Facebook verbessert Schutz vor Links auf Malware

Facebook und der Sicherheitsanbieter Websense sind eine Kooperation eingegangen und wollen die Nutzer des Social Networks zukünftig besser vor manipulierten Webseiten mit integrierter Malware schützen. Das teilten die Unternehmen gestern mit. mehr... Trojaner, Holz, Trojanisches Pferd Bildquelle: kinooze Trojaner, Holz, Trojanisches Pferd Trojaner, Holz, Trojanisches Pferd kinooze

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Achtung Sie betreten eine möglicherweise gefährliche Webseite. Seite aufrufen [Ja][Nein]" ratet mal was die meisten User bei links von Freunden machen...
Auf der anderen Seite, für 1-2 Tage tinyurl, bit.ly usw. -Links komplett zu sperren ist auch nicht viel besser.
 
@Lastwebpage: Dann sind sie es aber selbst schuld und schon extrem dumm. Und Dummheit gehört nun einmal bestraft. Gibt die natürliche Selektion immerhin nicht umsonst ;)
 
@Fallen][Angel: Wenn andere, "nicht dumme Menschen", aber die "Klugen" damit belasten bringt es nicht viel "Klug" zu sein. Da muss man den "extrem dummen" unter die Arme greifen bei solchen Sachen.
 
@Motverge: Und das macht man mit dieser Warnmeldung ja nun ;)
 
@Fallen][Angel: Richtig^^. Aber muss dir (leider) auch Zustimmen. Es wird sich kaum einer dran halten außer die wirklich "dummen". Die selbsternannten Pros Wissens natürlich immer besser xD.
 
Wenigsten versucht FB was dagegen zu tun. Wobei ich mal die Frage in den Raum stelle, zum Schutz der User oder zum Schutz von FB selbst? Denke da nur an irgend welche Klagen gegen gr. Unternehmen
 
jetz verfällt auch schon websense in die datensammelwut, spitze. wird das wenigstens ein wenig aufgeteilt..
 
facebook ... die tun was !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check