pizzamann: Hackintosh bauen und gut ist. Mit 650 Euro hast du schon nen Äquivalent zu nem 2000 Euro Mac.
 
Dass das Startmenü weniger verwendet wird, liegt vielleicht daran, dass man es immer mehr kastriert hat. Was soll diese dämliche Scrollerei oder Suchfunktion, um Programme im Startmenü zu finden?
 
@GordonFlash: die dient dazu, dass du nicht wie bei Windows 95 riesige Listen quer über den ganzen Bildschirm hast. DAS war nämlich gnadenlos unübersichtlich, insbesondere bei Unterordnern und ähnlichem.
 
@der_ingo: Das alte Startmenü hatte maximal 3 Ebenen. Was ist daran unübersichtlich? Beim Klicken auf "Alle Programme" unter Windows Vista / 7 eine 3 Meter lange Scrollliste zu erhalten, finde ich nun nicht gerade optimal - MS sicher auch selber nicht, da Sie das Startmenü ja jetzt fällig für die Abschaffung erklären...
 
Hui, da freut man sich doch auf ein Meto/Classic gemixtes Windows das weder Fisch noch Fleisch ist. War eigentlich wars doch klar? Nach jeder "erfolgreichen" Version kam Müll. Stay tuned and wait for Windows 9!
 
Was mich wundert: Windows 8 ist schon seit Ewigkeiten angekündigt, obwohl Win7 grad dabei ist, sich durchzusetzen. Und trotzdem scheinen sich die Entwickler erst jetzt Gedanken zu machen, was es denn alles so neues geben soll. In meinen Augen wird hier nur versucht, Windows 8 einfach anders aussehen zu lassen, nur um eine 8er Version zu rechtfertigen. ich habe bisher noch von keiner wirklich interessanten Neuerung in Windows 8 gehört. Und trotzdem freuen sich alle auf Windows 8, unglaublich, ist ja schon fast wie bei Apple.
 
Das Startmenü abzuschaffen halte ich für einen Fehler. Auch wenn es kaum noch genutzt wird, sollte es als Fallback-Instrument erhalten bleiben. Einfach damit man eine zentrale Anlaufstelle für sämtliche installierte Programme hat. Die Lösung in Windows 7,, mit der anpassbaren Taskleiste und den dazugehörigen Jumplisten, ist für mich die ideale Lösung. So habe ich alles im Blick was für mich wichtig ist, kann aber über das Startmenü selten genutzte Programme aufrufen. Ob dieses Kachelgewusel in Windows 8 optimal ist, kann ich mir nur schwer vorstellen. Aber wir werden sehen.
 
Alle die hier macken, können mit Neuerungen nicht umgehen. Ich muss sagen. Respekt Microsoft. Endlich werdet ihr mal wieder innovativ. Das wurde nach Jahrzehnten des Stillstandes wirklich Zeit. Ich freu mich mal auf was richtig Neues.
 
@miccellomann: Jahrzehnte des Stillstands ? Redest von Windows, wenn ja warst wohl paar Jahre eingefroren wie? :-)). Jetzt würde mich noch interessieren was an dieser Perle der Unbedienbarkeit (für Desktop PC´s) innovativ ist.
 
@miccellomann: Finde ich auch. Vor allem wird man mit dem Start-Screen nun schnell und einfach Programme, Kontakte und sonstige Programme, die über den Start-Screen eine Suche zulassen, suchen können, wie man z. B. bei folgendem Video ab 3:58 sehen kann http://goo.gl/Hr4dV . Also ich denke man kann sich daran schon gewöhnen. Der Start-Screen wird so gesehen die Leiste, die bei Win7 erscheint wenn man auf Start klickt, nur in groß. Die Suche für Apps, etc eine erweiterte und verbesserte Form wie man sie auch aus dem Win7 Startmenü kennt.
 
Dann wird es sicher eine Art Start-Kachel geben in der dann eine Art Übersicht angezeigt wird. Shortcuts wird es doch wohl auch noch geben. Ich bin da mal ganz zuversichtlich :-) Als ich das erste mal Vista gesehen habe und diese Kisten dann bei Bekannten auch noch konfigurieren und administrieren sollte, da habe ich zu Anfang auch Wutausbrüche unterdrücken müssen :-) als ich dann selber auf Win 7 umgestiegen bin fand ich die Navigation mit der Zeit dann doch sehr gelungen. So wird es mit Win 8 sicher auch werden, zuerst ärgert man sich Schwarz und dann läuft es wie geschmiert :-)
 
Programme starten, nur über die Suche? Bitte schön: Rechtsklick auf die Taskleiste->Symbolleist Adresse auswählen.
NUR... wie heist z.B. das Teil wo man eintragen kann welche Programme zeitgesteuert ausgeführt werden? Nein jetzt nicht nachsehen! "Task Sheduler" heist es nicht. ;) Das es da ein Programm notepad gibt, mögt ihr alle wissen, ein normaler Anwender wird da aber eventuell "Text", "Texteditor" oder sonstwas eingeben, nur "Editor" glaube ich nicht.
 
@Lastwebpage: Na dann gib mal in deiner Leiste 'Netzwerkstatus' ein. Die Suchen Leiste ist ja fein, nur ersetzt es das Suchen via Startmenu nicht.
 
@nosoana: Netzwerkstatus, nein das kann die Addresssuchleiste natürlich nicht. Ob das aber viele über die Startmenü Suche finden, wenn sie nicht gerade zufällig den Namen kennen? Weil unter den Begriffen Netzwerk oder Internet, taucht das nämlich nicht als Vorschalg auf.
 
@Lastwebpage: Bei mir schon! Gib mal einfach netzwerk ein, unter den Suchergebnissen ist der Netzwerkstatus dann dabei. Ohne diese Funktionalität würde ich die Hälfte dessen was ich suche, nicht finden. Die Addressleiste kommt kommt noch nicht mal damit zurecht, Microsoft Office Word zu starten (word in address/suchleiste eingeben)...
Ich bräuchte das Suchenfeld vom Startmenu zum anpinnen an die Taskbar. :-)
 
Das Startmenü wird immer seltener genutzt, weil es nach XP immer schlechter geworden ist. Ich habe bis einschließlich XP immer ein super aufgeräumtes Startmenü gehabt und es auch ausgiebig genutzt. Seit Vista ist es IMHO absolut unbrauchbar geworden.
 
@TiKu: dann installiere ClassicShell. Für mich ist das Vista/7 Startmenü super.
 
Ich steige in mein Auto meistens über die Fahrertür. Soll ich jetzt die Heckklappe abschaffen?
 
@emantsol: Nur wenn du sie nicht nutzt, weil du deinen Kofferraum von innen belädst^^
 
@emantsol: Nicht ganz. Du sollst die Fahrertür abschaffen/verriegeln und ab jetzt die Hecklappe zum Einsteigen benutzen.
 
@emantsol: Der Tata nano hat auch keine Heckklape mehr ! Beladen erfolgt durch Vorklappen der Rücksitzlehne.... (hab leider kein Bild gefunden).
 
LEUTEE! - Das geht so nicht!!! -- Das Startmenü ist das aller aller wichtigste, ich finde auf PCs mit Maus und Tastatur sollte man zwischen den beiden wählen können!!!! - Sowas ist doch echt abartig...
 
Hmm, und was passiert nun in Win8, wenn man die Windows-Taste drückt ?
 
@pubsfried: Da kommt man wieder auf den Startscreen.
 
Einfach jede 2. Windows-Version überspringen hat sich bei mir in 15 Jahren als gute Taktik erwiesen.. win95-nt4-2000-xp-7 habe ich genutzt, 3.11-98-ME-Vista übersprungen
 
Zum Glück nutz ich Lion!! Windoof8 ist der letzte Müll, und wird es auch weiter bleiben, habe nur Dualboot zwecks BF3 :P
 
@xkoy: Du bist also der, der in die Zukunft gereist ust und die Final von Windows 8 ausprobiert hat?!...
 
rofl und was zum Geier soll der sinnlose Touch ? Mein tft hat kein Tocuh, wie dumm sind diese Leute...
 
@xkoy: Mit einer der Hauptziele von Windows 8 ist unter anderem auch das "versorgen" von Tablets und die verfügen nunmal alle über Touchscreens. Zum (noch) Nachteil der Desktop´ler. Frei nach dem Motto: Wes Brot ich fre´ss, des Lied ich sing ;-)
 
@Zwerg7: Ja guck dir auch zB. das Game Crysis 2 an. Grafisch sowie funktionell abgespeckt (im Vergleich zum Vorgänger), nur um das Game auch für Konsolen veröffentlichen zu können.
 
Was war denn die erste Reaktion der Communities als die Testversion von Windows 8 erschien?

Antwort:
Wie deaktiviere ich diesen Metro Dreck!

Das trifft es doch ganz gut finde ich. Microsoft hat wohl nicht berücksichtigt das viele Installer ihre Programmverknüpfungen auf den Desktop oder bei Windows 7 direkt in die Schnellstart Taskleiste kopieren.

Das dürfte auch erklären das seit Windows 7 weniger Leute auf das Startmenü klicken. - oder nicht?
 
Ich gehe davon aus, dass es in der finalen Windows 8-Version so sein wird, wie jetzt auch schon in der Developer-Ausgabe: das Startmenü ist weiterhin vorhanden, es muss aber erst in der Registry aktiviert werden. Mit der Aktivierung wird dann vermutlich, wie jetzt schon, die Metro UI abgeschaltet und Windows 8 fühlt sich dann optisch so an, wie Windows 7 jetzt. (HKCU/Software/Microsoft/Windows/CurrentVersion/Explorer - Wert des Eintrags RPEnabled von 1 auf 0 setzen und Windows neu starten)
 
@slauf: Genau das richtige für reine Anwender, die nicht einmal wissen was die Registry ist!
Anwenderfreundlichkeit wird anscheinend bei MS nicht mehr großgeschrieben!
 
@slauf: Da wäre ich vorsichtig! Es ist aktuelle NUR eine DEVELOPER Preview! Microsoft sagt selbst das es NICHT Möglich sein wird in den klassischen Desktop zu starten. Wäre es anders hätte MS ja die Massen beruhigt und gesagt das es sich auch problemlos über die Registry abstellen lässt.

Es ist also denkbar das der alte Desktop nur noch aus Kompatibilitätsgründen für die Entwickler in der Developer Preview enthalten ist und in der Final komplett gestrichen wird - bzw. nur noch in der Metro Light Variante enthalten ist wie MS es angekündigt hat.
 
Na ja, ich finds gut so wie Windows 8 es macht. Erstmal wundert man sich aber wenn man dann mal zurückdenkt. Die meisten anwendungen habe ich eh auf der Superbar (Taskleiste) angepinnt und starte sie so direkt. Wenn ich ein selteneres Programm suche schlage ich auf die Windows taste und tippe den namen ein (wird dann automatisch gesucht) gefolgt von einem weiteren schlag auf Enter und das Programm startet. Das Funktioniert bei Windows 8 ebenso wie bei Windows 7. Und So wie man z.b. Computer oder ein Programm im Startmenu anpinnen kann geht es auch ebenso im Metro GUI
 
@Suchiman: Und dafür willst du dieses hässliche und unübersichtliche Kacheldesign? Wo man meterweise mit der Maus die Darstellung schieben muss weil die Kachel so riesig sind?

Das du keine Dokumente dort ablegen kannst ist dir dabei auch klar?

Fenster hast du auch vergessen denn man kann im Metrodesign nur zwei Fenster nebeneinander darstellen - ansonsten muss man wieder zum klassischen Desktop springen - Warum also dieser Blödsinn mit dem hin und her gespringe?

Auf dem klassik Desktop gibt dann auch KEIN Startmenü mehr da springt man wieder auf die Kachelansicht - nur um ein Programm zu starten also erst mal alle Programme ausblenden - im Metro Kacheldreck das Programm suchen "JA SCHÖN MAN KANN ES DA AUCH EINGEBEN" und dann wieder zurück zum Desktop springen findest du also gut?

Sorry, aber das ist wohl der ineffizienteste Weg den man gehen könnte. Natürlich kann jeder auch einmal um den Block gehen nur um die Straße zu überqueren, ich ziehe aber den direkten Weg vor und gehe einfach über die Straße und spare mir das um den Block gelaufe :-P
 
Erst wollten sie kein OS für Tablets raus bringen, jetzt bringen sie ein OS für Tablets raus und vernachlässigen die Desktops. Verstehe wer will.
 
@Guttenberg: 100 Punkte, so seh ich das auch
 
Wo in der Win 8 Beta ist denn der Button versteckt für: Ich finds (optisch) nicht gut ?
 
@DerTigga: Musst per Registy erzwingen.
 
Oha! Win8 wird ein Flopp! Wer will schon ein Desktop OS das eigentlich für'n Tablet designed wurde?
 
Mit der Abschaffung des Start-Menüs schafft sich Windows 8 ab würde Thilo Sarrazin sagen!
 
What to f...k you talking about, Mr. Bullshit-Sinofsky!?
 
Mal ehrlich, das war bei MS doch schon immer so, dass jedes 2. OS Mist war:

...
Win 98 - good, Win ME - bad, Win XP - good, Win Vista - bad, Win 7 - good
...

Warum sollte es diesmal anders sein? Ich bin der Meinung, Win 8 kann man getrost auslassen und sich damit ne Menge Ärger ersparen. ;) Ich bleibe jedenfalls klar bei Win 7.
 
@meesha: Ich habe seinerzeit schon bei Windows 7, 2 Monate nach dem Verkaufsstart gewartet um erstmal Erfahrungen zu lesen, das wird jetzt noch länger dauern.
 
@meesha: so werde ich das wahrscheinlich auch machen :-) - Windows 7 wird so schnell nicht aussterben, XP wird am 25. 10 Jahre alt und es ist noch nicht ganz ausgestorben, das ist hammer.
 
@meesha: in deiner Aussage steckt 100% wahrheit.. ;-) Windows 8 werden wohl die meisten auslassen..
 
Start - Ausführen - cmd
Das wird mir fehlen :-/
 
@Lumpythedog: windows + r - cmd. geht doch viel schneller :D
 
@Lumpythedog: Bei Win+R startet immer noch "Ausführen...". Da hat sich nichts dran geändert.
EDIT: Sry m4r1us. Hab nicht aktualisiert ^^
 
Windows 8 wird wie das iPhone 4S Enden :D
 
Ich war heute an der Microsoft Connection Days und manche Entwickler haben sogar gesagt, das der klassische Desktop ganz verschwinden wird.
Ich hoffe nicht, dass es soweit kommen wird. Ansonsten werde ich halt bei Windows 7 bleiben.
Sie könnten ja bei der Installation oder unter Software bei den Features die Option geben, ob man Metro will oder nicht.
 
Ich hoffe, dass Programmierer für Win8 ein Tool erfinden, welches uns das Startmenü zurückgibt, denn selbst unter Linux gibt es bei den meisten Oberflächen etwas äquivalentes und ich bin in beiden Systemen zu Hause.
 
Hmm ich scheine einer der wenigen zu sein, die nicht mit dem Startmenü "arbeiten". Zu 90% halte ich mich eigentlich im Windows-Explorer auf. Das Startmenü nutze ich eigentlich nur um mal schnell Befehle auszuführen (cmd, msconfig, etc.), oder halt um auf die Windows-Tools zuzugreifen (Taschenrechner, Editor, etc.). Programmverknüpfungen lösch ich da eigentlich sofort wieder raus. Ist halt eine Gewohnheitssache. Aber Metro haut mich jetzt auch nicht unbedingt vom Hocker... da hab ich schon lieber mein Startmenü. Mal abwarten. Ist natürlich auch nicht leicht, sich nach über 16 Jahren umzustellen...
 
Hmm wenn ich darüber mal nach denke, seit XP nutze ich das Startmenü eigentlich kaum mehr, bzw. eher nie. Vor allem in Windows 7 nicht. Von daher, gute Entscheidung.
 
Kein Startmenü, kein Windows 8 auf meinen ~ 700 PCs. Ich erkläre jetzt nicht meinen paar Tausend Nutzern neu wie sie ihr Word starten da der seit zig-Jahren gewohnte weg nicht mehr existiert. Und jetzt mal eben so 700 Touchscreens kaufen ist auch nicht machbar.
 
extrem ist das linux fluxbox mit dem startmenü. rechte maustaste irgendwo auf desktop klicken. gibt es sowas auch für windows 7 und 8 ?:)
 
Also wie heißt der User, der es so will?? *Ironie aus
 
Verwundert doch niemand ! Nebst Geld, regiert auch der APP- Virus zunehmend die Welt...
Wenn nur jeder Smartphonie auch wüsste, dass das Telefon mittlerweile halt auch ein kleiner PC ist und somit auch immer mehr ins Interesse der Hacker, Viren- und Malwareproduzenten rückt...
Ich schwör auf den Start-Button und auf die transparente Technik, welche dahinter steckt;-)
 
Wie soll ich denn bitteschön Steam, Skype, Live Messenger, Spiele usw. content-bezogen starten statt über ein Startmenü?
Für mich sieht das mehr danach aus, dass die Zeiten von DOS zurückkehren, wo man sich per Kommandozeile oder Norton Commander in das Verzeichnis der jeweiligen Anwendung durchgehangelt hat, um die .exe auszuführen.
 
@mh0001: Ach mensch - da gibt es einen ganz einfachen weg - einfach sich mich darüber lustig machen wenn Windows 8 so ein riesen Flop wird, und auf Windows 9 warten - wo dann sicherlich das Start Menü wieder da ist ;-9
 
Was fürn Mist, ich glaub weniger das Leute mit einem Gamer PC den
man mit einer normalen Maus und Tastatur bedient Spiele über das
Kontextmenü öffnen, es wäre ja viel zu umständlich den ganzen Pfad
zu öffnen. Und mit den neuen Startbildschirm ist auch viel zu
umständlich, weil man muss erst z.b. erst NFS The Run
(Realse 18.11.2011) ins Suchfeld eingeben bevor man er statten kann,
weil man auch nicht jedes Programm auf den Startbildschirm ziehn wird
. Microsoft macht sich mit Windows 8 eine große wunde in sein image,
weil sie sich diesmal viel zu sehr auf Tabletts konzentrieren und nicht auf
normale PC die niemals Aussterbens werden allein schon wegen den
ganzen Gamer.
 
@Bruellkaefer: PC und Spiele? Mittlerweile ein Widerspruch in sich, was auch die Verkaufszahlen widerspiegeln. Irgendwo habe ich letztlich gelesen, dass FIFA 12 zu 98% auf XBox360 und PS3 verkauft werden, die restlichen 2% verteilen sich auf PC, Wii, PSP, PS2 und 3DS. Naja, ich kaufe ja auch nur noch Spiele für Konsole, weil mir das Kopierschutz und Onlineaktivierungs-, Daueronlinezwang, DRMgeschissa auf die Nerven geht. Der PC als Spieleplattform ist tot, mal abgesehen von Spielen, welche sich mit Maus und Tastatur nach wie vor am besten bedienen lassen, beispielsweise Shooter.
 
@Memfis: find ich nicht, den ich kaufe alle meine Spiele für den PC und da bin ich nicht den mein Cousin und denn seine Freunde kaufen ebefalls alles für den PC aus einem einfachen grund sie werden viele Jahre unterstützt vom 24.08.1995 bis heute das ist bei Konsolen Spielen nicht so, ein Beispiel: du kennst sicherlich, Gamecube, Wii und vielleicht die neue Wii U. Wii unterstütze Gamecube-Spiele und viele Zubehöre, Wii U unterstütze Wii-Spiele mit sehr viele Zubehöre aber keine Gamecube spiele mit Zubehör. Das Problem hast du beim PC nicht, denn bei Windows 95 waren es schon .exe Dateien und sind es jetzt immer noch.
 
Wenn ich den Bedienkomfort von Win8 haben will, nutze ich mein Smartphone.
Win8 -ist für mich- eine Totgeburt.
 
Frage nur ich Depp mich, woher die wissen, wie oft ich meinen Start-Button drücke? o0
 
@PAINTrick: Gute Frage, keine Antwort. Wenn es dich interessiert frage den Datenschutzbeauftragten, ob er es für dich herausfindet und lasse uns die Antwort wissen.
 
die Menüleiste habe ich eh so gut wie nie benutzt, habe immer alles in die Taskleiste gezogen, und alle Installierten Programme kommen eh auf den Desktop.
 
@schmidtiboy92: und was machste wenn der voll ist?
 
Windows 8 wird bestimmt ein Flopp!
ich bleib windows 7 und schau mir mal ubuntu an
 
@Castiel: Mich hat die Developer Prewview auch total abgeschreckt. Das geht eigentlich schon mit der Erstkonfiguration nach der Installation los und Endete dann damit, dass die Bedienung danach eine einzige Katastrophe war. Mittlerweile habe ich die VM auch wieder gelöscht.
 
@Castiel: Windows 8 ist das Neue Windows ME-TRO!
 
was für gnome gilt, gilt scheinbar auch für windows ----- http://preview.tinyurl.com/yjjlg3d
 
Ich lege mir die meisten Anwendungen auf das Desktop und Anwendungen, die ich weniger rbauche in das Startmenü. Ich finde das Startmenü seit Vista aber auch echt doof, weil es in den Startrahmen gequetscht wurde und nicht wie bei XP noch darüber hinaus gehen konnte. Somit muss man schnell scrollen, wenn man viele Programme installiert hat und genau das nervt wahnsinnig. Deswegen dürfte die Nutzung auch so stark abgenommen haben.
 
So ein Unsinn ich nutze das Startmenü ständig allein Systemsteuerung Arbeitsplatz Ausführen Netzwerk und Suche an einem Ort zu haben ist der Vorteil dabei abgesehen von diversen Programmen die aufgelistet sind. Ich glaube die neue Oberfläche richtet sich eher an die CasualUser Masse die glauben im Rechner sitzt ein kleiner Zauberer der ein Bild auf den Bildschirm Zaubert und nicht an Leute die damit arbeiten müssen.
Ich will das System auch nicht nur schlecht reden nur für Leute wie mich ist es crap ich hab die Oberfläche getestet
Achso und es sie Sch**** aus was zur Hölle finden alle an diesen kribbelbunten riesen Kacheln schon auf dem Windows Phone sieht das total Billig und hässlich aus mal abgesehen davon dass es nicht schön zu nutzen ist..
 
@D0N: Dito, sehe ich genauso, ich brauche keine klickibunten Kacheln (die habe ich im Bad... :-) ). Ich benutze das Startmenue auch öfter (wie bei Dir in dem Beitrag). Ich brauche kein Kinderspielzeug also keinen Tablet. Ich brauche auch kein Betriebssystem das aussieht als hätten es Kinder aus dem Kindergarten im Vollrausch entwickelt. Nee, nee MS, so wird das nichts. Es wird ein Reinfall wie bei Vista.
 
Also so wie Windows 8 im Moment aussieht, finde ich wird es ein Flop wie damals Vista.

Da sieht Windows 7 wesentlich besser aus.
Und das Startmenü ist auch super ;-)
 
Hätte WF gelesen, was auf dem Building Windows 8 Blog geschrieben wurde, wüsste die Redaktion, dass das Startmenü nicht abgeschafft wurde. Das was man sieht, wenn man auf Start klickt IST das Startmenü. Es ist jetzt halt ein Vollbildmenü.
 
sammelt der start-button eigentlich auch daten wie facebook?
 
Tut mir Leid aber Win8 interessiert mich jetzt fast gar nicht mehr. Ich will den Metro-Mist nicht. Und will mein Start-Menü wie in Win7 behalten.
 
@dd2ren: Metro für Win8 ist eine Gesichtstransplantation, neue Optik aber NULL Gefühl in der Fresse. Never touch a running system! There is enough room for innovation, don't go and f*ck up the fundamentals of a working system!
 
Alles egal - wie bei Vista und W7 wird's garantiert wieder irgendjemand geben, der ein "Startmenü Klassik" entwickelt. Gibt's vielleicht noch als Freeware, und dann kann sich's doch jeder draufbügeln. Wo allerdings die Weisheit herkommt, daß niemand mehr das Startmenü verwendet, frage ich mich schon. Das ist wesentlich bequemer als sich auf den den Desktop durchzuhangeln oder irgendwelche Suchstrings einzugeben. Und die Schnellstartleiste war in W7 doch gar nicht mehr so vorgesehen...
 
Also das was ich auf dem Video sehe ist einfach hässlich. Wie ein Rückschritt vom Design. Und was zum Geier soll dieser ganze Tablet-Look??? Haben jetzt plötzlich alle einen Tablet statt eines PCs??? Also ich nicht, ich will auch kein tablet und schon gar nicht will ich meinen PC dadurch ersetzen und auch nicht mit meinen Fingern weit nach vorn gebeugt auf irgendeinem Touchmonitor rumfuchteln der dann nach 2 Tagen wie eine Fettbrutstelle aussieht....
Also sorry, aber wenn das ganze wirklich so wird, wie das was ich so auf den Videos sehe, dann wird's ein Flop, so wie seiner Zeit Vista.....
 
Da wird sich Microsoft aber nicht viele Freunde mit machen. Sowas als

Startmenü?? Nein danke

Neues in allen Ehren, aber nicht was gut ist, einfach gleich so gravierend abändern.
 
@Googlewolf: Ist so als würde man dem Auto die Räder wegnehmen und dafür nun Würfel, Kuven oder ein Antigravitationsfeld dranbaun. Neu wäre alles, aber nicht alles besser. In diesem Fall wäre der Würfel wohl der passende Vergleich.
 
Wenn ich das immer so lese kommt es mir vor, als würde Microsoft davon ausgehen dass mehr als 2/3 ihrer Nutzer lediglich Fotos bzw generell Mediendateien verwalten wollen. Da frage ich mich was ist mit der täglichen Arbeit? Scheint ja keine so hohe Priorität wie das Sortieren von Mediendateien zu haben ... Aber yay hypet es, bezeichnet es als Fortschritt und 100% der Fotosortierer werden dankbar dafür sein-.- In diesem Sinne R.I.P. Windows Start_Button
 
WIR SIND DAS VOLK! Wenn man allein die Kommentare hier list, frag ich mich, wie Ms darauf kommt, dass das so eine gute Idee ist? Ich dachte man wollte nach Vista wieder mehr auf Nutzermeinungen hören? Also welche nutzer hat man genau gefragt? Ich werd's mir anschaun, wenn's fertig ist, aber bisher find ich es grauenhaft.
 
"dass die Anwender bei Windows 7 im Vergleich zu Windows Vista bei vielen Gelegenheiten um rund 50 Prozent weniger auf das Start-Menü zugriffen" ... ja, klar, weil sie Classic Shell installiert hatten, und das wurde nicht mitgezählt!
 
Windows 8 ist das neue Vista! Bietet nur Grundlagen für das nächste Windows "30"
 
Komischer Schritt von Microsoft. Man hätte diese Oberfläche ja auch wie das Mediacenter optional zum starten für Leute die einen Touch-PC haben anbieten können. Die Übersicht geht ja total flöten. Somit wird der PC immer mehr zum iPad. Dabei finde ich Maus und Tastatur zum genauen arbeiten/spielen als ein Super-Eingabegerät.
 
Das kann ja heiter werden. Muss ich dann erst einen alten Text anklicken, damit Office startet und ich dort dann "Neu" auswählen kann?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles