Eröffnung des ersten "Google Store" in England

Der US-amerikanische Internetkonzern Google hat in Tottenham in einem Einkaufszentrum für Computer ein erstes eigenes Geschäft eröffnet. Ob es in absehbarer Zeit weitere Filialen geben wird, ist gegenwärtig noch ungewiss. mehr... Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, dann wirds bald Rechner und Handys von Google geben, in eigenen Stores. Das klingt fast nach Apple-like. Ob Googlehardware dann auch verdongelt ist, bis zur Unkenntlichkeit?
 
@iPeople: Ich glaube das sich Google hier einen eigenen Galgen baut. Denn die Abneigung zu Cloud ist riesengroß. Auch wird Google die Leute nicht für superblöd verkaufen können. An der Hardware gespart aber den vollen Preis einnehmen, wird keiner mit sich machen lassen.
 
@Anns: So? Klappt doch bei Apple wunderbar. Die leute nehmen das Bezahlangebot der Clouf an und investieren in teure Hardware.
 
@iPeople: Apple bietet aber ein Gesamtkonzept an, was alle sparten abdeckt. Also auch der Professional User fühlt sich bei Apple aufgehoben. Ob es einem nun den Preis und das Prestige Wert ist oder nicht, muss jeder selber entscheiden. Aber Apple konzentriert sich auf alle Richtungen, nicht nur auf eine.
 
@Anns: Aber genau das wollte ich die ganze Zeit aussagen, es scheint., als gehe Google einnen ähnlichen weg. Wenn es Hardware und Software von Google gibt, und auch Handys (mal sehen, wanns Tabletts gibt), dann ist das der Äppelweg, nur halt auf anderem Wege hingekommen. Die Cloudgeschichte wird doch zuhauf genutzt, wenn es geschickt ins BS integriert ist und den Leute Vorteile bringt, nutzen die Leute das auch. Dropbox, eines der besten Beispiele.
 
@iPeople: Google geht nicht mal Ansatzweise einen ähnlichen Weg, da sich Google nur auf die Cloud konzentriert und auf nichts weiter. Apple bietet aber in jedem Spektrum etwas an. Desktop, Notebooks, Tablets. Google hat kein Pendant zu Mac OS und Google will auch kein Pendant zu Mac OS. Darum wird es Googles Galgen sein.
 
@Anns: Und was ist dann an "geht einen ähnlichen Weg" falsch? Man könnte auch sagen "Google wird in Zukunft ein Konzept aus Hard- und Software anbieten". Ob das ganze auf Cloud basiert, ist doch Wurst. Cloud wird von den Leuten angenommen und genutzt, genau deshalb kriechen die Angebote aus dem Bode. Siehe Dropbox, es funktioniert, siehe Verbindung auch Android und diversen Features rund um die Cloud, sei es Bilderhosting direkt vom handy aus. Es wird genutzt, und es wird sich einpegeln, es wird normal werden. Es gibt immer anfängliche Ablehnung, aber die legt sich.
 
@iPeople: Weil ähnlich parallelen bedeuten die sich nicht sehe. Apple ist mehr eine Glühbirne, Streulicht, in jedem Markt ein bisschen vertreten sein. Im einem mehr, im anderen weniger. Google ist da mehr der Laserpointer. Entweder Web und Online oder gar nicht. Von daher ist "ähnlicher Weg" absolut nicht meine Auffassung von einem Vergleich dieser beiden Unternehmen.
 
@Anns: Ähm, die Parallelen habe ich doch aufgezählt: Das Anbieten von Hard- und Software nebst entsprechenden Diensten seitens Google, evtl mit derdongelter Hardware. Google geht einen ähnlichen Weg, habe ich gesagt und nicht, sie werden das selbe Anbieten.
 
@iPeople: Google bietet keine Hardware an sondern nur Software. Die Hardware selbst ist auch nur schlicht eingekauft und die Software vorinstalliert. Ungefähr wie Dell, nur mit eigenem Betriebssystem. Das ist ein D und A Problem, du kannst hier überall mit Kreditkarte bezahlen, ich wüsste nicht wo das nicht gehen sollte. Das Problem sind mehr die Banken. In DE (In A weiß ich es nicht) verlangen die meisten Banken eine Extragebühr für eine Kreditkarte während die EC kostenlos ist. Diese Extragebühr sind die meisten nicht bereit zu bezahlen. In anderen Ländern bekommst du die Kreditkarte kostenlos dazu.
 
@Anns: "Naja, dann wirds bald Rechner und Handys von Google geben" - gleich erster Post. Und genau auf dieser VERMUTUNG basierend baut dieser ganze Thread auf. Google hat mit Motorola einen starken Hardwareproduzenten gekauft. Dämmerts jetzt? Keiner hat behauptet, dass Google derzeit Hardware anbietet. Also ich kann weder bei LIDL, noch bei Kaisers und auch bei Aldi nicht mit Kreditkarte zahlen. Kaum ein Laden in D, der KK akzeptiert. Also ich bezahle keine Extragebühr für meine Kreditkarten. maache ich was falsch?
 
@iPeople: Also Google hat "nur" die Mobile Sparte von Motorola eingekauft, da Motorola quasi als Erfinder die Handys viele Wichtige Patente hat, die Google in Wettstreits helfen können. Gerüchten gebe ich keine Nahrung, was man daraus interpretieren könnte. Da nun zu behaupten Google würde einen Alleingang mit Android machen, halte ich für überspitzt. Bei Kaisers weiß ichs nicht, bei Aldi und Lidl kann ich wunderbar mit Kreditkarte bezahlen.
 
@Anns: Wie Du meinst. ich sehe da weiterhin Parallelen. Es ist ein Unterschied, Parallelen zu sehen oder eine Kopie. Letzteres habe ich nicht gemeint. Bei Aldi und LIDL kannste mit EC bezahlen, nicht mit KK, jedenfalls nicht bei den LIDL und Aldis in D, die ich bereits besucht habe.
 
@iPeople: Da ich Kreditkarte von EC sehr wohl unterscheiden kann und ich öfters mal mit VISA bezahle - dies auch bei Aldi und Lidl.
 
@Anns: wo wohnst du denn ,das du bei aldi oder lidl mit kreditkarte zahlen kannst,die akzeptieren nur EC.
 
@rotti1970: Berlin, südwestlicher Stadtteil.
 
@Anns: Dann sag mal, welche Gegend das ist. Ich komme ja viel rum in D.
 
@iPeople: Kannst du auch nicht. Gefühlt nehmen eigentlich nur die Tankstellen KK an ;)
 
@bluewater: Eben, deswegen wundert mich die Aussage von Anns doch sehr massiv, vor allem LIDL und Aldi, denn in keinem Aldi oder LOIDL, den ich je besucht habe, egal wo in D, konnte ich bisher mit KK zahlen.
 
@iPeople: mh, bei Google finde ich viel Unterschiedliches. Jemand meint, es sei Google Süd die keine KKs nehmen, ein anderer meint Aldi nähme keine Mastercard... es gibt kaum was eindeutiges. Nun könnte ich es mir nur erklären das man es in gewissen Ballungsgebieten eingeführt hat, weil man es sich da nicht leisten kann es abzulehnen. Ist nun aber auch nur eine Vermutung.
 
@Anns: Du Vermutest also. Soso, also wie gesagt, in keinem besuchtem Aldi, ob Aldi Nord oder Aldi Süd war bisher KK-Zahlung möglich.
 
@iPeople: Ich wills dir ja nicht abschlagen, nur ich weiß, das ich hier schon in diesen Läden mit einer Visa gezahlt habe. Wenn man so Googelt, findet man sehr wohl anscheint große Unterschiede zwischen der gleichen Kette in unterschiedlichen Standpunkten.
 
@Anns: Und wo soll das sein, wo man mit bei Aldi mit KK zahlen kann?
 
@Anns: "Darum wird es Googles Galgen sein." Ich find es geil, wie sehr die Leute heute immer gleich mit Superlativen kommen nur weil sie meinen irgendwo etwas in ihrer Glaskugel zu erkennen ... warum sollte das Googles Galgen werden .... dieses Unternehmen hat so viele Standbeine und Dienste die es anbeitet, da kommts auf ein eingerichtete Ladenlokal und ein eventuell floppendes OS nicht an ... deswegen wird definitiv Google nicht den Bach runtergehen, dass ist absoluter Müll! Chrome-Browser wurde verteufelt bis zum geht nicht mehr ... Nutzer ausspionieren und bla bla bla und was ist jetzt Chrome überholt den FF in den Nutzerzahlen ... also abwartenund Tee trinken und vor allem die Füße still halten wenn es um Zukunftsprognosen geht.
 
@fieserfisch: Google hat mit Chrome aber auch einstecken müssen. Des weiteren sagen die Statistiken nicht aus, ob es wirklich der originale Google Chrome ist oder ob es Iron oder Chromium ist. Denn gelistet werden die auch unter "chrome".
 
@iPeople: In re:18 hatte ich meinen Wohnort und Stadtteil genannt. Mehr ins Detail gehe ich nicht.
 
@Anns: Na so ein Zufall, ich wohne in Berlin. Mit KK konnte ich bisher in keinem Aldi bezahlen.
 
@iPeople: Dann weiß ichs auch nicht. Mir auch ehrlich gesagt egal.
 
@Anns: Muss doch glatt mal ne Freundin von mir anrufen, die ist bei Aldi Filialleiterin.
 
@iPeople: Warum tuste das nicht gleich? Hätte mir die sinnfreie Disksussion und Zeitverschwendung sparen können... pff...
 
@Anns: Warum? Der Sinn war ja herauszufinden, bei welchem Aldi man mit KK zahlen kann.
 
@iPeople: Da du eine Freundin beim Aldi hast, wirst du es über Sie erfahren. Ich beendet die Konversation zu diesem Thema hiermit.
 
@Anns: Damit hast Du bekräftigt, Beweis durch Behauptung ist irgendwie sinnlos.
 
@iPeople: Wer sagt das ich etwas beweisen wollte? Es geht mir am Arsch vorbei (sind wir mal direkt) ob du mir was glaubst oder nicht. Ich weiß womit ich bezahle und bezahlt habe. In wiefern du das Glaubwürdig findest, interessiert mich am aller wenigsten.
 
@Anns: Beleidigt? Hey, ich bezahle bei Aldi in Naturalien, wenn ich nen Wochenendeinkauf mache, den Korb so richtig voll habe, zerrt micht die Chefin immer ins Büro und ich muss nicht bezahlen. Geil war. Also, Aldi akzeptiert jetzt auch zahlung in Naturalien.
 
@iPeople: Nicht beleidigt, nur nervt mich diese Konversation langsam, da ich kein Interesse habe dir in irgend einer Form nachweis zu liefern wann ich womit wo bezahle. Darum, Konversation beendet. Ich werde dir keine Weitere Aufmerksamkeit zu diesem Thema mehr schenken.
 
@Anns: Wer Behauptungen aufstellt, sollte sie auch belegen können. Scheiß Spiel, aber es ist nunmal so.
 
@iPeople: Du musst mir erstmal beweisen das ich etwas Behaupte ;), dreh ich den Spieß einfach mal um. Da du mir fehlender Glaubwürdigkeit unterstellst, hast du mir meine fehlende Glaubwürdigkeit zu beweisen.
 
@Anns: LOL, so läuft das Spiel aber nicht.
 
@iPeople: Natürlich läuft es so. Niemand hat dich zum Macher der Regeln ernannt.
 
@Anns: Mich nicht,nö.
 
@iPeople: Beleidigt?
 
@Anns: das liegt wohl eher daran das der deutsche ansich ein eigenbrödler ist und allem neuen gegeüber eine ablehnende haltung einnimmt.
 
@merovinger: Das ist ein Klischee welches absoluter Quatsch ist. Mit einer solchen Haltung hätten die Deutschen niemals eine Wirtschaftliche und Industrielle Stellung wie die heutige eingenommen.
 
@Anns: Was hat das eine mit dem Anderen zu tun? Es gibt Bereiche, da ist D aufgrund seiner Mentalität schon fast Entwicklungsland. Siehe die immer wieder aufkeimende Diskusion um Kreditkarten hier: In aller Welt anerkanntes Zahlungsmittel, in D brauchste das Ding gar nicht einstecken.
 
@Anns: Schwätzer, wo ist die Abneigung gegen die Cloud ? Ich glaube Du und viele andere verstehen die Cloud gar nicht. die Cloud ist nichts neues ! Schon seit ca 6 Jahren wird ja wohl niemand mehr seine Emails in einer .PST Datei bei Outlook gespeichert haben oder ? seit etlichen Jahren hat nahezu jeder seine Emails, Kalender, Fotos, Kontakte online gespeichert. Neues Handy kaufen, Exchange Server konfigurieren und Zack ist alles wieder drauf. Kontakte, Emails, Notizen, Kalender usw. Oder kennst Du noch jemanden der nach einem Neukauf des Handys seine Kontakte nach wie vor von Hand jedesmal neu eingibt ? Darüber hinaus speichern wir alle unsere weiteren Daten im Internet. Blogs, Twitter, Facebook. Alles ganz normal in der heutigen zeit. Hey wir haben 2011 nicht 1992 !!! Das tolle an der Cloud die jetzt im Gespräch ist, ist dass sie alles übers kreuz miteinander synchronisiert und alles überall jederzeit bereit stellt ! zB: Ich mache mit dem iPhone 4 Fotos, wenn ich nach Hause komme, kann ich einfach den TV mit dem angeschlossenen AppleTV einschalten und zack sind meine Fotos schon im Photostream zu sehen, ohne das ich überhaupt einen Finger krumm machte. Gehe ich nach hinten an den iMac, starte ich iPhoto und siehe da. die Fotos sind schon da. Nur noch per Drag und Drop in den "EventNameOrdner" ziehen und die Sache ist geritzt ! Also wer auf solchen Lifestyle verzichten will, soll es machen, aber man muss schon ziemlich alternativ eingestellt sein wenn man auf all die Vorzüge verzichtet ! Und was ist mit all den Diensten woe Dropbox usw ? Wer bitte ist so blöd und verzichtet auf sowas freiwillig ?
 
@vectrex: Jemand, der in eine Diskussion mit einer Beleidigung beginnt, schenke ich keine Beachtung.
 
@Anns: Wiso, wenn er es verdient ?!
 
@vectrex: Eine Beleidigung hat in keiner Unterhaltung etwas zu suchen, nur weil es deine Ansichten nicht trifft. Ich habe weder Fotos noch Kontakte oder meinen Kalender online gespeichert und habe auch nicht vor dies zu tun. Ich blogge nicht, ich "zwitscher" nicht und ich "like" nicht. Meine E-Mails speicher ich zwar online, auf einen Webspace und keinem Freemail Anbieter und verwalte diese via Imap das Exchange nicht notwendig ist. Die Abneigung zu diesen Diensten ist weitaus größer als es die Medienlandschaft vermuten lässt. Zumal man auch da unterscheiden muss, ob Cloud eine Option oder eine Notwendigkeit ist. Google macht daraus eine Notwendigkeit, die sich niemand gefallen lassen wird.
 
@Anns: Was bist Du für ein armer mensch. Nichts zu sagen (bloggen), nichts mit zu teilen (Twitter,Facebook), keine Freunde zum Verwalten (Kontakte), nichts was Du gerne hast (like) und wenn Du stirbst gibt's nicht mal Fotos von Dir. Ich weiss nicht in was für einer Welt Du lebst, aber Du musst sehr einsam sein.
 
@vectrex: Meine Freunde stehen im Telefonbuch meines Telefons und wenn ich ihnen etwas mit zu teilen habe, tue ich das persönlich. Ich muss mein Leben nicht im Internet offenbaren um mir eine Bestätigung zu suchen. Arm sind die Menschen, die sich dazu genötigt fühlen.
 
@iPeople: google verdongelt die hardware - schon klar. du bist ja der vollchecker hier. stichwort chromebook cr-48, bzw. nexus one - vollverdongelt natüüürlich.
 
@krusty: Du hast das Fragezeichen nicht gesehen? Es war also keine Feststellung.
 
@iPeople: nein, nicht gesehen. trotzdem ist nicht davon auszugehen, dass google deren software auf opensource basiert plötzlich sich an den klassichen lizenzbedingungen anderer etablierter hardwarehersteller orientiert. dann wäre es ja nicht mehr google, bzw. das motto "don't be evil" ging dann wohl den bach runter.
 
@krusty: Das Grundsystem von Android ist OS. Die Anwendungen sind es nicht. das ist wie bei Apple, deren OS auf Unix basiert. Merkste was?
 
@iPeople: Google benutzt Opensource, sie sind kein Anhänger der FreeSoftware Foundation, so wie du das hier darlegst. Insofern seh ich keinen Bruch mit deren bisheriger Philosophie.
 
@krusty: Wo kann ich den Sourcecode von GoogleMaps, Googlemail und den anderen Googleapps für Android finden?
 
@iPeople: nirgends. sind auch alles keine community projekte, in welchen entwickler groß beimischen könnten. von relevanten produkten wie dem browser chrome, welcher auf chromium basiert, bzw. dem OS android sind aber sehr wohl der sourcecode unter der gpl, bzw. der apache lizenz frei verfübar. die basis bleibt opensource. alternativen zu deinen erwähnten produkten sind openstreetmap und roundcube.
 
@krusty: Ähm, hast den Faden verloren? Ich weiß, dass Android OS ist, nicht aber die Programm, die Android nutzbar machen. Und darauf beruhte meine ganze Theorie, was, wie der Name schon sagt, Theorie/Spekulation ist, daher das Fragezeichen.
 
wie laufen eigentlich die verkäufe der chromebooks?
Sie sind nun auch schon nen weilchen auf dem Markt, spielen doch aber keine wichtige rolle oder? Aber ein paar zahlen wären mal nett
 
@Iceblue@C4U: Auf welchen Markt?
 
@iPeople: na die die es gibt.
Ich kann mir nicht vorstellen das die dinger gut laufen, denke eher das es laden hütter sind und die geräte die verkauft werden wissen halt nicht was sie da kaufen.
 
@Iceblue@C4U: Hm, ich habe noch keine gesehen. Wo gibts die Dinger? Will mal ausprobieren.
 
ach ich dachte, man kann dort von Google generierte Userdaten kaufen :-)
 
Wird man beim Betreten des Stores eigentlich gleich mit Namen begrüßt?
 
@iPeople: Und man muss nicht zahlen, das buchen die schon für einen ab.
 
@iPeople: ja, du bekommst nen Keks in die Hand den du jedes mal wieder in die Hand nehmen musst wenn du den Laden erneut betrittst, so erkennen die dich wieder.
 
@Rikibu: Hihi, der war gut;)
 
@iPeople:
you made my day :D
 
Sieht weniger nach einem eigenen Shop als nach einer von Google eingerichteten kleinen Fläche in einem großen Shop (à la Saturn) aus. Was daran jetzt so bedeutend is, sei mal dahin gestellt, aber der Text vermittelt einfach ein falsches Bild.
 
@0xLeon: Wieso falsches Bild? Wenn Google ladenfläche gemietet hat und dort ihre Produkte anbieten, ist das ein Shop. Und somit ist der Google Store doch eröffnet. Welche Ausführung das Ding hat, spielt doch keine Geige.
 
Das erste was man sieht, wenn man reinkommt ist die Google-Suche. :-)
 
@wingrill: Ja, ähm, Google ist Suchmachinenbetreiber. Was genau hast Du erwartet?
 
@iPeople: Ok, nicht verstanden. Zum Beispiel könnte man in den Suchterminals suchen lassen, wo sich irgendwelche Produkte in dem jeweiligen Laden befinden. ;-) Sicherlich kann man meine Idee noch erweitern, allerdings wundere ich mich echt, dass es solche Stores geben sollte. Was wollen die anbieten außer ihr Nexus? Es sind alles Drittanbieter-Produkte, die es auch woanders zu kaufen gibt.
 
@wingrill: Ähm, ja und?
 
@iPeople: Das ist für mich dann kein Google-Store, sondern ein ganz normaler Elektronik-Laden.
 
@wingrill: Aha, na wenns Dich besser schlafen lässt.
 
Die Hardware vom Chromebook ist ganz normal PC kompatibel. Man kann sich also auf die Kisten leicht sein Betriebssystem der eignen Wahl drauf machen. Wenn der Preis stimmt sind die Google Netbooks schon alleine wegen ihrer langen Laufzeit von 8,5 Stunden und Dualcore CPU interessant. Eigene Daten würde ich hingegen prinzipiell nicht in der Cloud ablegen. Wenn man aber das Chromebook nur zum Internet sörfen lesend benutzen will, könnte man das Chrome OS durchaus mal ausprobieren. Die Alternative wäre es etwa ein sehr schlankes Linux nur mit X-Server und Browser zu installieren. Die eingebaute SSD bietet 16 Gigabyte Platz.Festplatte und DVD Laufwerk gibt es nicht beim Chromebook.
 
@Feuerpferd: Der Bootloader ist gesperrt, man hat keinen Zugriff auf das System. Solange das Chrome OS nicht geknackt wird, kann man es also vergessen was anderes drauf zu installieren ;) Und das Ding wird extreeem schwer zu knacken sein
 
@Larucio: Einfach mit dd über die 16 GB SSD gehen, dann bleibt nichts übrig. Wir reden hier über die Intel Hardware. Der Bootloader sitzt in einer kleinen 64K GPT Partiton auf der SSD die bequem löschbar ist. Ist das übliche bei GPT auf Kisten mit BIOS, das da der Bootloader in einer kleinen GPT Partition sitzt. Habe ich hier auch auf einigen Kisten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles