Wikipedia ist in Italien durch neues Gesetz bedroht

Ein Gesetzesentwurf, der derzeit im italienischen Parlament diskutiert wird, gefährdet die italienische Ausgabe von Wikipedia. Davor warnen Autoren der freien Enzyklopädie in einem Statement auf der Seite. mehr... Logo, Wikipedia, Wikimedia Foundation Bildquelle: Wikipedia Logo, Wikipedia, Wikimedia Foundation Logo, Wikipedia, Wikimedia Foundation Wikipedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist doch mal wieder so ein Gesetz, was sich Musso... äh Berlusconi auf den Leib hat schneidern lassen. :D
 
@heresy: Jaja, die Gestzgebung und Gesetzesvorschläge des Herrn B. sind schon sehr - ich sage mal egozentrisch.
 
@BillyRayV: Immerhin wendet der Freizeitpolitiker viel Freizeit auf um seine freie Zeit zu schützen (ober der auch mal Freigang vom Puff hat?).
 
@heresy: Berlusconi: http://youtu.be/DzsbwiQT990
 
@heresy: Es ist so und bleibt dabei: Die Römer spinnen und ihr derzeitiger erster "Caesar" Gailus Silvionus Berlusconius ganz besonders.
 
Diesem Berlusconi sollte irgendjemand mal gehörig die Leviten lesen. Ein paar ordentliche Schläge auf den Po würden seine völlig verdrehte Welt vielleicht mal ein wenig verklären...
 
@SpiDe1500: Ich glaube das würde er eher noch gut finden und sich bestätigt fühlen.
 
@fredinator: Dann muss man es eben "anders" regeln ... VITTORIA AGLI ASSASSINI :D
 
@SpiDe1500: Genau. Schicken wir ihm doch den Guido W. Der versohlt ihm bestimmt gerne das Popöchen..... ;-)
 
@BigBoernie: Genau wir schicken unsere Geheimwaffe. Den guten G. W. Dann wird mal Bunga Bunga auf die andere Art gemacht.
 
@SpiDe1500: Beim Berlusconi helfen Schläge alleine auch nicht mehr, das wurde schon ausprobiert: http://youtu.be/DzsbwiQT990
 
@SpiDe1500: da steht er nur drauf xD
 
Gibts da nicht irgendwie ein Menschenrecht auf Informationsfreiheit? :S Ich finds echt schlimm was gewisse Länder alles tun können.
 
Dazu fällt mir nur folgendes ein http://goo.gl/VKmN4
 
Krass, die Korruption in Italien kennt echt kein halten mehr. Ich würde auch zu gerne wisse, wie viel Berlusconi den Richtern gezahlt hat, die ihn vor ein paar Wochen frei gesprochen haben. Ich glaube mittlerweile, dass die Korruption in Italien im Moment wohl größere Züge annimmt, als die Korruption in Griechenland es jemals war. Es ist ja ein offenes Geheimnis, dass die Korruption Griechenland immer weiter ins verderben abdriften lässt. Und mit Italien wird es wohl auch bald soweit sein, wenn Berlusconi nicht freiwillig seine "Macht" abgibt.
 
@seaman: Korruption war/ist in Italien (besonders im Süden) Gang und Gebe. Es hat sein Grund warum die Mafia-Clans da so ein Einfluss haben und Neapel rein Zufällig und ohne Grund ein Müllproblem hat. Die heutige Herabstufung um 3 Stufen durch Rattenagenturen ist zwar scheiße für den Euro aber realistisch für die Italienische Wirtschaft. Die Italienische Lira war damals ja auch schon nix Wert.
 
@seaman: ...nicht zwangsläufig - mit Deutschland ging es ja auch erst dann richtig bergauf, als es an seinen tiefsten Punkt erreichte. So gesehen sollte jedes Land, welches wirtschaftlich und politisch einflußreich werden will, sich das damalige Deutschland zum Vorbild nehmen - was Deutschland ja nicht will, da es sonst Konkurrenz bekommt und sich so eingeschüchtert fühlt, wie sich gerade andere ihm gegenüber fühlen.
 
@folvram: Irrtum. Mit Deutschland ging es zuvor auch schon bergauf. Ohne die 12 Jahre, in denen unvorstellbarer Mist fabriziert wurde, stünden wir vmtl. noch besser da. Man bedenke die für damalige Zeit hervorragende Wissenschaftspolitik Preußens, die Vorreiterrolle des Kaiserreichs hinsichtlich neuer Sozialpolitik oder die Demokratie der Weimarer Republik in Zeiten, als das in Europa noch nicht so üblich war. All diese Zeiten haben auch ihre Schattenseiten, aber hätte man aus den positiven Dingen dieser Zeit mehr gemacht, wer weiß wo wir jetzt stünden... Aber letztlich führen solche Spekulationen eh nicht weiter.
 
@seaman: Italien wurde doch gerade erst von einer Rating-Agentur um 3 Punkte heruntergestuft. Lange geht das nicht mehr gut...
 
@seaman: Der Mann wird nicht umsonst Medienmogul genannt. So sehr wie HerrschLustConi involviert ist in Meinungs und Gesetzgebung glaub ich das ziemlich viele Italiener erstmal ziemlich desorientiert reagieren würden, wenn er schlagartig verschwände.
 
@seaman: Das System besteht aus Korruption.
 
Die spinnen, die Römer!
 
So wird das nichts mit den vereinigten Staaten von Europa wenn jedes Hinterwälder Land seine eigenen Gesetze durch boxen kann.
 
@Guttenberg: Das mit den vereinigten Staaten von Europa wird in den nächsten 30 Jahren auch nicht funktionieren. Schon alleine wenn man sich die unterschiedlichen Mentalitäten anschaut. Geschweige denn die unterschiedlichen Gesetzgebungen einzelner Länder. Wenn man das alles zentral in Europa regeln wollte, dann sehe ich schon in vielen Ländern die riesigen Protestkolonnen aufmarschieren. Das ist noch ein gaaaaaaaaanz langer Weg bis dahin und wer das anders sieht, der hat die rosarote naive Weltverbesserer-Brille auf :-)
 
@Gunni72: Naja, in den USA hat jeder Staat auch seine ganz eigenen Gesetze und die Mentalitäten sind auch komplett unterschiedlich wenn man in die Südstaaten schaut.
 
@Guttenberg: Da hast Du wohl Recht. Ich bin aber der Meinung, das in den USA die Nationalität auch eher zweitrangig ist/war, da es ja Ursprünglich ein fremdes Land war, das bevölkert wurde und was man nicht vergessen sollte, erst durch Kriege wurden die Staaten vereint. Das will ich in Europa nicht hoffen, das es so kommt :-)
Ich sehe aber noch viel größere Probleme, das für sehr viel Unmut sorgen wird. Die sozial abgesicherten Länder werden zuerst von Leuten überflutet, die ihrer Heimat den Rücken kehren, ob wegen der Jobsuche oder weil es sich kriminell eher in diesen Ländern Lohnt aktiv zu werden. Falls sie dann keinen Job finden oder es nicht so gut läuft, fängt sie ja die soziale Hängematte auf und das Staatsdefizit wächst und wächst bis es uns und anderen besser gestellten Staaten so geht wie Griechenland. Das heist bevor es keine Anpassung aller EU-Länder bezüglich der Sozial-Strukturen gibt, wird keine Regierung das eigene Volk überzeugen können, einen solchen gewaltigen Schritt mitzumachen.
 
Als die Italiener Berlusconi mehrfach wiedergewählt haben, wussten Sie doch genau wen bzw. was sie da wählen. Also was soll der Aufschrei? Ich kauf mir doch auch kein Auto mit ner 5-Liter-Maschine und jammer dann dass sie so viel Sprit verbraucht...
Anscheinend wollens die Italiener nicht anders.
 
@LordK: Bist du aus Italien? Wo bzw. wer sind die Alternativen? Vielleicht ist er einfach nur das "kleinere Übel"....personell wie auch von der politischen Richtung her. Links oder Berlusconi - mehr Auswahl ist da leider nicht.
 
@wertzuiop123: Das stimmt leider. Das Problem ist die mediale Allmacht des Herrn Berlusconi. Er steuert damit indirekt mehr oder weniger auch die Medienpräsenz seiner Konkurrenten.
 
@Smek: joa durch sein Medienimperium "macht" er auch Meinung - wenn er sie nicht sogar manipuliert. Er ist medienpolitisch geschickt, inszeniert seine Auftritte in Krisensituationen (Müllberge, Flüchtlingsstrom etc.) sehr gut - dass dann meist nicht viel dabei herauskommt ist eine andere Geschichte.
 
@LordK: Nur weil Berlusconi gewählt wurde, heißt dass nicht, dass alle Italiener ihn gewählt haben, oder dass er deshalb Narrenfreiheit genießt. Wobei... letzteres schon irgendwie.
 
Ist doch schön, wenn der Premier keine anderen Sorgen hat. Ich meine, was bedeutet schon eine Herabstufung der Ratingagenturen?
 
@Memfis: genaugenommen nichts, denn da wird herumgestuft wie es ihnen passt - die Herabstufung von Italien wird schon nicht von irgendwoher kommen aber das AAA AAA AA Rating von den USA ist nur noch lächerlich mit 16 Milliarden Dollar schulden
 
Skandalnudel? haha
 
Na, Herr Kauder, mitgelesen? So ein Gesetz dürfte doch nach Ihrem Geschmack sein, oder nicht?
 
@oldbrandy: Du implizierst das er das KauderWelsch auch versteht! Aber als RECHTSAnwalt besteht da ein wenig Hoffnung.
 
Herzlicht Willkommen in der "Deutschen Demokratischen Republik". Wie es aussieht hat doch der Herr Silvio Berlusconi tatsächlich das Buch gelesen "Der Sozialismus. der Weg zum Frieden" ; Oder wie denunziere ich mein Volk und bringe meine Kritiker zum Verstummen!
Ich denke Herr Silvio Berlusconi will einfach nur von den großen Problemen in seinem Land ablenken, sowie von seinem eig. frivolem Lebensstiel. Er ist sich bestimmt seiner Sache bewußt das es jetzt langsam aber sicher den Berg rapide abwärts geht. Und da ist es von Vorteil wenn man ungeliebte Kritiker im Vorfeld die Luft nimmt.
Aber wie heißt es so schön: "Ein Mann geht solange seinen Weg bis der Henker ihn richtet"
 
@rubberduck: Du konntest in der DDR durchaus deine eigene Meinung haben. Sie hatte nur konform mit der Staatsmeinung zu sein. :-D
 
Und was ist, wenn das italienische Wikipedia einfach auf einen ausländischen Server ausgelagert wird? Müsste doch gehen oder sieht das hier einer anders?
 
@Peacekeeper7891: liegen die einzelen wikis überhaupt in den jeweiligen ländern?
 
@Ludacris: Da gehe ich mal stark von aus, da ja keine Website unter lokale Gesetze stehen kann, nur weil es die selbe Sprache ist. Ich hoffe du weist wie ich das meine. :) Ich werde das jetzt mal recherchieren...
 
@Peacekeeper7891: Klar, aber ich hab meine Webseite bei OVH und die haben Ihre Serverfarm in Frankreich. Ich als österreichischer Webseitenbetreiber muss mich an das Österreichische Recht halten UND an das Französische da mich OVH sonst kickt.
 
@Ludacris: Hast recht. Ich habe mal gerade nachgeschaut also anscheind gibt es nur in den USA und den Niederlanden Server, in Südkorea und Frankreich gab es mal welche, wurden aber wieder abgeschaltet. Das bedeutet also schlicht und ergreifend, dass die Serverbetreiber nicht aus Italien kommen dürfen, da die Autoren im Normalfall keine Webseitenbetreiber sind dürfte das doch garnicht sooo schlimm sein.
 
@Peacekeeper7891: Genau das hab ich mir auch gedacht, sie müssten die ital. Wiki ja nur in die Schweiz auslagern und das Problem wäre gelöst.
 
früher hat man solche politiker dem volk zum fraß vorgeworfen.
 
@PCLinuxOS: Früher hat das Volk Politiker auch noch gefressen wenn sie ihm vorgeworfen wurden. Heute hat sich die Bürgerwut aber anscheinend in "diverse Foren" verlagert. Wenn denn mal ein Politiker dem Volk vorgeworfen werden würde, würde es ihn ein Mal böse angucken und sich dann wieder umdrehen und schnell abhauen.
 
@PCLinuxOS: Leider kommen Politiker je eher durch, desto dreister sie sind. Schon immer..
 
Ich meine eeeerrrrrmmm wie soll ich es sagen.... die Wikipedia Gesellschaft sollte nicht so tun, als passiere das jetzt nicht auch schon. Schönfärberei von Einzelpersonen, Firmen oder Einzelautoren die eine Vorliebe oder Ablehnung gegenüber bestimmten Artikeln haben, gibt es jetzt auch schon. Diese werden zwar meistens erkannt, und der Betreffende macht sich damit zur Lachnummer, aber eben auch nur meistens. Und das mit dem Gesetz, was ist daran SO neu? Vergleichbares gibt es hierzulande auch schon. Wenn ich einen Blog betreibe und da was schreibe was Wahr ist, aber einer öffentlichen Person evtl. nicht gefällt, habe ich evtl. auch Ärger am Hals. Nicht das ich für solche Gesetze bin, nur das hierzulande unsere wackere Regentin nicht das selbe Feindbild hat wie Berlusconi in Italien, ist doch ein völlig andere Punkt.
 
@Lastwebpage: Das ist ja der Punkt an der Sache. Das von dir Beschriebene gibt es schon! was diese neue Regelung überflüssig macht. ( lesen und verstehen )
 
@BadMax: nein, das ist anscheined etwas anders. Ohne die italienischen Gesetze jetzt zu kennen, aber wenn ich den Wikipedia Text richtig verstehe, ist der Passus "ohne Recht auf Diskussion und Überprüfung der Inhalte veröffentlichen zu müssen" bei dem bisherigen § 595 wohl möglich.
 
@Lastwebpage: ja also hast es ja selbst verstanden. ( dann sage ich es halt so die Neue Regelung die schlechter ist ist überflüssig )
 
@Lastwebpage: Dass die Wikipedianer wirklich denken Wikipedia wäre neutral hat mich auch zum schmunzeln gebracht. Die sind davon anscheinend wirklich überzeugt.
 
''Silvio Berlusconi: Premierminister, Medienmogul und Skandalnudel'' Lieber hätte man es so nennen sollen ''Silvio Berlusconi: Premierminister, Medienmogul und Bunga Bunga König''
 
Wo liegt das Problem? Der Url "it.wikipedia.org" muss/ist doch nicht an den Standort gebunden. Auch die Daten liegen mit höchster Wahrscheinlich nicht auf einem ital. Server. Und nur weil die Seiten auf italienisch sind, heisst das doch noch lange nicht, dass der italienische Staat darauf seine Gesetzte anwenden darf. Meiner Meinung nach viel Wind um nichts... Auch wenn es sehr problematisch ist, was für Gesetzte in den letzten Jahren in Italien entstehen.
 
Dieser Bonsai Dutshe hat doch immer wieder eine Ueberraschung parat. Gibt es eigentlich ein Gesetz gegen Berlusconi (oder wie der heisst)???
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Wikipedia Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles