Kindle Fire: 250.000 Vorbestellungen in fünf Tagen

Durchgesickerte Verkaufszahlen von Amazons Kindle Fire beweisen, dass das Interesse am 199-Dollar-Tablet riesig ist: Nach nur fünf Tagen zählt der Versandriese über eine Viertelmillion Vorbestellungen. mehr... Tablet, Amazon, Kindle, Kindle Fire Tablet, Amazon, Kindle, Kindle Fire amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehr schön Amazon! Gefällt mir :)
 
@Edelasos: Die Zahlen sind im Vergleich zur Verbreitung von Desktop-PCs ein Witz. Warum das so ist, kann sich ja jeder selber denken.
 
@ctl: unter anderem wohl auch weil es den pc schon ein paar jährchen gibt, das fire tablet aber noch nicht mal erschienen ist.
 
@Matico: Das ist richtig, allerdings sind die Tablet-Verkäufe auch unter Berücksichtigung des Zeitpunkts ihrer Markteinführung nur ein Tropfen auf den heissen Stein. Wenn jemand vor der Wahl Laptop/PC oder Tablet steht, wird er sich eher für einen Laptop/PC entscheiden. Tablets sind einfach noch nicht so weit, dass sie einen Laptop/PC ebenbürtig ersetzen können.
 
@ctl: Dieses Argument ist immer wieder falsch! In der heutigen Zeit hat doch fast jeder einen Desktop/Laptop. Klar kommen die Tablets nicht an die Leistung der Großen ran, aber müssen sie das auf allen Gebieten? Wenn ich heute nur ein Gerät für eBooks, PDFs und eMails brauche, dann kommt mir sicherlich kein Desktop/Laptop mehr ins Haus!
 
@Mandharb: Leider fehlt den meisten Leuten das Geld dafür, sich für über 600€ ein Gerät (Tablet) zu kaufen, nur um damit eBooks, PDFs und EMails zu lesen. Oder kurz gesagt, um Spielereien damit zu machen. Die Leute kaufen lieber ein Gerät (Laptop/PC), das diese Funktionen im Schlaf beherrscht und noch deutlich mehr kann. Solange die Tablets von der Leistung und dem Funktionsumfang nicht mit Laptop und PC gleichziehen, werden sie diese auch nicht ersetzen. Für die Tablets wird es daher überlebenswichtig sein, dass leistungsfähige Hardware immer kleiner wird und jegliche Konnektivität in Zukunft per Funk übertragen wird. Anders könnte man sie bei dieser Grösse nicht mit Monitoren, Maus, Tastatur, Drucker usw. verbinden. Darauf wollen die meisten Leute nun mal nicht verzichten.
 
@ctl: Ich geht hier um den Tablet bereich und nicht um Desktop PCs. Mir geht es in erster Linie darum, das Apple wie es scheint böse Konkurrenz bekommt ;)
 
Mal die ersten richtigen Tests abwarten. Wenn es sich gut schlägt und das 10" Gerät preislich ok ist, könnte es der erste richtige iPad Konkurrent werden. Bin gespannt was Apple dann dazu sagen wird...
 
@Manny75: Die werden nichts sagen sondern einfach die Anwälte los schicken.
 
@Manny75: Ich würd mich eher mal fragen was euer Psychiater dazu sagt, dass ihr bei jeder News wieder mit Apple anfangt...
 
@macwin: Wieso? Ist doch gar nicht so unwahrscheinlich dass Apple da wieder was zu jammern hat. Nachdem die jetzt schon so nen Zirkus mit Samsung abziehen, müssten die doch jetzt beim Kindle Fire erst recht am Rad drehen. (meine ich das nur, oder sieht das Teil aus wie das kleine Galaxy Tab?) Es kann aber auch sein, dass Apple das Kindle Fire nicht direkt als Konkurrenz sieht, da es kein richtig freies Tablet ist, sondern vielleicht eher ein mobiler Einkaufwagen für Amazon. Deswegen mal den Test abwarten. Aber irgendein scheiss Kommentar seitens Apple gibt es garantiert, und wenn sie nur grosskotzig behaupten es sei keine Gefahr...
 
@Manny75: Bei aller Scheinheiligkeit, Samsung hat ja wirklich versucht jedes Apple Produkt möglichst originalgetreu nachzubaun, ob es jetzt um Adapter, MacBooks, iPhones oder iPads geht, überall hat man schon eifrig nachgeahmt, neuester Schrei übriges das weisse SG2, so ein Zufall aber auch wieder. Eine eigene Innovation hab ich von Samsung noch nicht wirklich gesehn. Und bei der Gelegenheit überleg vielleicht mal wer den Markt für alltagstaugliche Tablets und Smartphones überhaupt geschaffen hat, da sollte man einfach mal die Kirche im Dorf lassen.
 
@macwin: Will ich auch gar nicht bestreiten dass Samsung vielleicht "ein wenig" abgeschaut hat. Es handelt sich dabei aber um Äußerlichkeiten. Wieviel Spielraum hat man beim Design eines Tablets wenn man es einfach und schlicht halten will? Ich finde es einfach albern auf ein Patent zu pochen in dem steht, dass ein Produkt abgerundete Ecken hat und beim einschalten Bunte Icons anzeigt. Das klingt einfach nach Kindergarten und an den Haaren herbeigezogen. Wenn es um ein Produkt ginge wo Designer über einen langen Zeitraum was ausgeklügeltes erfunden hätten was revolutionär wäre, würde ich ein Patent auf das Design ja akzeptieren. Aber nicht so so ne simple, einfache, platte Flunder wie dem iPad. Das Patent oder "Geschmacksmuster" ist einfach zu trivial. Wie gesagt, es geht um das Design, nicht um die Technik in dem Gerät!
 
@Manny75: Fakt ist das keiner vor Apple das Design hatte. Und kommt nicht wieder mit Braun, Braun hätte klagen können. Warum hatte den keiner ein Schlichtes Design vor Apple ? Die möglichkeiten hätten sie ja gehabt.
 
@giglolo: Weil sich sowas keiner getraut hat und jeder Angst hatte damit auf die Schnauze zu fallen. Bei Apple muss man aber auch bedenken, dass die damals nichts mehr zu verlieren hatten, als sie die Geräte auf den Markt brachten. So war es halt ein Glücksgriff und Apple hat es gerettet. Und warum sollte man erfolgreiche Konzepte nicht aufnehmen und weiter verbessern. Meinst Du wir wären heute beim iPhone4s wenn es keine Konkurrenz gegeben hätte?
 
bin mal gespannt wann jemmand es ermöglicht ein gescheites android aufzuspielen, so das dies tablet nutzbar wird. mit all den beschränkungen ist es momentan unattraktiv.
 
@solitsnake: falsch, Tablets mit Android funktionieren tadellos und sind gut zu bedienen. Siehe Galaxy Tap, Xoom oder die beiden Asus Tablets. Was für Beschränkungen?
 
@grinch66: es geht mir darum das amazon ja stark am android rumgebastelt hat und zb den Google market sperrt.
Auch die amazon software die installiert ist und ggf im autostart liegt, das ist kein tablet wie man es denkt, das ist eher ein "amazon player/ebook/shop-teil". mit einem CyanogenMod wäre das teil sicher sehr interessant.
 
@solitsnake: ja, damit wäre aber das konzept umgangen. kannst du tun aber wenn man ein gerät dieser art für 200$ bekommt dann muss man halt mit einschränkungen rechnen. siehe vergleich spielkonsole.
 
@solitsnake: Ach das meinst du. Das ist natürlich nicht so toll. Aber wenn die Hardware stimmt und man ein freies uneingeschränktes Android OS drauf flashen kann, wovon ich ausgehe bei der Android Community, dann wäre es für den Preis sehr interessant.
 
@grinch66: genau diese hoffung habe ich.
 
@solitsnake: dann sind wir uns ja doch einig, geht doch ;)
 
Viel Spaß mit dem "Spy"-Tablet!
 
Wird Zeit, dass Apple klagt...
 
augen auf beim eierkauf... konkurrent zu ipad mag ich nicht glauben
 
Gibts bei uns vorerst eh nicht zu kaufen, von daher "wayne?"
 
Wer sich gestern einen Mercedes gekauft hat, wird sich übermorgen keinen Audi kaufen. Also wer ein iPad(2) hat wird sich wahrscheinlich kein Kindle Fire kaufen. Somit fallen die Käufer grossteils weg.
 
@Blubbsert: Hm, der Mercedes/Audi vergleich ist fürn Poppo! ^^ Ich denke, es gibt mehr als genug Käufer für ein Tablet, die sich kein iPad Leisten wollen oder können! Mir gehts ja genauso. Wieso soll ich 500€ auf den Tisch legen, wenn dieses 200€ Gerät genau das Leistet, was ich brauche!
 
@Mandharb: Mir gehts ja eher um die Kunden die schon ein iPad bzw ein anderes Tablet haben. Nicht um die die noch keins haben.
 
@Blubbsert: Ok, das ist natürlich was anderes.
 
Gehts noch einem auf den Keks, dass die amazon Startseite, die davor mit 100 nutzlosen Artikeln gefüllt war jetzt nur noch mit einem gepflastert ist und man das nicht wegmachen kann?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Amazon Fire HDX im Preis-Check